War's das für Stuttgart 21?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Boracay
Beiträge: 3924
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Boracay » So 27. Nov 2016, 19:58

jack000 hat geschrieben:(27 Nov 2016, 17:20)

Die CDU ist 100% S21-Befürworter (Sei es in BW oder als Bürgermeister von Stuttgart), warum sollen die S21 Steine in den Weg gelegt haben?


Das hat doch nichts mit der Regierung zu tun - brauchst bloß ein paar "Aktivisten" die irgendwelche Käfer finden, schon kann auch die AFD keine schärferen Auflagen verhindern. Ich habe erfolgreich mal einen Nachbarn aus seinem Haus geekelt weil er umbauen wollte und ich mit dem Thema Brandschutz (genauso ergiebiger Schwachsinn wie Juchtenkäfer) dagegen zu Felde gezogen bin.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 27. Nov 2016, 20:11

frems hat geschrieben:(27 Nov 2016, 19:55)

Nix was Dir gefällt.

Nix also ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13630
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Teeernte » So 27. Nov 2016, 20:59

Nun hat sich sogar Konzernchef Rüdiger Grube, der lange in Stuttgart gelebt hat, deutlicher denn je von dem Vorhaben distanziert. "Ich habe Stuttgart 21 nicht erfunden und hätte es auch nicht gemacht", sagte er nach SPIEGEL-Informationen auf einer Veranstaltung des Bundesverbands Führungskräfte Deutscher Bahnen.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 23067.html

Was nun ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43813
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 27. Nov 2016, 21:05


Clickbaiting.

Zumindest, so Grube weiter, "nicht unter diesen Bedingungen". So habe der Haushaltsausschuss des Bundestags die DB kürzlich für ihre hohe Verschuldung kritisiert, als er eine milliardenschwere Unterstützung für das Unternehmen bewilligte. Man könne aber nicht die steigende Verschuldung beklagen, wenn dieser sich gleichzeitig aller Voraussicht nach mit 1,8 Milliarden Euro mehr Eigenmitteln an Stuttgart 21 beteiligen müsse als ursprünglich geplant.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 27. Nov 2016, 22:08

frems hat geschrieben:(27 Nov 2016, 21:05)

Clickbaiting.

Grube :rolleyes:
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12382
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Dampflok94 » Mo 28. Nov 2016, 11:56


Was soll nun sein? Herr Grube hat erkannt, das dieses Projekt wenig sinnhaft ist. Aber nun ist es eben zu spät. Da muß das durchgezogen werden. Bleibt nur die Frage, wer den Spaß am Ende bezahlt. Wobei auch das grundsätzlich klar ist. Der Steuerzahler nämlich. Nur welcher genau?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43813
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » Di 29. Nov 2016, 17:53

Deutsche Bahn verklagt Baden-Württemberg
Stuttgart 21 wird teurer als geplant – Mehrkosten, die die Bahn nicht allein zahlen will. Noch in diesem Jahr will sie deshalb Klage gegen ihre Projektpartner einreichen.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-11/s ... erttemberg

Richtig und wichtig.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22856
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Cobra9 » Di 29. Nov 2016, 19:09

frems hat geschrieben:(29 Nov 2016, 17:53)

Deutsche Bahn verklagt Baden-Württemberg
Stuttgart 21 wird teurer als geplant – Mehrkosten, die die Bahn nicht allein zahlen will. Noch in diesem Jahr will sie deshalb Klage gegen ihre Projektpartner einreichen.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-11/s ... erttemberg

Richtig und wichtig.


Genauso richtig das BW sich gegen die Klage wehren wird.
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Marmelada
Beiträge: 8910
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Marmelada » Di 29. Nov 2016, 22:40

Wahrscheinlich haben Bahn und CDU seinerzeit ausgemauschelt, dass das Land jegliche Mehrkosten übernimmt - koste es, was es wolle. Damals war ein Ende der CDU-Herrschaft noch nicht abzusehen.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » Di 3. Jan 2017, 20:19

S21 - Neuer Hauptbahnhof in 3D für Interessierte:
http://vr.s21erleben.de/
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 3. Jan 2017, 21:00

das sieht man den Wassereinbruch gar ned...
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » Mi 15. Feb 2017, 11:17

Umfrage zu Stuttgart S 21

Mehrheit will Prüfung von S-21-Alternative

Kanzlerin Merkel bezeichnete das Projekt einmal als alternativlos. Jetzt wollen in einer repräsentativen Umfrage zwei Drittel der Befragten, dass das Umstiegskonzept der Projektgegner mit dem Erhalt des Kopfbahnhofs ernsthaft geprüft wird.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 2051a.html

Bei S21 ist es i.d.R. so, dass man vom Befürworter zum Gegner wird aber umgekehrt findet das nicht statt.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43813
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » Mi 29. Nov 2017, 12:30

Gibt wohl noch ein paar Kleinigkeiten zu klären

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/v ... -1.3770682
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » Mi 29. Nov 2017, 12:48

frems hat geschrieben:(29 Nov 2017, 12:30)

Gibt wohl noch ein paar Kleinigkeiten zu klären

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/v ... -1.3770682

Aus dem Link:
Stuttgart 21 wird wohl noch später fertig - und noch teurer

Das umstrittenste Bahnprojekt Deutschlands soll nun doch erst 2024 fertig werden.
Die Bahn rechnet zudem mit mehr als einer Milliarde Zusatzkosten. Insgesamt würde Stuttgart 21 dann 7,6 Milliarden Euro kosten.

Das konnte doch keiner vorher ahnen, aber gut das die im Jahr 2013 so vorrausschauend kalkuliert haben:
Internen Unterlagen zufolge ist ein Weiterbau um 77 Millionen Euro günstiger als ein Ausstieg

http://www.tagesspiegel.de/politik/trot ... 83070.html
Gut, dass die nicht ausgestiegen sind, sonst wären ja 77 Mio. € verplempert worden :thumbup:

Aber auch müssen die erstmal klären wo nun der Flughafenbahnhof hinkommt:
Neue Diskussion um S21-Flughafenbahnhof
Oberirdische Haltestelle an der Autobahn?
Eigentlich war schon alles klar - der neue Flughafenbahnhof im Rahmen von Stuttgart 21 sollte unterirdisch direkt an den Terminals gebaut werden. Doch jetzt könnte es doch anders kommen.

https://www.swr.de/swraktuell/bw/stuttg ... index.html
=> Vielleicht oben, vielleicht unten ... aber das ist auch gar nicht so wichtig, Hauptsache erst mal losbauen :thumbup:
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » Mo 8. Jan 2018, 20:16

Die nächste Hiobsbotschaft:
Stuttgart - Der beim Projekt Stuttgart 21 geplante Fernbahnhof am Landesflughafen wird vom Fernverkehr sehr viel weniger genutzt werden als geplant. Und ein ICE wird dort nie halten. Ein Sprecher des Geschäftsbereichs Fernverkehr der Deutschen Bahn AG bestätigte unserer Zeitung am Montag, dass im Tiefbahnhof am Airport der Halt von werktäglich nur drei Fernverkehrszügen nach Ulm und München und von ebenfalls drei Zügen aus der Gegenrichtung vorgesehen sei.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 70ede.html

Tja, 3 Fernverkehrszüge pro Tag und kein einziger ICE => Projekt Flughafenbahnhof hat sich somit erledigt!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5856
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jorikke » Di 9. Jan 2018, 12:30

jack000 hat geschrieben:(08 Jan 2018, 20:16)

Die nächste Hiobsbotschaft:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... 70ede.html

Tja, 3 Fernverkehrszüge pro Tag und kein einziger ICE => Projekt Flughafenbahnhof hat sich somit erledigt!


Drei in jeder Richtung. Sind sechs.
Ist doch völlig in Ordnung, wenn nicht mehr Bedarf besteht.
An was mäkelst du eigentlich rum?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » Di 9. Jan 2018, 12:41

jorikke hat geschrieben:(09 Jan 2018, 12:30)

Drei in jeder Richtung. Sind sechs.
Ist doch völlig in Ordnung, wenn nicht mehr Bedarf besteht.
An was mäkelst du eigentlich rum?

Wie kommt es, dass der Bedarf von 100 auf 6 gesunken ist?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5856
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jorikke » Di 9. Jan 2018, 13:14

jack000 hat geschrieben:(09 Jan 2018, 12:41)

Wie kommt es, dass der Bedarf von 100 auf 6 gesunken ist?


Wahrscheinlich weil eine andere Streckenführung der Fernverkehrszüge sinnvoller ist.
Wenn man das feststellt ist es doch völlig normal die Planung anzupassen.
Ich verstehe wirklich nicht, warum bei jeder stinknormalen Planung sofort die Mäkelei losgeht.
...ziemlich krank.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon pikant » Di 9. Jan 2018, 13:21

jack000 hat geschrieben:(09 Jan 2018, 12:41)

Wie kommt es, dass der Bedarf von 100 auf 6 gesunken ist?


uebergeordnete Zwaenge - Rhein Main, Rheinj Neckar - steht doch im verlinkten Artikel drin.
Zeitersparnis faellt nun weg - S21 ein Desaster.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26664
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » Di 9. Jan 2018, 13:34

jorikke hat geschrieben:(09 Jan 2018, 13:14)

Wahrscheinlich weil eine andere Streckenführung der Fernverkehrszüge sinnvoller ist.
Wenn man das feststellt ist es doch völlig normal die Planung anzupassen.
Ich verstehe wirklich nicht, warum bei jeder stinknormalen Planung sofort die Mäkelei losgeht.
...ziemlich krank.

Bei einem Projekt, welches vor fast 25 Jahren gestartet wurde kann man schon verlangen, dass man wenigstens ungefähr weiß wo die Gleise nun lang führen sollen. Aber bei S21 wird gerade eine wesentliche Komponente, die all die Jahre gar nicht zur Debatte stand komplett über den Haufen geworfen.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast