Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » So 2. Apr 2017, 14:34

frems hat geschrieben:(02 Apr 2017, 15:02)

Ungeeignet ist eigentlich jeder menschliche Autofahrer, aber das möchte natürlich niemand hören. Denn niemand weiß, ob er bei der nächsten Fahrt einen Herzinfarkt erleiden wird. Das kann Dir nicht einmal ein Arzt sagen, wenn Du vor jeder Fahrt eine Komplettuntersuchung durchführen lässt. Deshalb sollte man sich nähere Gedanken über Alternativen machen. Und zum Glück erfolgt dies bereits.


Jeder fällt bei der G25 mit Belastung und Herzproblemen raus..... genau wie die Kiffer/Drogenabhängigen/... normale Ärzte sollten die FAHR - Erlaubnis einziehen - wenn Sie einschränkende DROGEN verabreichen !

Warum gibts das nicht ? >> es würden zu wenig DROGEN/Tabletten verkauft.

Ich hab regelmässig G41 - die beinhaltet die G25...

Warum fallen Leute mit (nachgewiesenem) hohem Unfallrisiko nicht ganz raus aus dem Strassenverkehr ?

ES ist GESCHÄFT - jedes zerdepperte Auto muss ersetzt werden !

....wie beim Handy - man könnte JEDES gestohlene Handy nicht zum telefonieren zulassen (ausser NOTRUF) ...das geht ....elektronisch...

WARUM macht mans nicht ? ......mit geklauten Handys wird viel mehr telefoniert....

The SHOW must go on !
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42167
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » So 2. Apr 2017, 14:37

Teeernte hat geschrieben:(02 Apr 2017, 15:34)

Jeder fällt bei der G25 mit Belastung und Herzproblemen raus..... genau wie die Kiffer/Drogenabhängigen/... normale Ärzte sollten die FAHR - Erlaubnis einziehen - wenn Sie einschränkende DROGEN verabreichen !

Warum gibts das nicht ? >> es würden zu wenig DROGEN/Tabletten verkauft.

Ich hab regelmässig G41 - die beinhaltet die G25...

Warum fallen Leute mit (nachgewiesenem) hohem Unfallrisiko nicht ganz raus aus dem Strassenverkehr ?

ES ist GESCHÄFT - jedes zerdepperte Auto muss ersetzt werden !

....wie beim Handy - man könnte JEDES gestohlene Handy nicht zum telefonieren zulassen (ausser NOTRUF) ...das geht ....elektronisch...

WARUM macht mans nicht ? ......mit geklauten Handys wird viel mehr telefoniert....

The SHOW must go on !

Naja, das Märchen kennt man ja, wonach Verkehrsunfälle gut sind, weil Werkstätten dann beschäftigt werden oder gleich ein neuer Wagen vom Band rollen muss. Nur leider sind die volkswirtschaftlichen Schäden viel höher. Wenn ein übermüdeter LKW-Fahrer wieder mal einen jungen Radfahrer übersieht und ermordet, dann gibt's keinen neuen Radkäufer und die Gesellschaft hat einen Schaden in Millionenhöhe. Das rechnet sich nicht, selbst wenn wir Menschenleben einfach nur als materiellen Wert betrachten möchten.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » So 2. Apr 2017, 14:45

frems hat geschrieben:(02 Apr 2017, 15:37)

Das rechnet sich nicht, selbst wenn wir Menschenleben einfach nur als materiellen Wert betrachten möchten.


Nun....vielleicht ists dann ein teurer Pflegefall - oder (gannzleise) ein Organspender ...?

Volkswirtschaftlicher SCHADEN ? >ähmmmmm> Politiker bei der Arbeit ?
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42167
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » So 2. Apr 2017, 14:50

Teeernte hat geschrieben:(02 Apr 2017, 15:45)

Nun....vielleicht ists dann ein teurer Pflegefall - oder (gannzleise) ein Organspender ...?

Volkswirtschaftlicher SCHADEN ? >ähmmmmm> Politiker bei der Arbeit ?

Das sind ja Durchschnittswerte und somit ist der teure Pflegefall dort mit drin, genau wie der junge Arzt, der über 20 Jahre durch Schule und Hochschule geschliffen wurde.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » So 2. Apr 2017, 14:55

frems hat geschrieben:(02 Apr 2017, 15:50)

Das sind ja Durchschnittswerte und somit ist der teure Pflegefall dort mit drin, genau wie der junge Arzt, der über 20 Jahre durch Schule und Hochschule geschliffen wurde.


Mein reden......BIP genau wie der Drogenumsatz. :D :D :D
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Vizegott » So 2. Apr 2017, 21:11

yogi61 hat geschrieben:(21 Nov 2011, 15:47)

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland steigt erstmals seit 20 Jahren. Mit dem kurzen Winter und einem besonders schönen Frühling allein lässt sich die Entwicklung jedoch nicht erklären. Die Experten sind ratlos.

Wiesbaden - Auf Deutschlands Straßen sind von Januar bis September 2938 Menschen bei Unfällen ums Leben gekommen. Das waren 5,9 Prozent mehr als in den ersten drei Quartalen 2010, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag berichtete. Damit setzte sich der Trend aus den Vormonaten fort, der stetige Rückgang seit fast 20 Jahren scheint gestoppt.

Eine Ursache für den Anstieg ist nach Einschätzung von Experten das Wetter - vor allem im warmen und trockenen Frühjahr waren mehr Menschen auf den Straßen unterwegs als im Vorjahr, und es wurde mehr Motorrad und Fahrrad gefahren. Allerdings stieg auch in den Monaten August und September die Zahl der tödlichen Unfälle. Dafür haben die Statistiker bisher keine Erklärung.


Weiter: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,15 ... 80,00.html

Sehr bitter und das trotz des technischen Fortschritts.

Es scheinen immer noch zu viele Idioten auf den Strassen unterwegs zu sein,aber das ist auch kein Wunder bei der laschen Rechtsprechung und den niedrigen Bußgeldern.

Auf der Zunge muss man sich die Einschätzung des ADAC-"Experten" zergehen lassen.

"Jeder Verkehrstote ist natürlich immer einer zu viel", sagte ADAC-Sprecher Andreas Hölzel am Montag in München. "Aber die Zahl ist trotzdem auf jeden Fall auf sehr niedrigem Niveau."

und weiter fordert er:

Man muss dran bleiben und darf in den Anstrengungen nicht locker lassen, um zurück auf die Erfolgsspur zu kommen

Erfolgsspur. :rolleyes:



Gibt es denn daten die einen Zusammenhang zwischen busgelhöhe und verkehrsopferzahl herstellt?

Beim Tempolimit scheint es diesen zusammenhang nicht zu geben.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42167
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » Sa 15. Apr 2017, 11:27

Vizegott hat geschrieben:(02 Apr 2017, 22:11)
Beim Tempolimit scheint es diesen zusammenhang nicht zu geben.

Doch, gibt es natürlich.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » Sa 15. Apr 2017, 11:53

frems hat geschrieben:(15 Apr 2017, 12:27)

Doch, gibt es natürlich.


Samstags..nachts - auf Landstrassen.... :D :D :D
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42167
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » Sa 15. Apr 2017, 13:05

Teeernte hat geschrieben:(15 Apr 2017, 12:53)

Samstags..nachts - auf Landstrassen.... :D :D :D

Nicht nur dort, Genosse.

Im Vorjahr sind 26 Radfahrer tödlich verunglückt, mehr als 2015. Im Freistaat wird überlegt, wie die Zahl reduziert werden kann.

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in Sachsen hat mehr Sicherheit für Radfahrer und eine bessere Infrastruktur gefordert. Im Vorjahr wurden 26 Radfahrer tödlich verletzt, es waren neun Tote mehr als 2015.

Wegen unklarer Vorfahrtsituationen und Wegeführungen sowie abrupt endender Radwege seien besonders Kinder und ältere Radfahrer überfordert, sagte Konrad Krause, Geschäftsführer des ADFC Sachsen. "Wir brauchen eine stärkere Aufmerksamkeit für dieses Thema in der Verkehrsplanung und eine selbsterklärende Infrastruktur, die auch für kleine Kinder, Menschen mit körperlichen Einschränkungen sowie Menschen über 65 Jahre leicht und sicher benutzbar ist." Laut jüngster Verkehrsstatistik waren im Vorjahr 15 der getöteten Radfahrer älter als 65 Jahre. Das stehe in keinem Verhältnis zur Fahrleistung dieser Altersgruppe und deute auf Mängel der Infrastruktur hin, urteilte der Verein.

http://www.lr-online.de/nachrichten/sac ... 47,5937094
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 333
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Sa 15. Apr 2017, 17:13

ja was treiben denn die verkehrsplaner den lieben langen tag? spielen die an ihrem pimmel rum?
„Machen Sie sich jeden Tag ein Geschenk. Ungeplant. Ohne darauf zu warten. Lassen Sie es einfach zu.“ –Dale Cooper, Twin Peaks
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42167
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » Sa 15. Apr 2017, 17:37

SpukhafteFernwirkung hat geschrieben:(15 Apr 2017, 18:13)

ja was treiben denn die verkehrsplaner den lieben langen tag? spielen die an ihrem pimmel rum?

Um einen resignierten Journalisten (Florian Marten), der auch investigativ nicht weit kam, zu zitieren:

Der Club der Planer, durch ein kleines Sample von Ausbildungsgängen schon handverlesen und anschließend in der beruflichen Planungspraxis in den höheren Weihen des Verfahrenswissens ausgestattet, ist ein Geheimclub mit Geheimdenke, Geheimsprache, Geheimideologien und viel geheimem Vergnügen, dem selbstredend nicht viel daran liegt, seine Spiele im grellen Licht des öffentlichen Diskurses auszuüben.


:)

Hat natürlich auch den Nachteil, dass es 80 Mio. selbsternannte Planungsexperten gibt, die einfach gar nicht wissen, wie die Prozesse ablaufen und daher selbstbewusst Vermutungen anstellen, die keinerlei Grundlage haben und einem kalt den Rücken runterlaufen. Aber Spaß beiseite: ich habe keine Ahnung, was da in Sachsen nicht gut läuft. Meine Vermutung ist, dass es einfach die Öffentlichkeit nicht sonderlich interessiert und man einfach Verkehrstote als Gewohnheit hinnimmt, solange es im Straßenverkehr geschieht. Wenn in Bayern ein Zug entgleist und zehn Menschen bedauerlicherweise sterben, reden wir wochenlang darüber und jeder Experte darf mal in den Talkshows sitzen. Wenn im Schnitt jeden Tag zehn Menschen im Straßenverkehr sterben, nimmt man es schulterzuckend hin. Wobei ein Blechschaden eines autonomen Fahrzeugs in Nevada wieder ein großes Thema ist, selbst wenn der Unfallverursacher ein Mensch war.

Und die Bürger, die das einfach so hinnehmen, haben ja meist kein Interesse an einer Änderung, weil sie verkehrsplanerische Maßnahmen in ihrer wirren Gedankenwelt stets als Gängelung der "Melkkuh der Nation" verstehen und den Nutzen halt nicht begreifen wollen. In der Gedankenwelt sind Baustellen ja auch nur dazu da, den kleinen Mann zu ärgern. Wenn dann noch 1% der verkehrsinfrastrukturellen Staatsausgaben für den Radverkehr -- alles Terroristen! -- ausgegeben werden, ist Polen schnell offen.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Vizegott » Mi 19. Apr 2017, 23:30




Also tempolimit für radfahrer.

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast