Reifen

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 483
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Reifen

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Di 3. Okt 2017, 22:11

jack000 hat geschrieben:(02 Oct 2017, 20:08)

7 Jahre sind für Reifen schon eine Hausnummer. Es kommt auch darauf an was die mitgemacht haben (z.B. keine Garage (=Sonneneinstrahlung), falsche Lagerung, auf Bordstein parken, etc...).
es kommt vor allem darauf an, wie heiß man die fährt. man kann einen reifen auch auf einer runde nordschleife kaputt machen, oder man pflegt einen ruhigen, beschaulichen fahrstil. dann sind auch mal 10 jahre möglich...- :D
der richtige luftdruck ist auch wichtig. zu niedriger luftdruck lässt die reifen schneller altern...
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Heilbutt
Beiträge: 4
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 18:47
Wohnort: Deutschland

Re: Reifen

Beitragvon Heilbutt » So 8. Okt 2017, 14:56

Bedenklich sind oft auch die Reifen von privat genutzten Anhängern z.B. Wohnwagen, die oft das ganze Jahr auf einem festen Stellplatz stehen und auch nach 10 Jahren nicht abgefahren sind.
Ebenso sind die in vielen älteren Fahrzeugen vorhandenen Ersatz-Noträder oft unbeachtet und häufig 15 Jahre alt oder noch mehr.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9326
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Reifen

Beitragvon garfield336 » Do 12. Okt 2017, 07:53

Heilbutt hat geschrieben:(08 Oct 2017, 15:56)

Bedenklich sind oft auch die Reifen von privat genutzten Anhängern z.B. Wohnwagen, die oft das ganze Jahr auf einem festen Stellplatz stehen und auch nach 10 Jahren nicht abgefahren sind.
Ebenso sind die in vielen älteren Fahrzeugen vorhandenen Ersatz-Noträder oft unbeachtet und häufig 15 Jahre alt oder noch mehr.


Die Notfallräder sehe ich weniger als ein Problem an, sofern man sie tatsächlich nur als Notfallrad benutzt.

d.h. aufmontieren und zum nächsten Reifenhändler fahren. und das dann auch sehr schön langsam und gemächlich.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9326
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Reifen

Beitragvon garfield336 » Do 12. Okt 2017, 07:55

Flaschengeist hat geschrieben:(03 Oct 2017, 21:26)

Toyo Reifen sind neu z.B. relativ weich. Sie haben dadurch guten Gripp halten aber dadurch nicht so lange.

Das Problem bei Wenigfahrern mit Michelinreifen ist, daß die Reifen gewechselt werden müssen obwohl das Profil noch nicht voll runter gefahren ist. Das ist dem Kunden immer nicht so einfach zu erklären.

Speziell bei Winterreifen bevorzuge ich aber Michelin. Denn wie schon geschrieben, gehen die Lamellen durch den gesamten Profilblock. Dadurch haben die Reifen auch noch nach dem zweiten Winter guten Gripp auf Schnee. Dann wenn billigere Reifen nur noch einen Bruchteil der Leistung liefern.


Ich bin Vielfahrer, aber der Vorbesitzer ist wohl wenig gefahren.... der Wagen hatte zirka 55.000km runter als ich ihn gekauft habe....
Jetzt 15Monate später sind es 100.000. die Reifen hatten immer noch 4mm Profil.
Ich denke es waren noch die ersten Reifen drauf.

Was empfielst du für den nächsten Sommer :)
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Reifen

Beitragvon Flaschengeist » Do 12. Okt 2017, 09:56

garfield336 hat geschrieben:(12 Oct 2017, 08:55)

Ich bin Vielfahrer, aber der Vorbesitzer ist wohl wenig gefahren.... der Wagen hatte zirka 55.000km runter als ich ihn gekauft habe....
Jetzt 15Monate später sind es 100.000. die Reifen hatten immer noch 4mm Profil.
Ich denke es waren noch die ersten Reifen drauf.

Was empfielst du für den nächsten Sommer :)



Wenn Sie Vielfahrer sind dann würde ich Michelin empfehlen.

Ich fahre auch Michelin im Sommer wie im Winter und bin sehr zufrieden.

Als ich mein letztes Auto gekauft habe waren keine Michelin drauf. Ich habe die Dinger gleich "entsorgt" und richtige Reifen drauf gemacht. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Besonders in der Laufruhe.
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9326
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Reifen

Beitragvon garfield336 » Do 12. Okt 2017, 10:45

Flaschengeist hat geschrieben:(12 Oct 2017, 10:56)

Wenn Sie Vielfahrer sind dann würde ich Michelin empfehlen.

Ich fahre auch Michelin im Sommer wie im Winter und bin sehr zufrieden.

Als ich mein letztes Auto gekauft habe waren keine Michelin drauf. Ich habe die Dinger gleich "entsorgt" und richtige Reifen drauf gemacht. Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Besonders in der Laufruhe.


und conti :?:
Flaschengeist
Beiträge: 907
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Reifen

Beitragvon Flaschengeist » Do 12. Okt 2017, 11:17

garfield336 hat geschrieben:(12 Oct 2017, 11:45)

und conti :?:




Vor einigen Jahren hatte ich mal einen kleinen Streit mit einem Conti Vertreter. Jedenfalls hat mit der Contivertreter am Ende unseres Gespräches gesagt ist solle mir in Zukunft einen anderen Reifen kaufen. Seit dem laufen alle Autos im Verwanden und Bekanntenkreis auf Michelin.

Sonst kann ich Conti empfehlen.
„Nur in Deutschland wird mir vorgeworfen, ich wäre deutschfreundlich“ :)

Christopher Clark
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23675
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Reifen

Beitragvon jack000 » Do 12. Okt 2017, 14:45

garfield336 hat geschrieben:(12 Oct 2017, 08:53)

Die Notfallräder sehe ich weniger als ein Problem an, sofern man sie tatsächlich nur als Notfallrad benutzt.

d.h. aufmontieren und zum nächsten Reifenhändler fahren. und das dann auch sehr schön langsam und gemächlich.

Noträder sind in der Tat nicht das Problem. Ich hatte (bei einem Kleinwagen) mal ein Notrad drauf und war überrascht, dass das gar nicht zu bemerken war.

Das angesprochene Problem war aber das Alter und wenn man nie einen Platten hatte, sind die Not-/Ersatzräder so alt wie das Fahrzeug selbst.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 9326
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Reifen

Beitragvon garfield336 » Do 12. Okt 2017, 15:10

jack000 hat geschrieben:(12 Oct 2017, 15:45)

Noträder sind in der Tat nicht das Problem. Ich hatte (bei einem Kleinwagen) mal ein Notrad drauf und war überrascht, dass das gar nicht zu bemerken war.

Das angesprochene Problem war aber das Alter und wenn man nie einen Platten hatte, sind die Not-/Ersatzräder so alt wie das Fahrzeug selbst.


Wie gesagt, schön gemächlich zum nächsten Reifenhändler fahren. Es sagt ja niemand man soll damit mit 150 auf die Autobahn....
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23675
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Reifen

Beitragvon jack000 » Do 12. Okt 2017, 15:23

garfield336 hat geschrieben:(12 Oct 2017, 16:10)

Wie gesagt, schön gemächlich zum nächsten Reifenhändler fahren.

Ein paar Tage sind auch kein Problem, aber es ist halt keine Lösung. Die Philosophie ist: So schnell austauschen wie möglich.
Es sagt ja niemand man soll damit mit 150 auf die Autobahn....

Natürlich nicht. Die haben eine Zulassung bis 80 km/h.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste