War's das für Stuttgart 21?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25954
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 22. Apr 2018, 20:00

H2O hat geschrieben:(22 Apr 2018, 20:36)

Ja, zugegeben, das wäre schlimm! Dann hat das mißratene Projekt nur einen einzigen "Vater". Und andernfalls 1.000 "Väter".

Darauf wird es hinauslaufen ... Von den Bejublern des BER in Architekturforen will inzwischen auch keiner mehr was davon wissen ...
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5760
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jorikke » So 22. Apr 2018, 21:11

jack000 hat geschrieben:(22 Apr 2018, 20:57)

Na wenn es weiter nichts ist ... :rolleyes:


Und das weist du woher?


Die Diskussion verlief hier bisher sachlich, daher ist zu empfehlen das das auch so bleibt ...


Dann fang mit der Sachlichkeit einfach an. Deine Beiträge habe ich in jedwedem Zusammenhang kaum mal als sachlich empfunden.
Im Innenpolitik Forum zumeist als hetzerisch.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43645
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 10. Jun 2018, 20:33

Jetzt schießen sich Bedenkträger mit Partikularinteressen auf den Brandschutz ein: https://mobil.stern.de/amp/panorama/ges ... 16488.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25954
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 10. Jun 2018, 22:25

frems hat geschrieben:(10 Jun 2018, 21:33)

Jetzt schießen sich Bedenkträger mit Partikularinteressen auf den Brandschutz ein: https://mobil.stern.de/amp/panorama/ges ... 16488.html

Das konnte doch vorher niemand ahnen :s
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43645
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 10. Jun 2018, 22:51

jack000 hat geschrieben:(10 Jun 2018, 23:25)

Das konnte doch vorher niemand ahnen :s

Ich weiß nicht, ob das solche Personen schon im November 2011 angesprochen haben.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25954
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » So 10. Jun 2018, 23:01

frems hat geschrieben:(10 Jun 2018, 23:51)

Ich weiß nicht, ob das solche Personen schon im November 2011 angesprochen haben.

Gemecker gibt es seit Ewigkeiten bei dem Projekt ...
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43645
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon frems » So 10. Jun 2018, 23:29

jack000 hat geschrieben:(11 Jun 2018, 00:01)

Gemecker gibt es seit Ewigkeiten bei dem Projekt ...

Gibt's bei jedem Projekt. Bei uns haben die Leute auch gepöbelt, weil die neue U-Bahnlinie U4 gebaut und verlängert wird. Am Ende wurde, wie bei den meisten Großprojekten, die Kostensumme unterschritten. Aber das sind halt keine Schlagzeilen. Bequemer ist es bei zehn Projekten "das wird Probleme geben, auch wenn ich nicht weiß, welche!!!" zu schreien und dann ggf. "Wusst ich's doch!" zu rufen, wenn Unvorhergesehenes eintritt. Hat sich leider in Deutschland mittlerweile eingebürgert. Deshalb reden wir auch über den BER und nicht übers Berliner Stadtschloss oder halt über die Elbphilharmonie statt über besagte U4 oder manch neues Kreuzfahrtterminal, das schneller und günstiger fertig wurde. Folglich ist "es gibt Gemecker" kein guter Maßstab, um über die Sinnhaftigkeit zu urteilen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Marmelada
Beiträge: 8716
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon Marmelada » Mo 11. Jun 2018, 04:08

frems hat geschrieben:(10 Jun 2018, 23:51)

Ich weiß nicht, ob das solche Personen schon im November 2011 angesprochen haben.
Das Eisenbahn-Bundesamt hatte 2007 wegen des Sicherheitsscheiß rumgepöbelt, aber dann gab es von Ramsauer eine Ministererlaubnis.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... c2489.html
Ohne Ministererlaubnis hätte die Bahn bei dem auf 4,1 Milliarden Euro berechneten Großprojekt Stuttgart 21 eine rund 80 Millionen Euro teure Neuplanung beginnen müssen.
:D
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 25954
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: War's das für Stuttgart 21?

Beitragvon jack000 » Mo 11. Jun 2018, 09:07

Marmelada hat geschrieben:(11 Jun 2018, 05:08)

Das Eisenbahn-Bundesamt hatte 2007 wegen des Sicherheitsscheiß rumgepöbelt, aber dann gab es von Ramsauer eine Ministererlaubnis.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... c2489.html
:D

Oder wie es im S21-Sprech genannt wird: "Sondergenehmigung" (Man suche mal irgendein Projekt in Deutschland wo dieses Wort häufiger vorkommt)
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast