Blue Crude

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1478
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Blue Crude

Beitragvon watisdatdenn? » So 28. Mai 2017, 14:05

Es ist möglich aus Strom und co2 synthetisches Öl namens blue crude herzustellen.
https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... aeger.html

Ist das die Lösung für das energiespeicherproblem?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Blue Crude

Beitragvon Adam Smith » So 28. Mai 2017, 14:13

watisdatdenn? hat geschrieben:(28 May 2017, 15:05)

Ist das die Lösung für das energiespeicherproblem?

In Bezug auf das Energiespeicherproblem favorisiere ich immer noch Wasserstoff. Dieses Verfahren könnte aber vielleicht die Lösung darstellen, wenn es kein Erdöl mehr gibt aus dem man Plastik herstellen kann.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11196
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Blue Crude

Beitragvon Teeernte » So 28. Mai 2017, 14:14

Für Grüne ist DAS der Antichrist.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1478
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Blue Crude

Beitragvon watisdatdenn? » So 28. Mai 2017, 14:19

Adam Smith hat geschrieben:(28 May 2017, 15:13)
In Bezug auf das Energiespeicherproblem favorisiere ich immer noch Wasserstoff. Dieses Verfahren könnte aber vielleicht die Lösung darstellen, wenn es kein Erdöl mehr gibt aus dem man Plastik herstellen kann.

Ist bei Wasserstoff nicht immer noch das Hauptproblem die langfristige Speicherung?
Bei synthetischen Diesel würde das grosse Problem wegfallen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Blue Crude

Beitragvon Adam Smith » So 28. Mai 2017, 14:24

watisdatdenn? hat geschrieben:(28 May 2017, 15:19)

Ist bei Wasserstoff nicht immer noch das Hauptproblem die langfristige Speicherung?
Bei synthetischen Diesel würde das grosse Problem wegfallen.

Aus dem Grund werden bei dieser Lösung auch Fahrzeuge mit Wasserstoffantrieb benötigt.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11196
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Blue Crude

Beitragvon Teeernte » So 28. Mai 2017, 14:33

Adam Smith hat geschrieben:(28 May 2017, 15:24)

Aus dem Grund werden bei dieser Lösung auch Fahrzeuge mit Wasserstoffantrieb benötigt.


http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/fachtagung-warum-das-wasserstoffauto-das-klima-nicht-rettet-seite-3/3438142-3.html
Nur nebenbei...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Blue Crude

Beitragvon Adam Smith » So 28. Mai 2017, 14:38

Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Blue Crude

Beitragvon frems » So 28. Mai 2017, 14:52

Teeernte hat geschrieben:(28 May 2017, 15:14)

Für Grüne ist DAS der Antichrist.

Wenn man sich die Kommentare unter dem Artikel anschaut, dürfte es eher für die Konservativen eine unschöne Entwicklung sein. Irgendwo muss ja die Energie für die Umwandlung herkommen und "CO2-neutral" löst bei manchen Genossen sehr komische Reflexe aus. Schade aber, dass es nichts Näheres zum Verfahren steht
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1478
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Blue Crude

Beitragvon watisdatdenn? » So 28. Mai 2017, 15:17

frems hat geschrieben:(28 May 2017, 15:52)
Schade aber, dass es nichts Näheres zum Verfahren steht

In dem Verfahren wird Wasser auf 800 Grad Celsius erhitzt, wobei Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten wird. In einem zweiten Schritt, reagiert der Wasserstoff erneut unter Druck und Temperatur mit dem C02, das aus einer Biogasanlage stammt.

Das Ergebnis ist eine flüssige langkettige Kohlenwasserstoffverbindung, das Blue Crude genannt wird. Ähnlich wie fossiles Rohöl lässt sich Blue Crude in einem Raffinerieprozess veredeln. Der künstlich hergestellte E-Diesel ist frei von Schwefel und Aromaten.

https://www.tz.de/auto/audi-produziert- ... 52847.html
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Blue Crude

Beitragvon frems » So 28. Mai 2017, 15:23


Besten Dank, auch wenn mir Artikel, in denen "C02" oder "CO²" steht, nie ganz geheuer sind und ich daher den gesamten Inhalt erstmal unter Vorbehalt lese. Dass man die tiefgestellte 2 nicht immer zur Hand hat oder die Software es nicht mag, okay (funktioniert hier im PF ja auch nicht), aber "Zeh Null Zwei" oder "Zeh Oh hoch Zwei"? Brrr. :|
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1478
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Blue Crude

Beitragvon watisdatdenn? » So 28. Mai 2017, 15:26

Wäre doch geil, wenn man in der Sahara extrem viel Photovoltaik machen würde, den Strom vor Ort in Blue Crude umwandelt und dieses dann über Tanker und/oder Pipelines nach Europa bringt.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Blue Crude

Beitragvon frems » So 28. Mai 2017, 15:30

watisdatdenn? hat geschrieben:(28 May 2017, 16:26)

Wäre doch geil, wenn man in der Sahara extrem viel Photovoltaik machen würde, den Strom vor Ort in Blue Crude umwandelt und dieses dann über Tanker und/oder Pipelines nach Europa bringt.

Theoretisch schon, praktischer eher nicht. Durch die politische Instabilität in Nordafrika kann man Desertec als tot betrachten. Da würde ich neben PV in Südeuropa vor allem auf Wind- und Wasserkraft setzen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1478
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Blue Crude

Beitragvon watisdatdenn? » So 28. Mai 2017, 15:54

frems hat geschrieben:(28 May 2017, 16:30)
Theoretisch schon, praktischer eher nicht. Durch die politische Instabilität in Nordafrika kann man Desertec als tot betrachten. Da würde ich neben PV in Südeuropa vor allem auf Wind- und Wasserkraft setzen.

Stimmt. Ausserdem sollten die Araber nicht schon wieder unverdientes Geld bekommen, so wie mit den Erdöl.. Es ärgert mich fast jedes mal an der Tankstelle, dass ich dadurch die scheiss Saudis mitfinanziere.
Eine Pilotanlage in Spanien wäre interessant.
Da ja die Elektrolyse hier auch über Wärme funktioniert, wäre es interessant ob man durch geschickte Kraft-wärme Kopplung den wirkungsgrad noch verbessern kann..

Vielleicht kann man ja auch in Island durch Erdwärme (und sehr billigem Strom) viel blue crude erzeugen?
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42200
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Blue Crude

Beitragvon frems » So 28. Mai 2017, 16:04

watisdatdenn? hat geschrieben:(28 May 2017, 16:54)

Stimmt. Ausserdem sollten die Araber nicht schon wieder unverdientes Geld bekommen, so wie mit den Erdöl.. Es ärgert mich fast jedes mal an der Tankstelle, dass ich dadurch die scheiss Saudis mitfinanziere.
Eine Pilotanlage in Spanien wäre interessant.
Da ja die Elektrolyse hier auch über Wärme funktioniert, wäre es interessant ob man durch geschickte Kraft-wärme Kopplung den wirkungsgrad noch verbessern kann..

Vielleicht kann man ja auch in Island durch Erdwärme (und sehr billigem Strom) viel blue crude erzeugen?

Wenn's Dich beruhigt: wir importieren nur sehr wenig Öl aus Saudi-Arabien. Selbst der winzige Anteil der deutschen Ölförderung ist in Tonnen doppelt so groß wie der Kram aus Saudi-Arabien. (http://www.peak-oil.com/wp-content/uplo ... d-2012.jpg und https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/)

Und ja, "unverdient" würde ich's nicht nennen. Wenn ich Land habe und Du pachtest einen Teil davon, um dort einer wirtschaftlichen Aktivität nachzugehen, kriege ich die Pacht von Dir doch nicht "unverdient". Vor allem dann nicht, wenn ich Dir eine staatliche Sicherheit durch Polizei, Justiz etc. gewähre, damit Du dort ungestört arbeiten kannst.

Und sicherlich ist Island ein interessanterer bzw. sichererer Partner. Auf nationale Grenzen würde ich innerhalb des europäischen Binnenmarktes, zu dem Island, Norwegen und die Schweiz bekanntlich gehören, auch nicht schauen. Die Energieunion kommt dank der Unzuverlässigkeit Russlands auch mittlerweile wieder voran, nachdem die Pläne lange in der Schublade lagen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Blue Crude

Beitragvon garfield336 » Do 1. Jun 2017, 07:43

Adam Smith hat geschrieben:(28 May 2017, 15:13)

In Bezug auf das Energiespeicherproblem favorisiere ich immer noch Wasserstoff. Dieses Verfahren könnte aber vielleicht die Lösung darstellen, wenn es kein Erdöl mehr gibt aus dem man Plastik herstellen kann.


Wasserstoff lässt sich nur unter grossen Aufwand lagern. Wasserstoff ist keine gute Lösung für einen Energiespeicher.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Blue Crude

Beitragvon garfield336 » Do 1. Jun 2017, 07:47

frems hat geschrieben:(28 May 2017, 15:52)

Wenn man sich die Kommentare unter dem Artikel anschaut, dürfte es eher für die Konservativen eine unschöne Entwicklung sein. Irgendwo muss ja die Energie für die Umwandlung herkommen und "CO2-neutral" löst bei manchen Genossen sehr komische Reflexe aus. Schade aber, dass es nichts Näheres zum Verfahren steht


CO2 neutral würde die gesamte Kalkulation der KFZ Steuer makulatur werden lassen.

Was ich mus 130 euro zahlen für Steuer oder Maut? wiel ich Diesel fahre ? Was ? Es ist doch CO2 neutral. ! :D
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Blue Crude

Beitragvon garfield336 » Do 1. Jun 2017, 07:49

watisdatdenn? hat geschrieben:(28 May 2017, 16:26)

Wäre doch geil, wenn man in der Sahara extrem viel Photovoltaik machen würde, den Strom vor Ort in Blue Crude umwandelt und dieses dann über Tanker und/oder Pipelines nach Europa bringt.


d.h. wir müssen die Europäische Armee in die Sahara schicken und das Gebiet erst erobern und die lokale Bevölkerung vertreiben. :thumbup:
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Blue Crude

Beitragvon Adam Smith » Do 1. Jun 2017, 07:51

garfield336 hat geschrieben:(01 Jun 2017, 08:43)

Wasserstoff lässt sich nur unter grossen Aufwand lagern. Wasserstoff ist keine gute Lösung für einen Energiespeicher.

In den Wasserstoffautos und den entsprechenden Tankstellen liesse sich eine Menge Wasserstoff lagern.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Blue Crude

Beitragvon garfield336 » Do 1. Jun 2017, 07:52

Adam Smith hat geschrieben:(01 Jun 2017, 08:51)

In den Wasserstoffautos und den entsprechenden Tankstellen liesse sich eine Menge Wasserstoff lagern.


Eben nicht. , das ist mit sehr grossem Aufwand verbunden, was diese "Technologie" wieder unwirtschaftlich werden lässt.

Akus sind da mit Sicherheit die billigere Lösung.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 8979
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Blue Crude

Beitragvon garfield336 » Do 1. Jun 2017, 08:03

frems hat geschrieben:(28 May 2017, 17:04)

Wenn's Dich beruhigt: wir importieren nur sehr wenig Öl aus Saudi-Arabien. Selbst der winzige Anteil der deutschen Ölförderung ist in Tonnen doppelt so groß wie der Kram aus Saudi-Arabien. (http://www.peak-oil.com/wp-content/uplo ... d-2012.jpg und https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/)


Interessant! Wie sieht es bei Erdgas aus? (In diesem Bereich sind z.b. die Benelux Staaten Eigenversorger, wir importieren nur sehr wenig von ausserhalb, Luxemburg bekommt alles aus den Niederlanden)

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast