Seite 1 von 3

Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Mi 1. Jun 2016, 16:09
von frems
Nach 17 Jahren Planungs- und Bauzeit haben die Schweizer nun den Gotthard-Basistunnel eröffnet, der aktuell als längster Tunnel der Welt gilt -- auch wenn viele Projekte die Länge von 57 km in absehbarer Zeit locker toppen können.

Unten durch
Er ist das längste und teuerste Loch der Welt. Doch lange dürfte der Gotthard-Basistunnel diesen Rekord nicht halten: Es wird überall gebohrt wie noch nie. [...] Mit dem Gotthard-Basistunnel ist südlich des Vierwaldstätter Sees, in der Mitte der Schweiz, der weltlängste Tunnel entstanden. Er ist eines der teuersten Bauwerke der Welt. Vom Kanton Uri führt er unter Graubünden hindurch ins Tessin. Am 1. Juni wird er eingeweiht. Die Festredner werden feiern, dass Europa noch näher zusammenrücke. Tatsächlich ist ein Nadelöhr des Verkehrs größer geworden. So groß, dass Menschen und Güter bald mit Höchstgeschwindigkeit unter den Alpen hindurchrasen werden – Personenzüge mit bis zu 250 Stundenkilometern.

http://www.zeit.de/2016/22/gotthard-tun ... ettansicht

Prestigeprojekt? Zwingende Notwendig- und Alternativlosigkeit? Und wie kriegten es die Schweizer ohne größere Skandale hin?

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Do 2. Jun 2016, 13:38
von Dampflok94
frems hat geschrieben:(01 Jun 2016, 17:09)

Nach 17 Jahren Planungs- und Bauzeit haben die Schweizer nun den Gotthard-Basistunnel eröffnet, der aktuell als längster Tunnel der Welt gilt -- auch wenn viele Projekte die Länge von 57 km in absehbarer Zeit locker toppen können.

Unten durch
Er ist das längste und teuerste Loch der Welt. Doch lange dürfte der Gotthard-Basistunnel diesen Rekord nicht halten: Es wird überall gebohrt wie noch nie. [...] Mit dem Gotthard-Basistunnel ist südlich des Vierwaldstätter Sees, in der Mitte der Schweiz, der weltlängste Tunnel entstanden. Er ist eines der teuersten Bauwerke der Welt. Vom Kanton Uri führt er unter Graubünden hindurch ins Tessin. Am 1. Juni wird er eingeweiht. Die Festredner werden feiern, dass Europa noch näher zusammenrücke. Tatsächlich ist ein Nadelöhr des Verkehrs größer geworden. So groß, dass Menschen und Güter bald mit Höchstgeschwindigkeit unter den Alpen hindurchrasen werden – Personenzüge mit bis zu 250 Stundenkilometern.

http://www.zeit.de/2016/22/gotthard-tun ... ettansicht

Prestigeprojekt? Zwingende Notwendig- und Alternativlosigkeit? Und wie kriegten es die Schweizer ohne größere Skandale hin?

Prestigeobjekt wohl kaum. Die Schweizer haben das Ding in einer Volksabstimmung genehmigt. Die wollen vor allem, das Güter auf die Schiene kommen. Dazu schränken sie den LKW-Verkehr stark ein, aber bieten eben auch die entsprechenden Alternativen an.

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Do 2. Jun 2016, 13:57
von Antonius
doppelt

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Do 2. Jun 2016, 13:58
von Antonius
frems hat geschrieben:(01 Jun 2016, 17:09)
Nach 17 Jahren Planungs- und Bauzeit haben die Schweizer nun den Gotthard-Basistunnel eröffnet, der aktuell als längster Tunnel der Welt gilt -- auch wenn viele Projekte die Länge von 57 km in absehbarer Zeit locker toppen können.

Unten durch
Er ist das längste und teuerste Loch der Welt. Doch lange dürfte der Gotthard-Basistunnel diesen Rekord nicht halten: Es wird überall gebohrt wie noch nie. [...] Mit dem Gotthard-Basistunnel ist südlich des Vierwaldstätter Sees, in der Mitte der Schweiz, der weltlängste Tunnel entstanden. Er ist eines der teuersten Bauwerke der Welt. Vom Kanton Uri führt er unter Graubünden hindurch ins Tessin. Am 1. Juni wird er eingeweiht. Die Festredner werden feiern, dass Europa noch näher zusammenrücke. Tatsächlich ist ein Nadelöhr des Verkehrs größer geworden. So groß, dass Menschen und Güter bald mit Höchstgeschwindigkeit unter den Alpen hindurchrasen werden – Personenzüge mit bis zu 250 Stundenkilometern.

http://www.zeit.de/2016/22/gotthard-tun ... ettansicht

Prestigeprojekt? Zwingende Notwendig- und Alternativlosigkeit? Und wie kriegten es die Schweizer ohne größere Skandale hin?
Zunächst, herzliche Glückwünsche an die Schweizer Bundesbahn und an die Schweizer zur Vollendung des Gotthard-Basistunnels.

https://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Eise ... ansversale

Was wird jetzt aus der alten Gotthard-Bahnstrecke über Wassen und Göschenen?
Sie ist ja - mit den vielen Kehren und Brücken - eine der schönsten Bahnstrecken der Welt überhaupt.
Sie bleibt hoffentlich dem Publikum erhalten? :?:

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Do 2. Jun 2016, 15:05
von H2O
Muß man dieses Projekt nicht viel umfassender planen? Erst einmal Hut ab vor der termingerecht und im Kostenrahmen abgewickelten Ingenieursaufgabe! So etwas sollte hier in Deutschland auch öfter einmal gelingen.

Aber jetzt hat man ein Wegstück von 57 km zwischen Rotterdam, Köln, Frankfurt, Basel, Zürich, Mailand, Genua geschaffen, und man will mehr Güterverkehr von der Straße auf die Schiene verlagern. In Deutschland trifft dieses Vorhaben auf ein hochbelastetes Rheintal, das heute schon von nahezu unerträglichem Lärm durchbraust wird. Da müßten durch vergleichsweise schwieriges Gelände Entlastungstrassen gebaut werden (Tunnel-Brücke-Tunnel-Brücke...), wenn dieser Schweizer Tunnel sein wesentliches Ziel erreichen soll, nämlich Güterverkehr weg von der Straße auf die Schiene. Was auf der italienischen und niederländischen Seite noch getan werden muß, das wäre auch noch zu erfragen.

Oder sind diese Vorhaben schon angeschoben, ohne große Worte zu machen, und stehen bald zur Verfügung?

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Do 2. Jun 2016, 15:43
von frems
Dampflok94 hat geschrieben:(02 Jun 2016, 14:38)

Prestigeobjekt wohl kaum. Die Schweizer haben das Ding in einer Volksabstimmung genehmigt. Die wollen vor allem, das Güter auf die Schiene kommen. Dazu schränken sie den LKW-Verkehr stark ein, aber bieten eben auch die entsprechenden Alternativen an.

Naja, eine Bevölkerung kann sich auch für Prestigeprojekte entscheiden.

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Do 2. Jun 2016, 16:04
von yogi61
Glückwunsch an die Schweizer. Vielleicht könnte man einige Leute für diesen Berliner Flughafen gewinnen.

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Do 2. Jun 2016, 16:48
von Cobra9
Respekt vor der Leistung. Wichtiges Projekt ohne Theater vollendet

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Do 2. Jun 2016, 19:38
von Kibuka
yogi61 hat geschrieben:(02 Jun 2016, 17:04)

Glückwunsch an die Schweizer. Vielleicht könnte man einige Leute für diesen Berliner Flughafen gewinnen.


Der Flughafen München wurde fristgerecht fertig. Auch der neue Tunnel in München für 300 Millionen wurde sogar 8 Monate früher als geplant fertig.

Es sind also nicht nur die Schweizer, die große Bauprojekte fristgerecht fertigstellen können.

In Deutschland scheint man das aber immer mehr zu verlernen.

Gratulation an die Schweizer vorallem dafür, dass sie demokratisch den Basistunnel legitimiert und dann das Bauprojekt konsequent durchgezogen haben.

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Fr 3. Jun 2016, 10:12
von Dampflok94
H2O hat geschrieben:(02 Jun 2016, 16:05)

Muß man dieses Projekt nicht viel umfassender planen? Erst einmal Hut ab vor der termingerecht und im Kostenrahmen abgewickelten Ingenieursaufgabe! So etwas sollte hier in Deutschland auch öfter einmal gelingen.

Aber jetzt hat man ein Wegstück von 57 km zwischen Rotterdam, Köln, Frankfurt, Basel, Zürich, Mailand, Genua geschaffen, und man will mehr Güterverkehr von der Straße auf die Schiene verlagern. In Deutschland trifft dieses Vorhaben auf ein hochbelastetes Rheintal, das heute schon von nahezu unerträglichem Lärm durchbraust wird. Da müßten durch vergleichsweise schwieriges Gelände Entlastungstrassen gebaut werden (Tunnel-Brücke-Tunnel-Brücke...), wenn dieser Schweizer Tunnel sein wesentliches Ziel erreichen soll, nämlich Güterverkehr weg von der Straße auf die Schiene. Was auf der italienischen und niederländischen Seite noch getan werden muß, das wäre auch noch zu erfragen.

Oder sind diese Vorhaben schon angeschoben, ohne große Worte zu machen, und stehen bald zur Verfügung?

Im Rheintal bastelt man seit über einem Jahrzehnt. Und liegt weit hinter den Planungen. Man hat vor allem mal wieder völlig verpeilt, daß der Bürger auch ein gewisses Mitspracherecht und vor allem einige rechtliche Möglichkeiten hat. Und so lagen einige Baustellen jahrelang Brach.

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Fr 3. Jun 2016, 13:21
von H2O
Dampflok94 hat geschrieben:(03 Jun 2016, 11:12)

Im Rheintal bastelt man seit über einem Jahrzehnt. Und liegt weit hinter den Planungen. Man hat vor allem mal wieder völlig verpeilt, daß der Bürger auch ein gewisses Mitspracherecht und vor allem einige rechtliche Möglichkeiten hat. Und so lagen einige Baustellen jahrelang Brach.


Gibt es denn einen Plan, der diese Trassen an den Tunnel und seine Zielsetzungen angepaßt hat? Im Rheintal kann und darf diese Planung nicht angelegt sein. Da leben doch Leute, gibt es eine viele Jahrhunderte alte Kulturlandschaft. Der natürliche Vorteil des Tals müßte doch längst ausgereizt sein bei der Besiedlungsdichte! Das war meine Nachfrage.

Wissen Sie darüber mehr?

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Fr 3. Jun 2016, 13:57
von garfield336
Dampflok94 hat geschrieben:(02 Jun 2016, 14:38)

Prestigeobjekt wohl kaum. Die Schweizer haben das Ding in einer Volksabstimmung genehmigt. Die wollen vor allem, das Güter auf die Schiene kommen. Dazu schränken sie den LKW-Verkehr stark ein, aber bieten eben auch die entsprechenden Alternativen an.


Die Unfälle in der Vergangenheit im Gotthard sind doch ein Beleg dafür, dass eine Zugstrecke auch besser für die Sicherheit ist.

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Fr 3. Jun 2016, 14:07
von Bolero
In der Schweiz scheint es keine Juchtenkäfer und Zauneidechsen zu geben.

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Fr 3. Jun 2016, 14:11
von Cobra9
Bolero hat geschrieben:(03 Jun 2016, 15:07)

In der Schweiz scheint es keine Juchtenkäfer und Zauneidechsen zu geben.



Doch auch dort gibt es Tierarten, aber bei einem Tunnel ist das was anderes wie bei S21 an der Oberfläche. Das gestehe Ich den S21 Machern zu. Weil Eidechsen im Berg wäre seltsam :p Aber die Schweizer haben einfach ihre Hausaufgaben vorab erledigt, dann die Bevölkerung ordentlich einbezogen und wo das GO da war liefen die Arbeiten recht gut ohne arge Mehrkosten.

Das Konzept sollte man sich klauen

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Fr 3. Jun 2016, 14:26
von frems
Bolero hat geschrieben:(03 Jun 2016, 15:07)

In der Schweiz scheint es keine Juchtenkäfer und Zauneidechsen zu geben.

Das nicht, aber unerwartete Probleme gab's in der Schweiz natürlich auch.

Was man heute im Sonderzug gemütlich durchfährt, war während des Baus immer wieder harte Arbeit. Die Piora-Mulde zum Beispiel:Am zuckerförmigen Dolomitgestein wäre der Tunnel fast gescheitert. Der Begriff wurde in der Schweiz zum Synonym für eine unerwartete Herausforderung.

Oder die Finanzierung. Sie war nicht immer so einfach. Noch 2004 musste das Parlament zusätzlich 700 Millionen Franken rausrücken. Oder erst der Entscheid, damals, 1992, im europäischen Schicksalsjahr der Schweiz. Der Gotthardtunnel war Teil eines Deals mit der EU: Die Schweizer versprachen, die Alpen zu durchlöchern – einmal am Gotthard, einmal am Lötschberg. Dafür durften keine 40-Tonnen-Brummis durchs Land donnern und die Schweiz konnte die Lkw-Transitabgabe von 40 auf mehr als 300 Franken erhöhen. "Ein Nein macht die Schweiz unglaubwürdig und auch erpressbar", drohte Verkehrsminister Ogi im Abstimmungskampf vor der Bundeshauspresse.

http://www.zeit.de/mobilitaet/2016-06/g ... ettansicht

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Di 21. Jun 2016, 11:33
von HugoBettauer
Guter Tunnel. Jetzt muss wie beim Eurotunnel das Hinterland nachziehen

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Mo 27. Jun 2016, 16:51
von lobozen
Per Plesbizit genehmigt, Zeitplan eingehalten, Kostenplan eingehalten: Schweiz! :thumbup:

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Mo 27. Jun 2016, 17:00
von nichtkorrekt

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Mo 11. Jul 2016, 01:21
von Thomas I
H2O hat geschrieben:(02 Jun 2016, 16:05)

Muß man dieses Projekt nicht viel umfassender planen?
[...] Was auf der italienischen und niederländischen Seite noch getan werden muß, das wäre auch noch zu erfragen.

Oder sind diese Vorhaben schon angeschoben, ohne große Worte zu machen, und stehen bald zur Verfügung?


Die Niederländer haben von Rotterdam bis zur Grenze die Betuweroute komplett neu gebaut, Italien hat seine Hausarbeiten längst gemacht.
Nur Deutschland baut noch am Ausbau Karlsruhe -Basel und hat bei Grenze zu NL - Oberhausen mit dem Bau nicht mal begonnen, bei Frankfurt - Mannheim noch nicht mal die Planfeststellung begonnen und für den Rest bis auf 8km im Mittleren Rheintal noch nicht mal Ideen....

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Verfasst: Mo 11. Jul 2016, 06:47
von H2O
Thomas I hat geschrieben:(11 Jul 2016, 02:21)

Die Niederländer haben von Rotterdam bis zur Grenze die Betuweroute komplett neu gebaut, Italien hat seine Hausarbeiten längst gemacht.
Nur Deutschland baut noch am Ausbau Karlsruhe -Basel und hat bei Grenze zu NL - Oberhausen mit dem Bau nicht mal begonnen, bei Frankfurt - Mannheim noch nicht mal die Planfeststellung begonnen und für den Rest bis auf 8km im Mittleren Rheintal noch nicht mal Ideen....


Nun gut, mit dem Rheintal wird die Sache wirklich schwierig. Wer dort einmal unterwegs war, der erkennt schon, daß die Strecke mehrfach überlastet ist. Das kann im Grunde nur auf eine Strecke Tunnel-Brücke-Tunnel-Brücke... hinauslaufen, oder das Gebiet wird endgültig dem Verkehrsstrom geopfert. Da müßte ein ehrgeiziger technischer Plan entstehen, der den Bedürfnissen der Flußanwohner gerecht wird. Ohne einen solchen Plan wird das Vorhaben für die Menschen und die Rechtsstaatlichkeit eine Herausforderung, die aus meiner Sicht über das Bohren eines Lochs durch einen Felsklotz deutlich hinaus geht.