Flughafen Berlin Brandenburg

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10784
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon Dampflok94 » Mo 13. Mär 2017, 09:51

Kibuka hat geschrieben:(12 Mar 2017, 15:48)
Berlin gehört schon lange der Geldhahn zugedreht. Aber solange die Politbonzen der Bundespolitik sich dort die Klinke in die Hand geben, darf der Rest der Bundesrepublik diesen linken Puff weiter finanzieren. Die Hippster in Berlin feiern sich fürs hipp sein. Von wegen arm, aber sexy.

:D
Da sitzt einer in der Provinz und ärgert sich, daß es Städte gibt in denen noch was los ist. :cool:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11710
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon H2O » Mo 13. Mär 2017, 11:42

Dampflok94 hat geschrieben:(13 Mar 2017, 09:51)

:D
Da sitzt einer in der Provinz und ärgert sich, daß es Städte gibt in denen noch was los ist. :cool:


So gesehen wird jedem Bundesbürger klar, weshalb Brandenburgs Bürger die Vereinigung mit Berlin mit großer Mehrheit abgelehnt hatten.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10784
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon Dampflok94 » Mo 13. Mär 2017, 11:46

H2O hat geschrieben:(13 Mar 2017, 11:42)

So gesehen wird jedem Bundesbürger klar, weshalb Brandenburgs Bürger die Vereinigung mit Berlin mit großer Mehrheit abgelehnt hatten.

Als ob Brandenburg nicht auch an dem Desaster beteiligt wäre. Genauso wie der Bund, wird aber gern vergessen.

Und dann noch so ein Unsinn wie "Geldhahn zudrehen". Berlin bekommt was ihn zusteht. Nicht mehr und nicht weniger.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11710
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon H2O » Mo 13. Mär 2017, 13:05

Dampflok94 hat geschrieben:(13 Mar 2017, 11:46)

Als ob Brandenburg nicht auch an dem Desaster beteiligt wäre. Genauso wie der Bund, wird aber gern vergessen.

Und dann noch so ein Unsinn wie "Geldhahn zudrehen". Berlin bekommt was ihn zusteht. Nicht mehr und nicht weniger.


Klar, das war eben der selbe Genossenfilz; aber die Pleite der Berliner Landesbank mit Herrn Diepgen/CDU in verantwortlicher Rolle bleibt auch unvergessen. Was ist in dieser Stadt nur los?

Meinetwegen kann Berlin gern bekommen, was ihm zusteht. Wer legt das Berlin Zustehende eigentlich fest... frage ich einmal als Bremer Bürger. Aber etwas weniger Pech, Pleiten und Pannen, das wäre schon ganz nett.

In Bremen beschränken sich derartige Skandale auf ein Klo Am Rathaus für einige Millionen, das inzwischen geschlossen ist, und auf Musik aus den Abflußschächten am Zuweg zur Stadthalle, die inzwischen auch verklungen ist. Der selbe Filz... det fiel ma uff!

Ich glaube, daß zwei Stadtstaaten einen höchst gestrengen Staatskommissar brauchen.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8660
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon garfield336 » Mo 13. Mär 2017, 14:36

H2O hat geschrieben:(13 Mar 2017, 11:42)

So gesehen wird jedem Bundesbürger klar, weshalb Brandenburgs Bürger die Vereinigung mit Berlin mit großer Mehrheit abgelehnt hatten.


Ja denn man sieht: Gemeinsam können sie es nicht.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10784
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon Dampflok94 » Mo 13. Mär 2017, 15:26

H2O hat geschrieben:(13 Mar 2017, 13:05)

Klar, das war eben der selbe Genossenfilz; aber die Pleite der Berliner Landesbank mit Herrn Diepgen/CDU in verantwortlicher Rolle bleibt auch unvergessen. Was ist in dieser Stadt nur los?

Diepgen war noch die Nachwirkung des West-Berliner Filzes. Der war systemimmanent auf Grund der Konstruktion der Stadt. Und nach 1990 hat man es erst mal nicht geschafft, sich davon zu lösen. Ärgerlicherweise ist aber der Rubel vom Bund lange nicht mehr in diesem Maße gerollt. Mit den entsprechenden Folgen.

Unter Wowi wurde das eigentlich wesentlich besser. Die Sache mit dem Flughafen hat andere Gründe. Ich würde man sagen: Selbstüberschätzung.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon Kibuka » Mo 13. Mär 2017, 18:53

Dampflok94 hat geschrieben:(13 Mar 2017, 09:51)

:D
Da sitzt einer in der Provinz und ärgert sich, daß es Städte gibt in denen noch was los ist. :cool:


Jup. Heute wird ganz frisch folgende Nachricht verbreitet.

„Ding wird eingemottet“ – Experte prophezeit Ende des BER

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... s-BER.html


In Berlin ist tatsächlich was los. Nämlich die Narren...
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11710
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon H2O » Mo 13. Mär 2017, 19:59

Dampflok94 hat geschrieben:(13 Mar 2017, 15:26)

Diepgen war noch die Nachwirkung des West-Berliner Filzes. Der war systemimmanent auf Grund der Konstruktion der Stadt. Und nach 1990 hat man es erst mal nicht geschafft, sich davon zu lösen. Ärgerlicherweise ist aber der Rubel vom Bund lange nicht mehr in diesem Maße gerollt. Mit den entsprechenden Folgen.

Unter Wowi wurde das eigentlich wesentlich besser. Die Sache mit dem Flughafen hat andere Gründe. Ich würde man sagen: Selbstüberschätzung.


In aller Welt werden Flughäfen gebaut, manche davon sogar von deutschen Planungsbüros und deutscher Arbeitsorganisation. Vermutlich kam deren Einsatz zu teuer, oder man konnte gute Freunde nicht angemessen mit hochbezahlten Aufgaben versehen... nun ist es ohnehin zu spät. Künftig müssen Leute mit Katzendreck erschossen werden, die sich kein ausgewiesen erfolgreiches und professionelles Management gönnen, wenn die eingesetzten Gelder die 10 Millionen Euro überschreiten werden.

Wenn's dann doch noch schief geht, dann wurde wenigstens das Menschenmögliche getan. Aber eine solche Kette von Fehlleistungen ist schon niederschmetternd. Ich vermute: Einzigartig in entwickelten Staaten.

In meiner Berliner Zeit wurden 17 Mrd DM jährlich nach Berlin überwiesen; außerdem wurden dort Bundesbehörden aufgebaut, die interessante bezahlte Arbeitsplätze boten. Das waren Mittelzuflüsse, die der großen weltpolitischen Lage angepaßt waren. Natürlich gewöhnt sich eine verfilzte Verwaltung an solche Mittelzuflüsse, die ja nicht durch rastlose wirtschaftliche Tätigkeit in Berlin erwirtschaftet werden mußten.

Mit der Wiedervereinigung gab es aber urplötzlich weitere Möglichkeiten, das Geld der Steuerzahler gut an zu legen. Das dürfte die Berliner Politiker kalt erwischt haben.

In Bremen sehe ich, wie unendlich schwer es Politikern fällt, sich vom Schuldenmachen zu lösen. Am Ende kann da vermutlich nur ein Staatskommissar noch eine Änderung durchsetzen, der sich keiner Wahl empörter Bürger zu stellen hat. So sehe ich das auch für Berlin. Leben von dem, was erwirtschaftet wird. Mehr ist nicht da!
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 4891
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon jorikke » Mo 13. Mär 2017, 20:14

H2O hat geschrieben:(13 Mar 2017, 19:59)

In aller Welt werden Flughäfen gebaut, manche davon sogar von deutschen Planungsbüros und deutscher Arbeitsorganisation. Vermutlich kam deren Einsatz zu teuer, oder man konnte gute Freunde nicht angemessen mit hochbezahlten Aufgaben versehen... nun ist es ohnehin zu spät. Künftig müssen Leute mit Katzendreck erschossen werden, die sich kein ausgewiesen erfolgreiches und professionelles Management gönnen, wenn die eingesetzten Gelder die 10 Millionen Euro überschreiten werden.

Wenn's dann doch noch schief geht, dann wurde wenigstens das Menschenmögliche getan. Aber eine solche Kette von Fehlleistungen ist schon niederschmetternd. Ich vermute: Einzigartig in entwickelten Staaten.

In meiner Berliner Zeit wurden 17 Mrd DM jährlich nach Berlin überwiesen; außerdem wurden dort Bundesbehörden aufgebaut, die interessante bezahlte Arbeitsplätze boten. Das waren Mittelzuflüsse, die der großen weltpolitischen Lage angepaßt waren. Natürlich gewöhnt sich eine verfilzte Verwaltung an solche Mittelzuflüsse, die ja nicht durch rastlose wirtschaftliche Tätigkeit in Berlin erwirtschaftet werden mußten.

Mit der Wiedervereinigung gab es aber urplötzlich weitere Möglichkeiten, das Geld der Steuerzahler gut an zu legen. Das dürfte die Berliner Politiker kalt erwischt haben.

In Bremen sehe ich, wie unendlich schwer es Politikern fällt, sich vom Schuldenmachen zu lösen. Am Ende kann da vermutlich nur ein Staatskommissar noch eine Änderung durchsetzen, der sich keiner Wahl empörter Bürger zu stellen hat. So sehe ich das auch für Berlin. Leben von dem, was erwirtschaftet wird. Mehr ist nicht da!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41227
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Mo 13. Mär 2017, 20:16

Kibuka hat geschrieben:(13 Mar 2017, 18:53)
In Berlin ist tatsächlich was los. Nämlich die Narren...

Kann sein. Aber Faulenbach da Costa gehört ohne Zweifel zu diesem Personenkreis. Scheinbar sind provokante Kommentare für die Boulevardpresse seine wichtigste Einnahmequelle geworden.

2008
FdCosta meint, Terminal ist völlig überdimensioniert, Sperenberg ist besser.
Forderung: Abreißen!
Ergebnis: Terminal zu klein. Anbauen.

2009
FdCosta meint: Terminal ist völlig unterdimensioniert, Sperenberg ist besser!
Forderung: Abreißen!
Ergebnis: Schönefeld bleibt derweil offen.

2010
Klagen vor dem BVerwG möglicherweise erfolgreich.
Forderung: Abreißen!
Ergbnis: Klagen abgewiesen.

2011
Flugroutenstreit! Wär alles nicht, wenn wir nur in Sperenberg wären.
Forderung: Abreißen!
Ergebnis: Flugrouten kein Problem, nur die Friedrichshagener sind nach wie vor sauer, keiner weiß aber warum.

2012
Terminal versinkt unwiederbringlich im Märkischen Sand!
Forderung: Abreißen!
Ergebnis: Terminal ist nicht versunken.

2013
Die Kabelkanäle sind nicht zu gebrauchen. Hat alles keinen Zweck.
Forderung: Abreißen!
Ergebnis: Alle Kabel verlegt.

2014
2800 Wände müssen eingerissen werden. Kann gleich alles weg.
Forderung: Abreißen!
Ergebnis: Nur eine Handvoll Wände muss umgebaut werden.

2015
Lüfter zu schwer, Dach stürzt wohl ein.
Forderung: Abreißen!
Ergebnis: Alles gut, jeweils zwei Schrauben links und rechts zusätzlich reichen.

April 2016
Das Bahnszenario!
Forderung: Abreißen!
Ergebnis (Prognose): Höchstgeschwindigkeit bleibt 80 oder ähnliche sach- und fachgerechte betriebstaugliche Lösung, die sich nach 5 Minuten Nachdenken eingestellt hat.
Labskaus!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41227
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Mo 13. Mär 2017, 20:18

Boracay hat geschrieben:(12 Mar 2017, 16:10)

Besser heute als morgen. Aber Vorsicht - dann muss der typische Faule, arbeitslose und strunzdumme Hauptstädter schreit dann schnell nach Revolution und wirft schwäbische Fensterscheiben ein. Eine ekelhafte Stadt.

Fragt sich, warum trotzdem zigtausende Schwaben in der Stadt leben und es jährlich mehr statt weniger werden. Kann es sein, dass ihr normaler Alltag nicht dem entspricht, was Du Dir erträumst? :?:
Labskaus!
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19373
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon ThorsHamar » Mo 13. Mär 2017, 20:23

frems hat geschrieben:(13 Mar 2017, 20:18)

Fragt sich, warum trotzdem zigtausende Schwaben in der Stadt leben und es jährlich mehr statt weniger werden. Kann es sein, dass ihr normaler Alltag nicht dem entspricht, was Du Dir erträumst? :?:


Bis die Schwabenbanden hier einfielen, hatten wir hier 3 funktionierende Flughäfen, wenn ich den Osten noch dazuzähle, sogar 4.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41227
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Mo 13. Mär 2017, 20:25

ThorsHamar hat geschrieben:(13 Mar 2017, 20:23)

Bis die Schwabenbanden hier einfielen, hatten wir hier 3 funktionierende Flughäfen, wenn ich den Osten noch dazuzähle, sogar 4.

Und seit Gründung der Luftwaffe haben wir keinen Krieg mehr gewonnen, aber irgendwie hilft das nun auch nicht weiter. :|
Labskaus!
busse
Beiträge: 549
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 09:34

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon busse » Fr 17. Mär 2017, 08:26

Kibuka hat geschrieben:(12 Mar 2017, 16:27)

Berlin ist eine tolle Stadt. Aber die Subventionen und Politbüros üben einen ganz schlechten Einfluss aus. Die Berliner müssen lernen Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen. Die Linke ist dazu nicht fähig, solange sie ihre Ideologie von Anderen finanzieren und ausbaden lassen können.

Das ist wie bei Kleinkindern. Auch die müssen erst mal lernen, dass das Leben kein "Wünsch-dir-was-Ponyhof" ist.


Welche Subventionen ? Berlin bekommt den vereinbarten Teil aus dem Länderfinanzausgleich und den Zuschuß für hoheitliche Aufgaben , der schon seit langen nicht mehr ausreicht. Berlin schrieb bis zur Flüchtlingskrise eine schwarze Null und tilgte mehrere Milliarden Schulden. Seit dem Sarrazin die haushaltspolitische Wende einläutete, trägt Berlin Verantwortung im eigenen Handeln.
busse
busse
Beiträge: 549
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 09:34

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon busse » Fr 17. Mär 2017, 08:36

H2O hat geschrieben:(13 Mar 2017, 11:42)

So gesehen wird jedem Bundesbürger klar, weshalb Brandenburgs Bürger die Vereinigung mit Berlin mit großer Mehrheit abgelehnt hatten.


Brandenburgs Bürger nehmen gern und wollen nichts bezahlen. Sie nehmen gern im Speckgürtel unsere Schulen, Krankenhäuser, kulturelle Einrichtungen etc. in Anspruch und versteuern dann selbstverständlich in Brandenburg, der sichere Arbeitsplatz befindet sich in Berlin. Außerhalb des Speckgürtels sieht es eher trist aus und noch nicht mal die gesamte Einkommenssteuer des Speckgürtels hat diese tristen Regionen bis heute erneuert , geschweige verbessert. Kann jeder Bundesbürger erkennen mit einer Fahrt durch die Brandenburger Alleen.
busse
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11710
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon H2O » Fr 17. Mär 2017, 09:00

busse hat geschrieben:(17 Mar 2017, 08:36)

Brandenburgs Bürger nehmen gern und wollen nichts bezahlen. Sie nehmen gern im Speckgürtel unsere Schulen, Krankenhäuser, kulturelle Einrichtungen etc. in Anspruch und versteuern dann selbstverständlich in Brandenburg, der sichere Arbeitsplatz befindet sich in Berlin. Außerhalb des Speckgürtels sieht es eher trist aus und noch nicht mal die gesamte Einkommenssteuer des Speckgürtels hat diese tristen Regionen bis heute erneuert , geschweige verbessert. Kann jeder Bundesbürger erkennen mit einer Fahrt durch die Brandenburger Alleen.
busse


Oooch, als Bremer Bürger kenne ich dieses Lied nur zu gut. Der liebe Speckgürtel, der das Oberzentrum ausnutzt. Das Oberzentrum wäre aber gar keins, wenn die vielen Arbeitskräfte aus dem Speckgürtel nicht täglich dort arbeiteten und einkauften, Dienstleistungen abriefen. Dazu gibt es doch viele Millionen Ausgleichszahlungen durch den höheren Aufwand in Oberzentren.

Es ist natürlich schwer, überhöhte Ansprüche zu erfüllen nach dem Verfahren Känguru: Mit leerem Beutel weite Sprünge machen. Man könnte auch sagen: Halt, kein Zuzug von Leistungsempfängern mehr, sondern Verteilen auf die Gemeinden ringsum in etwa gleicher Dichte. Kommt Ihnen bekannt vor aus der Europa-Diskussion? Ja, mir auch!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41227
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Fr 17. Mär 2017, 12:14

Weitere Unterstützung für TXL:

Businessflieger fordern Offenhaltung von Tegel
Laut des Verbandes der Geschäftsluftfahrt könne der BER nicht genug Passagiere abfertigen. Doch die Businessflieger fürchten auch, verdrängt zu werden, wenn der Hauptstadtflughafen eröffnet wird.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach- ... 11260.html
Labskaus!
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 3729
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Monsterführer

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon unity in diversity » Fr 17. Mär 2017, 19:29

Parchim, Sperenberg und Neuhardenberg, sollten sich vorsichtshalber um das EU-Zertifikat kümmern, ohne welches ab 1.1.2018 jede Betriebserlaubnis für Flughäfen erlischt.
Nur Schönefeld (alt), ist zertifiziert.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41227
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon frems » Mo 20. Mär 2017, 09:04

Volksbegehren für Flughafen Tegel hat genug Unterschriften
Erfolg für die Berliner FDP: Bis zum Montagmorgen sind fast 200.000 Unterschriften für das Volksbegehren "Berlin braucht Tegel" zusammengekommen. Um Mitternacht läuft die Sammelfrist ab.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/initi ... 40820.html

Mal sehen, ob es auch genug gültige Stimmen sind.
Labskaus!
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 11710
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Flughafen Berlin Brandenburg

Beitragvon H2O » Mo 20. Mär 2017, 09:23

frems hat geschrieben:(20 Mar 2017, 09:04)

Volksbegehren für Flughafen Tegel hat genug Unterschriften
Erfolg für die Berliner FDP: Bis zum Montagmorgen sind fast 200.000 Unterschriften für das Volksbegehren "Berlin braucht Tegel" zusammengekommen. Um Mitternacht läuft die Sammelfrist ab.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/initi ... 40820.html

Mal sehen, ob es auch genug gültige Stimmen sind.


Das Volksbegehren sollte nur in den Wohngebieten rund um den Flughafen Tegel angesetzt werden. Dann war's das mit der Fliegerei!

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast