ICE-Halt Bahnhof Zoo

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40153
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Thomas I » Mi 15. Apr 2009, 00:57

http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/ ... 21080.html

Lässt auch die Deutsche Bahn ihre ICE-Züge bald wieder am Zoo stoppen? Monika Thiemen (SPD), Bezirksbürgermeisterin von Charlottenburg-Wilmersdorf, will den neuen Bahnchef Rüdiger Grube jetzt von einem Comeback überzeugen. Der B.Z. sagte sie: "Ich werde den neuen Bahnchef anschreiben und versuchen, ihn umzustimmen."


Mal abgesehen davon, dass es für die ganzen ICE durch den Nord-Süd-Tunnel unmöglich ist in Zoo zu halten, stellt sich die Frage ob Berlin mit 5 ICE/EC/IC-Halten nicht wirklich genug davon hat?

Paris hat im Stadtgebiet nur 4 Bahnhöfe mit TGV-Verkehr...

Immer dieses Gejammer, jedes Kaff möchte einen ICE-Halt, sogar die hier: http://www.hr-online.de/website/rubrike ... g_35469768

Die böse Bahn lehnt das ab? Wie kann sie nur, angesichts der Bedeutung von Kirchheim–Beiersgraben.
Zuletzt geändert von Thomas I am Mi 15. Apr 2009, 12:39, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1282
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Summers » Mi 15. Apr 2009, 06:14

Berlin leidet darunter, sich selbst für den Mittelpunkt der Welt zu halten.
michael13111985
Beiträge: 79
Registriert: So 23. Nov 2008, 17:14
Kontaktdaten:

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon michael13111985 » Mi 15. Apr 2009, 16:06

Die Bahn sollte sich Frankreich zum Vorbild nehmen und nicht noch mehr unnötige Stops einrichten!
Kirchheim- Beiersgraben ist genau so ein Unsinn wie z.B. Limburg!
Wenn ich ICE fahre erwarte ich schnelle Verbindungen mit wenigen Stops!
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1282
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Summers » Mi 15. Apr 2009, 21:09

Limburg ist schon in Ordnung, da halten ja auch nur manche Züge. Solche Stopps gibt es in Frankreich auch.
In Berlin jedoch viermal anstatt jetzt dreimal zu halten, ist nun wirklich vollkommen übertrieben.
qrst148

Expert styling tips for your wig

Beitragvon qrst148 » Sa 18. Apr 2009, 17:34

..
Zuletzt geändert von bakunicus am Sa 18. Apr 2009, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9256
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Claud » Di 21. Apr 2009, 11:36

Thomas I hat geschrieben:Mal abgesehen davon, dass es für die ganzen ICE durch den Nord-Süd-Tunnel unmöglich ist in Zoo zu halten, stellt sich die Frage ob Berlin mit 5 ICE/EC/IC-Halten nicht wirklich genug davon hat?


Wenn sie denn entsprechend verteilt und erreichbar währen. Der Hauptbahnhof ist weiterhin eher schlecht als recht zu erreichen, während der Bahnhof Zoo einen großen Knotenpunkt im Berliner ÖPNV stellt. Gleichzeitig ist durch das Pilzkonzept kein Fernbahnhof in der City West mehr vorhanden.

Paris hat im Stadtgebiet nur 4 Bahnhöfe mit TGV-Verkehr...


Mit oder ohne Agglomeration? Die Pariser Kernstadt zumindest ist fast 3/4 kleiner und 1/3 Bevölkerungsärmer als die von Berlin.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1282
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Summers » Di 21. Apr 2009, 12:26

Claud hat geschrieben:Wenn sie denn entsprechend verteilt und erreichbar währen. Der Hauptbahnhof ist weiterhin eher schlecht als recht zu erreichen, während der Bahnhof Zoo einen großen Knotenpunkt im Berliner ÖPNV stellt. Gleichzeitig ist durch das Pilzkonzept kein Fernbahnhof in der City West mehr vorhanden.


Es kann auch nicht überall Fernbahnhöfe geben, sonst müsste man die Züge im Ruhrgebiet noch öfter halten lassen, als sie sowieso schon halten.


Claud hat geschrieben:Mit oder ohne Agglomeration? Die Pariser Kernstadt zumindest ist fast 3/4 kleiner und 1/3 Bevölkerungsärmer als die von Berlin.


Wie der Name „Kernstadt“ schon sagt, handelt es sich nur um das Zentrum der Agglomeration. Das kann man nicht mit Berlin gleichsetzen, das alles eingemeindet hat, was nicht niet- und nagelfest ist.

Zum Vergleich – jenseits irgendwelcher Zahlenspielereien:

Großraum Paris: Fast 12 Millionen Einwohner, nach neuesten Schätzungen.
Großraum Berlin: 4,5 Millionen Einwohner, manche gehen sogar eher von 4,3 aus.

Ergo: In der Realität ist Berlin deutlich kleiner als Paris und das merkt man auch vor Ort.
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9256
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Claud » Di 21. Apr 2009, 14:00

Summers hat geschrieben:Es kann auch nicht überall Fernbahnhöfe geben, sonst müsste man die Züge im Ruhrgebiet noch öfter halten lassen, als sie sowieso schon halten.


Was aber kein Argument dafür sein kann, dass man einen super angebundenen Fernbahnhof, mit einen Einzugsgebiet von um die 500.000 Einwohnern, gegen einen schlecht angebundenen Bahnhof in der Pampa austauscht. Die Infrastruktur für Zubringer beim Zoo ist nunmal vorhanden und stellt das Herz des ÖPNV in der westlichen Innenstadt. Ich habe ja kein Problem mit den Hauptbahnhof und dem Pilzkonzept. im Gegenteil. Aber bei der Anbindung ist der Bahnhof ein Witz.

Claud hat geschrieben:Wie der Name „Kernstadt“ schon sagt, handelt es sich nur um das Zentrum der Agglomeration. Das kann man nicht mit Berlin gleichsetzen, das alles eingemeindet hat, was nicht niet- und nagelfest ist.

Zum Vergleich – jenseits irgendwelcher Zahlenspielereien:

Großraum Paris: Fast 12 Millionen Einwohner, nach neuesten Schätzungen.
Großraum Berlin: 4,5 Millionen Einwohner, manche gehen sogar eher von 4,3 aus.

Ergo: In der Realität ist Berlin deutlich kleiner als Paris und das merkt man auch vor Ort.




Mich würde aber interessieren wo sich diese Bahnhöfe in Paris befinden.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40153
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Thomas I » Di 21. Apr 2009, 14:30

Claud hat geschrieben:
Was aber kein Argument dafür sein kann, dass man einen super angebundenen Fernbahnhof, mit einen Einzugsgebiet von um die 500.000 Einwohnern, gegen einen schlecht angebundenen Bahnhof in der Pampa austauscht. Die Infrastruktur für Zubringer beim Zoo ist nunmal vorhanden und stellt das Herz des ÖPNV in der westlichen Innenstadt. Ich habe ja kein Problem mit den Hauptbahnhof und dem Pilzkonzept. im Gegenteil. Aber bei der Anbindung ist der Bahnhof ein Witz.


Zoo ist nicht besser angebunden als Hbf. Auch Berlin Hbf liegt an der Stadtbahn - und das Zoo irgenwelche besseren Anschlüsse nach Norden oder Süden hat wäre mir neu.

Mal ganz abgesehen davon dass mir mal einer der Berliner die so gegen den Hbf sind erklären soll, wie man die Stadtbahn auf 8 - 10 Gleise erweitert hätte und Bahnhof Zoo auf 16-18 Gleise ausgebaut - ohne dass man die halbe City-West, die Museumsinsel und andere Dinge hätte abreissen müssen.

Und dafür dass Berlin pleite gegangen ist und vereinbarte ÖPNV-Anschlüsse des Hbf (Strassenbahn, U-Bahn) nicht fertig bekommen hat, kann die DB nichts.

Da müssen sich die lieben Berliner dann schon im Rathaus beklagen.


Claud hat geschrieben:Wie der Name „Kernstadt“ schon sagt, handelt es sich nur um das Zentrum der Agglomeration. Das kann man nicht mit Berlin gleichsetzen, das alles eingemeindet hat, was nicht niet- und nagelfest ist.

Zum Vergleich – jenseits irgendwelcher Zahlenspielereien:

Großraum Paris: Fast 12 Millionen Einwohner, nach neuesten Schätzungen.
Großraum Berlin: 4,5 Millionen Einwohner, manche gehen sogar eher von 4,3 aus.

Ergo: In der Realität ist Berlin deutlich kleiner als Paris und das merkt man auch vor Ort.


Mit der ganzen Agglomeration kommt Paris auf neun TGV-Bahnhöfe.
Allerdings sind die z.T. soweit weg vom Stadtcentrum dass man dann bei Berlin auch die IC-Halte in Potsdam, Rathenow, Bernau und Frankfurt/Oder mitzähle dürfte.

Und dann käme die Agllomeration Berlin auf 9 Bahnhöfe mit ICE/IC/EC-Verkehr, wenn BBI fertig ist sogar auf 10.

10 für 4,5 Mio ist doch deitlich besser als neun für 12 Mio Einwohner oder?


Claud hat geschrieben:Mich würde aber interessieren wo sich diese Bahnhöfe in Paris befinden.

Auch die in der Stadt Paris liegen alle eher am Rande der Stadt.
Zuletzt geändert von Thomas I am Di 21. Apr 2009, 14:38, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9256
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Claud » Di 21. Apr 2009, 15:21

Thomas I hat geschrieben:]
Zoo ist nicht besser angebunden als Hbf. Auch Berlin Hbf liegt an der Stadtbahn - und das Zoo irgenwelche besseren Anschlüsse nach Norden oder Süden hat wäre mir neu.


Am Bahnhof Zoo kreuzen sich drei U-bahnlinien und der größte Busbahnhof des Berliner ÖPNV befindet sich direkt vor der Haustür. Der HBF kann nur seine Busanbindungen vorweißen. (mal abgesehen von der Stadtbahn, welche ja aber ebenfalls beim Zoo vorhanden ist)

Mal ganz abgesehen davon dass mir mal einer der Berliner die so gegen den Hbf sind erklären soll, wie man die Stadtbahn auf 8 - 10 Gleise erweitert hätte und Bahnhof Zoo auf 16-18 Gleise ausgebaut - ohne dass man die halbe City-West, die Museumsinsel und andere Dinge hätte abreissen müssen.


Ich bin nicht gegen den HBF, sondern gegen die Verschlechterung der Anbindung der Bürger an die Fernbahnhöfe. Die Lösung dieser Probleme ist bisher nur schemenhaft erkennbar. Eigentlich interessiert mich der Bahnhof Zoo nicht sonderlich, weil ich im Osten der Stadt lebe, welcher es mit den Wegfall des Ostbahnhofes noch viel beschissener getroffen hat.

Und dafür dass Berlin pleite gegangen ist und vereinbarte ÖPNV-Anschlüsse des Hbf (Strassenbahn, U-Bahn) nicht fertig bekommen hat, kann die DB nichts.

Da müssen sich die lieben Berliner dann schon im Rathaus beklagen.


Der nicht fertige Straßenbahnbau hat wohl eher mit der Kritik durch Bürger und Verwaltungsgericht zu tun, welches ein neues Planverfahren zur Folge hatte. U-Bahn, ja, da hast du Recht. Für den Bau der S-Bahnlinie 21 aber, welches den HBF mit den norden und Süden verbinden soll, dafür ist die DB verantwortlich.



Mit der ganzen Agglomeration kommt Paris auf neun TGV-Bahnhöfe.
Allerdings sind die z.T. soweit weg vom Stadtcentrum dass man dann bei Berlin auch die IC-Halte in Potsdam, Rathenow, Bernau und Frankfurt/Oder mitzähle dürfte.

Und dann käme die Agllomeration Berlin auf 9 Bahnhöfe mit ICE/IC/EC-Verkehr, wenn BBI fertig ist sogar auf 10.

10 für 4,5 Mio ist doch deitlich besser als neun für 12 Mio Einwohner oder?


Warum hat Paris so wenig?
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1282
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Summers » Di 21. Apr 2009, 15:44

Claud hat geschrieben:Was aber kein Argument dafür sein kann, dass man einen super angebundenen Fernbahnhof, mit einen Einzugsgebiet von um die 500.000 Einwohnern, gegen einen schlecht angebundenen Bahnhof in der Pampa austauscht. Die Infrastruktur für Zubringer beim Zoo ist nunmal vorhanden und stellt das Herz des ÖPNV in der westlichen Innenstadt. Ich habe ja kein Problem mit den Hauptbahnhof und dem Pilzkonzept. im Gegenteil. Aber bei der Anbindung ist der Bahnhof ein Witz.
[…]


Das ist aber das Problem der Berliner Politik und nicht der DB. Bahnseitig ist der neue Hbf. gut angebunden.
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9256
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Claud » Di 21. Apr 2009, 16:20

Summers hat geschrieben:
Das ist aber das Problem der Berliner Politik und nicht der DB. Bahnseitig ist der neue Hbf. gut angebunden.


Es ist auch ein Problem der DB, da sie bei entsprechenden Planungen involviert ist und mit ihren eigenen Streckenplanungen bezüglich der S21 sich lange hinter den ursprünglichen Zeitplan befindet. Die S21 ist aber das Herzstück für die Anbindung an Süden und Norden. Dahingegen ist die U5 für die Anbindung des HBF eher nebensächlich, ihr verspäteter Bau keine ernsthafte Katastrophe.

Davon aber abgesehen ist es natürlich etwas kurios, dass, Zoo hin oder her, ein Konzept ausgearbeitet wird welches den Osten der Stadt vollkommen ignoriert.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1282
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Summers » Di 21. Apr 2009, 20:28

Was ist daran kurios, in vielen anderen Großstädten gibt es nur einen Hauptbahnhof, wo alle halten? Ein Beispiel ist München, in Pasing halten nur einige Fernzüge, wirklich alle halten nur am Hbf. Hamburg, Köln und Frankfurt/Main sind Ausnahmen, weil dort die Hauptbahnhöfe überlastet sind, davon ist Berlin aber weit entfernt.
Der Berliner Hbf. liegt sehr zentral, fast auf der ehemaligen Grenze, insofern sollte das ja nun kein Problem sein. Zumal viele Züge auch noch in Spandau und am Ostbahnhof oder am Südkreuz halten. Das muss ja nun wirklich reichen, ein ICE ist kein Bummelzug!
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1282
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Summers » Di 21. Apr 2009, 20:32

Claud hat geschrieben:[…]

Warum hat Paris so wenig?


Weil man die Fahrzeit, die man auf teuren Hochgeschwindigkeitsstrecken gespart hat, nicht wieder in Paris vertrödeln möchte.
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9256
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Claud » Di 21. Apr 2009, 20:57

Summers hat geschrieben:Was ist daran kurios, in vielen anderen Großstädten gibt es nur einen Hauptbahnhof, wo alle halten? Ein Beispiel ist München, in Pasing halten nur einige Fernzüge, wirklich alle halten nur am Hbf. Hamburg, Köln und Frankfurt/Main sind Ausnahmen, weil dort die Hauptbahnhöfe überlastet sind, davon ist Berlin aber weit entfernt.


Es geht nicht darum wo sie halten, sondern wie die entsprechenden Haltepunkte an den Zubringerverkehr angeschlossen sind.

Der Berliner Hbf. liegt sehr zentral, fast auf der ehemaligen Grenze, insofern sollte das ja nun kein Problem sein. Zumal viele Züge auch noch in Spandau und am Ostbahnhof oder am Südkreuz halten. Das muss ja nun wirklich reichen, ein ICE ist kein Bummelzug!


Der Ostbahnhof hat im Zuge des Pilzkonzeptes einige ICEs verloren, Spandau dazugewonnen. Ansich ist das gar kein großes Problem. Problematisch halte ich es nur dann, ist das entsprechende Haltestellenkonzept eher schlecht als recht an die gewachsene Stadt angepasst. Man schaue sich Tagsüber den neuen Bahnhof Gesundbrunnen an, welcher nicht selten wie ein Geisterbahnhof (was ich selbst nicht ganz verstehen kann) wirkt. Gleichzeitig sind bedeutsame Bahnhöfe, Zoo für den Westen, Ostbahnhof für den Osten der Stadt, massiv geschwächt worden, während ein angeblich "zentraler" Bahnhof seinen Namen nicht gerecht wird. In der geographischen Mitte der Stadt bedeutet nicht automatisch im Zentrum, erst recht nicht in Berlin. Die Stadt ist nunmal anders gewachsen.
Zuletzt geändert von Claud am Di 21. Apr 2009, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40153
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Thomas I » Di 21. Apr 2009, 21:56

Claud hat geschrieben:
Es geht nicht darum wo sie halten, sondern wie die entsprechenden Haltepunkte an den Zubringerverkehr angeschlossen sind.



Der Ostbahnhof hat im Zuge des Pilzkonzeptes einige ICEs verloren, Spandau dazugewonnen. Ansich ist das gar kein großes Problem. Problematisch halte ich es nur dann, ist das entsprechende Haltestellenkonzept eher schlecht als recht an die gewachsene Stadt angepasst. Man schaue sich Tagsüber den neuen Bahnhof Gesundbrunnen an, welcher nicht selten wie ein Geisterbahnhof (was ich selbst nicht ganz verstehen kann) wirkt. Gleichzeitig sind bedeutsame Bahnhöfe, Zoo für den Westen, Ostbahnhof für den Osten der Stadt, massiv geschwächt worden, während ein angeblich "zentraler" Bahnhof seinen Namen nicht gerecht wird. In der geographischen Mitte der Stadt bedeutet nicht automatisch im Zentrum, erst recht nicht in Berlin. Die Stadt ist nunmal anders gewachsen.



Alle die an der Ringbahn wohnen sind mit Gesundbrunnen und Südkreuz als Fernbahnhof aber besser dran, denn Ostbahnhof und Zoo erreichte man vom Ring schon mal nicht.
Wer im Westen von Berlin wohnt hat geringe Unterschiede (ob ich von Wannsee mit dem RE bis Zoo fahre oder bis Hbf, ist egal) oder sind besser drann (wer näher an Spandau als an Zoo ist).
Wer im Norden der Stadt wohnt ist schneller am Hbf als an Ostbahnhof oder Zoo und hat auch noh Gesundbrunnen neu im Angebot.

Wer im Süden wohnt ist mit Südkreuz und Hbf ebenfalls besser bedient.

Bleibt lediglich der Ostbahnhof der auf enige ICE/IC verzichten musste - allerdings fahren heute insgesamt VIEL mehr ICE/IC nach Berlin, so dass der Ostbahnhof zwar prozentual weniger Fernzüge hat, in absolute Zahlen aber die Veränderungen marginal sind.

Sind wir doch mal ehrlich: Wer nicht gerade am Kudamm oder an der U9 südlich von Westhafen bzw. der U2 zwischen Bismarckstrasse und Nollendorfplatz wohnt, dem kann die Verlagerung des Fernverkehrs nach Spandau bzw. Hbf wirklich egal sein.

Wobei spätestens wenn einmal die Stammbahn für den Regionalverkehr wieder da ist, auch für die Steglitzer es keinen Unterschied mehr macht.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40153
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Thomas I » Di 21. Apr 2009, 22:02

Claud hat geschrieben:
Am Bahnhof Zoo kreuzen sich drei U-bahnlinien und der größte Busbahnhof des Berliner ÖPNV befindet sich direkt vor der Haustür. Der HBF kann nur seine Busanbindungen vorweißen. (mal abgesehen von der Stadtbahn, welche ja aber ebenfalls beim Zoo vorhanden ist)


Davon fahren zwei nach wenigen Halten in Gebiete die genausogut an den Hbf via Potsdamer Platz oder Spandau angebunden sind.

Claud hat geschrieben:Ich bin nicht gegen den HBF, sondern gegen die Verschlechterung der Anbindung der Bürger an die Fernbahnhöfe. Die Lösung dieser Probleme ist bisher nur schemenhaft erkennbar. Eigentlich interessiert mich der Bahnhof Zoo nicht sonderlich, weil ich im Osten der Stadt lebe, welcher es mit den Wegfall des Ostbahnhofes noch viel beschissener getroffen hat.


Die Bürger im Süden und Norden der Stadt sind dafür aber besser angebunden.


Claud hat geschrieben:Der nicht fertige Straßenbahnbau hat wohl eher mit der Kritik durch Bürger und Verwaltungsgericht zu tun, welches ein neues Planverfahren zur Folge hatte. U-Bahn, ja, da hast du Recht. Für den Bau der S-Bahnlinie 21 aber, welches den HBF mit den norden und Süden verbinden soll, dafür ist die DB verantwortlich.


Mit Norden und Süden ist der Hbf aber durch die RE und RB schon jetzt beser verbunden als es Zoo und Ostbahnhof jemals waren.

Claud hat geschrieben:Warum hat Paris so wenig?


Die Frage ist eher warum Berlin so viel hat. Ich kenne nur wenige europäische Metropole in denen Fernzüge mehrmals halten. in Madird halten die AVE Barcelona - Sevilla z.B. nur in Atocha. Nur der Fernverkehr nach Nordosten hält auch noch in Chamartin.
In Rom halten 80% der Fernzüge nur in Termini oder Tiburtina (meist Nachtzüge, der Bahnhof hat de Funktion die Lichtenberg in Berlin hat), nur wenige IC halten auch noch in Ostiense.

In Paris und London halten Fernzüge genau einmal - nämlich in dem jeweiligen Kopfbahnhof wo ihre Fahrstrecke beginnt.
Durchfahrende Züge halten zwar im Schnitt 2 - 3 Mal - aber meist weit vor den Toren der Stadt in den Vororten und dann nicht im Stadtgebiet.
Zuletzt geändert von Thomas I am Di 21. Apr 2009, 22:06, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1282
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Wuppertal, Berlin, Köln

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Summers » Di 21. Apr 2009, 23:39

Thomas I hat geschrieben:[…]

In Paris und London halten Fernzüge genau einmal - nämlich in dem jeweiligen Kopfbahnhof wo ihre Fahrstrecke beginnt.

[…]


So ist es auch in St. Petersburg und Moskau.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40153
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Thomas I » Di 21. Apr 2009, 23:42

Summers hat geschrieben:
So ist es auch in St. Petersburg und Moskau.


Sogar in Tokio halten die Shinkansen nur einmal. Und Tokio ist wohl deutlich grösser als Berlin...
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9256
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:29
Benutzertitel: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ICE-Halt Bahnhof Zoo

Beitragvon Claud » Mi 22. Apr 2009, 08:14

Thomas I hat geschrieben:

Alle die an der Ringbahn wohnen sind mit Gesundbrunnen und Südkreuz als Fernbahnhof aber besser dran, denn Ostbahnhof und Zoo erreichte man vom Ring schon mal nicht.
Wer im Westen von Berlin wohnt hat geringe Unterschiede (ob ich von Wannsee mit dem RE bis Zoo fahre oder bis Hbf, ist egal) oder sind besser drann (wer näher an Spandau als an Zoo ist).
Wer im Norden der Stadt wohnt ist schneller am Hbf als an Ostbahnhof oder Zoo und hat auch noh Gesundbrunnen neu im Angebot.

Wer im Süden wohnt ist mit Südkreuz und Hbf ebenfalls besser bedient.

Bleibt lediglich der Ostbahnhof der auf enige ICE/IC verzichten musste - allerdings fahren heute insgesamt VIEL mehr ICE/IC nach Berlin, so dass der Ostbahnhof zwar prozentual weniger Fernzüge hat, in absolute Zahlen aber die Veränderungen marginal sind.

Sind wir doch mal ehrlich: Wer nicht gerade am Kudamm oder an der U9 südlich von Westhafen bzw. der U2 zwischen Bismarckstrasse und Nollendorfplatz wohnt, dem kann die Verlagerung des Fernverkehrs nach Spandau bzw. Hbf wirklich egal sein.

Wobei spätestens wenn einmal die Stammbahn für den Regionalverkehr wieder da ist, auch für die Steglitzer es keinen Unterschied mehr macht.



Ringbahn hängt von Fall zu Fall ab. Ich selbst wohne seid zwei Jahren an der Ringbahn habe aber kaum zeitliche Unterschiede beim Weg zum Ostbahnhof oder Gesundbrunnen. Bei meiner alten Bude, gerade mal 500 Meter Luftlinie entfernt, wäre der Ostbahnhof schon eine viel bessere Option. Und sobald du gen Osten dich nur etwas von der Ringbahn entfernst, nimmt die Bedeutsamkeit des Ostbahnhofes stark zu. Für Ostberlin kommt aber als Problematik auch noch die Schwächung des Bahnhof Lichtenberg dazu, welches seine bedeutsame Position der 90er Jahre gänzlich verloren hat. Selbst der Warschau Express ist zum HBF abgewandert, was von der Kundenstruktur her überhaupt keinen Sinn macht.

Natürlich hast du gute Verbesserungen für den Süden und Norden der Stadt. Insbesondere das Einwohnerstarke Pankow kann sehr vom Gesundbrunnenbahnhof profitieren.

Welche Stammbahn meinst du?

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast