War's das für Stuttgart 21?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 27. Nov 2016, 16:21

jack000 hat geschrieben:(27 Nov 2016, 16:18)

Womit wurden denn Baumaßnahmen verzögert und wie konnte das zu einer Kostensteigerung von 2 Mrd.€ führen?

Hast Du wirklich null Ahnung, warum sich der Bau verzögert und verteuert?
Labskaus!
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20976
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Cobra9 » So 27. Nov 2016, 16:26

frems hat geschrieben:(27 Nov 2016, 16:21)

Hast Du wirklich null Ahnung, warum sich der Bau verzögert und verteuert?


Baurisiken, Terminrisiken, Umplanungen. Als Risiken, die den Bau teurer machen könnten,nenne Ich beispielsweise Tunnelbohrungen in besonders schwierig zu bearbeitenden Gesteinsformationen, die zu günstig berechnet wurden. Ist nicht das Verschulden des Staates neben anderen tollen Dingen. Der Bundesrechnungshof rechnet anders als die Bahn, war aber deutlich

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/b ... 79398.html
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 27. Nov 2016, 16:32

Cobra9 hat geschrieben:(27 Nov 2016, 16:26)

Baurisiken, Terminrisiken, Umplanungen. Als Risiken, die den Bau teurer machen könnten,nenne Ich beispielsweise Tunnelbohrungen in besonders schwierig zu bearbeitenden Gesteinsformationen, die zu günstig berechnet wurden. Ist nicht das Verschulden des Staates neben anderen tollen Dingen. Der Bundesrechnungshof rechnet anders als die Bahn, war aber deutlich

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/b ... 79398.html

Es muss von einer Verzögerung von weiteren zwei Jahren ausgegangen werden, weil die Bauarbeiten und Genehmigungsprozesse der Planung hinterherhinken. [...] Durch neue behördliche Auflagen würde sich das Planfeststellungsverfahren verzögern, dadurch entstünden Termindruck und weitere Kosten in Höhe von 166 Millionen Euro. [...] Erneut teurer wird auch der Umwelt-, genauer der Tierschutz. 10.000 Eidechsen müssen vom Baugelände in einen neuen Lebensraum umgesetzt werden. Um die Bäume auf dem Areal zu schützen, auf denen Juchtenkäfer leben, wird an den betroffenen Stellen unterirdisch gebaut, um Fällungen zu vermeiden. Der Preis dafür beträgt 45 Millionen Euro. Verschärfte Lärmschutzauflagen kosten rund 65 Millionen Euro.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... aeter.html
Labskaus!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21985
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 27. Nov 2016, 16:53


Bei jeder Umgehungstrasse tauchen plötzlich Tiere oder Insekten auf die dort wohnen, bei jedem Windrad werden seltene Vögel entdeckt, etc... Das hat nichts mit S21 zu tun, sondern ist die übliche Praxis in Deutschland.
=> Wegen S21 hat man das nicht erfunden!

(Das sowas in der Form generell abgeschafft werden sollte ist ein anderes Thema)
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 27. Nov 2016, 16:54

jack000 hat geschrieben:(27 Nov 2016, 16:53)

Bei jeder Umgehungstrasse tauchen plötzlich Tiere oder Insekten auf die dort wohnen, bei jedem Windrad werden seltene Vögel entdeckt, etc... Das hat nichts mit S21 zu tun, sondern ist die übliche Praxis in Deutschland.
=> Wegen S21 hat man das nicht erfunden!

(Das sowas in der Form generell abgeschafft werden sollte ist ein anderes Thema)

Wenn man die Auflagen im laufenden Bau verschärft und Genehmigungen nicht rechtzeitig austeilt, ist das nicht die Schuld der Leute, die am Bau beschäftigt sind, sondern von Politik und Verwaltung.
Labskaus!
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20976
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Cobra9 » So 27. Nov 2016, 16:56



Warum sollte die Bahn hier bevorzugt werden gegenüber anderen Bauherren oder Projekten ? Gesetze wie Umweltschutz usw.sind eben gültig. Genauso wie Genehmigungen. Es gab auch mehrmals Probleme seitens der Bahn
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21985
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 27. Nov 2016, 17:08

frems hat geschrieben:(27 Nov 2016, 16:54)

Wenn man die Auflagen im laufenden Bau verschärft und Genehmigungen nicht rechtzeitig austeilt, ist das nicht die Schuld der Leute, die am Bau beschäftigt sind, sondern von Politik und Verwaltung.

Welche Genehmigungen wurden konkret nicht rechtzeitig ausgeteilt, welche Auflagen wurden konkret verschärft (Beides wegen S21)?
1994 wurde S21 beschlossen und bis 2011 war die CDU (S21-Befürworter) sowohl in BW wie auch in der Stadt Stuttgart an der Regierung. Erst Ende 2012 färbte sich auch die Stadt Stuttgart grün.
=> 2011 war die Volkabstimmung bei der über die 930 Mio. € abgestimmt wurde. 2013 ist der Bahn dann eingefallen das S21 doch so teuer wird wie von den Gegnern 2011 vorrausgesagt.

Somit haben die Grünen in nicht mal 2 Jahren die Auflagen so sehr verschärft, dass Mehrkosten von 2 Mrd.€ anfallen?
(Abgesehen davon sollten die 6,5 Mrd.€ das absolute Ultima-Ratio sein (=Wenn schief geht was nur schief gehen kann) aber selbst jetzt ist schon alles eingetreten und es sind nur noch ein paar Mio. € übrig. D.h. es ist davon auszugehen, dass es noch teurer wird).
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 27. Nov 2016, 17:12

jack000 hat geschrieben:(27 Nov 2016, 17:08)

Welche Genehmigungen wurden konkret nicht rechtzeitig ausgeteilt, welche Auflagen wurden konkret verschärft (Beides wegen S21)?
1994 wurde S21 beschlossen und bis 2011 war die CDU (S21-Befürworter) sowohl in BW wie auch in der Stadt Stuttgart an der Regierung. Erst Ende 2012 färbte sich auch die Stadt Stuttgart grün.
=> 2011 war die Volkabstimmung bei der über die 930 Mio. € abgestimmt wurde. 2013 ist der Bahn dann eingefallen das S21 doch so teuer wird wie von den Gegnern 2011 vorrausgesagt.

Somit haben die Grünen in nicht mal 2 Jahren die Auflagen so sehr verschärft, dass Mehrkosten von 2 Mrd.€ anfallen?
(Abgesehen davon sollten die 6,5 Mrd.€ das absolute Ultima-Ratio sein (=Wenn schief geht was nur schief gehen kann) aber selbst jetzt ist schon alles eingetreten und es sind nur noch ein paar Mio. € übrig. D.h. es ist davon auszugehen, dass es noch teurer wird).

Ehrlich gesagt ist es egal, ob die CDU oder die Grünen es verbockt haben. In beiden Falle wäre es die Politik und nicht die Bahn.
Labskaus!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21985
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 27. Nov 2016, 17:20

frems hat geschrieben:(27 Nov 2016, 17:12)

Ehrlich gesagt ist es egal, ob die CDU oder die Grünen es verbockt haben. In beiden Falle wäre es die Politik und nicht die Bahn.

Die CDU ist 100% S21-Befürworter (Sei es in BW oder als Bürgermeister von Stuttgart), warum sollen die S21 Steine in den Weg gelegt haben?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 27. Nov 2016, 17:24

jack000 hat geschrieben:(27 Nov 2016, 17:20)

Die CDU ist 100% S21-Befürworter (Sei es in BW oder als Bürgermeister von Stuttgart), warum sollen die S21 Steine in den Weg gelegt haben?

Ich weiß nicht, wer genau wann die ganzen Auflagen verschärft hat. Ich weiß aber, dass es der Staat ist, der auch für verzögerte Genehmigungen zuständig ist. Ob das unter einem CDU- oder Grünen-MP passiert ist, bleibt unerheblich. Sie wurden halt verschärft.
Labskaus!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21985
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 27. Nov 2016, 19:02

frems hat geschrieben:(27 Nov 2016, 17:24)

Ich weiß nicht, wer genau wann die ganzen Auflagen verschärft hat.

Welche Auflagen waren es denn nun konkret die 2 Mrd. Mehrkosten bei S21 erzeugt haben?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 27. Nov 2016, 19:09

jack000 hat geschrieben:(27 Nov 2016, 19:02)

Welche Auflagen waren es denn nun konkret die 2 Mrd. Mehrkosten bei S21 erzeugt haben?

Lies doch den Link. Mehr kann ich für Dich auch nicht tun. Überrascht bin ich nur, dass Dir völlig unbekannt ist, welche Probleme es überhaupt bei S21 gab. Das ist doch in fünf Minuten recherchiert.
Labskaus!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21985
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 27. Nov 2016, 19:15

frems hat geschrieben:(27 Nov 2016, 19:09)

Lies doch den Link.

Da steht nix konkretes drin ... sondern nur irgendwelche pauschalen Behauptungen ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 27. Nov 2016, 19:17

jack000 hat geschrieben:(27 Nov 2016, 19:15)

Da steht nix konkretes drin ... sondern nur irgendwelche pauschalen Behauptungen ...

Don't shoot the messenger.
Labskaus!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21985
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 27. Nov 2016, 19:18

frems hat geschrieben:(27 Nov 2016, 19:17)

Don't shoot the messenger.

Also gibt es nichts konkretes ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 27. Nov 2016, 19:20

jack000 hat geschrieben:(27 Nov 2016, 19:18)

Also gibt es nichts konkretes ...

Klar. Viele Kostentreiber sind konkret genannt. Alternativ gibst Du "verschärfung auflagen stuttgart 21" bei Google ein und schaust nicht nur in die Hochglanz-Mappen der Technikgegner.
Labskaus!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21985
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 27. Nov 2016, 19:24

frems hat geschrieben:(27 Nov 2016, 19:20)

Klar. Viele Kostentreiber sind konkret genannt. Alternativ gibst Du "verschärfung auflagen stuttgart 21" bei Google ein und schaust nicht nur in die Hochglanz-Mappen der Technikgegner.

"Google mal" ist neuerdings eine legale Quelle im PF? Verlink doch mal was interessantes zum Thema ...
=> So nenne doch mal konkret welche Gesetzesänderung durch die Grünen oder die CDU in BW die erheblichen Kosten- und Zeitverzögerungen bei S21 verursacht haben.
Hast du da jetzt nun was, oder nicht?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 27. Nov 2016, 19:32

jack000 hat geschrieben:(27 Nov 2016, 19:24)

"Google mal" ist neuerdings eine legale Quelle im PF? Verlink doch mal was interessantes zum Thema ...
=> So nenne doch mal konkret welche Gesetzesänderung durch die Grünen oder die CDU in BW die erheblichen Kosten- und Zeitverzögerungen bei S21 verursacht haben.
Hast du da jetzt nun was, oder nicht?

Hab ich verlinkt und bin noch immer bestürzt, dass Du Zeitverzögerungen und Kostensteigerungen zur Kenntnis nimmst, aber Dich gar nicht fragst, wie sie zustande kommen. Wenn Dir meine Quelle nicht gefällt, weil sie meine Aussage stützt (-> (Mit-)Schuld der Politik), dann kann ich Dir nicht helfen. Ansonsten könntest Du ja belegen, dass es die Bahn war, wenn sie Deiner Meinung nach die Mehrkosten alleine zahlen soll. Da kam ja bisher gar nichts.
Labskaus!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21985
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 27. Nov 2016, 19:51

frems hat geschrieben:(27 Nov 2016, 19:32)

Hab ich verlinkt

Also nix ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41229
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 27. Nov 2016, 19:55

jack000 hat geschrieben:(27 Nov 2016, 19:51)

Also nix ...

Nix was Dir gefällt.
Labskaus!

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast