Vorschläge zur Wohnungsnot

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
H2O
Beiträge: 12550
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Vorschläge zur Wohnungsnot

Beitragvon H2O » Mi 26. Okt 2016, 12:56

Fadamo hat geschrieben:(26 Oct 2016, 13:34)

Adel verpflichtet. :thumbup:


Auf diese Art Ritterschlag könnte ich gut verzichten; der käme mir eher wie ein Eselstritt vor.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Vorschläge zur Wohnungsnot

Beitragvon Fadamo » Mi 26. Okt 2016, 13:01

H2O hat geschrieben:(26 Oct 2016, 13:56)

Auf diese Art Ritterschlag könnte ich gut verzichten; der käme mir eher wie ein Eselstritt vor.


:D
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1234
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Vorschläge zur Wohnungsnot

Beitragvon Kael » Sa 29. Okt 2016, 04:09

Wieso baut man nicht einfach Hochhäuser mit 12qm wohnungen und 20qm für Paare
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Vorschläge zur Wohnungsnot

Beitragvon Wildermuth » Sa 29. Okt 2016, 04:52

Kael hat geschrieben:(29 Oct 2016, 05:09)

Wieso baut man nicht einfach Hochhäuser mit 12qm wohnungen und 20qm für Paare


Gibts und werden auch weiterhin gebaut. Nennt man studentenheim oder so ähnlich.
Benutzeravatar
Misterfritz
Beiträge: 1765
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Wohnort: badisch sibirien

Re: Vorschläge zur Wohnungsnot

Beitragvon Misterfritz » Sa 29. Okt 2016, 09:51

ohne weitere flächen zu beanspruchen, könnte man massiv in die aufstockung vorhandener mehrfamilienhäuser investieren. das wäre vor allem in städten sinnvoll, wo wenig freie flächen zur verfügung sind und/oder baugrundstücke enorm teuer sind.
http://www.fr-online.de/darmstadt/wohnu ... 86530.html
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28438
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Vorschläge zur Wohnungsnot

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 29. Okt 2016, 10:09

Wildermuth hat geschrieben:(29 Oct 2016, 05:52)

Nennt man studentenheim oder so ähnlich.

Können da auch Studenten im Seniorenstudium einziehen?


teddys home hat geschrieben:(29 Oct 2016, 10:51)

ohne weitere flächen zu beanspruchen, könnte man massiv in die aufstockung vorhandener mehrfamilienhäuser investieren.

Ja, wenn die Statik es hergibt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 41874
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Vorschläge zur Wohnungsnot

Beitragvon frems » Fr 11. Nov 2016, 18:35

Da hat sich wohl jemand verspekuliert:

Die Stadt entzieht einem Immobilienbesitzer die Verfügung über leere Wohnungen. Das Bezirksamt renoviert auf seine Kosten und sucht Mieter.
https://www.taz.de/Stadt-macht-Ernst-ge ... /!5353348/
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 944
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: Vorschläge zur Wohnungsnot

Beitragvon ebi80 » Do 17. Nov 2016, 14:45

Ich wäre für Plastikplanen. Der Menschen würdig. Günstig in der Anschaffung. Die Menschheit kommt wieder in die Realität zurück. Hätte sogar einen psychologischen Effekt. Und Abends gibt es gemeinsames Gänseblümchen grillen.
Welldachhütten wäre auch ne Idee, aber schon zuviel des guten. Vielleicht Gitterkäfige wie in manchen Asiatischen Metropolen.
Wer braucht schon ein eigenes Klo, Küche, Wasser und Strom. Völlig überbewertet und Menschen haben so ein Luxus nicht verdient, außer mir. Ironie aus.
Fight for a living Planet!

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast