Seite 3 von 3

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: Mi 6. Mai 2009, 17:29
von Claud
Thomas I hat geschrieben:
Es müssten sich nicht nur S-Bahnen sondern sogar REs da lohnen. Schnelle Verbindungen vom Magdeburg - Potsdam und Dessau via Zehlendorf nach Potsdamer Platz sind sicher nicht leer wenn es sie gäbe.


Derzeit fahren jene doch über die Stadtbahn.

Um was geht es da? 5 Minuten Einsparungen?

Warum sollte es sich dafür lohnen?

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: So 10. Mai 2009, 20:23
von Thomas I
Claud hat geschrieben:
Derzeit fahren jene doch über die Stadtbahn.

Um was geht es da? 5 Minuten Einsparungen?

Warum sollte es sich dafür lohnen?


Die derzeitige Fahrzeit der RE Berlin Hbf - Dessau ist 1:49.
Über die Stammbahn und eine Verknüpfung mit der Wetzlarer Bahn wären das 1:29 mit Halten in Potsdamer Platz und Zehlendorf

Die RE Berlin Hbf - Potsdam brauchen derzeit 25 Minuten, über die Stammbahn wären das 14 Minuten.

Und das bei einer Stammbahn mit der Vmax von 1939 (120-140km/h) - heute könnte man die auch für 160 - 200km/h ohne Neutrassierung auslegen...

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: Mi 1. Jun 2016, 16:04
von frems
Hui, der Strang ist ja schon etwas älter... :D Wie auch immer. Der Wahlkampf erreicht nun auch das Verkehrswesen:

Die Deutsche Bahn hält eine Wiederbelebung der Station Zoologischer Garten als Fernbahnhof in Berlin für denkbar. Das Unternehmen untersuche „alle Möglichkeiten, das Angebot für unsere Kunden zu verbessern“, sagte der Bahn-Konzernbevollmächtigte für Berlin, Alexander Kaczmarek, am Sonntag. Er reagierte damit auf einen Vorstoß des Stadtentwicklungssenators Andreas Geisel (SPD). Er hatte am Samstag dafür plädiert, wieder ICE und Intercitys am Bahnhof Zoo halten zu lassen.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/v ... --24137730

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: Mi 1. Jun 2016, 17:20
von jack000
Man hätte das Dach von dem Berliner Hauptbahnhof wie geplant erweitern können in dem man temporär die Züge am Bahnhof Zoo hätte halten lassen.

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: Do 2. Jun 2016, 13:39
von Dampflok94
jack000 hat geschrieben:(01 Jun 2016, 18:20)

Man hätte das Dach von dem Berliner Hauptbahnhof wie geplant erweitern können in dem man temporär die Züge am Bahnhof Zoo hätte halten lassen.

:?:
Was hat jetzt genau das Dach vom Hbf mit dem Bahnhof Zoo zu tun?

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: Do 2. Jun 2016, 15:48
von jack000
Dampflok94 hat geschrieben:(02 Jun 2016, 14:39)

:?:
Was hat jetzt genau das Dach vom Hbf mit dem Bahnhof Zoo zu tun?

Die Bahn hat das Dach nicht weitergebaut weil man sonst den Bahnbetrieb auf den oberen Gleisen hätte einstellen müssen. Dann hätte der ICE eben für die Zeit wieder am Bahnhof Zoo gehalten. Für den Rest hätte es Ausweichmöglichkeiten gegeben.

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: Fr 3. Jun 2016, 10:08
von Dampflok94
jack000 hat geschrieben:(02 Jun 2016, 16:48)

Die Bahn hat das Dach nicht weitergebaut weil man sonst den Bahnbetrieb auf den oberen Gleisen hätte einstellen müssen. Dann hätte der ICE eben für die Zeit wieder am Bahnhof Zoo gehalten. Für den Rest hätte es Ausweichmöglichkeiten gegeben.

Das war denen trotzdem zu teuer. Es ging schnöde um die Kohle.

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: Do 31. Aug 2017, 01:42
von Thomas I
Claud hat geschrieben:(22 Apr 2009, 09:14)

Ringbahn hängt von Fall zu Fall ab. Ich selbst wohne seid zwei Jahren an der Ringbahn habe aber kaum zeitliche Unterschiede beim Weg zum Ostbahnhof oder Gesundbrunnen. Bei meiner alten Bude, gerade mal 500 Meter Luftlinie entfernt, wäre der Ostbahnhof schon eine viel bessere Option. Und sobald du gen Osten dich nur etwas von der Ringbahn entfernst, nimmt die Bedeutsamkeit des Ostbahnhofes stark zu. Für Ostberlin kommt aber als Problematik auch noch die Schwächung des Bahnhof Lichtenberg dazu, welches seine bedeutsame Position der 90er Jahre gänzlich verloren hat. Selbst der Warschau Express ist zum HBF abgewandert, was von der Kundenstruktur her überhaupt keinen Sinn macht.

Natürlich hast du gute Verbesserungen für den Süden und Norden der Stadt. Insbesondere das Einwohnerstarke Pankow kann sehr vom Gesundbrunnenbahnhof profitieren.

Welche Stammbahn meinst du?


Die Stammbahn ist die erste preußische Eisenbahnlinie, sie führte vom Potsdamer Bahnhof am Potsdamer Platz über Zehlendorf nach Potsdam.
Am heutigen Fernbahnhof Potsdamer Platz ist ein Anschluss dieser Stammbahn baulich vorbereitet.
Ihre Reaktivierung würde es erlauben RE/RB von Hbf via Potsdamer Platz - Schöneberg - Steglitz - Zehlendorf - Düppel - Europarc Dreilinden nach Potsdam oder Richtung Dessau verkehren zu lassen.

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: Do 31. Aug 2017, 07:36
von schokoschendrezki
Das größte Berliner Verkehrsproblem sehe ich darin, dass der (noch bestehende) Flughafen Tegel weder s- noch u-Bahn-Anschluss hat. Das zweitgrößte darin, dass große Teile des Nordostens, insbesondere Weißensee, ebenfalls weder über s- noch u-Bahn-Anschluss verfügen. Dass letzteres relevant ist, sieht man schon daran, dass es seit jahrzehnten Pläne für eine U-Bahn (U10, U3) vom Stadtzentrum nach Weißensee mit bereits ebenfalls seit Jahrzehnten bestehenden Bauvorleistungen gibt.

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: Do 31. Aug 2017, 09:16
von Dampflok94
schokoschendrezki hat geschrieben:(31 Aug 2017, 08:36)

Das größte Berliner Verkehrsproblem sehe ich darin, dass der (noch bestehende) Flughafen Tegel weder s- noch u-Bahn-Anschluss hat. Das zweitgrößte darin, dass große Teile des Nordostens, insbesondere Weißensee, ebenfalls weder über s- noch u-Bahn-Anschluss verfügen. Dass letzteres relevant ist, sieht man schon daran, dass es seit jahrzehnten Pläne für eine U-Bahn (U10, U3) vom Stadtzentrum nach Weißensee mit bereits ebenfalls seit Jahrzehnten bestehenden Bauvorleistungen gibt.

Das Problem Tegel ist endlich.

Und ob das Thema Weißensee wirklich so problematisch ist? Es gibt viele Pläne für weitere U-Bahnen in Berlin. Sei es in Spandau, in Steglitz oder in Charlottenburg-Wilmersdorf. Die kann man alle begründen aber leider nicht bezahlen. Und Weißensee ist mit der Straßenbahn eigentlich recht gut erschlossen.

Bei neuen U-Bahnen bin ich sehr skeptisch. Ob z. B. die Verlängerung der U 5 jemals die ihr zugedachte Rolle spielen wird, ist zweifelhaft.

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: Do 31. Aug 2017, 09:34
von schokoschendrezki
Dampflok94 hat geschrieben:(31 Aug 2017, 10:16)

Das Problem Tegel ist endlich.

Wer weiß ...
Und ob das Thema Weißensee wirklich so problematisch ist? Es gibt viele Pläne für weitere U-Bahnen in Berlin. Sei es in Spandau, in Steglitz oder in Charlottenburg-Wilmersdorf. Die kann man alle begründen aber leider nicht bezahlen. Und Weißensee ist mit der Straßenbahn eigentlich recht gut erschlossen.

Sicher. Ist auch wirklich eher von einem egoistischen Standpunkt argumentiert. Straßenbahn ist gut aber bei Fahrten länger als 6, 7 Stationen schon etwas nervig. Fahradmitnahme (bei Regen) ist prinzipiell möglich aber nicht immer machbar.

Was ich mich in Bezug auf den Nordosten seit einiger Zeit frage (aber das ist jetzt wirklich sehr Berlin-spezifisch): Es wird ja gerade das Karower Kreuz in großem Stil saniert. Äußerst praktisch wäre eine Verlängerung der S-Bahn 75 von Wartenberg bis Karow als Schließung einer eklatanten Lücke NO-Lücke. Das Gleisbett gibts ja schon. Ich vermute aber, dass man auch ein fertiges Gleisbett nicht so ohne weiteres um einen S-Bahn-Strang erweitern kann. Man hat auf jeden Fall sehr schlechte Karten, wenn man vom Nordosten in den Norden will. Zum Beispiel vom sehr einwohnerzahlgroßen Marzahn-Hellersdorf als Student zur Beuth-Hochschule (ehemals TFH).

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: Do 31. Aug 2017, 11:18
von Dampflok94
schokoschendrezki hat geschrieben:(31 Aug 2017, 10:34)Was ich mich in Bezug auf den Nordosten seit einiger Zeit frage (aber das ist jetzt wirklich sehr Berlin-spezifisch): Es wird ja gerade das Karower Kreuz in großem Stil saniert. Äußerst praktisch wäre eine Verlängerung der S-Bahn 75 von Wartenberg bis Karow als Schließung einer eklatanten Lücke NO-Lücke. Das Gleisbett gibts ja schon. Ich vermute aber, dass man auch ein fertiges Gleisbett nicht so ohne weiteres um einen S-Bahn-Strang erweitern kann. Man hat auf jeden Fall sehr schlechte Karten, wenn man vom Nordosten in den Norden will. Zum Beispiel vom sehr einwohnerzahlgroßen Marzahn-Hellersdorf als Student zur Beuth-Hochschule (ehemals TFH).

Die Verbindung innerhalb des Nordens von Ost nach West sind sicherlich ein Problem. Wer von Tegel nach Buch will, der muß erst mal relativ weit nach Süden. Die S-Bahn von Wartenberg nach Karow sollte eigentlich gebaut werden, da dort weitere Neubaugebiete geplant waren. Die sind aber bis heute nicht gekommen. Und deswegen die S-Bahn nicht. Und offensichtlich hält man den reinen Verbindungsverkehr für zu gering.

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: Do 31. Aug 2017, 12:30
von schokoschendrezki
Dampflok94 hat geschrieben:(31 Aug 2017, 12:18)

Die Verbindung innerhalb des Nordens von Ost nach West sind sicherlich ein Problem. Wer von Tegel nach Buch will, der muß erst mal relativ weit nach Süden. Die S-Bahn von Wartenberg nach Karow sollte eigentlich gebaut werden, da dort weitere Neubaugebiete geplant waren. Die sind aber bis heute nicht gekommen. Und deswegen die S-Bahn nicht. Und offensichtlich hält man den reinen Verbindungsverkehr für zu gering.


Das wird sich möglicherweise ändern, wenn sowohl der Mietendurchschnitt als auch die Wohnungssuchenden und die Uni-Bewerberzahlen in Berlin weiter so erhöhen.

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: So 17. Sep 2017, 20:02
von Sole.survivor@web.de
schokoschendrezki hat geschrieben:(31 Aug 2017, 08:36)

Das größte Berliner Verkehrsproblem sehe ich darin, dass der (noch bestehende) Flughafen Tegel weder s- noch u-Bahn-Anschluss hat. Das zweitgrößte darin, dass große Teile des Nordostens, insbesondere Weißensee, ebenfalls weder über s- noch u-Bahn-Anschluss verfügen. Dass letzteres relevant ist, sieht man schon daran, dass es seit jahrzehnten Pläne für eine U-Bahn (U10, U3) vom Stadtzentrum nach Weißensee mit bereits ebenfalls seit Jahrzehnten bestehenden Bauvorleistungen gibt.

Bauvorleistungen in Berlin gibt es für alles mögliche, vor allem aus den 80ern und davor. Das sagt wenig darüber, ob ein Thema heute heiß ist. Aber tatsächlich ist hier noch einiges zu erschließen.

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Verfasst: So 17. Sep 2017, 20:32
von frems
schokoschendrezki hat geschrieben:(31 Aug 2017, 08:36)

Das größte Berliner Verkehrsproblem sehe ich darin, dass der (noch bestehende) Flughafen Tegel weder s- noch u-Bahn-Anschluss hat. Das zweitgrößte darin, dass große Teile des Nordostens, insbesondere Weißensee, ebenfalls weder über s- noch u-Bahn-Anschluss verfügen. Dass letzteres relevant ist, sieht man schon daran, dass es seit jahrzehnten Pläne für eine U-Bahn (U10, U3) vom Stadtzentrum nach Weißensee mit bereits ebenfalls seit Jahrzehnten bestehenden Bauvorleistungen gibt.

Leicht OT, aber sei's drum: U- und S-Bahn sind nicht weit weg von Tegel, auch wenn's sicherlich bequemer wäre, mit der Bahn direkt bis unters Terminal zu fahren. Zudem gibt's noch andere Verkehrsmittel, die vielleicht nicht ganz so bequem sind, aber immer noch besser als der Standard vieler europäischer Flughäfen, wo es einige Kilometer bis zum nächsten Bahnhof sind (oft teure Privatbahn) und man teilweise über eine Stunde mit einem Bus fahren muss. Nach Tegel kommt man mit dem ÖPNV relativ schnell und günstig.

Als ich in Steglitz lebte, war mir die Fahrt über Zoo (U9) oder Turmstraße und dann der Express-Bus deutlich lieber als das lange Gegurke bis nach Schönefeld. Vor allem letzterer hat abends eine miserable Taktung. Erstmal bis zum Bahnhof latschen, 20 Minuten warten, Köllnische Heide (oder Baumschulenweg?) umsteigen, weiter nach Schöneberg und wieder runter nach Steglitz... das macht man auch nur einmal und nimmt bei den nächsten Landungen das Taxi statt anderthalb Stunden (wenn kein Zug ausfällt oder verpasst wird) für etwas über 15 Kilometer zu benötigen. Von Tegel sind's 30 Minuten für knapp 20 km. Das sieht für die meisten Teile Westberlins nicht anders aus und dort lebt die Mehrheit der Stadtbevölkerung.