LKW-Transporte und die Folgen

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26669
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

LKW-Transporte und die Folgen

Beitragvon jack000 » Do 9. Aug 2018, 19:28

Also ich habe das auf dem Weg zur Arbeit und auf dem Weg zurück wieder mal erlebt, das mit den "Elefantenrennen" kann so nicht weiter gehen!
=> LKW-Fahrer müssen Beschäftigte sein, die ohne Druck und Stress ihren Job machen können! Alles andere ist eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer und für die selbst!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6806
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: LKW-Transporte und die Folgen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 9. Aug 2018, 19:39

jack000 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 20:28)

Also ich habe das auf dem Weg zur Arbeit und auf dem Weg zurück wieder mal erlebt, das mit den "Elefantenrennen" kann so nicht weiter gehen!
=> LKW-Fahrer müssen Beschäftigte sein, die ohne Druck und Stress ihren Job machen können! Alles andere ist eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer und für die selbst!

Man sollte diesen menschenverachtenden Beruf zügig abschaffen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26669
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: LKW-Transporte und die Folgen

Beitragvon jack000 » Do 9. Aug 2018, 19:46

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(09 Aug 2018, 20:39)

Man sollte diesen menschenverachtenden Beruf zügig abschaffen.

Man kann auch einfach Blödsinn labern anstatt sich zu Lösungen äußern ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68228
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: LKW-Transporte und die Folgen

Beitragvon Alexyessin » Do 9. Aug 2018, 23:13

jack000 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 20:28)

Also ich habe das auf dem Weg zur Arbeit und auf dem Weg zurück wieder mal erlebt, das mit den "Elefantenrennen" kann so nicht weiter gehen!
=> LKW-Fahrer müssen Beschäftigte sein, die ohne Druck und Stress ihren Job machen können! Alles andere ist eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer und für die selbst!


Es geht nicht nur um den Termin, sondern auch um den langfristigen Verbrauch.
Wenn einer weniger geladen hat, ist er schneller und verbraucht auch unterm Strich weniger.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26669
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: LKW-Transporte und die Folgen

Beitragvon jack000 » Fr 10. Aug 2018, 00:01

Alexyessin hat geschrieben:(10 Aug 2018, 00:13)

Es geht nicht nur um den Termin, sondern auch um den langfristigen Verbrauch.
Wenn einer weniger geladen hat, ist er schneller und verbraucht auch unterm Strich weniger.

Ist dafür aber x mal mehr unterwegs und hat weniger Ladung an Bord und verbraucht im Schnitt pro Ladung mehr!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6806
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: LKW-Transporte und die Folgen

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 10. Aug 2018, 05:03

jack000 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 20:46)

Man kann auch einfach Blödsinn labern anstatt sich zu Lösungen äußern ...

Du denkst nicht mit. Natürlich neigen Automaten nicht dazu, Regeln zu umgehen, haben keine Lenkzeiten und fühlen sich auch nicht betroffen, wenn mal ein Termin nicht gehalten wird.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68228
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: LKW-Transporte und die Folgen

Beitragvon Alexyessin » Fr 10. Aug 2018, 16:05

jack000 hat geschrieben:(10 Aug 2018, 01:01)

Ist dafür aber x mal mehr unterwegs und hat weniger Ladung an Bord und verbraucht im Schnitt pro Ladung mehr!


Weniger Gewicht ist nicht gleich automatisch weniger Ladung. Daher kann deine Rechnung nicht pauschal aufgehen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26669
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: LKW-Transporte und die Folgen

Beitragvon jack000 » Fr 10. Aug 2018, 16:30

Alexyessin hat geschrieben:(10 Aug 2018, 17:05)

Weniger Gewicht ist nicht gleich automatisch weniger Ladung. Daher kann deine Rechnung nicht pauschal aufgehen.

Natürlich macht es einen Unterschied ob man Smartphones oder Milchtüten transportiert. Logischerweise geht die Rechnung nur auf, wenn wenn es jeweils um die gleichen Produkte geht.
=> Die Tatsache aber, dass Milch durch ganz Europa gekarrt und sogar als Milchpulver bis nach Afrika (Wo es die lokalen Märkte zerstört) transportiert wird, zeigt das hier was ganz gewaltig falsch läuft.
=> Es gibt keinen moralischen Anspruch darauf um jeden Preis alles Mögliche über unsägliche Bedingungen von A-B zu transportieren nur des Transportieren wegens für Produkte die lokal verfügbar sind!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68228
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: LKW-Transporte und die Folgen

Beitragvon Alexyessin » Fr 10. Aug 2018, 16:55

jack000 hat geschrieben:(10 Aug 2018, 17:30)

Natürlich macht es einen Unterschied ob man Smartphones oder Milchtüten transportiert. Logischerweise geht die Rechnung nur auf, wenn wenn es jeweils um die gleichen Produkte geht.
=> Die Tatsache aber, dass Milch durch ganz Europa gekarrt und sogar als Milchpulver bis nach Afrika (Wo es die lokalen Märkte zerstört) transportiert wird, zeigt das hier was ganz gewaltig falsch läuft.
=> Es gibt keinen moralischen Anspruch darauf um jeden Preis alles Mögliche über unsägliche Bedingungen von A-B zu transportieren nur des Transportieren wegens für Produkte die lokal verfügbar sind!


Ich weiß jetzt nicht, ob wir diese große Thematik im Helpdesk bequatschen sollten. Du bist doch als Mod hier gelistet, daher verschiebe doch dann die Diskussion in einen neuen Thread :)
1. Es wird nur gefahren, wenn es einen Markt dafür gibt. Den kann es tatsächlich geben oder dieser Markt wird durch Subventionen ermöglicht. Es sind aber weder die Trucker noch die Spediteure, die einen Markt generieren.
2. Es geht doch nie um moralische Ansprüche sondern schlichtweg um reines Marktwirtschafliches Denken. Wenn es jemanden gibt, der etwas von A - B transportieren möchte, dann wird es auch jemanden geben, der dies fahren wird. Die Transportbranche ist ein reines Angebot/Nachfrage Geschäft.
Um dir ein Beispiel zu geben. Transporte nach München sind teurer als Transporte aus München wieder raus. Warum? Weil München eine sogenannte Eingangs- Verbrauchsstadt ist. Daraus ergibt sich in München grundsätzlich ein Überangebot bei Laderaum zu vergebenden Ladungen. In Stuttgart ist das anders, Transport aus Stuttgart heraus können bei selber Strecke auch mal 15 % über den Preis von München kosten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast