Gute Ideen/Erfindungen/Geschäftsmodelle die es nicht zum Durchbruch geschafft haben

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26226
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Gute Ideen/Erfindungen/Geschäftsmodelle die es nicht zum Durchbruch geschafft haben

Beitragvon jack000 » Fr 1. Jun 2018, 16:58

Die Versicherung AXA hat mich durch eine Werbemail auf Eine Parkkarte aufmerksam gemacht, mit der man einfach in Parkhäuser einfahren kann ohne sich einen Parkschein zu ziehen, sondern über RFD (Es reicht aus die Karte im Auto liegen zu haben) öffnen sich die Schranken und man kann ein- und ausfahren. Das Angebot habe ich angenommen und auch eine Karte erhalten.

Die Parkgebühren werden dann vom Konto abgebucht (Man erhält kurz nach dem ausfahren eine Mail mit dem Rechnungsbetrag) und man muss sich keine Sorgen machen ob man das nötige Kleingeld dabei (Oder überhaupt Geld) hat, da diverse Parkscheinautomaten keine EC oder Geldkarten oder Scheine akzeptieren:
https://www.axa.de/cleverparken

Natürlich muss man dann auch akzeptieren das eine Firma weiß wo man sein Auto geparkt hat aber das ist mir egal ob die das wissen. Insgesamt sehr praktisch und auch kostenneutral, aber die Zahl der Parkhäuser war recht gering. Der Plan war natürlich mehr Parkhäuser in das System zu integrieren.

Dann erhielt ich folgende Mail:
Sehr geehrte Damen und Herren,

ab dem 1. Juni 2018 werden einige Parkhäuser nicht mehr mit Ihrer cleverPARKEN-Karte nutzbar sein. Grund ist das Ende des Kooperationsvertrages zwischen evopark und dem Parkhausbetreiber Q-Park.

In den folgenden Parkhäusern können Sie cleverPARKEN ab Juni nicht mehr nutzen:

• Berlin, Am Alexanderplatz
• Berlin, Operncarrée
• Berlin, Unter den Linden / Staatsoper
• Darmstadt, Darmstadtium
• Darmstadt, Grafenstraße
• Darmstadt, Luisencenter / Carreé / Karstadt
• Darmstadt, Schlossgaragen / Friedensplatz
• Darmstadt, Schlossgaragen / Karolinenplatz / Darmstadtium
• Darmstadt, Zentrum (Ludwigsplatz)
• Düsseldorf, Carsch-Haus
• Düsseldorf, Friedrichstraße
• Düsseldorf, Kaufhof am Wehrhahn
• Düsseldorf, Kö59
• Düsseldorf, Medienhafen/Kino
• Düsseldorf, Stilwerk
• Hamburg, City-Parkhaus XXL
• Kaiserslautern, K in Lautern
• Kaiserslautern, Pfalztheater
• Kaiserslautern, Stiftsplatz
• Köln, DuMont Carré
• Leipzig, Augustusplatz
• Leipzig, Marktgalerie
• Saarbrücken, Beethovenplatz
• Saarbrücken, Kongresshalle
• Saarbrücken, Lampertshof
• Saarbrücken, Rathaus
• Stuttgart, Cannstatter Carré
• Stuttgart, Galeria Kaufhof
• Stuttgart, Schwabengalerie

Bis zum 31. Mai funktioniert die Einfahrt mit Ihrer cleverPARKEN-Karte noch wie gewohnt. Wenn Sie danach weiterhin in Ihrem Wunsch-Parkhaus parken möchten, empfehlen wir Ihnen, ein reguläres Ticket zu ziehen und dieses am Kassenautomaten zu zahlen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, auf eines der zahlreichen Parkhäuser ausweichen, die weiterhin zum cleverPARKEN-Netzwerk gehören.

Eine aktualisierte Übersicht Ihrer Parkmöglichkeiten finden Sie ab dem 1. Juni in Ihrer cleverPARKEN-App sowie auf https://cleverparken.evopark.de/.

Selbstverständlich arbeiten wir nach wie vor kontinuierlich daran, das Parkhausnetzwerk für Sie zu erweitern.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Freundliche Grüße

Ihr cleverPARKEN-Team


=> Tja, sehr enttäuschend! Eine eigentlich doch gute Idee der aber nun die Versenkung droht. Was da genau nun schief läuft oder warum das Angebot zu wenig angenommen wurde ist mir nicht bekannt.

Welche gute Ideen/Erfindungen/Geschäftsmodelle die es nicht zum Durchbruch geschafft haben gibt es noch?
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 18647
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gute Ideen/Erfindungen/Geschäftsmodelle die es nicht zum Durchbruch geschafft haben

Beitragvon H2O » Sa 2. Jun 2018, 06:48

Wirklich schade, finde ich auch. Welche Mengen an Kärtchen mit Magnetstreifen da eingespart werden könnten... neben dem lästigen Schlange stehen am Kassenautomaten. Andererseits: Ich meide die Innenstadt wegen des Gedränges auf den Zufahrten und des langweiligen Angebots der Ladenketten. Der Online-Handel hat in der Hinsicht seine Vorteile.

In Italien gibt es viele mautpflichtige Schnellstraßen/Autobahnen. Da gab es auch schon vor 10 Jahren Fahrspuren im Kassenbereich, in denen eine Karte geprüft wurde... ich meine, schon damals kontaktlos. Jedenfalls brausten die Taxis da nur so durch, und Geschäftsleute mit ihren großen Wagen. Da hätten diese RFID-Kärtchen doch ein Anwendungsgebiet landesweit!

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste