Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Soll es ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben?

ja
28
42%
nein
33
50%
weiß nicht/Enthaltung
5
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 66
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8864
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Amun Ra » So 12. Jun 2011, 12:12

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 12:59 hat geschrieben:Wie gesagt, gerade bei Diskussionen dieser Art neigt man gerne mal zu Übertreibungen. Mein subjektives Empfinden der Situation auf Autobahnen ist anders gelagert als deines (90 links seltener gegen 170 aufwärts links).

Wenn du weisst das deine subjektive Sicht der Dinge nicht geeignet ist objektive Argumente zu liefern warum fängst du dan überhaupt erst an anhand von subjektiven Sichtweisen Argumente zu konstruiren?
Graf Besuchow hat geschrieben:...Es gibt da keine belastbaren Daten, fürchte ich. Höchstens wahrscheinlich, dass das Wetter oder die Verkehrsdichte eine sinnvoller messbare Unfallursache ist als Raserei. Aber in den allermeisten Fällen steht auch "unangemessene Geschwindigkeit" oder "Missachtung des Sicherheitsabstands" in der Polizeiakte, situationsunabhängig. Und dass damit "zu langsam" oder "zu viel Sicherheitsabstand" gemeint ist, kann man nicht mal Fischen weismachen.
...

Zu langsames fahren ist nicht direkt Unfallverursacher, das ist richtig. Zu langsames fahren nötigt aber andere ein Verhalten an den Tag zu legen das Unfälle verursachen kann. Und das braucht man Fischen nicht weismachen, jeder mit einem rudimentär ausgebildeten Verstand weiss das.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11124
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon NMA » So 12. Jun 2011, 12:15

Wenn du weisst das deine subjektive Sicht der Dinge nicht geeignet ist objektive Argumente zu liefern warum fängst du dan überhaupt erst an anhand von subjektiven Sichtweisen Argumente zu konstruiren?


Das beruht auf Gegenseitigkeit. Du hast mit den 90km/h auf der linken Spur angefangen, welche ich für extrem selten halte.


Zu langsames fahren nötigt aber andere ein Verhalten an den Tag zu legen das Unfälle verursachen kann


Das trifft allerdings nur auf solche anderen zu, die allgemein zur Unausgeglichenheit neigen und ein erhöhtes Herzinfarktrisiko erleiden.
Coole Autofahrer warten mit ihrem Überholvorgang, bis es ungefährlich ist.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Joker » So 12. Jun 2011, 12:18

yogi61 » So 12. Jun 2011, 12:28 hat geschrieben: Trotzdem vielen Dank,dass Du Dich in die komplizierte Welt der Psychosomatik eingelesen hast,

Ja klar ,da fängt man an zu recherchieren und muß erfahren das der Diskussionspartner unter einer schweren psychischen Störung leidet.
Kannst dir überhaupt nicht vorstellen wie geschockt ich war als mir klar wurde wie sehr du leidest. :(
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48946
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon yogi61 » So 12. Jun 2011, 12:19

Amun Ra » So 12. Jun 2011, 12:53 hat geschrieben:Ich mit meinen 130 durchaus. Du zwingst mich nämlich entweder zum überholen oder zum abbremsen. Dabei halte ich mich an die Richtgeschwindigkeit. Du nicht. Wer von uns ist also das Hindernis auf der Autobahn?


Nein, ich bin kein Hindernis. Ich kann nur jedem Menschen empfehlen es einmal mit Tempo 100, vielleicht erst einmal für ein Jahr zu versuchen. Es gibt heute auch spezielle Antiaggressionstrainings für Raser, Psychiater und auch die Krankenkassen geben dazu Auskunft, falls man die Kosten scheut. Es gibt ein sehr simples Experiment Wenn ein Rechtshänder sich über zwei Monate zwingt seine Uhr an der rechten Hand umzubinden (Linkshänder natürlich umgekehrt), so wird es es nach diesen zwei Monaten als völlig normal empfinden und die Uhr links als Fremdkörper empfinden. So ist das auch mit dem Rasen, man kann das ablegen und dadurch eine völlig neue und stressfreie Lebensqualität beim Autofahren gewinnen. man muss es nur wollen, nur Mut. :thumbup:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8864
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Amun Ra » So 12. Jun 2011, 12:21

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 13:06 hat geschrieben:Nieman zwingt dich, schneller als 100 zu fahren :p

130km/h ist Richtgeschwindigkeit. Eine Geschwindigkeit bei der man zügig und entspannt vorankommen kann.
Graf Besuchow hat geschrieben:Ein 150-Fahrer "zwingt" die auch, wenn du schneller fahren willst.

Blödsinn. Jemand der 150km/h fährt zwingt mich nicht dazu mein Fahrverhalten zu ändern.
Graf Besuchow hat geschrieben:Aber wir haben deswegen ja auch 3 Fahrspuren.

Und du meinst ernsthaft jemand wie yogi, der mit 100 über die Autobahn schleicht schafft dies ausschliesslich auf der rechten Spur? Muss niemals auf die mittlere wechseln weil LKW's nur mit 80 fahren? :rolleyes:
Graf Besuchow hat geschrieben:Nein, im Ernst, ich halte es für am sinnvollsten, sich nach den 130 zu richten, wie es auch der ADAC empfiehlt. Ich denke, dass ist der beste Kompromis zwischenSicherheit, Sprit sparen und Fahrkomfort auf der einen und gefühlten Zeitgewinn (und Fahrkomfort, je nach Geschmack) auf der anderen Seite.

Ich verstehe die ganze Diskussion eh nicht. Da argumentiert Not mit Elend welcher von beiden nun der harmlosere sei...
Graf Besuchow hat geschrieben:Ich fahre übrigens bewusst einen Polo mit 80PS statt mit den üblichen 60PS. Der Zugewinn in Sachen Sicherheit beim Auffahren auf die Autobahnen und dem Arrangement mit den LKW und der mittleren Spur ist dramatisch!

Na dann hoffe ich du wirst niemals auf die mittlere oder linke Spur wechseln, die ist schliesslich nur für Mercedes, AUDI und BMW da. :p
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48946
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon yogi61 » So 12. Jun 2011, 12:22

Joker » So 12. Jun 2011, 13:18 hat geschrieben:Ja klar ,da fängt man an zu recherchieren und muß erfahren das der Diskussionspartner unter einer schweren psychischen Störung leidet.
Kannst dir überhaupt nicht vorstellen wie geschockt ich war als mir klar wurde wie sehr du leidest. :(


Denk lieber über Deine Raserei nach, aber trotzdem, Danke.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8864
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Amun Ra » So 12. Jun 2011, 12:24

yogi61 » So 12. Jun 2011, 13:19 hat geschrieben:Nein, ich bin kein Hindernis.
...

Wenn ich mich mit Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn fortbewege bist du mit 100km/h - also 30km/h unter der empfohlenen Geschwindigkeit - ein sehr deutliches Verkehrshindernis. Da kannst du jetzt noch so empört mit dem Füßchen aufstampfen und jeden der schneller fährt als psychisch kranken Raser darstellen, es ändert nichts an diesem simplen Faktum.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Joker » So 12. Jun 2011, 12:25

yogi61 » So 12. Jun 2011, 13:19 hat geschrieben:
Nein, ich bin kein Hindernis. Ich kann nur jedem Menschen empfehlen es einmal mit Tempo 100, vielleicht erst einmal für ein Jahr zu versuchen. Es gibt heute auch spezielle Antiaggressionstrainings für Raser, Psychiater und auch die Krankenkassen geben dazu Auskunft, falls man die Kosten scheut. Es gibt ein sehr simples Experiment Wenn ein Rechtshänder sich über zwei Monate zwingt seine Uhr an der rechten Hand umzubinden (Linkshänder natürlich umgekehrt), so wird es es nach diesen zwei Monaten als völlig normal empfinden und die Uhr links als Fremdkörper empfinden. So ist das auch mit dem Rasen, man kann das ablegen und dadurch eine völlig neue und stressfreie Lebensqualität beim Autofahren gewinnen. man muss es nur wollen, nur Mut. :thumbup:

Die Therapie bei Amaxophobie beginnt mit einer Fahrt im Smoby Be Fun Winnie Pooh Dreirad.
http://www.tradoria.de/dreirad/smoby-be-fun-winnie-pooh-dreirad-disney-fahrrad-ab-15-monate-metal-schubstange-400753806.html
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8864
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Amun Ra » So 12. Jun 2011, 12:28

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 13:15 hat geschrieben:Das beruht auf Gegenseitigkeit. Du hast mit den 90km/h auf der linken Spur angefangen, welche ich für extrem selten halte.

Au contraire, mon cher. Du hast behauptet es gäbe mit Tempolimits keine Nötigung mehr auf den deutschen Autobahnen und ich habe dies anhand eines real vorkommenden Beispieles widerlegt. Wir wollen hier mal keine Fakten verdrehen, ja? :)
Graf Besuchow hat geschrieben:Das trifft allerdings nur auf solche anderen zu, die allgemein zur Unausgeglichenheit neigen und ein erhöhtes Herzinfarktrisiko erleiden.

Das wiederrum ist einfach nur Blödsinn.
Graf Besuchow hat geschrieben:Coole Autofahrer warten mit ihrem Überholvorgang, bis es ungefährlich ist.

Und Fußgänger sind die coolsten Schweine überhaupt, weil sie kommen nie in die Bedrängnis auf der Autobahn die linke Spur benutzen zu müssen. Entschuldige, aber deine Argumente werden immer absurder...
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11124
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon NMA » So 12. Jun 2011, 12:35

@ Amun Ra

Ich komme gerne in so weit entgegen, als ich das Tempolimit nicht fanatisch fordere, sondern nur sage, dass es mich nicht stören würde, da ich ohnehin nichts an meinem Fahrverhalten ändern müsste. Es gibt zweifellos auch für mich mit meinem Polo (wechselweise mit meinem Fabia) Hindernisse, ich werd aber einen Teufel tun und mich davon aus der Ruhe bringen lassen :x. Es gibt genug landwirtschaftliche Fahrzeuge, die mich "behindern", da kommts auf ein paar Opas oder auch nicht mehr an. Im Zweifelsfall sind mir yogis lieber als Drängler (= Ausgeglichenheit versus Agro). Ich kann aus meiner Sicht die Aufregung ("Droht") nicht verstehen, ich empfinde das aus meiner subjektiven Sicht auch nicht als Eingriff in Freiheitsrechte.

P.S.: Obiges in Bezug auf deinen vorletzen Beitrag. Die Antwort auf deinen letzten obsoletiert sich damit, glaube ich.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32447
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Tom Bombadil » So 12. Jun 2011, 12:47

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 12:04 hat geschrieben:Gibt es in Frankreich mehr Staus als in Deutschland?

Nein. Aber das hat einen Grund, wie auch das vermeintlich viel entspanntere Fahren: die Autobahnmaut.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11124
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon NMA » So 12. Jun 2011, 12:50

Auch eine deutsche Autobahnmaut würde mich nicht aus der Ruhe bringen, voraussgesetz, das Geld würde für etwas eingesetzt werden, das ich für sinnvoll empfinde.

Allein die Maut kann es nicht sein, denn leer sind französiche Autobahnen weissgott nicht. Es kommt nur keiner mit 200 von hinten an, das ist das entscheidende.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32447
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Tom Bombadil » So 12. Jun 2011, 12:55

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 13:50 hat geschrieben:Es kommt nur keiner mit 200 von hinten an, das ist das entscheidende.

Entscheidend wofür?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11124
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon NMA » So 12. Jun 2011, 13:01

Entscheidend für das tatsächlich entspanntere Fahren auf französischen Autobahnen im Vergleich mit deutschen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32447
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Tom Bombadil » So 12. Jun 2011, 13:04

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 14:01 hat geschrieben:Entscheidend für das tatsächlich entspanntere Fahren auf französischen Autobahnen im Vergleich mit deutschen.

Nö, das liegt an der geringeren Verkehrsdichte. In Frankreich wurde ich sogar schon von der Polizei angehupt, weil ich "nur" mit 130 km/h überholt habe.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11124
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon NMA » So 12. Jun 2011, 13:20

Jetzt geht das wieder von vorne los :D . Angebliche Einzelerlebnisse bringen uns hier nicht weiter. Nach mehreren tausend französischen und vielen tausend deutschen Autobahnkilometern empfinde ich die französischen welchen als ruhiger und dies keineswegs weil sie angeblich dünner befahren würden.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon gallerie » So 12. Jun 2011, 13:39

Tom Bombadil » So 12. Jun 2011, 19:04 hat geschrieben:Nö, das liegt an der geringeren Verkehrsdichte. In Frankreich wurde ich sogar schon von der Polizei angehupt, weil ich "nur" mit 130 km/h überholt habe.

...ich wurde auf einer deutschen Bundestrasse angehalten weil ich nur 50 km gefahren bin, Alkoholkontrolle um 8.30 Uhr morgens.
Mir ist und war nicht klar, dass man in Deutschland die Höchstgeschwindigkeit einhalten muss. :rolleyes:
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon lobozen » So 12. Jun 2011, 13:46

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 12:59 hat geschrieben:
Der Drängler hat angefangen.
kindergartenargument. wenn du meinst, das berechtige dich, deinerseits eine noetigung zu begehen, solltest du nochmal ganz von vorn anfangen.
iregndwann ramme ich mal so ein arschloch von der strasse... :)
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32447
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Tom Bombadil » So 12. Jun 2011, 13:55

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 14:20 hat geschrieben:Nach mehreren tausend französischen und vielen tausend deutschen Autobahnkilometern empfinde ich die französischen welchen als ruhiger und dies keineswegs weil sie angeblich dünner befahren würden.

Das ist dein Einzelerlebnis. Ich empfinde zB. die E25 weniger voll als die E35.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11124
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon NMA » So 12. Jun 2011, 14:12

iregndwann ramme ich mal so ein arschloch von der strasse... :)


Damit begibst du dich auf mein Niveau :p

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast