Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Soll es ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben?

ja
28
42%
nein
33
50%
weiß nicht/Enthaltung
5
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 66
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11125
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon NMA » So 12. Jun 2011, 11:18

Schnellfahren ist nur in den Augen jener etwas Besonderes, die darin etwas Besonderes sehen und ideologisch bewerten wollen, verstehst du ? Für mich ist das nichts Besonderes, wenn ich mal mit 180 oder 200km/h fahre.


Ich denke doch, dass es aber den meisten so geht, sprich, an die Eier geht, wenn sie nicht mehr 180 oder fahren dürfen. Und der Zeitgewinn durch massives Überschreiten der Richtgeschwindigkeit wird gemeinhin überschätzt. Gerade wenn Du Kinder von der Schule abholst, ist es nachmittag und es geht in den Berufsverkehr ...
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8895
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Amun Ra » So 12. Jun 2011, 11:18

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 12:13 hat geschrieben:

Ja und was denn nun?

Dann solltest du erstmal die "ausserordentliche und allein deutsche Vehemenz gegen ein Tempolimit" schlüssig begründen und belegen anstatt jetzt von mir zu verlangen das ich deine Behauptungen begründe... Also ein wenig argumentativen Stil darfst du hier schon walten lassen...
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11125
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon NMA » So 12. Jun 2011, 11:21

Amun Ra » So 12. Jun 2011, 12:17 hat geschrieben:Was sind seltene Extremfälle? :?:

Was soll denn bitte das für ein Argument sein? Es gibt auf deutschen Autobahnen bestimmt auch mehr VW Polos als Ferraris, Lamborghinis oderPorsches, und jetzt? :?:



Also: Du wirst doch wohl hoffentlich nicht bestreiten wollen, dass es höchst selten vorkommt, dass einer der zahlreichen Polos mit 90km/h auf die linke Spur wechselt, aber das es durchaus normal ist, wenn die linke Spur von ps-starken Modellen dominiert wird, die 170aufwärts fahren.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11125
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon NMA » So 12. Jun 2011, 11:24

Dann solltest du erstmal die "ausserordentliche und allein deutsche Vehemenz gegen ein Tempolimit"


Neinnein, das Geschrei der wenigen Fahrer ps-starker Modelle sollte begründet werden. Die Politik behandelt die Eier der Raser, als wären sie roh ...

Ausser in Deutschland gibt es Tempolimits noch auf der Isle of Man, in Somalia, in Angola usw., also halt überall dort, wo es keine Autobahnen gibt :D .
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8895
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Amun Ra » So 12. Jun 2011, 11:27

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 12:12 hat geschrieben:Das sind seltene Extremfälle. Audi, BMWs uns Benz mit 170 aufwärts sind weitaus häufiger auf unseren Autobahnen als Leute die mit 90 auf die mittlere oder gar linke Spur wechseln.

Diese Argumentation ist noch immer äusserst abstrus. Strecken auf denen man maximal 120-130 km/h fahren kann sind auch bei weitem häufiger als Strecken auf denen 170 oder mehr km/h möglich sind. Und jetzt? Noch immer haben wir nebenbei das Paradoxon das es bei weitem mehr VW Polos, Fiat Pandas (resp. 500er) und dergleichen kleine Elefantenrollschuhe auf den deutschen Autobahnen unterwegs sind als Porsche, Ferrari und Lamborghini. Dieses Faktum würde ja deiner Logik folgend dafür sprechen das es öfter Situationen gibt in denen jemand mit 90 auf die mittlere oder linke Spur zieht als das jemand mit überhöhter Geschwindigkeit abbremsen muss weil jemand anderes zwar ebenfalls mit überhöhter Geschwindigkeit, aber eben einer langsameren überhöhten Geschwindigkeit, überholt...
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48976
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon yogi61 » So 12. Jun 2011, 11:28

Joker » So 12. Jun 2011, 10:20 hat geschrieben:Du bist krank.
Such dir professionelle Hilfe oder lass dich am besten gleich in eine Therapieeinrichtung einweisen.
Und solange der Onkel Doktor den Schaden bei dir nicht repariert hat ,benutz öffentliche Verkehrsmittel.

http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrangst


Oh, Dr. Joker. :D Nein, ich leide nicht unter Amaxophobie, dazu habe ich zu viele Kilometer hinter mir und früher bin ich auch gerast, habe manchmal gedrängelt und war Dauergast auf der linken Spur und fahre ungern bei anderen Fahrern mit. Hin und wieder steige ich sogar aus einem Taxi aus, wenn der Fahrer meint Nachts wie ein Bescheuerter durch die Gegend fahren zu müssen. Ich sehe für mich einfach keinen Grund mehr durch die Gegend zu rasen und löse dies durch ein besseres Zeitmanagement. Trotzdem vielen Dank,dass Du Dich in die komplizierte Welt der Psychosomatik eingelesen hast, es gibt für diesen Bereich sehr viele schöne Bücher, man muss sie allerdings auch einigermassen verstehen.
Zuletzt geändert von yogi61 am Fr 17. Jun 2011, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48976
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon yogi61 » So 12. Jun 2011, 11:30

schelm » Sa 11. Jun 2011, 20:10 hat geschrieben:yogi61 schrieb :

Da dies die Höchstgeschwindigkeit wäre, würde ich gern einmal dann etliche Kilometer auf deinem Fahrweg vor dir mit 20km/h fahren. :)

Freundliche Grüße, schelm


Damit hätte ich kein Problem und würde sogar freundlich winken.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11125
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon NMA » So 12. Jun 2011, 11:31

@Amun Ra

Fahr halt einfach ein paar tausend Kilometer auf deutschen Autobahnen. Dann wirst du schon mitkriegen, dass es extrem selten ist, dass ein Polo mit 90 auf der linken Spur stört, wohingegen es normal ist, wenn auf der linken Spur 170aufwärts gefahren wird.
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon lobozen » So 12. Jun 2011, 11:34

yogi61 » Sa 11. Jun 2011, 14:47 hat geschrieben:BTW: Ich würde das Thema auch nicht nur auf Autobahnen reduzieren wollen, sondern wäre auch für Tempo 30 in der Stadt und Tempo 70 auf den Todestraßen.
und ich waere dafuer, dass leute wie du zu fuss gehen muessen.
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48976
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon yogi61 » So 12. Jun 2011, 11:37

lobozen » So 12. Jun 2011, 12:34 hat geschrieben: und ich waere dafuer, dass leute wie du zu fuss gehen muessen.


Das ist aber nicht sehr nett.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon lobozen » So 12. Jun 2011, 11:40

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 09:34 hat geschrieben:... und gehe vom Gas bis auf 50km/h :p.
das ist noetigung.
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8895
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Amun Ra » So 12. Jun 2011, 11:40

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 12:21 hat geschrieben:Also: Du wirst doch wohl hoffentlich nicht bestreiten wollen, dass es höchst selten vorkommt, dass einer der zahlreichen Polos mit 90km/h auf die linke Spur wechselt, aber das es durchaus normal ist, wenn die linke Spur von ps-starken Modellen dominiert wird, die 170aufwärts fahren.

Doch, das bestreite ich. Denn wenn ich Autobahn fahre, und ich fahre sehr häufig Autobahn, dann ist die linke Spur dominiert von allen möglichen Fahrzeugen aller möglicher Hersteller und Klassen - die aber meistens zwischen 120 und 140 fahren. Auf der linken Spur werde ich mit 170 nur dann überholt wenn ich eines der ganz wenigen Fahrzeuge auf der Strecke bin. 170km/h bei dichtem Verkehrsaufkommen - und das ist deutscher Alltag auf den Autobahnen - ist ideologisch verfärbte Phantasie von Geschwindigkeitsbegrenzungsbefürwortern. Deutscher Alltag auf Autobahnen spielt sich um die Richtgeschwindigkeit herum ab. Und Richtgeschwindigkeit erreicht heutzutage auch ein Polo oder vergleichbare Fahrzeugklassen.

Und würde es diese Schleicher nicht geben die meinen sie müssten LKW's mit 90 oder maximal 100km/h überholen (und auch das sind wiederum Fahrer aller Fahrzeugklassen) würde ich z. Bsp. Überhaupt nicht von der mittleren auf die linke Spur wechseln müssen.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8895
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Amun Ra » So 12. Jun 2011, 11:41

Graf Besuchow » So 12. Jun 2011, 12:31 hat geschrieben:@Amun Ra

Fahr halt einfach ein paar tausend Kilometer auf deutschen Autobahnen. Dann wirst du schon mitkriegen, dass es extrem selten ist, dass ein Polo mit 90 auf der linken Spur stört, wohingegen es normal ist, wenn auf der linken Spur 170aufwärts gefahren wird.

Ich fahre mehrere tausend Kilometer im Jahr auf deutschen Autobahnen, sei ohne Sorge. :rolleyes:

Auch dieser Anwurf deinerseits ändert wiederrum nichts an der Abstrusität deiner Argumentation. Das aber nur am Rande. :)
Zuletzt geändert von Amun Ra am So 12. Jun 2011, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8895
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Amun Ra » So 12. Jun 2011, 11:42

yogi61 » So 12. Jun 2011, 12:37 hat geschrieben:Das ist aber nicht sehr nett.

Wäre aber eine Wohltat für den Straßenverkehr.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48976
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon yogi61 » So 12. Jun 2011, 11:42

Amun Ra » So 12. Jun 2011, 12:41 hat geschrieben:Ich fahre mehrere tausend Kilometer im Jahr auf deutschen Autobahnen, sei ohne Sorge. :rolleyes:


Ja, die Deutschen fahren sehr viel auf den Autobahnen und sie halten sich durch die Bank für gute Autofahrer, sind sie aber in der Regel nicht.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8895
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Amun Ra » So 12. Jun 2011, 11:46

yogi61 » So 12. Jun 2011, 12:42 hat geschrieben:Ja, die Deutschen fahren sehr viel auf den Autobahnen und sie halten sich durch die Bank für gute Autofahrer, sind sie aber in der Regel nicht.

Richtig. Die schlimmsten deutschen Autobahnfahrer die sich für gute Fahrer halten es aber nicht sind sind diejenigen die über die Autobahnen tuckern und sich darüber aufregen warum andere sie als Hindernis empfinden...
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48976
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon yogi61 » So 12. Jun 2011, 11:47

Amun Ra » So 12. Jun 2011, 12:46 hat geschrieben:Richtig. Die schlimmsten deutschen Autobahnfahrer die sich für gute Fahrer halten es aber nicht sind sind diejenigen die über die Autobahnen tuckern und sich darüber aufregen warum andere sie als Hindernis empfinden...


Ich empfinde Tempo 100 nicht als tuckern.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 8895
Registriert: Di 3. Jun 2008, 23:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon Amun Ra » So 12. Jun 2011, 11:53

yogi61 » So 12. Jun 2011, 12:47 hat geschrieben:Ich empfinde Tempo 100 nicht als tuckern.

Ich mit meinen 130 durchaus. Du zwingst mich nämlich entweder zum überholen oder zum abbremsen. Dabei halte ich mich an die Richtgeschwindigkeit. Du nicht. Wer von uns ist also das Hindernis auf der Autobahn?
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11125
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon NMA » So 12. Jun 2011, 11:59

Doch, das bestreite ich


Wie gesagt, gerade bei Diskussionen dieser Art neigt man gerne mal zu Übertreibungen. Mein subjektives Empfinden der Situation auf Autobahnen ist anders gelagert als deines (90 links seltener gegen 170 aufwärts links). Ich halte meines für realitätsnaher, vice versa. Es gibt da keine belastbaren Daten, fürchte ich. Höchstens wahrscheinlich, dass das Wetter oder die Verkehrsdichte eine sinnvoller messbare Unfallursache ist als Raserei. Aber in den allermeisten Fällen steht auch "unangemessene Geschwindigkeit" oder "Missachtung des Sicherheitsabstands" in der Polizeiakte, situationsunabhängig. Und dass damit "zu langsam" oder "zu viel Sicherheitsabstand" gemeint ist, kann man nicht mal Fischen weismachen.

das ist noetigung.


Der Drängler hat angefangen. Er ist wütend, ich bin entspannt.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11125
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 14:40
Benutzertitel: mit Augenmaß
Wohnort: Franken

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Beitragvon NMA » So 12. Jun 2011, 12:06

Amun Ra » So 12. Jun 2011, 12:53 hat geschrieben:Ich mit meinen 130 durchaus. Du zwingst mich nämlich entweder zum überholen oder zum abbremsen. Dabei halte ich mich an die Richtgeschwindigkeit. Du nicht. Wer von uns ist also das Hindernis auf der Autobahn?



Nieman zwingt dich, schneller als 100 zu fahren :p Ein 150-Fahrer "zwingt" dich auch, wenn du schneller fahren willst. Aber wir haben deswegen ja auch 3 Fahrspuren.

Nein, im Ernst, ich halte es für am sinnvollsten, sich nach den 130 zu richten, wie es auch der ADAC empfiehlt. Ich denke, dass ist der beste Kompromis zwischenSicherheit, Sprit sparen und Fahrkomfort auf der einen und gefühlten Zeitgewinn (und Fahrkomfort, je nach Geschmack) auf der anderen Seite.

Ich fahre übrigens bewusst einen Polo mit 80PS statt mit den üblichen 60PS. Der Zugewinn in Sachen Sicherheit beim Auffahren auf die Autobahnen und dem Arrangement mit den LKW und der mittleren Spur ist dramatisch!
Zuletzt geändert von NMA am So 12. Jun 2011, 12:12, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast