Gotthard-Basistunnel eröffnet

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40224
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon Thomas I » Di 12. Jul 2016, 18:36

H2O hat geschrieben:(11 Jul 2016, 07:47)

Nun gut, mit dem Rheintal wird die Sache wirklich schwierig. Wer dort einmal unterwegs war, der erkennt schon, daß die Strecke mehrfach überlastet ist. Das kann im Grunde nur auf eine Strecke Tunnel-Brücke-Tunnel-Brücke... hinauslaufen, oder das Gebiet wird endgültig dem Verkehrsstrom geopfert. Da müßte ein ehrgeiziger technischer Plan entstehen, der den Bedürfnissen der Flußanwohner gerecht wird. Ohne einen solchen Plan wird das Vorhaben für die Menschen und die Rechtsstaatlichkeit eine Herausforderung, die aus meiner Sicht über das Bohren eines Lochs durch einen Felsklotz deutlich hinaus geht.


Es gibt da eine fertige Trasse für schwere preussische Militärzüge konzipiert.
Das man da in einige Tunnel Regierungsbunker gebaut hat ist kein Problem denn bei Bonn braucht man die nicht mehr..
...von Wesel westlich an Düsseldorf, Köln und Bonn vorbei bis zum Ahrtal würde man so schon mal kommen.
Vom Ahrtal bis in den Raum Bingen bedürfte es dann einer völlig neuen Strecke.
Von dort könnte man den Verkehr aus dem Rheintal via Alzey und Worms Richtung Mannheim ableiten, mit Investitionen in eine Querung des Pfälzerwaldes ständen auch noch die Strecke Bingen - Hochspeyer - Neustadt/Weinstr. - Landau - Karlsruhe zur Verfügung.
Und natürlich mit entsprechenden Ausbaumassnahmen Bingen - Kaiserslautern - Pirmasens-Nord - Landau - Germersheim - Bruchsal
...
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13538
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon H2O » Di 12. Jul 2016, 19:14

Thomas I hat geschrieben:(12 Jul 2016, 19:36)

Es gibt da eine fertige Trasse für schwere preussische Militärzüge konzipiert.
Das man da in einige Tunnel Regierungsbunker gebaut hat ist kein Problem denn bei Bonn braucht man die nicht mehr..
...von Wesel westlich an Düsseldorf, Köln und Bonn vorbei bis zum Ahrtal würde man so schon mal kommen.
Vom Ahrtal bis in den Raum Bingen bedürfte es dann einer völlig neuen Strecke.
Von dort könnte man den Verkehr aus dem Rheintal via Alzey und Worms Richtung Mannheim ableiten, mit Investitionen in eine Querung des Pfälzerwaldes ständen auch noch die Strecke Bingen - Hochspeyer - Neustadt/Weinstr. - Landau - Karlsruhe zur Verfügung.
Und natürlich mit entsprechenden Ausbaumassnahmen Bingen - Kaiserslautern - Pirmasens-Nord - Landau - Germersheim - Bruchsal
...


Mir fehlt jede Vorstellung geografisch/geologisch/siedlungstechnisch von dem was Sie hier ausbreiten. Ich erinnere mich nur, daß ich einmal bei Bingen über den Rhein fahren wollte. Aber da hatten die Römer vergessen, eine Brücke zu bauen und die Preußen offenbar auch. Das entdeckte ich leider erst um Mitternacht ;) Das Erlebnis hatte ich noch in der navilosen Zeit. Heute würden die Leute dann glatt in den Rhein fahren... das spritzt!
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3945
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon Antonius » So 11. Dez 2016, 14:13

Heute, am 11.12.2016, wurde der fahrplanmäßige Zugverkehr im Gotthard-Basistunnel aufgenommen.
Mit seinen 57 Kilometern ist er der längste Tunnel der Welt; die Bauzeit betrug 17 Jahre.

Zur Information: Das kurze Alphabet zum langen Tunnel von Paul Schneeberger am 1.6.2016 in der NZZ:
Von der parlamentarischen Aufsichtsdelegation über die neuen Eisenbahn-Alpentransversalen bis zum Zeitgewinn, den der Gotthardbasistunnel verspricht.

http://www.nzz.ch/schweiz/gotthardbasis ... l-ld.84436
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40224
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon Thomas I » Sa 26. Aug 2017, 00:42

H2O hat geschrieben:(12 Jul 2016, 20:14)

Mir fehlt jede Vorstellung geografisch/geologisch/siedlungstechnisch von dem was Sie hier ausbreiten. Ich erinnere mich nur, daß ich einmal bei Bingen über den Rhein fahren wollte. Aber da hatten die Römer vergessen, eine Brücke zu bauen und die Preußen offenbar auch. Das entdeckte ich leider erst um Mitternacht ;) Das Erlebnis hatte ich noch in der navilosen Zeit. Heute würden die Leute dann glatt in den Rhein fahren... das spritzt!


Tatsächlich gab es auch mal bei Bingen eine Rheinbrücke der Eisenbahn, insofern ist der Vorwurf an die Preussen unberechtigt.
schelm
Beiträge: 19049
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon schelm » Sa 26. Aug 2017, 00:59

Schön, von dir zu hören. :)
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13538
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon H2O » Sa 26. Aug 2017, 07:08

Thomas I hat geschrieben:(26 Aug 2017, 01:42)

Tatsächlich gab es auch mal bei Bingen eine Rheinbrücke der Eisenbahn, insofern ist der Vorwurf an die Preussen unberechtigt.


Gut, also bei der Eisenbahn hätte es nicht so gespritzt, wenn es die Eisenbahnbrücke noch gäbe. :)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 8817
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon odiug » Sa 26. Aug 2017, 07:42

Dampflok94 hat geschrieben:(02 Jun 2016, 14:38)

Prestigeobjekt wohl kaum. Die Schweizer haben das Ding in einer Volksabstimmung genehmigt. Die wollen vor allem, das Güter auf die Schiene kommen. Dazu schränken sie den LKW-Verkehr stark ein, aber bieten eben auch die entsprechenden Alternativen an.

Als Presigeobjekt eignet sich so ein Loch im Boden auch nicht.
Sieht ja keiner ... :D
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40224
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon Thomas I » Mi 30. Aug 2017, 14:38

H2O hat geschrieben:(26 Aug 2017, 08:08)

Gut, also bei der Eisenbahn hätte es nicht so gespritzt, wenn es die Eisenbahnbrücke noch gäbe. :)


Die Brücke war damals auch für Kraftfahrzeuge passierbar, allerdings nahm die Bahn da ne Brückenmaut.
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13538
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon H2O » Mi 30. Aug 2017, 20:33

Thomas I hat geschrieben:(12 Jul 2016, 19:36)

Es gibt da eine fertige Trasse für schwere preussische Militärzüge konzipiert.
Das man da in einige Tunnel Regierungsbunker gebaut hat ist kein Problem denn bei Bonn braucht man die nicht mehr..
...von Wesel westlich an Düsseldorf, Köln und Bonn vorbei bis zum Ahrtal würde man so schon mal kommen.
Vom Ahrtal bis in den Raum Bingen bedürfte es dann einer völlig neuen Strecke.
Von dort könnte man den Verkehr aus dem Rheintal via Alzey und Worms Richtung Mannheim ableiten, mit Investitionen in eine Querung des Pfälzerwaldes ständen auch noch die Strecke Bingen - Hochspeyer - Neustadt/Weinstr. - Landau - Karlsruhe zur Verfügung.
Und natürlich mit entsprechenden Ausbaumassnahmen Bingen - Kaiserslautern - Pirmasens-Nord - Landau - Germersheim - Bruchsal
...


Ihnen ist aber offenbar auch klar, das das ein Jahrtausendprojekt wird? Aber vernünftig dürfte dieser Abstand zum Rhein schon sein. Aus meiner Sicht mitsamt Fernstraßen. Was derzeit dort abläuft ist der helle Wahnsinn. Irgendwie hat der Mensch die Natur selbst eines großen Stroms überwuchert.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40224
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon Thomas I » Do 31. Aug 2017, 01:30

H2O hat geschrieben:(30 Aug 2017, 21:33)

Ihnen ist aber offenbar auch klar, das das ein Jahrtausendprojekt wird? Aber vernünftig dürfte dieser Abstand zum Rhein schon sein. Aus meiner Sicht mitsamt Fernstraßen. Was derzeit dort abläuft ist der helle Wahnsinn. Irgendwie hat der Mensch die Natur selbst eines großen Stroms überwuchert.


Bei deutscher Politik und Planfeststellung schon.
In China wäre es nach 4 Jahren fertig, in der Schweiz in 10....
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13538
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon H2O » Do 31. Aug 2017, 08:06

Thomas I hat geschrieben:(31 Aug 2017, 02:30)

Bei deutscher Politik und Planfeststellung schon.
In China wäre es nach 4 Jahren fertig, in der Schweiz in 10....


Ich stelle mir Ihre Kritik vor, wenn unsere Planungsstellen tatsächlłich freie Hand nach chinesischem Muster hätten. Ein Glück gibt es so etwas wie DIE GRÜNEN oder Greenpeace, und vor allem Verwaltungsgerichte.

Aber erst einmal muß ein solcher Plan überhaupt überlegt werden: Kosten, erwarteter Nutzen für D, Nutzen für unsere Nachbarn, Kostenbeteiligung... EU-Förderprojekt, Volksbefragungen entlang der Hauptlinien der Planung. Dann dauert so etwas auch 2 Legislaturperioden Vorarbeit und ebenfalls 10 Jahre Bauzeit wie in der Schweiz. (Man denke an unsere Stromtrassen für die Energiewende!)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29171
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon Tom Bombadil » Do 31. Aug 2017, 09:08

H2O hat geschrieben:(31 Aug 2017, 09:06)

Ein Glück gibt es so etwas wie DIE GRÜNEN oder Greenpeace, und vor allem Verwaltungsgerichte.

Genau! Damit lässt sich jede Innovation in Deutschland killen, zurück in die Höhle, dann hat Deutschland auch endlich das Klima gerettet.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13538
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon H2O » Do 31. Aug 2017, 09:45

Tom Bombadil hat geschrieben:(31 Aug 2017, 10:08)

Genau! Damit lässt sich jede Innovation in Deutschland killen, zurück in die Höhle, dann hat Deutschland auch endlich das Klima gerettet.


Ich stelle mir Sie gerade in einer Industrieruinenlandschaft vor, alles irgendwie mit Beton versiegelt und mit riesigen Dreckshalden versehen, in verfallenden Mietkasernen mit Dreckshaufen. Dann wird Ihnen dämmern, daß zur Innovation in solchen Ausmaßen auch das Nachdenken über die sinnvolle Auslegung der Neuerungen gehört. Dazu sind Menschen nicht ohne ständigen Druck bereit, weil das ihren Gewinn mindert. Ja, die eine oder andere Innovation unterbleibt dann eben, weil sie sich nicht mehr lohnt.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40224
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon Thomas I » Mo 4. Sep 2017, 23:54

H2O hat geschrieben:(31 Aug 2017, 09:06)

Ich stelle mir Ihre Kritik vor, wenn unsere Planungsstellen tatsächlłich freie Hand nach chinesischem Muster hätten. Ein Glück gibt es so etwas wie DIE GRÜNEN oder Greenpeace, und vor allem Verwaltungsgerichte.

Aber erst einmal muß ein solcher Plan überhaupt überlegt werden: Kosten, erwarteter Nutzen für D, Nutzen für unsere Nachbarn, Kostenbeteiligung... EU-Förderprojekt, Volksbefragungen entlang der Hauptlinien der Planung. Dann dauert so etwas auch 2 Legislaturperioden Vorarbeit und ebenfalls 10 Jahre Bauzeit wie in der Schweiz. (Man denke an unsere Stromtrassen für die Energiewende!)


Nein, weil hier 10 Jahre allein mit Grünen, Greenpeace und Nimbys vor den Verwaltungsgerichten verbracht werden.
Das ist in der Schweiz nicht so. Und müsste auch hier nicht sein. Auch hierzulande könnte man in dringlichen Fällen Strecken per Gesetz beschließen und nicht immer die umständliche Planfeststellung machen, die es jedem Nimby erlaubt nicht nur das wie sondern auch das ob in Frage zu stellen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29171
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Sep 2017, 00:12

H2O hat geschrieben:(31 Aug 2017, 10:45)

Ich stelle mir Sie gerade in einer Industrieruinenlandschaft vor, alles irgendwie mit Beton versiegelt und mit riesigen Dreckshalden versehen, in verfallenden Mietkasernen mit Dreckshaufen.

Du hast Chemiegülle, Asbestberge und Atommüll vergessen, um das postapokalyptische Gemälde mal zu vollenden :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13538
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon H2O » Di 5. Sep 2017, 07:27

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Sep 2017, 01:12)

Du hast Chemiegülle, Asbestberge und Atommüll vergessen, um das postapokalyptische Gemälde mal zu vollenden :cool:


Ja, bedauerlicherweise; aber mir schien die erste Aufzählung schon schlimm genug! Apocalypse is in progress.... wir schaffen uns schon!
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13538
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon H2O » Di 5. Sep 2017, 07:29

Thomas I hat geschrieben:(05 Sep 2017, 00:54)

Nein, weil hier 10 Jahre allein mit Grünen, Greenpeace und Nimbys vor den Verwaltungsgerichten verbracht werden.
Das ist in der Schweiz nicht so. Und müsste auch hier nicht sein. Auch hierzulande könnte man in dringlichen Fällen Strecken per Gesetz beschließen und nicht immer die umständliche Planfeststellung machen, die es jedem Nimby erlaubt nicht nur das wie sondern auch das ob in Frage zu stellen.


Meinen Sie denn, daß Verwaltungsgerichte keine Interessenabwägungen und Sachzwänge ermitteln? So etwas dauert eben... und das ist aus meiner Sicht auch sinnvoll. Ein Nimby versucht, sein Eigentum zu schützen. Ist das wirklich verwerflich? Nichtbetroffenen macht das natürlich gar nichts aus. In Brasilien treten dann Schläger und gedungene Mörder anstelle von Gerichten auf. Das geht dann deutlich schneller, und schon sind wieder -zig km² Regenwald abholzt und hunderte Kleinbauern und Indios vertrieben. Mir sind Verwaltungsgerichte in der Hinsicht doch sympathischer.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29171
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Sep 2017, 09:01

H2O hat geschrieben:(05 Sep 2017, 08:27)

Ja, bedauerlicherweise; aber mir schien die erste Aufzählung schon schlimm genug! Apocalypse is in progress.... wir schaffen uns schon!

Ach was, die grünen Ritter reiten auf weißen Schimmeln vor die Verwaltungsgerichte und retten uns vor der Innovation, damit es in der Höhle schön kuschelig bleibt, während rechts und links andere Staaten an uns vorbei rasen. Dafür reicht dann auch DSL 16000 :thumbup:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13538
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon H2O » Di 5. Sep 2017, 09:09

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Sep 2017, 10:01)

Ach was, die grünen Ritter reiten auf weißen Schimmeln vor die Verwaltungsgerichte und retten uns vor der Innovation, damit es in der Höhle schön kuschelig bleibt, während rechts und links andere Staaten an uns vorbei rasen. Dafür reicht dann auch DSL 16000 :thumbup:


Ach wo, Rauchsignale tun es doch auch! Im Ernst: Der Ausbau der Breitbandnetze findet sich doch bei allen Parteien im Bundestag als Notwendigkeit von hohem Rang. Eher erkenne ich Unterschiede bei den erneuerbaren Energien durch den Konflikt Arbeitsplätze bewahren gegen harten Umbruch jetzt und sofort. Dort spielt aber die Zukunftsmusik.

Und rechts und links sausen die Wettbewerber an uns vorbei und setzen unsere Wirtschaft matt. Und das schon seit 150 Jahren. Eindrucksvoll, nicht wahr?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29171
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Gotthard-Basistunnel eröffnet

Beitragvon Tom Bombadil » Di 5. Sep 2017, 09:19

Vor 150 Jahren hätte dein gemaltes Bild sogar gestimmt...
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste