Volumen-LKW

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1076
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 02:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Volumen-LKW

Beitragvon Der Neandertaler » Do 5. Jan 2017, 20:12

Hallo Quatschki.
Quatschki hat geschrieben:... Laster ... herumeiern ..., habe ich meine Zwiefel, ob ...
An der Fähigkeit der Fahrer - bezüglich der Handhabung des Fahrzeuges ... aus welchem Grund auch immer (etwa wegen des Zustandes des Fahrzeuges - Stichwort: Sommerreifen), dürften die selben Zweifel auch bei so manchem Pkw (-Fahrer) angebracht sein. Trotzdem werden Pkw auch immer größer und schwerer - Stichwort: SUV.

Bezüglich der Fahrsicherheit bei diesen Witterungsverhältnissen sind Sattelzüge die ersten Lkw-Kombinationen, die Schwierigkeiten bekommen. Aber es ist immer noch eine Erfahrungssache (und Aufgabe) des Fahrers, dies eventuell schon bei der Beladung zu berücksichtigen - Stichwort: Vorausschauendes Fahren und Handeln. Insofern sehe ich in dem von Dir vorgebrachten Szenario das geringste Problem - es hat zumindest wenig mit der Länge, der Größe und des Gewichtes des Lkws zu tun. Im Gegenteil: schwerere Lkw liegen (gut, gleichmäßig und richtig beladen) besser auf der Straße. Sie fahren zudem auch (mit Winterreifen - aufgrund des tiefen Profils dieser Reifen) im Tiefschnee besser, als leichtere Lkw.
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 39604
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Volumen-LKW

Beitragvon frems » Do 5. Jan 2017, 21:18

Der Neandertaler hat geschrieben:(05 Jan 2017, 10:40)
Abgesehen davon, daß der Transport pro Tonnen-Kilometer selbstverständlich günstiger werden wird - dieser also gegenüber der Bahn noch günstiger wird als jetzt schon.

Nein, wird er nicht. 40 Tonnen mit dem Gigaliner sind nicht günstiger als 40 Tonnen mit einem konventionellen Lkw, sondern teurer. Es geht um was anderes: Der Vorteil ist dann gegeben, wenn man Güter hat, die leicht sind und viel Raum benötigen, sodass man einen Standard-Lkw vollpacken könnte, aber noch nicht die 40 Tonnen erreicht. Da wird das Gut an sich leichter und somit der Transport (-> weniger Fahrer), aber nicht der tkm.

Für die Brücken ist es weitestgehend irrelevant, wie viele Fahrzeuge auf ihr verkehren. Da ist das Gesamtgewicht entscheidend. Und zwei 60-Tonner wären kein größeres Problem als drei kürzere 40-Tonner. Für die Straßen ist wiederum die Achslast ausschlaggebend (-> Vierte-Potenz-Gesetz). Wenn's Dich näher interessiert, wirf mal einen Blick in die RStO: http://www.bauindustrie-nord.de/system/ ... nlage1.pdf (S. 47 im Dokument bzw. 39 laut PDF-Suche)

Probleme kämen dann auf, wenn die Gigaliner zu induzierten Verkehren führten, sodass das Gesamtaufkommen stärker als "ohne" Gigaliner zunimmt. Vermute ich aber nicht, außer vielleicht im Promillebereich. Es sind ja auch nur sehr wenige Strecken zugelassen und aus systemischen Gründen kämen weitere Abschnitte gar nicht in Frage, weil mal dann größere Bauarbeiten durchführen müsste und das ist für so wenige Verkehre nicht verhältnismäßig, zumal die Vorteile nur für einen kleinen Teil der per LKW transportierten Güter zutreffen.
Labskaus!
Benutzeravatar
Der Neandertaler
Beiträge: 1076
Registriert: Sa 12. Jul 2008, 02:48
Benutzertitel: Experimentální králíci

Re: Volumen-LKW

Beitragvon Der Neandertaler » Fr 6. Jan 2017, 08:36

Hallo frems.
frems hat geschrieben:Nein, wird er nicht. 40 Tonnen mit dem Gigaliner sind nicht günstiger als 40 Tonnen mit einem konventionellen Lkw, sondern teurer.
Entschuldigung! Ich war jetzt schon einen Gedanken weiter - bei Gigaliner mit bis zu xxxx-Tonnen.
"Ich teile Ihre Meinung nicht, ich werde aber bis zu meinem letzten Atemzug kämpfen, daß Sie Ihre Meinung frei äußern können." (Voltaire)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 51105
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Volumen-LKW

Beitragvon Alexyessin » Mo 9. Jan 2017, 16:21

Quatschki hat geschrieben:(05 Jan 2017, 19:50)

Wenn Autos (oder beispielsweise Brücken) nur für den Mittelwert konstruiert würden, wären sie bedeutend billiger...


Äpfel mit Heuschrecken zu vergleichen ist aber schon beruhigend.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast