Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon USA TOMORROW » Mi 1. Feb 2012, 03:28

Thomas I » 1. Feb 2012, 03:27 hat geschrieben:
Ja, die welche Maut kosten und in den Händen privater Konzessionsnehmer sind.

Um genau die ging es ja. ;)
John 3:16
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Praia61 » Mi 1. Feb 2012, 11:50

Ein privater Mautbetreiber braucht zahlende Kundschaft um Gewinne zu machen.
Die Kundschaft bleibt aus, wenn für die zu entrichtende Maut keine guten Strassen als Gegenleistung angeboten werden.
Jeder private Unternehmer braucht Kundschaft.
Ein Staat hingegen braucht das nicht.
Er verschiebt Mittel nach Haushaltslage und politischer Richtung und kann nur das Nötigste für den Strassenerhalt/bau tun.
Maut ==> Nutzer/Verursacherprinzip eingehalten
Staat ==> Nutzer/Verursacherprinzip vernachlässigt
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40156
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Thomas I » Do 2. Feb 2012, 14:10

Praia61 » Mi 1. Feb 2012, 11:50 hat geschrieben:Ein privater Mautbetreiber braucht zahlende Kundschaft um Gewinne zu machen.
Die Kundschaft bleibt aus, wenn für die zu entrichtende Maut keine guten Strassen als Gegenleistung angeboten werden.
Jeder private Unternehmer braucht Kundschaft.
Ein Staat hingegen braucht das nicht.
Er verschiebt Mittel nach Haushaltslage und politischer Richtung und kann nur das Nötigste für den Strassenerhalt/bau tun.
Maut ==> Nutzer/Verursacherprinzip eingehalten
Staat ==> Nutzer/Verursacherprinzip vernachlässigt


Jein. In Frankreich findet dadurch natürlich auch deutlich mehr Verkehr auf den "Normalen Hauptstrassen" statt da der Franzose Autobahnen bei kurzen Strecken (>50km) gerne meidet. Da wo der Deutsche schon mal drei, vier Abfahrten über die Autobahn fährt, ist der Franzose eher Mautumfahrer...
Was dazu führt, dass die dann auch in Frankreich öffentlich finanzierten Nicht-Autobahnen wesentlich stärkererem Verschleiß unterliegen und dort in Realtion weit mehr Unfälle passieren als Hierzulande.

Die Aussage:
Maut ==> Nutzer/Verursacherprinzip eingehalten
Staat ==> Nutzer/Verursacherprinzip vernachlässigt
trifft halt nur zu wenn alle Strassen bemautet wären.
Praia61
Beiträge: 10145
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Praia61 » Do 2. Feb 2012, 16:21

Thomas I » Do 2. Feb 2012, 14:10 hat geschrieben:
Jein. In Frankreich findet dadurch natürlich auch deutlich mehr Verkehr auf den "Normalen Hauptstrassen" statt da der Franzose Autobahnen bei kurzen Strecken (>50km) gerne meidet. Da wo der Deutsche schon mal drei, vier Abfahrten über die Autobahn fährt, ist der Franzose eher Mautumfahrer...
Was dazu führt, dass die dann auch in Frankreich öffentlich finanzierten Nicht-Autobahnen wesentlich stärkererem Verschleiß unterliegen und dort in Realtion weit mehr Unfälle passieren als Hierzulande.

Die Aussage:
Maut ==> Nutzer/Verursacherprinzip eingehalten
Staat ==> Nutzer/Verursacherprinzip vernachlässigt
trifft halt nur zu wenn alle Strassen bemautet wären.

Kurze Strecken sind wohl <50 km .
Um die Großstädte herum sind Autobahnen mautfrei.
Selbst wenn alle Strassen bemautet wären , macht es einen Unterschied ob privat oder staatlich.
Steuern, Abgaben in D werden seltenst zweckgebunden verwendet.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40156
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Thomas I » Do 2. Feb 2012, 18:24

Praia61 » Do 2. Feb 2012, 16:21 hat geschrieben:Kurze Strecken sind wohl <50 km .


Ja, hast du Recht, mein Fehler.

Praia61 » Do 2. Feb 2012, 16:21 hat geschrieben:Um die Großstädte herum sind Autobahnen mautfrei.


Was im übrigen zu ewigen Staus in der Zufahrt auf solche Großstädte führt. Das italienische Prinzip wo die Autobahnen ein geschlossenes Netz bilden wo man an z.B. in Chiasso auffährt und in Neapel wieder abfährt finde ich da besser.
Auch wenn das natürlich dann in Ballungsräumen oft zu mautfreien Schnellstrassen parallel zu den Autobahnen führt. Aber da trennt man so auch Fern- von Nahverkehr und minimiert Unfallrisiken.
An manchen Tagen habe ich mich in Frankreich schon öfters mal gefragt wofür ich für die Autobahn bezahle wenn ich den Zeitvorteil den mir das Fahren auf der Autobahn bringt jedes mal beim Anstehen zu Bezahlen der Maut am Ende des Mautabschnittes wieder verplempere...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42176
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » Sa 6. Aug 2016, 15:45

Unfallserie mit elf Toten innerhalb weniger Stunden
Ein Lkw rast in ein Stauende, ein Pkw-Fahrer gegen einen Baum, ein Auto fängt Feuer und zweimal prallen Fahrzeuge frontal aufeinander. Eine Unfallserie forderte auf Deutschlands Straßen elf Tote.

http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... unden.html

Sowas wird man wohl weiterhin in Kauf nehmen müssen, wenn die Leute lieber über einen fremdverursachten Blechschaden am Google Car diskutieren oder über einen Toten, der Teslas Assistenzsystem fahrlässig nutzte, indem er nicht mehr selbst auf den Verkehr achtete und außerdem zu schnell fuhr.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9640
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Cat with a whip » Fr 23. Sep 2016, 11:28

11 Verkehrstote Tote pro Tag ist der nomale Schnitt. Kann man natürlich kreativ als Meldung verkaufen, wenn man mehrere unabhängige Unfälle als Serie bezeichnet, weil die Unfallverursacher sich nicht zu größeren und gleichen Zeitabständen abgesprochen haben.

->Besonders erfreulich ist auch für die Fans des Freien Handels und des Wettbewerbs zu hören, dass die Manipulationen an Fahrtenschreibern drastisch gestiegen sind, mittlerweile ist jedes vierte System manipuliert, es wird teilweise sogar das ABS ausser Kraft gesetzt. All das um die Wirtschaft buchstäblich krachen zu lassen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Kibuka » Di 25. Okt 2016, 09:46

frems hat geschrieben:(06 Aug 2016, 16:45)

Unfallserie mit elf Toten innerhalb weniger Stunden
Ein Lkw rast in ein Stauende, ein Pkw-Fahrer gegen einen Baum, ein Auto fängt Feuer und zweimal prallen Fahrzeuge frontal aufeinander. Eine Unfallserie forderte auf Deutschlands Straßen elf Tote.

http://www.welt.de/vermischtes/article1 ... unden.html

Sowas wird man wohl weiterhin in Kauf nehmen müssen, wenn die Leute lieber über einen fremdverursachten Blechschaden am Google Car diskutieren oder über einen Toten, der Teslas Assistenzsystem fahrlässig nutzte, indem er nicht mehr selbst auf den Verkehr achtete und außerdem zu schnell fuhr.


Alle 24 Stunden sterben fast 30 Leute in Deutschland durch Suizid. Wo bleibt da die Öffentlichkeit? Bei den nur rund ein Drittel so hohen Verkehrstoten berichten SPON und Co. eifrig und empört.

Typisch deutsche Doppelmoral!
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Wildermuth » Di 25. Okt 2016, 09:51

Kibuka hat geschrieben:(25 Oct 2016, 10:46)

Alle 24 Stunden sterben fast 30 Leute in Deutschland durch Suizid. Wo bleibt da die Öffentlichkeit? Bei den nur rund ein Drittel so hohen Verkehrstoten berichten SPON und Co. eifrig und empört.


Verkehrstote sterben meist unfreiwillig und das auch noch im öffentlichen raum. Verkehrstote zeigen, wie gefährdet auch du bist.




Typisch deutsche Doppelmoral!


Auch du willst viel lieber auf übergriffe und sexuelle gewalt im öffentlichen raum reden, obwohl weitaus viel mehr fälle im sozialen nahbereich statt finden.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Kibuka » Di 25. Okt 2016, 11:26

Wildermuth hat geschrieben:(25 Oct 2016, 10:51)

Verkehrstote sterben meist unfreiwillig und das auch noch im öffentlichen raum. Verkehrstote zeigen, wie gefährdet auch du bist.


Blödsinn! Die meisten Verkehrstoten sterben, weil sie selbst zu schnell gefahren sind oder unaufmerksam waren. Das nennt man dann natürliche Selektion.

Der Anteil an unverschuldeten Verkehrstoten liegt bei nur einigen hundert Personen. Da starben und sterben weit mehr Personen "unfreiwillig" an den Folgen von Luftverschmutzung oder Passivrauchen.

Unabhängig davon ist es ziemlich unverschämt Selbstmorde zu bagattellisieren, weil sie ja "freiwillig" passieren.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42176
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » Di 25. Okt 2016, 13:12

Kibuka hat geschrieben:(25 Oct 2016, 10:46)

Alle 24 Stunden sterben fast 30 Leute in Deutschland durch Suizid. Wo bleibt da die Öffentlichkeit? Bei den nur rund ein Drittel so hohen Verkehrstoten berichten SPON und Co. eifrig und empört.

Typisch deutsche Doppelmoral!

Suizid ist hier nicht das Thema. Eifrig und empört berichten die Medien über Verkehrstote auch nicht. Dass Dir der Tod von Menschen in Deutschland egal ist, haben aber nun alle verstanden. Du könntest es noch steigern, indem Du Deine Freude darüber kundtust. Du wärst nicht der erste Mod/Admin.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Kibuka » Mi 26. Okt 2016, 07:48

frems hat geschrieben:(25 Oct 2016, 14:12)

Suizid ist hier nicht das Thema. Eifrig und empört berichten die Medien über Verkehrstote auch nicht. Dass Dir der Tod von Menschen in Deutschland egal ist, haben aber nun alle verstanden. Du könntest es noch steigern, indem Du Deine Freude darüber kundtust. Du wärst nicht der erste Mod/Admin.


Menschen sterben in jeder Sekunde weltweit. Hör auf so zu tun, als würde dich das bekümmern. Wäre dem so, müsstest du ein ziemlich trauriger Mensch sein.

Ich hatte lediglich auf eine Diskrepanz bei der Betrachtung von Toten hingewiesen. Und wenn ich mir die Schlagzeilen mit "Verkehrstote ..." anschaue, werde ich in meiner Ansicht bestärkt.

http://www.zeit.de/news/2016-10/24/deut ... n-24084603

http://m.spiegel.de/auto/aktuell/a-1079184.html

http://m.spiegel.de/auto/aktuell/a-1020389.html

Ein Äquivalent zu Suizid, Krebs, etc. lese ich nämlich nicht. Oder ist das jetzt subjektiv?
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Wildermuth » Mi 26. Okt 2016, 07:54

Kibuka hat geschrieben:(25 Oct 2016, 12:26)

Blödsinn! Die meisten Verkehrstoten sterben, weil sie selbst zu schnell gefahren sind oder unaufmerksam waren. Das nennt man dann natürliche Selektion.

Das nennt man dann wohl SCHWACHSINN.


Der Anteil an unverschuldeten Verkehrstoten liegt bei nur einigen hundert Personen. Da starben und sterben weit mehr Personen "unfreiwillig" an den Folgen von Luftverschmutzung oder Passivrauchen.

Hier im thread gehts um verkehrstote und den umstand, dass deren zahl wieder ansteigt.


Unabhängig davon ist es ziemlich unverschämt Selbstmorde zu bagattellisieren, weil sie ja "freiwillig" passieren.


Find ich auch. Macht aber eh keiner. Und hier gehts um was anderes. Bitte nicht zuviel spamen, als mod bist du doch ein vorbild.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Kibuka » Mi 26. Okt 2016, 07:58

Wildermuth hat geschrieben:(26 Oct 2016, 08:54)

Das nennt man dann wohl SCHWACHSINN.


Sind dir mal wieder die Argumente ausgegangen? Freut mich! Jede Bestätigung deiner Dummheit ist mir wilkommen. :)
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Wildermuth » Mi 26. Okt 2016, 08:04

Kibuka hat geschrieben:(26 Oct 2016, 08:58)

Sind dir mal wieder die Argumente ausgegangen? Freut mich! Jede Bestätigung deiner Dummheit ist mir wilkommen. :)


Wenn mir einer erklärt, verkehrstote seien "natürliche selektion", dann nenne ich das MENSCHENVERACHTENDEN SCHWACHSINN.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Kibuka » Mi 26. Okt 2016, 08:07

Wildermuth hat geschrieben:(26 Oct 2016, 09:04)

Wenn mir einer erklärt, verkehrstote seien "natürliche selektion", dann nenne ich das MENSCHENVERACHTENDEN SCHWACHSINN.


Da hast du mal wieder falsch gelesen. Nicht Verkehrstote, sondern selbstverschuldete Verkehrstote.

So langsam müsste es aber mit dem Text- und Leseverständnis doch klappen Wildermuth?

PS: Wer im Winter mit 100 km/h auf der glatten Landstraße gegen einen Baum rast und draufgeht, ist selbst für seinen Tod verantwortlich. Da habe ich 0 Mitleid!
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Wildermuth » Mi 26. Okt 2016, 09:07

Kibuka hat geschrieben:(26 Oct 2016, 09:07)

Da hast du mal wieder falsch gelesen. Nicht Verkehrstote, sondern selbstverschuldete Verkehrstote.


Also, deine MENSCHENVERACHTUNG ist gar nicht sooo schlimm, weil sie sich ja nur auf leute bezieht, die ihren unfall selbst verschuldet haben, zum teil zumindestens.

Kibuka... ich weiss nicht, wie ich das jetzt sagen sollte, aber.... du bist ein mensch, der mich schon sehr in erstaunen versetzt... sowenig ehrfurcht vor dem leben, soviel menschenverachtung... bitte, sag mir, dass du nur alberne witze machst!





PS: Wer im Winter mit 100 km/h auf der glatten Landstraße gegen einen Baum rast und draufgeht, ist selbst für seinen Tod verantwortlich. Da habe ich 0 Mitleid!


Ich beginne mitleid mit dir zu empfinden...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42176
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » Mi 30. Nov 2016, 19:23

50 Verkehrstote – schon jetzt mehr als im gesamten Vorjahr. Am Montagnachmittag wurde eine Radfahrerin von einem schweren Sattelschlepper in Neukölln erfasst und getötet. Auch die 76-Jährige starb den für Radfahrer klassischen Unfalltod, nämlich durch einen nach rechts abbiegenden Lastwagen. Die Frau wollte gegen 16 Uhr in der Gutschmidtstraße auf dem Radweg geradeaus, der Kieslaster nach rechts in den Buckower Damm einbiegen. Wieso der 57-Jährige die Radfahrerin „offenbar übersah“, wie das Präsidium formulierte, ist unklar.

Nach Informationen des Tagesspiegels wird sich ein von der Staatsanwaltschaft beauftragter Unfallgutachter auch mit dem Lastwagen beschäftigen. Auf Fotos ist zu erkennen, dass vor allem die Frontscheibe des Lastwagens mit Gardinen, Wimpeln und anderen Dekorationen verhängt ist. [...]

Zweimal gab es in diesem Jahr in Berlin Sonderkontrollen der Polizei „zum Schutz von Radfahrern“. Dabei wurde auch kontrolliert, „ob das Sichtfeld der Fahrer in den Führerhäusern in unzulässiger Weise durch Wimpel, Gardinen oder Bilder eingeschränkt ist“. Im Juli wurden dabei elf Fahrer erwischt, im April drei. Sie mussten die Wimpel abhängen und ein Bußgeld zahlen: 10 Euro. „Beim nächsten Halt hängen die sich den Wimpel doch wieder auf“, kritisierte ein Verkehrspolizist das niedrige Bußgeld.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach- ... 11342.html

Zehn Euro Bußgeld für die Erhöhung des Unfallrisikos, das nun wieder zu Toten führte. Na wenn das nichts ist.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9640
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Cat with a whip » Do 29. Dez 2016, 12:22

Zahl der Verkehrstoten ist in 2016 um 5% gesunken.

-> "Schuld" an dieser erfreulichen Statistik war vor allem das schlechte, verregnete Wetter im Frühjahr 2016. Das schwächte das Phänomen "Motoradfahrer lebt im Frühling steigenden Hormonspiegel mit sinnfreien Vergnügungsfahren nach langem Winterfrust aus und bleibt dann in Stücken an Leitplanke kleben". Allgemein sorgt aber auch schlechtes Wetter und schlechte Sichtverhältnisse zu vorsichtiger Fahrweise. Wie drastisch dieser Wetter-Effekt ist sah man in der Statistik für das 1 Halbjahr alleine, als die Verkehrtoten 9% niedriger lagen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 944
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon ebi80 » Do 29. Dez 2016, 12:31

Cat with a whip hat geschrieben:(29 Dec 2016, 12:22)

Zahl der Verkehrstoten ist in 2016 um 5% gesunken.

-> "Schuld" an dieser erfreulichen Statistik war vor allem das schlechte, verregnete Wetter im Frühjahr 2016. Das schwächte das Phänomen "Motoradfahrer lebt im Frühling steigenden Hormonspiegel mit sinnfreien Vergnügungsfahren nach langem Winterfrust aus und bleibt dann in Stücken an Leitplanke kleben". Allgemein sorgt aber auch schlechtes Wetter und schlechte Sichtverhältnisse zu vorsichtiger Fahrweise. Wie drastisch dieser Wetter-Effekt ist sah man in der Statistik für das 1 Halbjahr alleine, als die Verkehrtoten 9% niedriger lagen.

Ach die Köpfe von Motorradfahrern unter Leitplanken ist ein Spiegel unserer Welt. Es wirkt dämlich wenn jeder 20 jährige Milchbub meint Gott zu spielen. So dürfen unsere geschundenen Rettungshelfer, regelmäßig den Müll überheblicher Dummheit aufkratzen.
Fight for a living Planet!

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast