Roboterforschung schreitet voran, die Zukunft ...

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28874
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Roboterforschung schreitet voran, die Zukunft ...

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 27. Feb 2016, 14:46

... ist näher, als wir denken.

Atlas von Boston Dynamics, ein schon weit fortgeschrittener Roboter: http://www.bostondynamics.com/robot_Atlas.html

Hier ein beeindruckendes Video: http://electronics360.globalspec.com/ar ... an-upgrade

Guckt euch auch die anderen Robotor dieser Firma an!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 1529
Registriert: Do 19. Jun 2008, 14:08

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 27. Feb 2016, 15:20

das ist schon sehr geil :)
wahnsinn find ich auch die darpa challenge:
https://www.youtube.com/watch?v=8P9geWwi9e0

aber es ist auch ersichtlich, dass die 3d-objekterkennung noch nicht so läuft.. ich denke wenn man das mit objekt erkennenden machine learning methoden verknüpft wird es echt cool (aktuell wird die bewegung ja anscheinend noch stark vorprogrammiert).
bin auf die diesjährige darpa challenge gespannt...


sehr schade finde ich dass wir als deutsche in der robotik so wenig aktien haben, denn das finde ich sehr spannend.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11331
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon Teeernte » Sa 27. Feb 2016, 15:27

Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42443
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon frems » Sa 27. Feb 2016, 16:58



Das ab 1'25" ist dann wohl Cybermobbing.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23448
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon jack000 » Sa 27. Feb 2016, 17:05

Na dann ist ja Robocop nicht mehr fern :thumbup:
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4678
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon unity in diversity » Fr 25. Mär 2016, 08:07

Wenn wir die Roboter soweit entwickeln, daß sie uns die Arbeit und das Denken abnehmen, könnte es langweilig werden.
Oder die kommen darauf, daß sie uns nicht mehr brauchen.
Dann lautet die Frage: wer-wen?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22872
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon Adam Smith » Sa 26. Mär 2016, 12:08

Tom Bombadil hat geschrieben:(27 Feb 2016, 14:46)

... ist näher, als wir denken.


Das ist richtig.

"Das Mooresche Gesetz ist am Ende", sagt ein IBM-Forscher


Viel mehr geht nicht.

So ähnlich ist es auch beim 3D-Nand-Flash. Aktuell stapelt Toshiba 48 Lagen, im nächsten Schritt sollen es schon 64 sein, sagt Störmann. "Wir müssen schauen, wie weit wir das bei der Fertigung treiben können. Ich schätze, dass über 100 Lagen möglich sind, aber nicht viel mehr."


http://www.spiegel.de/netzwelt/web/moor ... 83468.html
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11514
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon Provokateur » Sa 26. Mär 2016, 12:56

Adam Smith hat geschrieben:(26 Mar 2016, 12:08)

Das ist richtig.



Viel mehr geht nicht.



http://www.spiegel.de/netzwelt/web/moor ... 83468.html


Das ist vielleicht richtig, aber der Fortschritt endet damit nicht. Nimm Quantencomputer, die sind heute schon Realität.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28874
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 26. Mär 2016, 14:50

Mit Quantencomputern und Kernfusion geht die Entwicklung erst richtig los.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28874
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon Tom Bombadil » Do 31. Mär 2016, 07:53

Und es geht weiter Richtung "Terminator" und der Herrschaft der Maschinen: http://www.zdnet.de/88264718/neuronales ... rollieren/
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:02

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon Peddargh » Do 31. Mär 2016, 08:11

Wer sich für Zukunftstechnologien interessiert,
wird an folgender Site, so noch nicht bekannt,
seinen Spaß und seinen Horror haben:

http://futurism.com/tech-weekly/
I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it.
(der George Bernard Shaw (?))
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28874
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon Tom Bombadil » Do 31. Mär 2016, 08:18

Interessant, danke für den link.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22872
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon Adam Smith » Do 31. Mär 2016, 09:15

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Mar 2016, 14:50)

Mit Quantencomputern und Kernfusion geht die Entwicklung erst richtig los.

Oder es wird so etwas niemals geben.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28874
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon Tom Bombadil » Do 31. Mär 2016, 09:26

Warum? Wegen Krugman? :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23448
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon jack000 » Sa 16. Apr 2016, 20:13

Diese Jobs wird es bald nicht mehr geben?
Roboter, Software, Automatisierung - mit voller Wucht ist ein zweites Maschinenzeitalter angebrochen. Was bedeutet das für unsere Arbeit? Und unser Zusammenleben?
Geht der Mensch den Weg der Pferde? Vom untrennbaren Bestandteil der Arbeitswelt in die Verzichtbarkeit und Welt der Freizeit? Fakt ist: Roboter, Computerprogramme und Maschinen dringen in fast jeden Bereich unserer Arbeit vor. Sie lernen zu gucken und zu sprechen. Sie geben Menschen die Hand. Sie werden schlau. Die Arbeitsmaschinen ersetzen längst nicht mehr nur schlichte Routine-Jobs und Fabrikarbeit. Sie übernehmen die Tätigkeiten ganzer Branchen. Je stärker der Einfluss von Daten und Automatisierung voranschreitet, umso spannender wird die Frage, welche Rolle der Mensch im Arbeitsleben noch spielt.

http://www.n24.de/n24/Wissen/Technik/d/ ... geben.html

Dann wird genannt, welche Jobs es bald nicht mehr geben wird:
Die folgenden Branchen und Berufe werden mit hoher Wahrscheinlichkeit in einigen Jahren von Automatisierung erfasst werden - in Gestalt von Maschinen, Robotern oder Programmen, ganz oder in Teilen:
Transport 1
Taxifahrer
Chauffeure
Busfahrer, allgemeine Beförderung, U-Bahnen
Kuriere
Piloten (auch Militär)
Transport 2
Schwertransporte
Lokführer
Kranführer
Baggerfahrer
Logistiker, Disponenten, Lagertätigkeiten
Finanzen & Versicherungen
Analysten
Finanzmathematiker
Buchhaltung/Rechnungswesen
Steuerberater
Controller
Industrie & Produktion
gefährliche Berufe
Arbeiter in Diamant- und Metallminen
Buchhaltung/Rechnungswesen
Konstruktion, Wartung, Reparatur,
Installation
Verpackungswesen
Uhrreparaturen
Gesundheitswesen & Forschung
Laborarbeiten
Diagnostik
Biologen
Pflegekräfte
Operateure in der Medizin
Allgemeine Dienstleistungen
Bedienungen
Call-Center (alle Bereiche), Telefonagenten
Makler
Landschaftsgärtner
Parkwächter
Landwirtschaft
Düngen, Säen, Ernten
Einzelhandel: Verkäufer, Kassierer
Journalisten (Teile der Sport und Finanzberichterstattung)
Anwälte, Anwaltsgehilfen
Berufe in Hotels und Großküchen
Bibliothekare
Straßenbau

Wenn man sich diese Berufssparten anschaut, dann gibt es in der Tat Potential für Automatisierung ... Die Behauptung aber, dass diese Berufe komplett wegfallen werden ist doch abenteuerlich!
=> Diese Liste ist ziemlich willkürlich zusammengestellt worden ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13139
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon H2O » Sa 16. Apr 2016, 20:37

jack000 hat geschrieben:(16 Apr 2016, 21:13)

Diese Jobs wird es bald nicht mehr geben?

http://www.n24.de/n24/Wissen/Technik/d/ ... geben.html

Dann wird genannt, welche Jobs es bald nicht mehr geben wird:

Wenn man sich diese Berufssparten anschaut, dann gibt es in der Tat Potential für Automatisierung ... Die Behauptung aber, dass diese Berufe komplett wegfallen werden ist doch abenteuerlich!
=> Diese Liste ist ziemlich willkürlich zusammengestellt worden ...


Aus meiner Sicht geht diese "Vision" von unbegrenzt
verfügbarer elektrischer Energie aus. Schon heute
ist der Energieverbrauch der großen Suchmaschinen
so hoch, daß sie in der Nähe von Kraftwerken auf-
gebaut werden.

Wir sehen schon jetzt, daß unsere gewohnte Mobilität
in Gefahr gerät, weil die Energievorräte unsere Erde
verbraucht werden. Wenn der Menschheit dazu nichts
einfallen wird, dann wird aus der immer anspruchsvol-
leren Robotertechnik auch nichts.

Also erst einmal einen Roboter erfinden, der die Energie-
fragen der Menschheit löst. :cool:
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23448
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon jack000 » Sa 16. Apr 2016, 20:53

H2O hat geschrieben:(16 Apr 2016, 21:37)

Aus meiner Sicht geht diese "Vision" von unbegrenzt
verfügbarer elektrischer Energie aus. Schon heute
ist der Energieverbrauch der großen Suchmaschinen
so hoch, daß sie in der Nähe von Kraftwerken auf-
gebaut werden.

Wir sehen schon jetzt, daß unsere gewohnte Mobilität
in Gefahr gerät, weil die Energievorräte unsere Erde
verbraucht werden. Wenn der Menschheit dazu nichts
einfallen wird, dann wird aus der immer anspruchsvol-
leren Robotertechnik auch nichts.

Also erst einmal einen Roboter erfinden, der die Energie-
fragen der Menschheit löst. :cool:

Robotor waren, sind und werden immer dazu da sein die Menschheit zu unterstützen bei allen möglichen Aufgaben bei denen diese sich besser eignen.
Es wird aber immer Aufgaben geben bei denen die keine Menschen unterstützen oder ersetzen können und dazu kommt, dass Roboter auch nicht kostenlos vom Himmel fallen sondern viel Geld kosten ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 13139
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon H2O » Sa 16. Apr 2016, 21:04

jack000 hat geschrieben:(16 Apr 2016, 21:53)

Robotor waren, sind und werden immer dazu da sein die Menschheit zu unterstützen bei allen möglichen Aufgaben bei denen diese sich besser eignen.
Es wird aber immer Aufgaben geben bei denen die keine Menschen unterstützen oder ersetzen können und dazu kommt, dass Roboter auch nicht kostenlos vom Himmel fallen sondern viel Geld kosten ...


Das sehe ich genau so! Roboter konnten bisher
ihren Vorteil ausspielen, daß sie "unermüdlich"
rund um die Uhr mit Energie versorgt mühevolle
Arbeit übernehmen konnten, hochkonzentriert
an festen Orten aufgebaut.

Wenn diese Dinger dann in die Fläche gehen sollen,
dann erschlagen uns die Kosten für Anschaffung,
Wartung und Instandhaltung. Will sagen, ganz grund-
sätzlich ist ganz vieles möglich, aber wohl völlig
unwirtschaftlich.

Wir müssen uns vergegenwärtigen, welchen Umfang
und welche Abhängigkeiten wir schon mit den Daten-
netzen aufgebaut haben. Das hat vor 30 Jahren kein
Mensch ernsthaft so vorhergesagt. Wer weiß, welche
technischen Überraschungen noch auf uns warten!

Erst einmal müssen wir unsere Energiewende wuppen.
Ansonsten gibt es bald sehr lange Gesichter!
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 9367
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 15:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon schokoschendrezki » So 17. Apr 2016, 05:52

Maschinen, die auf der Basis von deterministischen Algorithmen arbeiten können meiner Ansicht nach eine gewisse Schallgrenze grundsätzlich nicht überschreiten. Zum Beispiel die der Entwicklung eines "Eigeninteresses". Auch wenn sie noch so komplex, schnell und kapazitätsmäßig gigantisch ausfallen. Und was das Abnehmen selbständigen Denkens der Menschen anbelangt: Da brauchen wir doch nicht auf geniale Maschinen warten. Das machen die Massenmedien sowie die Konsumindustrie doch bereits seit einiger Zeit.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28874
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Die Zukunft ...

Beitragvon Tom Bombadil » So 17. Apr 2016, 07:53

schokoschendrezki hat geschrieben:(17 Apr 2016, 06:52)

Maschinen, die auf der Basis von deterministischen Algorithmen arbeiten können meiner Ansicht nach eine gewisse Schallgrenze grundsätzlich nicht überschreiten.

Dann befasse dich mal mit neuronalen Netzen, künstlicher Intelligenz und machine learning, auch fuzzy logic spielt da mit rein. Der deterministische Algorithmus hat auf diesen Gebieten schon längst ausgedient. Und mit den schon angesprochenen Quantencomputer wird die Rechenleistung unglaublich stark ansteigen und damit natürlich auch das Potential der KI.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast