Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22684
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Cobra9 » Mi 25. Apr 2012, 10:36

Thomas I » Mi 25. Apr 2012, 11:35 hat geschrieben:
Sicher. Wenn du näher an der Arbeitsstätte wohnen würdest, wären es aber vielleicht weder 50min noch 3 Stunden täglich...
...warum soll die Allgemeinheit deine Entscheidung in der abgelegenen Pampa zu wohnen irgendwie finanziell unterstützen?


Ich würde eine Förderung vorziehen wenn Pendler vernünftig sind. Also bsp. Fahrgememeinschaften bilden usw
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Kibuka » Mi 25. Apr 2012, 10:40

Praia61 hat geschrieben:Und ich dachte die Zeiten mit den häßlichen anonymen Wohnsilos sind vorbei. :?:
Je mehr Menschen sich zu eng auf der Pelle hängen, desto mehr Streit :cool:
Auf dem Land funktioniert die soziale Kontrolle und das Miteinander auch besser. :thumbup:
In der Stadt wirft jeder Schmutzfink seinen Unrat auf den Gehweg. Nein danke nie mehr.
So sehen dies auch inzwischen meine beiden Söhne.


Lol, ja genau! Auf dem Land herrscht Friede, Freude, Eierkuchen. Eher das Gegenteil ist der Fall, wie auch meine persönliche Erfahrung zeigt. Ich besitze ein Haus auf dem Land und wohne in der Stadt. Auf dem Land kommt es schneller zu intensiven Streitereien zwischen Nachbarn, als in der Stadt. Da wird dann am Gartenzaun über die überstehende Hecke geschimpft, darüber das man das Gras nicht mäht und anderen Unsinn. Alles schon gehabt! In der Stadt beschwert man sich vielleicht ab und an über den Lärm, aber das eher selten. Ansonsten gibt es kaum Konflikte, weil in der Stadt weitgehend alle anonym bleiben. Die meisten kennen ihre Nachbarn nicht einmal persönlich, bis auf einen gelegentlichen Gruß.
Zuletzt geändert von Kibuka am Mi 25. Apr 2012, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22684
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Cobra9 » Mi 25. Apr 2012, 10:45

Kibuka » Mi 25. Apr 2012, 11:40 hat geschrieben:
Lol, ja genau! Auf dem Land herrscht Friede, Freude, Eierkuchen. Eher das Gegenteil ist der Fall, wie auch meine persönliche Erfahrung zeigt. Ich besitze ein Haus auf dem Land und wohne in der Stadt. Auf dem Land kommt es schneller zu intensiven Streitereien zwischen Nachbarn, als in der Stadt. Da wird dann am Gartenzaun über die überstehende Hecke geschimpft, darüber das man das Gras nicht mäht und anderen Unsinn. Alles schon gehabt! In der Stadt beschwert man sich vielleicht ab und an über den Lärm, aber das eher selten. Ansonsten gibt es kaum Konflikte, weil in der Stadt weitgehend alle anonym bleiben. Die meisten kennen ihre Nachbarn nicht einmal persönlich, bis auf einen gelegentlichen Gruß.


Klinke mich da mal kurz ein. War in einer Ortschaft bei Schwäbisch Gmünd einen Bekannten besuchen und habe gewagt in der nächst möglichen Parklücke zu parken......kommt nicht einer und schimpft er parke da immer schon usw.....da ich dem Mann nen Herzinfarkt ersparen wollte habe ich zwanzig Meter weiter geparkt.

Und mach mal bei uns in der Strasse keine Kehrwoche oder halte die Regeln im Haus sonst nicht ein !!!
Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Praia61 » Mi 25. Apr 2012, 10:46

Thomas I » Mi 25. Apr 2012, 10:35 hat geschrieben:
Sicher. Wenn du näher an der Arbeitsstätte wohnen würdest, wären es aber vielleicht weder 50min noch 3 Stunden täglich...
...warum soll die Allgemeinheit deine Entscheidung in der abgelegenen Pampa zu wohnen irgendwie finanziell unterstützen?

Ich habe zuvor 1 km entfernt von meiner jetzigen Arbeitsstelle gewohnt. :cool:
Weil diese "finanzielle Unterstützung" laut Steuergesetzgebung Aufwand zur Arbeit von der Steuerlast absetzbar ist.
Ich bin in dem Moment bei dir, wenn ausnahmslos ALLE Aufwendungen zur Arbeit für ALLE gestrichen werden. :thumbup:
Ich mochte Kirchhoffs Idee !!!
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Praia61 » Mi 25. Apr 2012, 10:49

Kibuka » Mi 25. Apr 2012, 10:40 hat geschrieben:
Lol, ja genau! Auf dem Land herrscht Friede, Freude, Eierkuchen. Eher das Gegenteil ist der Fall, wie auch meine persönliche Erfahrung zeigt. Ich besitze ein Haus auf dem Land und wohne in der Stadt. Auf dem Land kommt es schneller zu intensiven Streitereien zwischen Nachbarn, als in der Stadt. Da wird dann am Gartenzaun über die überstehende Hecke geschimpft, darüber das man das Gras nicht mäht und anderen Unsinn. Alles schon gehabt! In der Stadt beschwert man sich vielleicht ab und an über den Lärm, aber das eher selten. Ansonsten gibt es kaum Konflikte, weil in der Stadt weitgehend alle anonym bleiben. Die meisten kennen ihre Nachbarn nicht einmal persönlich, bis auf einen gelegentlichen Gruß.

Möchtest du jetzt mit mir die jeweiligen Vor-und Nachteile Land/Stadt diskutieren :?:
Hier hat wohl jeder seine individuellen Erfahrungen gemacht. :cool:
Die Mehrheit der Menschen schätze ich mal würde ein Häuschen im Grünen bevorzugen.
Bienen/Ameise-Völker sehen dies nicht so, ich weiß. :cool:
Zuletzt geändert von Praia61 am Mi 25. Apr 2012, 10:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Thomas I » Mi 25. Apr 2012, 10:50

Kibuka » Mi 25. Apr 2012, 11:40 hat geschrieben:
Lol, ja genau! Auf dem Land herrscht Friede, Freude, Eierkuchen. Eher das Gegenteil ist der Fall, wie auch meine persönliche Erfahrung zeigt. Ich besitze ein Haus auf dem Land und wohne in der Stadt. Auf dem Land kommt es schneller zu intensiven Streitereien zwischen Nachbarn, als in der Stadt. Da wird dann am Gartenzaun über die überstehende Hecke geschimpft, darüber das man das Gras nicht mäht und anderen Unsinn. Alles schon gehabt! In der Stadt beschwert man sich vielleicht ab und an über den Lärm, aber das eher selten. Ansonsten gibt es kaum Konflikte, weil in der Stadt weitgehend alle anonym bleiben. Die meisten kennen ihre Nachbarn nicht einmal persönlich, bis auf einen gelegentlichen Gruß.


Letzteres kann man nicht so verallgemeinern. In der Stadt leben ja auch nicht alle in zigstöckigen 60-Parteien-Häusern.
Auch da gibt es ja Stadtteile mit Reihenhäuser, Doppelhäusern, Einfamilienhäusern und Häusern mit nur 4 oder 6 Mietparteien.
Und dass da die Meisten ihre Nachbarn nicht einmal persönlich kennen ist unzutreffend.
Im übrigen: Ich habe 7 Jahre hier in einem "Suburb" gewohnt, im Juni ziehe ich wieder in die Stadt, ich kenne hier von meinen 6 Nachbarn ringsum auch gerade mal zwei persönlich, da wo ich gerade baue aber von den 5 Nachbarn immerhin
schon vier.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Kibuka » Mi 25. Apr 2012, 10:54

Thomas I hat geschrieben:
Letzteres kann man nicht so verallgemeinern. In der Stadt leben ja auch nicht alle in zigstöckigen 60-Parteien-Häusern.
Auch da gibt es ja Stadtteile mit Reihenhäuser, Doppelhäusern, Einfamilienhäusern und Häusern mit nur 4 oder 6 Mietparteien.
Und dass da die Meisten ihre Nachbarn nicht einmal persönlich kennen ist unzutreffend.
Im übrigen: Ich habe 7 Jahre hier in einem "Suburb" gewohnt, im Juni ziehe ich wieder in die Stadt, ich kenne hier von meinen 6 Nachbarn ringsum auch gerade mal zwei persönlich, da wo ich gerade baue aber von den 5 Nachbarn immerhin
schon vier.


Wir reden hier aber genau von diesen "60-Parteien-Häusern", weil Praia von "zu eng auf der Pelle hängen" sprach. Ich kenne alle Nachbarn rund um mein Haus sehr gut, ganz im Gegensatz zu den Stadtnachbarn, zu denen ich zwar ein freundliches Verhältnis habe, mit denen ich im Sommer aber keine Grillabende feiere. In der Stadt herrscht nunmal größtenteils Anonymität, was nicht heißt dass das pauschal gilt.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Thomas I » Mi 25. Apr 2012, 10:57

Praia61 » Mi 25. Apr 2012, 11:46 hat geschrieben:Ich habe zuvor 1 km entfernt von meiner jetzigen Arbeitsstelle gewohnt. :cool:
Weil diese "finanzielle Unterstützung" laut Steuergesetzgebung Aufwand zur Arbeit von der Steuerlast absetzbar ist.
Ich bin in dem Moment bei dir, wenn ausnahmslos ALLE Aufwendungen zur Arbeit für ALLE gestrichen werden. :thumbup:
Ich mochte Kirchhoffs Idee !!!


Gut. Aber ist es nicht ein Eingriff in meine freie Lebensgestaltung dass wenn ich entweder nach Modell A für 1000 EUR/Monat was auf dem Dorf miete und dann für weitere 450 EUR pendele ich für diese 450 EUR dann zumindest anteilig steuerliche Begünstigungen bekommen, wenn ich aber nach Modell B an meine Arbeitsstätte in die Stadt ziehe und dafür vielleicht 1400 EUR/Monat Miete zahle dann nichts bekomme?
Dabei dürfte es doch unstreitig sein das Modell B ökologisch wie volkswirtschaftlich sinnvoller und mithin für das Gemeinwesen objektiv besser ist.
Steuer hat ja nicht von ungefähr was mit dem Wort "steuern" gemeinsam. Wie kann es da sein, dass da hier so gesteuert wird, dass derjenige, der sich im Sinne von Klimaschutz, Umweltschutz, Ressourcenverbrauch und Infrastrukturbelastung objektiv besser verhält, nicht nur keine Vorteile davon hat sondern sogar noch benachteiligt wird?

Gegenwärtig ist es doch aus steuerlichen Gründen wirtschaftlich nachteilig für jeden Häuslebauer in die Stadt zu ziehen.
Zuletzt geändert von Thomas I am Mi 25. Apr 2012, 10:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13160
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Milady de Winter » Mi 25. Apr 2012, 10:59

Ich verstehe irgend wo langsam die ganze Diskussion hier nicht mehr. Es wird immer Pendler geben, es wird sie auch immer geben müssen. Alleine diejenigen, die in einer Firma arbeiten, die zwar groß ist aber am Arsch der Ella liegt, in irgend einem Kaff. Sollen alle Angestellten dann dort hin ziehen? Aber sich idealerweise dann vorher von potenziellen Partner trennen, die in einem anderen Kaff oder einer anderen Stadt arbeiten.

Meine Güte - plädiert hier ruhig für die Abschaffung der Pendlerpauschale. Eine Entlastung in irgend eine Richtung hätte das m.E. nicht zur Folge. Und die Pauschale ist ja auch noch nicht abgeschafft.

:)
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon ToughDaddy » Mi 25. Apr 2012, 11:01

Thomas I » Mi 25. Apr 2012, 10:30 hat geschrieben:
Auf Destinationen auf denen Pendlerverkehr zu einer störenden Belastung wird, ist das eine Legende.
Wir reden hier ja nicht über die 5 Leute die morgends von Bitterfeld nach Belzig fahren, sondern über die Massen die zur selben Zeit den Avus zustauen.



Sicher, der Autoverkehr funktioniert ja bei Schnee, Eis und Glätte immer ganz reibungslos. Sieht man ja jeden Winter... :rolleyes: :rolleyes: :?


Naja dann ist es für Dich eine Legende. Auch schön.


@Kibuka

Weil natürlich alle Großstädte eine U-Bahn haben. :D


@pikant

Komisch, dass bei Eis und Schnee keine einzige Straßenbahn für Stunden fährt. Aber natürlich funktioniert das einwandfrei. So wie auch keine Züge mehr fahren.

Zumindest bis Halle hat der Autoverkehr viel besser funktioniert als Bahn und Straßenbahn. Sieht man dort jeden Winter. :eek:


@Milady

Der Witz ist doch, es wird auf den ÖPNV verwiesen, aber ups, die nutzen auch die Pendlerpauschale.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Thomas I » Mi 25. Apr 2012, 11:02

Praia61 » Mi 25. Apr 2012, 11:49 hat geschrieben:[...]
Die Mehrheit der Menschen schätze ich mal würde ein Häuschen im Grünen bevorzugen.


Dafür reicht unser Planet aber einfach nicht aus. Weder haben wir genug Platz das alle ein Haus im Grünen haben können, noch haben wir den Platz die dann überall notwendigen gigantischen Verkehrsinfrastrukture a la Los Angeles zu errichten noch reichen unsere Resourcen aus die dann notwendigen Verkehre dauerhaft stattfinden zu lassen. Insofern sollte das Steuersystem dann dieses nicht auch noch finanziell attraktiver gestalten sondern bei dem belassen was es ist: Luxus der eben ggf. extra kostet weil man weiter fahren muss zur Arbeit, Theater, Oper oder Einkaufen.
Zuletzt geändert von Thomas I am Mi 25. Apr 2012, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Praia61 » Mi 25. Apr 2012, 11:03

Thomas I » Mi 25. Apr 2012, 10:57 hat geschrieben:
Gut. Aber ist es nicht ein Eingriff in meine freie Lebensgestaltung dass wenn ich entweder nach Modell A für 1000 EUR/Monat was auf dem Dorf miete und dann für weitere 450 EUR pendele ich für diese 450 EUR dann zumindest anteilig steuerliche Begünstigungen bekommen, wenn ich aber nach Modell B an meine Arbeitsstätte in die Stadt ziehe und dafür vielleicht 1400 EUR/Monat miete zahle dann nichts bekomme?
Dabei dürfte es doch unstreitig sein das Modell B ökologisch wie volkswirtschaftlich sinnvoller und mithin für das Gemeinwesen objektiv besser ist.
Steuer hat ja nicht von ungefähr was mit dem Wort "steuern" gemeinsam. Wie kann es da sein, dass da hier so gesteuert wird, dass derjenige, der sich im Sinne von Klimaschutz, Umweltschutz, Ressourcenverbrauch und Infrastrukturbelastung objektiv besser verhält, nicht nur keine Vorteile davon hat sondern sogar noch benachteiligt wird?

Gegenwärtig ist es doch aus steuerlichen Gründen wirtschaftlich nachteilig für jeden Häuslebauer in die Stadt zu ziehen.

Ich habe mich entschieden nichts zu mieten sondern nachhaltig etwas abzubezahlen und zu vererben.
Ach ja Klimaschutz und Steuern.
Jeder Dienstwagenfahrer der vom Arbeitgeber Benzin bezahlt bekommt und dieser dies steuerlich absetzt, fährt auch so spritsparend. ;)
Schafft die Pendlerpauschale ab und ihr rettet das Weltklima :?:
Dunkelgrüne Fantasie :cool:
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Thomas I » Mi 25. Apr 2012, 11:05

Praia61 » Mi 25. Apr 2012, 12:03 hat geschrieben:Ich habe mich entschieden nichts zu mieten sondern nachhaltig etwas abzubezahlen und zu vererben.


Ach komm stell dich nicht doof. Ist doch egal ob das nun die monatliche Miete oder die monatliche Rate ist, das ändert am Prinzip garnichts.


Praia61 » Mi 25. Apr 2012, 12:03 hat geschrieben:Ach ja Klimaschutz und Steuern.
Jeder Dienstwagenfahrer der vom Arbeitgeber Benzin bezahlt bekommt und dieser dies steuerlich absetzt, fährt auch so spritsparend. ;)


Dass es im Bereich X unsinnige Regelungen gibt ist für mich allerdings kein Argument solche im Bereich Y beizubehalten...
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13160
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Milady de Winter » Mi 25. Apr 2012, 11:09

ToughDaddy » Mi 25. Apr 2012, 12:01 hat geschrieben:

@Milady

Der Witz ist doch, es wird auf den ÖPNV verwiesen, aber ups, die nutzen auch die Pendlerpauschale.



So wie ich das hier lese geht es jedem irgend wie um etwas anderes. Beim Verweis auf den ÖPNV ist das Ziel tendenziell, dass man einige Autos auf den Straßen vermeiden kann. Das ist durchaus fair bei denjenigen, die problemlos auf den ÖPNV umsteigen könnten, dies aber nicht tun. Ganz ehrlich: ich kenne niemanden, der eine prima ÖPNV-Verbindung hat und dann sein Auto bevorzugt, wenn er es vermeiden kann. Siehe Frankfurt am Main/Offenbach.

Anders herum wird ein Schuh draus: wenn man mit dem Auto 20 Minuten, mit dem ÖPNV aber fast 2 Stunden braucht. Das ist vor allem dort so, wo die Firma auf dem Land liegt. Da brauchst Du dann mit Bahn und Bussen für 15 Kilometer 3x so lange und musst noch 2x umsteigen. Dass sich das keiner freiwillig antut ist auch klar.
- When he called me evil I just laughed -
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Praia61 » Mi 25. Apr 2012, 11:10

Thomas I » Mi 25. Apr 2012, 11:02 hat geschrieben:
Dafür reicht unser Planet aber einfach nicht aus. Weder haben wir genug Platz das alle ein Haus im Grünen haben können, noch haben wir den Platz die dann überall notwendigen gigantischen Verkehrsinfrastrukture a la Los Angeles zu errichten noch reichen unsere Resourcen aus die dann notwendigen Verkehre dauerhaft stattfinden zu lassen. Insofern sollte das Steuersystem dann dieses nicht auch noch finanziell attraktiver gestalten sondern bei dem belassen was es ist: Luxus der eben ggf. extra kostet weil man weiter fahren muss zur Arbeit, Theater, Oper oder Einkaufen.

Weniger Menschen mehr Platz !
Du vergißt die Kraftstoffsteuer !!!
Der Luxus Theater,Oper soll auch derjenige voll bezahlen , der es nutzt.
Keine Zuschüsse mehr ! :thumbup:
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Praia61 » Mi 25. Apr 2012, 11:15

Thomas I » Mi 25. Apr 2012, 11:05 hat geschrieben:
Ach komm stell dich nicht doof. Ist doch egal ob das nun die monatliche Miete oder die monatliche Rate ist, das ändert am Prinzip garnichts.




Dass es im Bereich X unsinnige Regelungen gibt ist für mich allerdings kein Argument solche im Bereich Y beizubehalten...

Nö, die Miete zahlt man ein lebenlang. :mad:
Die monatl. Rate nur 20-30 Jahre. :thumbup:
Doch wegen der GLEICHBEHANDLUNG ;)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon ToughDaddy » Mi 25. Apr 2012, 11:17

Milady de Winter » Mi 25. Apr 2012, 12:09 hat geschrieben:

So wie ich das hier lese geht es jedem irgend wie um etwas anderes. Beim Verweis auf den ÖPNV ist das Ziel tendenziell, dass man einige Autos auf den Straßen vermeiden kann. Das ist durchaus fair bei denjenigen, die problemlos auf den ÖPNV umsteigen könnten, dies aber nicht tun. Ganz ehrlich: ich kenne niemanden, der eine prima ÖPNV-Verbindung hat und dann sein Auto bevorzugt, wenn er es vermeiden kann. Siehe Frankfurt am Main/Offenbach.

Anders herum wird ein Schuh draus: wenn man mit dem Auto 20 Minuten, mit dem ÖPNV aber fast 2 Stunden braucht. Das ist vor allem dort so, wo die Firma auf dem Land liegt. Da brauchst Du dann mit Bahn und Bussen für 15 Kilometer 3x so lange und musst noch 2x umsteigen. Dass sich das keiner freiwillig antut ist auch klar.


Kenne da auch niemanden. Bin selbst bzgl. Halle auf ÖPNV umgestiegen, aber nicht wegen der Zeit selber (mit dem Auto hätte ich zumindest 1h sparen können), sondern der Parkplatzsuche, welche mir zuviele Nerven gekostet hat. Im Winter gabs dann eben die Probleme, dass noch mehr Zeit benötigt wurde. Abends und früh stand ich teilweise 1-2h rum, bis dann endlich ein Zug gefahren ist und Straßenbahn genauso.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Thomas I » Mi 25. Apr 2012, 11:20

Praia61 » Mi 25. Apr 2012, 12:15 hat geschrieben:Nö, die Miete zahlt man ein lebenlang. :mad:
Die monatl. Rate nur 20-30 Jahre. :thumbup:
Doch wegen der GLEICHBEHANDLUNG ;)


Okay, ich sehe, du hast kein Interesse mehr an einer ernstliche Diskussion, dann lasse ich dich mal alleine rumblubbern...
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Praia61 » Mi 25. Apr 2012, 11:21

Zitat : "Gut. Aber ist es nicht ein Eingriff in meine freie Lebensgestaltung dass wenn ich entweder nach Modell A für 1000 EUR/Monat was auf dem Dorf miete und dann für weitere 450 EUR pendele ich für diese 450 EUR dann zumindest anteilig steuerliche Begünstigungen bekommen, wenn ich aber nach Modell B an meine Arbeitsstätte in die Stadt ziehe und dafür vielleicht 1400 EUR/Monat miete zahle dann nichts bekomme?"

Jegliche Steuergesetzgebung von der du persönlich nichts hast und andere davon profitieren, würde dies genauso erfüllen. :cool:
Viel Spass bei deinem Kampf gegen all diese "Ungerechtigkeiten" :cool:
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Pendlerpauschale abschaffen und Steuer für Pendler

Beitragvon Praia61 » Mi 25. Apr 2012, 11:23

Thomas I » Mi 25. Apr 2012, 11:20 hat geschrieben:
Okay, ich sehe, du hast kein Interesse mehr an einer ernstliche Diskussion, dann lasse ich dich mal alleine rumblubbern...

Du bist nicht der Nabel der Welt.
Es gibt Menschen mit anderen Interessen, das solltest du zur Kentniss nehmen.

Dein Klimaargument steht auch tönernen Füßen.
Zur Gleichbehandlung kommt auch nichts von dir.
Und deine "Freiheit" wird auch nicht eingeschränkt, da du frei wählen kannst wo du wohnst.
Zuletzt geändert von Praia61 am Mi 25. Apr 2012, 11:27, insgesamt 2-mal geändert.

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast