War's das für Stuttgart 21?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Boracay
Beiträge: 2646
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Boracay » So 27. Nov 2016, 19:58

jack000 hat geschrieben:(27 Nov 2016, 17:20)

Die CDU ist 100% S21-Befürworter (Sei es in BW oder als Bürgermeister von Stuttgart), warum sollen die S21 Steine in den Weg gelegt haben?


Das hat doch nichts mit der Regierung zu tun - brauchst bloß ein paar "Aktivisten" die irgendwelche Käfer finden, schon kann auch die AFD keine schärferen Auflagen verhindern. Ich habe erfolgreich mal einen Nachbarn aus seinem Haus geekelt weil er umbauen wollte und ich mit dem Thema Brandschutz (genauso ergiebiger Schwachsinn wie Juchtenkäfer) dagegen zu Felde gezogen bin.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21335
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 27. Nov 2016, 20:11

frems hat geschrieben:(27 Nov 2016, 19:55)

Nix was Dir gefällt.

Nix also ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10141
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Teeernte » So 27. Nov 2016, 20:59

Nun hat sich sogar Konzernchef Rüdiger Grube, der lange in Stuttgart gelebt hat, deutlicher denn je von dem Vorhaben distanziert. "Ich habe Stuttgart 21 nicht erfunden und hätte es auch nicht gemacht", sagte er nach SPIEGEL-Informationen auf einer Veranstaltung des Bundesverbands Führungskräfte Deutscher Bahnen.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 23067.html

Was nun ?
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40378
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 27. Nov 2016, 21:05


Clickbaiting.

Zumindest, so Grube weiter, "nicht unter diesen Bedingungen". So habe der Haushaltsausschuss des Bundestags die DB kürzlich für ihre hohe Verschuldung kritisiert, als er eine milliardenschwere Unterstützung für das Unternehmen bewilligte. Man könne aber nicht die steigende Verschuldung beklagen, wenn dieser sich gleichzeitig aller Voraussicht nach mit 1,8 Milliarden Euro mehr Eigenmitteln an Stuttgart 21 beteiligen müsse als ursprünglich geplant.
Labskaus!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21335
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 27. Nov 2016, 22:08

frems hat geschrieben:(27 Nov 2016, 21:05)

Clickbaiting.

Grube :rolleyes:
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10684
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Dampflok94 » Mo 28. Nov 2016, 11:56


Was soll nun sein? Herr Grube hat erkannt, das dieses Projekt wenig sinnhaft ist. Aber nun ist es eben zu spät. Da muß das durchgezogen werden. Bleibt nur die Frage, wer den Spaß am Ende bezahlt. Wobei auch das grundsätzlich klar ist. Der Steuerzahler nämlich. Nur welcher genau?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40378
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » Di 29. Nov 2016, 17:53

Deutsche Bahn verklagt Baden-Württemberg
Stuttgart 21 wird teurer als geplant – Mehrkosten, die die Bahn nicht allein zahlen will. Noch in diesem Jahr will sie deshalb Klage gegen ihre Projektpartner einreichen.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-11/s ... erttemberg

Richtig und wichtig.
Labskaus!
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20828
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Cobra9 » Di 29. Nov 2016, 19:09

frems hat geschrieben:(29 Nov 2016, 17:53)

Deutsche Bahn verklagt Baden-Württemberg
Stuttgart 21 wird teurer als geplant – Mehrkosten, die die Bahn nicht allein zahlen will. Noch in diesem Jahr will sie deshalb Klage gegen ihre Projektpartner einreichen.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-11/s ... erttemberg

Richtig und wichtig.


Genauso richtig das BW sich gegen die Klage wehren wird.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Marmelada
Beiträge: 7693
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Marmelada » Di 29. Nov 2016, 22:40

Wahrscheinlich haben Bahn und CDU seinerzeit ausgemauschelt, dass das Land jegliche Mehrkosten übernimmt - koste es, was es wolle. Damals war ein Ende der CDU-Herrschaft noch nicht abzusehen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21335
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » Di 3. Jan 2017, 20:19

S21 - Neuer Hauptbahnhof in 3D für Interessierte:
http://vr.s21erleben.de/
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 191
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 3. Jan 2017, 21:00

das sieht man den Wassereinbruch gar ned...
„Machen Sie sich jeden Tag ein Geschenk. Ungeplant. Ohne darauf zu warten. Lassen Sie es einfach zu.“ –Dale Cooper, Twin Peaks
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21335
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » Mi 15. Feb 2017, 11:17

Umfrage zu Stuttgart S 21

Mehrheit will Prüfung von S-21-Alternative

Kanzlerin Merkel bezeichnete das Projekt einmal als alternativlos. Jetzt wollen in einer repräsentativen Umfrage zwei Drittel der Befragten, dass das Umstiegskonzept der Projektgegner mit dem Erhalt des Kopfbahnhofs ernsthaft geprüft wird.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 2051a.html

Bei S21 ist es i.d.R. so, dass man vom Befürworter zum Gegner wird aber umgekehrt findet das nicht statt.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 40378
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » Mi 15. Feb 2017, 19:42

Unser geliebter Innenminister nannte sowas mal eine Blitzradikalisierung. Statt demokratische Ergebnisse zu akzeptieren, kämpft man aus "Prinzipientreue" bis zum bitteren Ende.
Labskaus!

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast