ICE-Halt Bahnhof Zoo

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9256
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Claud » Mi 22. Apr 2009, 08:27

Thomas I hat geschrieben:Davon fahren zwei nach wenigen Halten in Gebiete die genausogut an den Hbf via Potsdamer Platz oder Spandau angebunden sind.


Das ändert doch aber nichts an der grundsätzlich schlechten Anbindung.

Claud hat geschrieben:Die Bürger im Süden und Norden der Stadt sind dafür aber besser angebunden.


Ja, sind sie. Weshalb mich ja auch die geringe Nutzung des Gesundbrunnenbahnhofes verwundert.

Claud hat geschrieben:Mit Norden und Süden ist der Hbf aber durch die RE und RB schon jetzt beser verbunden als es Zoo und Ostbahnhof jemals waren.


Die Regionalbahnen im Tiergartentunnel sind Tagsüber eine Zumutung, da sich der Zubringerverkehr mit den normalen Reiseverkehr vermengt. Die Züge fahren voll nach Berlin rein, sollen dann aber noch den Zubringerverkehr zum HBF aufnehmen. Deshalb muss auch schnellstens die S21 her.

Claud hat geschrieben:Die Frage ist eher warum Berlin so viel hat. Ich kenne nur wenige europäische Metropole in denen Fernzüge mehrmals halten. in Madird halten die AVE Barcelona - Sevilla z.B. nur in Atocha. Nur der Fernverkehr nach Nordosten hält auch noch in Chamartin.
In Rom halten 80% der Fernzüge nur in Termini oder Tiburtina (meist Nachtzüge, der Bahnhof hat de Funktion die Lichtenberg in Berlin hat), nur wenige IC halten auch noch in Ostiense.

In Paris und London halten Fernzüge genau einmal - nämlich in dem jeweiligen Kopfbahnhof wo ihre Fahrstrecke beginnt.
Durchfahrende Züge halten zwar im Schnitt 2 - 3 Mal - aber meist weit vor den Toren der Stadt in den Vororten und dann nicht im Stadtgebiet.



Das kann man aber natürlich auch von verschiedenen Seiten betrachten. Wenn der Schnellzug wirklich flott in eine andere Stadt fährt, der Kunde sich dafür aber noch 1 bis 1 1/2 Stunden erst zum Bahnhof begeben muss, sehe ich keinen ernsthaften Vorteil mehr.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10805
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Dampflok94 » Mi 22. Apr 2009, 09:45

Claud hat geschrieben:Welche Stammbahn meinst du?

Die Stammbahn ist die alte Berlin-Potsdamer Eisenbahn. Die fuhr ab Zehlendorf auf direktem Weg nach Potsdam über Düppel.

Aber ob und wann die wieder kommen wird steht in den Sternen. Ich tipppe da mal auf Pflaumenpfingsten.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10805
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Dampflok94 » Mi 22. Apr 2009, 09:59

Thomas I hat geschrieben: In Paris und London halten Fernzüge genau einmal - nämlich in dem jeweiligen Kopfbahnhof wo ihre Fahrstrecke beginnt.
Durchfahrende Züge halten zwar im Schnitt 2 - 3 Mal - aber meist weit vor den Toren der Stadt in den Vororten und dann nicht im Stadtgebiet.

Es ist schön zu wissen was in London, Paris und in anderen Städten so passiert. Und wenn wir in Berlin noch ein halbes Dutzend Kopfbahnhöfe hätten, so wäre die Lage eine andere. Nun hat sich das aber durch bekannt geschichtliche Ereignisse die Bahnhofssystematik in Berlin verändert. Daher ist ein Vergleich mit diesen Städten nicht statthaft.

Genauso könnte man übrigens darübr diskutieren, ob die Züge zwischen Dortmund und Köln auch noch in Bochum, Essen, Duisburg und Düsseldorf halten müssen. Ist ja ein urbaner Raum, in der die S-Bahn fährt.

Die Frage ist immer wie viele Menschen profitieren von einem Halt. Und wenn diese ausreichend groß ist, sollte der Halt erfolgen. Zoo halte ich dabei für grenzwertig. Da die meisten Züge in Berlin beginnen bzw. enden, halte ich ihn für unschädlich. Zumal ja nur ein kleinerer Teil des Fernverkehrs über die Stadtbahn läuft. Ein "Muß" ist er aber nicht.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Fire81
Beiträge: 1764
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 07:11
Benutzertitel: wilder aus dem Osten

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Fire81 » Mi 22. Apr 2009, 10:56

Claud hat geschrieben:
Wenn sie denn entsprechend verteilt und erreichbar währen. Der Hauptbahnhof ist weiterhin eher schlecht als recht zu erreichen, während der Bahnhof Zoo einen großen Knotenpunkt im Berliner ÖPNV stellt. Gleichzeitig ist durch das Pilzkonzept kein Fernbahnhof in der City West mehr vorhanden.



Mit oder ohne Agglomeration? Die Pariser Kernstadt zumindest ist fast 3/4 kleiner und 1/3 Bevölkerungsärmer als die von Berlin.


Aber mal ehrlich der Bahnhof Zoo sieht aus Bungalow der immer weiter gewachsen ist und wild angebaut wurde. Eigentlich müsste man ihn abreissen und neu bauen. Wenn man den falschen Ausgang nimmt fängt es an penetrant nach Urin zu riechen und Spritzen liegen auch rum. Der Ostbahnhof ist ähnlich gut angebunden und von der Struktur her deutlich besser als Zoo. Der Hauptbahnhof ist von der Lage her gut er muss noch ein wenig besser angebunden werden an sich ist die Lage aber Ideal. Und Westberlin ist auch so gut angebunden. Wenn zusätzliche ICE halte dann wohl eher in Potsdam. Das Leute von Hbf nach Potsdam fahren müssen ist deutlich schlimmer.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40130
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Thomas I » Mi 22. Apr 2009, 13:45

Fire81 hat geschrieben:Wenn zusätzliche ICE halte dann wohl eher in Potsdam. Das Leute von Hbf nach Potsdam fahren müssen ist deutlich schlimmer.


Ja, aber das liegt daran, dass man die IR abgeschafft hat.
Das Pilzkonzept ging natürlich von folgenden IR-Linien aus:

Ostbahnhof - Hbf - Wannsee - Potsdam - Brandenburg - Magdeburg (da fahren ja noch einige ICs am Tag) und Rostock - Gesundbrunnen - Hbf - Potsdamer Platz - Zehlendorf - Potsdam - Dessau - Leipzig/Halle.
Letztere würde derzeit auch daran scheitern, dass die Stammbahn nicht reaktiviert wurde.

Dessau ist Sitz des Umweltbundesamtes und vom Bahnfernverkehr völlig abgeschnitten! Das ist skandalös.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40130
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Thomas I » Mi 22. Apr 2009, 13:54

Dampflok94 hat geschrieben:Es ist schön zu wissen was in London, Paris und in anderen Städten so passiert. Und wenn wir in Berlin noch ein halbes Dutzend Kopfbahnhöfe hätten, so wäre die Lage eine andere. Nun hat sich das aber durch bekannt geschichtliche Ereignisse die Bahnhofssystematik in Berlin verändert. Daher ist ein Vergleich mit diesen Städten nicht statthaft.

Genauso könnte man übrigens darübr diskutieren, ob die Züge zwischen Dortmund und Köln auch noch in Bochum, Essen, Duisburg und Düsseldorf halten müssen. Ist ja ein urbaner Raum, in der die S-Bahn fährt.


Mal abgesehen davon dass die Distanz Köln - Dortmund etwas grösser ist als Wannsee/Spandau - Ostbahnhof leben da auch deutlich mehr Menschen (Rhein-Ruhr hat m.W. über 10 Mio Einwohner). Es gibt aber sogar Züge die nicht in Bochum halten...
Und die Züge die über Wuppertal verkehren halten auch nicht in Düsseldorf, Duisburg oder Essen.
Es ist ja nicht so das Berlin jetzt weniger halte hat - im Gegenteil, es hat ja sogar ZWEI ICE/IC-Halte mehr als vorher was insgesamt bedeutet dass das Stadtgebiet BESSER erschlossen ist.

Dampflok94 hat geschrieben:Die Frage ist immer wie viele Menschen profitieren von einem Halt. Und wenn diese ausreichend groß ist, sollte der Halt erfolgen. Zoo halte ich dabei für grenzwertig. Da die meisten Züge in Berlin beginnen bzw. enden, halte ich ihn für unschädlich. Zumal ja nur ein kleinerer Teil des Fernverkehrs über die Stadtbahn läuft. Ein "Muß" ist er aber nicht.


Ja und Nein. Zuviele Halte im Fernverkehr machen das Angebot unattraktiv.

Wenn auf einer Strecke die Halte A-B-C-D-E-F-G in kurzer (unter 80km) Folge so sind dass immer viele Menschen profitieren, dann ist es sinnvoller die ICE/IC nur A-C-E-G oder A-B-D-F halten zu lassen und die Verbindung der Halte untereinander dem schnellen Regionalverkehr (IRE, RE) oder noch besser einem Zug wie dem abgeschafften IR zu überlassen.
Zuletzt geändert von Thomas I am Mi 22. Apr 2009, 13:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10805
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Dampflok94 » Mi 22. Apr 2009, 18:10

Thomas I hat geschrieben:
Mal abgesehen davon dass die Distanz Köln - Dortmund etwas grösser ist als Wannsee/Spandau - Ostbahnhof leben da auch deutlich mehr Menschen (Rhein-Ruhr hat m.W. über 10 Mio Einwohner). Es gibt aber sogar Züge die nicht in Bochum halten...
Und die Züge die über Wuppertal verkehren halten auch nicht in Düsseldorf, Duisburg oder Essen.
Es ist ja nicht so das Berlin jetzt weniger halte hat - im Gegenteil, es hat ja sogar ZWEI ICE/IC-Halte mehr als vorher was insgesamt bedeutet dass das Stadtgebiet BESSER erschlossen ist.

Mich mußt Du da nicht katholisch reden. Meinetwegen können die da auch noch in Mülheim und Leverkusen halten.
Ja und Nein. Zuviele Halte im Fernverkehr machen das Angebot unattraktiv.

Wenn auf einer Strecke die Halte A-B-C-D-E-F-G in kurzer (unter 80km) Folge so sind dass immer viele Menschen profitieren, dann ist es sinnvoller die ICE/IC nur A-C-E-G oder A-B-D-F halten zu lassen und die Verbindung der Halte untereinander dem schnellen Regionalverkehr (IRE, RE) oder noch besser einem Zug wie dem abgeschafften IR zu überlassen.

Aber es spielt schon eine Rolle wo der Halt stattfindet. An den jeweiligen Enden ist das nicht so problematisch. Immer wenn ich nach Hamburg fuhr, war der Halt auf Dammtor nicht der Bringer. Die Massen stiegen da weder ein noch aus. Aber gestört hat er mich nicht.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Fire81
Beiträge: 1764
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 07:11
Benutzertitel: wilder aus dem Osten

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Fire81 » Mi 22. Apr 2009, 21:30

Thomas I hat geschrieben:
Ja, aber das liegt daran, dass man die IR abgeschafft hat.
Das Pilzkonzept ging natürlich von folgenden IR-Linien aus:

Ostbahnhof - Hbf - Wannsee - Potsdam - Brandenburg - Magdeburg (da fahren ja noch einige ICs am Tag) und Rostock - Gesundbrunnen - Hbf - Potsdamer Platz - Zehlendorf - Potsdam - Dessau - Leipzig/Halle.
Letztere würde derzeit auch daran scheitern, dass die Stammbahn nicht reaktiviert wurde.

Dessau ist Sitz des Umweltbundesamtes und vom Bahnfernverkehr völlig abgeschnitten! Das ist skandalös.


Die Sache mit der Stammbahn ist ein Skandal in sich, Spandau liegt aus meinen Gegebenheit am Arsch der Welt(Berlin). Wannsee sehe ich nicht als so wichtig an auf dem Bahnhof ist nicht viel los. Wannsee ist auch nicht so furchtbar weit weg vom Potsdam Hbf. Ein grosses Problem in dem Bereich ist das die S Bahn in Potsdam Hbf endet. Die könnte man locker bis zum Kaiserbahnhof verlängern. Der Bedarf wäre da. Das wäre doch mal ein echtes Konjunkturprogramm das Sinn macht.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40130
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Thomas I » Fr 24. Apr 2009, 00:16

Fire81 hat geschrieben:
Die Sache mit der Stammbahn ist ein Skandal in sich, Spandau liegt aus meinen Gegebenheit am Arsch der Welt(Berlin). Wannsee sehe ich nicht als so wichtig an auf dem Bahnhof ist nicht viel los. Wannsee ist auch nicht so furchtbar weit weg vom Potsdam Hbf. Ein grosses Problem in dem Bereich ist das die S Bahn in Potsdam Hbf endet. Die könnte man locker bis zum Kaiserbahnhof verlängern. Der Bedarf wäre da. Das wäre doch mal ein echtes Konjunkturprogramm das Sinn macht.


Ich habe neulich schon mal so im Spass gesagt: Gebt mir nur das Geld was HRE, Commerzbank und die Landesbanken bekamen - und ich schaffe hierzulande den besten ÖPV aller Zeiten:
Französisches Tempo mit niederländischer Taktfolge bei Schweizer Pünktlichkeit und Anschlüssen.

Mal abgesehen davon, dass die etwa 700 ICE-Garnituren, 100e km Neubaustrecke und weitaus mehr km an Streckenausbauten, - reaktivierungen und -elektrifizierungen, Banhofsaus- und Neubauten Arbeitsplätze in Massen schaffen.

Selbstverständlichkeiten wie die Reaktivierung der Stammbahn und damit einhergehend eine S14 Hakenfelde - Wasserstadt - Siemensstadt - Hbf - Zehlendorf - Düppel - Griebnitzsee - Potsdam Hbf - Werder und eine Verlängerung der RB 21 über die Stammbahn nach Potsdamer Platz - Hbf - Gesundbrunnen und von da aus über die reaktivierte Nordbahn nach Oranienburg und als Ersatz für die jetzige RB 12 nach Templin-Stadt inklusive.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40130
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Thomas I » Fr 24. Apr 2009, 00:19

Dampflok94 hat geschrieben:Mich mußt Du da nicht katholisch reden. Meinetwegen können die da auch noch in Mülheim und Leverkusen halten.
Aber es spielt schon eine Rolle wo der Halt stattfindet. An den jeweiligen Enden ist das nicht so problematisch. Immer wenn ich nach Hamburg fuhr, war der Halt auf Dammtor nicht der Bringer. Die Massen stiegen da weder ein noch aus. Aber gestört hat er mich nicht.


Da habe ich Dammtor schon anders erlebt - insbesondere wenn etwas im ICC ist.
Letztendlich müssen die IR wieder her. Und die können dann auch Berlin-Zoo, Leverkusen oder Mühlheim (da halten sogar min. die IC einer Linie) bedienen.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1267
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Summers » Sa 25. Apr 2009, 00:30

Dampflok94 hat geschrieben:[…]
Genauso könnte man übrigens darübr diskutieren, ob die Züge zwischen Dortmund und Köln auch noch in Bochum, Essen, Duisburg und Düsseldorf halten müssen. Ist ja ein urbaner Raum, in der die S-Bahn fährt.
[…]


Dortmund gehört zum Großraum Rhein-Ruhr, Köln nicht, das ist ein eigener Großraum, von daher weiß ich nicht, was der Vergleich soll.
Das wäre so, als wenn man Hamburg und Berlin zusammenfassen würde.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 10805
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Dampflok94 » Sa 25. Apr 2009, 20:24

Summers hat geschrieben:
Dortmund gehört zum Großraum Rhein-Ruhr, Köln nicht, das ist ein eigener Großraum, von daher weiß ich nicht, was der Vergleich soll.
Das wäre so, als wenn man Hamburg und Berlin zusammenfassen würde.

Es ist ein großer urbaner Raum, in dem die S-Bahn fährt. Mit entsprechend geringen Entfernungen. Von daher ist m.E. dieser Vergleich völlig korrekt.
Falls Du aus Köln kommst, kann ich ja verstehen, daß Du nicht mit den Düsseldorfern in einen Korb geworfen werden willst. Aber rein entfernungsmäßig... :cheers:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1267
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Summers » Sa 25. Apr 2009, 20:30

Das hat überhaupt nichts mit Düsseldorf zu tun, sondern es handelt sich um geographische Abgrenzungen. Es gibt den Großraum Rhein-Ruhr, der aus dem Ruhrgebiet, Düsseldorf, Wuppertal etc. besteht, und es gibt den Großraum Köln-Bonn. Beide haben nicht allzuviel miteinander zu tun, was sich bspw. auch darin manifestiert, dass es zwei verschiedene Verkehrsverbünde gibt (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und Verkehrsverbund Rhein-Sieg), zwei Stadtbahngesellschaften (Rhein-Ruhr und Rhein-Sieg) sowie zwei S-Bahnnetze (S-Bahn Köln und S-Bahn Rhein-Ruhr).

Es sind also zwei Großräume, die aneinander grenzen. Das ist in Deutschland übrigens kein Einzelfall, siehe Rhein-Main und Rhein-Neckar!
Zuletzt geändert von Summers am Sa 25. Apr 2009, 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1267
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Summers » Sa 25. Apr 2009, 20:40

Eine Bekannte aus Berlin, hat diese geographische Unwissenheit übrigens letztens ein erhöhtes Beförderungsentgelt gekostet, die dachte, sie könne mit einem Netz-Fahrschein für Rhein-Ruhr im Großraum Köln herumdüsen, dass dem nicht so ist, hat sie dann gemerkt. Sie beschwerte sich hinterher bitterlich bei mir, mit den Worten, das sei doch ein Großraum und sie verstünde das nicht, ich habe ihr dann zwar erklärt, dass das nicht ein Großraum ist, aber sauer war sie trotzdem. Selbst schuld, kann ich nur sagen!
Zuletzt geändert von Summers am Sa 25. Apr 2009, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 3847
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Weltregierung » Mo 27. Apr 2009, 08:54

Summers hat geschrieben:Eine Bekannte aus Berlin, hat diese geographische Unwissenheit übrigens letztens ein erhöhtes Beförderungsentgelt gekostet, die dachte, sie könne mit einem Netz-Fahrschein für Rhein-Ruhr im Großraum Köln herumdüsen, dass dem nicht so ist, hat sie dann gemerkt. Sie beschwerte sich hinterher bitterlich bei mir, mit den Worten, das sei doch ein Großraum und sie verstünde das nicht, ich habe ihr dann zwar erklärt, dass das nicht ein Großraum ist, aber sauer war sie trotzdem. Selbst schuld, kann ich nur sagen!


Es scheint generell nicht so unueblich zu sein, das Ruhrgebiet mit NRW gleichzusetzen. Als ich vor 5 Jahren mal ein Konto bei einer Sparkasse im Landkreis Karlsruhe eroeffnet habe, fragte mich der Angestellte, wie es mir als Bonner denn im LK KA gefallen wuerde, es sei "hier ja schon anders, als im Ruhrgebiet". :confused:
http://www.weltsozialamt.de
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40130
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Thomas I » Mo 27. Apr 2009, 14:04

Weltregierung hat geschrieben:
Es scheint generell nicht so unueblich zu sein, das Ruhrgebiet mit NRW gleichzusetzen. Als ich vor 5 Jahren mal ein Konto bei einer Sparkasse im Landkreis Karlsruhe eroeffnet habe, fragte mich der Angestellte, wie es mir als Bonner denn im LK KA gefallen wuerde, es sei "hier ja schon anders, als im Ruhrgebiet". :confused:


Nicht ganz NRW aber so alles zwischen Bonn, Münster, Hamm und Aachen...
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1267
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Summers » Di 28. Apr 2009, 00:30

PISA lässt grüßen…
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9256
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Claud » Mi 29. Apr 2009, 22:21

Zum Thema Stammbahn

http://www.berlinonline.de/berliner-zei ... index.html

Die Wirtschaftlichkeit eines Betriebes mit S-Bahn wird ab sofort geprüft.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1267
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Summers » Fr 1. Mai 2009, 18:11

Wenn sich eine S-Bahn auf dieser Strecke nicht lohnte, könnte man doch auch mal darüber nachdenken, die Potsdamer Straßenbahn auf dieser Trasse bis Zehlendorf zu verlängern.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40130
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Thomas I » Di 5. Mai 2009, 11:33

Summers hat geschrieben:Wenn sich eine S-Bahn auf dieser Strecke nicht lohnte, könnte man doch auch mal darüber nachdenken, die Potsdamer Straßenbahn auf dieser Trasse bis Zehlendorf zu verlängern.


Es müssten sich nicht nur S-Bahnen sondern sogar REs da lohnen. Schnelle Verbindungen vom Magdeburg - Potsdam und Dessau via Zehlendorf nach Potsdamer Platz sind sicher nicht leer wenn es sie gäbe.
Zuletzt geändert von Thomas I am Di 5. Mai 2009, 11:33, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast