Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » Sa 1. Apr 2017, 19:08

frems hat geschrieben:(01 Apr 2017, 15:41)

Ist ja auch generell okay, wenn Leute ihr Leben riskieren, um Spaß zu haben. Leider leiden fast alle Autofahrer unter einer maßlosen Selbstüberschätzung, was eben häufig dazu führt, dass Dritte zu schaden kommen. Ich hoffe mal, dass sich ab 2020 autonome Fahrzeuge langsam etablieren und ab 2030 Pflicht werden. Wer rasen möchte, soll sich eine abgeriegelte Rennstrecke suchen.


Die "oldtimer" wird man so lassen - ohne zusätzliche Forderungen.... (Ohne Fahrassisystem)
Benutzeravatar
immernoch_ratlos
Beiträge: 1209
Registriert: So 10. Apr 2016, 16:59

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon immernoch_ratlos » Sa 1. Apr 2017, 20:14

Teeernte, ich traue Dir beruflich eine gehörige Portion Weitblick zu.

Wieso kannst Du Dir nicht vorstellen, wenn eine "disruptive Technologie" eine andere ablöst, dass sich damit auch alle Parameter die bis dahin wichtig waren, unwichtig und damit verzichtbar werden :?:

Ja es gibt noch "jede" Menge Oldtimer
SPON (2016.05.16) hat geschrieben:Anfang 2016 ist die Gesamtzahl der historischen Autos mit H-Zulassung im Vergleich zum Vorjahr um 10,7 Prozent auf 343.958 Pkw gestiegen - wie die jüngsten Zahlen des Verbands der Automobilindustrie (VDA) belegen.
Das entspricht 7,64 Promille oder noch "ernüchternder" 0,76 %

Wie viele werden sich zukünftig die aktuellen PKW noch als künftige Oldtimer bewahren - Garage + Wartung + TÜV - um die Dinger auf den verbleibenden Straßen, welche solchen Geräten noch das fahren gestatten werden, leisten wollen und auch können :?:

Im ersten Schritt wird entlang des eben vom Bundestag angenommen Gesetzentwurf, "autonomes Fahren" das Fahrumfeld nach und nach so verändert, dass ein manuelles Fahren in diesem Umfeld entweder gleich verbannt wird oder die Anforderungen für PKW heutiger Technologie den Betrieb nach und nach unmöglich machen werden :rolleyes:

Kein Mensch - jedenfalls die Behörden - Regierung interessiert sich gegenwärtig dafür, was Dir und oder andern in Sachen "DVB - T2 HD" so durch den Kopf geht. Entweder Du kaufst Dir eine geeignete "Obendrauf gesetzte Box" oder gleich einen neuen TV mit dem "DVB - T2 HDTuner". Keine Sau interessiert sich dafür ob meine Altersgenossen und alle +70 das notwendige Geld dafür haben, das selbst hinbekommen, oder jemanden kennen, der das hoffentlich kann... :dead:

Aber autonomes Fahren in einem autonomen Umfeld - wird nach einer von menschlicher Dummheit bestimmten Lernkurve bestimmten Dauer, die Zahl der Unfälle kräftig verringern und oder deren Schwere - damit auch die Straßenverkehrstoten reduzieren. Das ist doch auch etwas erstrebenswertes :thumbup:

Für die "SpukhafteFernwirkung" finden wir sicher ein stillgelegte Straße, wo er sich den Rest geben kann :p - sicher wird der auch dafür blechen müssen, aber wenn er dabei noch wenigsten eine zeitlang Spaß am Leben hat, sei im das herzlich gegönnt. Ich persönlich hatte mehrere Jahre Gelegenheit "Off Road" zu fahren, es gibt nix schöneres, als vermeintlich Unmögliches zu schaffen. Hier in D ist ja schon mal über den Acker fahren ein staatsgefährdender Akt.

Wer das Abenteuer sucht, soll mal im Urlaub z.B. in Sri Lanka ein Auto mieten, und des nachts die Küstenlinie bis Galle oder ins Inland den "Zahntempel" (Sri Dalada Maligawa) per Mietwagen besuchen. Fahrten durch die Kalahari im südlichen Afrika, in den omanischen Wahiba Sands - oder auch bis auf knapp 3.000m (2.980m) - al-Dschabal al-Achdar - bis auf die letzten 100m - aussteigen - "Höhenrausch" per PKW - Wadis mit 80 - das ist "angepasste Geschwindigkeit" - nur ständiges Fliegen könnte noch schöner sein . Fahrten im Bereich des heutigen "Mosul Dam" bieten heute sicher zusätzlichen Nervenkitzel. Aber auch ein bisschen in Saudi-Arabien herumfahren hatte ich schon :cool: Dagegen sind dt. Autobahnen reizlos und nur noch nervig, besonders, wenn eine "SpukhafteFernwirkung" gerade den Aufstand probt :p
"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23456
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon jack000 » Sa 1. Apr 2017, 21:38

AOK-Krankenhausreport

Mehr Tote durch Behandlungsfehler als im Straßenverkehr

19.000 Klinikpatienten sterben laut Schätzungen jährlich durch vermeidbare Behandlungsfehler. Dies geht aus dem Krankenhausreport 2014 der AOK hervor. Bessere Hygiene und größere Spezialisierung von Kliniken könnten Abhilfe schaffen.

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagno ... 44615.html

Wenn man Ärzte abschaffen würde, würde das die Zahl der Fehlbehandlungen deutlich senken!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » So 2. Apr 2017, 12:16

immernoch_ratlos hat geschrieben:(01 Apr 2017, 21:14)

Teeernte, ich traue Dir beruflich eine gehörige Portion Weitblick zu.

Wieso kannst Du Dir nicht vorstellen, wenn eine "disruptive Technologie" eine andere ablöst, dass sich damit auch alle Parameter die bis dahin wichtig waren, unwichtig und damit verzichtbar werden :?:



Ich hatte dazu bereits geschrieben....

Natürlich ist eine vordefinierte Lebensweise (Automatenleben) möglich.


Pendeln nervt und ist nicht gut fürs Lebenglück, sagen Studien. Doch die Zahl der Fahrer zwischen Wohnort und Job steigt. Tag für Tag fahren knapp 350.000 Menschen zur Arbeit in die Mainmetropole.
Die Zahl der Pendler in Deutschland ist auf einen Rekordwert gestiegen. Das geht aus einer neuen Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) in Bonn hervor. 2016 pendelten bundesweit bereits 60 Prozent aller Arbeitnehmer zum Job in eine andere Gemeinde - im Jahr 2000 waren es 53 Prozent. Die meisten Pendler gibt es in München. Dort arbeiteten 2016 rund 355 000 Menschen, die außerhalb der Stadtgrenze wohnten. Das ist ein Plus von 21 Prozent seit der Jahrtausendwende.
Auf Platz zwei folgt Frankfurt am Main mit 348 000 Pendlern, 14 Prozent mehr als 2000. In den Büros dort stellen auswärtige Arbeitnehmer die Mehrheit, ebenso wie in Düsseldorf und Stuttgart: Zwei Drittel der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in diesen Städten kommen von außerhalb zum Job. Den größten Zuwachs aber verzeichnet Berlin. Hier ist die Zahl der Pendler seit der Jahrtausendwende um 53 Prozent auf 274 000 gestiegen.

Gestiegen ist nicht nur die Zahl der Pendler, auch der Weg zum Arbeitsplatz ist länger geworden: von durchschnittlich 14,6 Kilometern im Jahr 2000 auf 16,8 Kilometer im Jahr 2016. Vom Wachstum der wirtschaftsstarken Großstädte profitierten vor allem deren Umlandgemeinden, sagte Institutsdirektor Harald Herrmann.
Die Entwicklung löst bei vielen Fachleuten keineswegs Begeisterung aus - bei Verkehrs- und Siedlungsplanern ebenso wenig wie in den Krankenkassen. "Der Flächenverbrauch und die Verkehrsbelastung steigen", sagt Herrmann. "Deshalb ist es wichtig, dass die Infrastruktur mit dem Wachstum Schritt hält und
das Umland gut an den öffentlichen Nahverkehr angebunden bleibt."
http://www.focus.de/finanzen/news/arbei ... 75335.html

"Automatisiertes Fahren" .....und nebenbei nach Fahrplan .....hast Du bei der Bahn.

Die Politik kauft hier den "Fahrplan".... (Nahverkehr)

Man kann hier genau bemessen - wie Politik VERSAGT - bei der BESTELLUNG / Organisation des Nahverkehrs.

Der Bürger muss SELBST die BEFÖRDERUNG organisieren. (SIEHE OBEN)

Dieses Staatsversagen wollen die Politiker natürlich gern auf den Bürger übertragen.

Wenn Autonomes - staatlich geplantes Fahren auch hier VERSAGT - hat der Bürger eine GENAUE Statistik des Staatsversagens....... und wird dies der POLITIK anlasten.

Deshalb wird die Politik IMMER ein Schlupfloch lassen - das ein paar Dumme (Bürger) den "Stau" machen. :D :D :D

Nebenbei : wer FÖRDERT die neuen Arbeitsstellen ? Wer plant/ baut/ organisiert den Verkehr ??? Politik.

Wer "sagt" wie lange / wann /....und wann nicht - wir arbeiten sollen ? Politik....
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42458
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » So 2. Apr 2017, 12:24

Teeernte hat geschrieben:(01 Apr 2017, 20:08)

Die "oldtimer" wird man so lassen - ohne zusätzliche Forderungen.... (Ohne Fahrassisystem)

Vorerst, ja. Sollten sie weiter Menschen niedermetzeln und damit "alleine" sein, wird der Ruf nach Implementierungen aber auch schnell laut.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » So 2. Apr 2017, 12:35

frems hat geschrieben:(02 Apr 2017, 13:24)

Vorerst, ja. Sollten sie weiter Menschen niedermetzeln und damit "alleine" sein, wird der Ruf nach Implementierungen aber auch schnell laut.


Glaub ich ....NICHT.... :D :D :D

Schienensuizid 2008 714...... 2015 806
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42458
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » So 2. Apr 2017, 12:39

Teeernte hat geschrieben:(02 Apr 2017, 13:35)

Glaub ich ....NICHT.... :D :D :D

Schienensuizid 2008 714...... 2015 806

Selbstmord ist in einer separaten Statistik. Und warum Du ausgerechnet 2008 herausgepickt hast, war ja auch offensichtlich bevor man's nachgeschlagen hat. 2009 875, 2010 899, 2011 853, 2012 872, ... ;)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » So 2. Apr 2017, 12:51

frems hat geschrieben:(02 Apr 2017, 13:39)

Selbstmord ist in einer separaten Statistik. Und warum Du ausgerechnet 2008 herausgepickt hast, war ja auch offensichtlich bevor man's nachgeschlagen hat. 2009 875, 2010 899, 2011 853, 2012 872, ... ;)



Wieviel sind in den Verkehrstoten (Strassenverkehr) denn "DRIN" ?

Wieviel waren (gesundheitlich/erfahrungsmässig und geistig) nicht in der LAGE eine "gefährliche" Maschine im Strassenverkehr zu führen ? G25
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42458
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » So 2. Apr 2017, 12:54

Teeernte hat geschrieben:(02 Apr 2017, 13:51)

Wieviel sind in den Verkehrstoten (Strassenverkehr) denn "DRIN" ?

Wieviel waren nicht in der LAGE eine "gefährliche" Maschine im Strassenverkehr zu führen ? G25

Das ist nicht immer einfach zu rekonstruieren, da viele Unfälle mehrere Ursachen haben, z.B. Alkohol, Witterung und Raserei gleichzeitig.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » So 2. Apr 2017, 13:10

frems hat geschrieben:(02 Apr 2017, 13:54)

Das ist nicht immer einfach zu rekonstruieren, da viele Unfälle mehrere Ursachen haben, z.B. Alkohol, Witterung und Raserei gleichzeitig.


hast Du da die ANTEILE ?

....für manche sind 80 kmh auf der Autobahn zu SCHNELL...... IMMER diese (besoffenen/zugekifften/tablettenabhängigen) RASER !

Ich mag 200 kmh Reisegeschwindigkeit....

Wieviel fahren trotz Fahrunfähigkeit (Tabletten/Gesundheit) .....fast JEDER ab 65 ??

...zu Hohem Testosteron .... fast alle jungen Männer bis 25 ??
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42458
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » So 2. Apr 2017, 13:20

Teeernte hat geschrieben:(02 Apr 2017, 14:10)

hast Du da die ANTEILE ?

....für manche sind 80 kmh auf der Autobahn zu SCHNELL...... IMMER diese (besoffenen/zugekifften/tablettenabhängigen) RASER !

Ich mag 200 kmh Reisegeschwindigkeit....

Wieviel fahren trotz Fahrunfähigkeit (Tabletten/Gesundheit) .....fast JEDER ab 65 ??

...zu Hohem Testosteron .... fast alle jungen Männer bis 25 ??

Die polizeilich vermuteten Hauptursachen kannst Du in drei Sekunden selbst herausfinden. Einfach "ursache unfall verkehr" bei Google eingeben. Dann landest Du schnell beim FIS, was jeder Verkehrswissenschaftler gerne nutzt: https://www.forschungsinformationssyste ... is/421585/
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » So 2. Apr 2017, 13:31

frems hat geschrieben:(02 Apr 2017, 14:20)

Die polizeilich vermuteten Hauptursachen kannst Du in drei Sekunden selbst herausfinden. Einfach "ursache unfall verkehr" bei Google eingeben. Dann landest Du schnell beim FIS, was jeder Verkehrswissenschaftler gerne nutzt: https://www.forschungsinformationssyste ... is/421585/


Nur 8% der Unfälle mit (fremdem) Personenschaden sind "Rasern" zuzurechnen. Also - Leute die möglicherweise bei 30 kmh schon zu schnell sind...

Hohe Raten sind bei "normalen" Tätigkeiten ...wenden, abbiegen, vorfahrt.... (ach Du kennst Dich ja besser aus..) Nichts//wenig mit "Geschwindigkeit" ...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42458
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » So 2. Apr 2017, 13:37

Teeernte hat geschrieben:(02 Apr 2017, 14:31)

Nur 8% der Unfälle mit (fremdem) Personenschaden sind "Rasern" zuzurechnen. Also - Leute die möglicherweise bei 30 kmh schon zu schnell sind...

Hohe Raten sind bei "normalen" Tätigkeiten ...wenden, abbiegen, vorfahrt.... (ach Du kennst Dich ja besser aus..) Nichts//wenig mit "Geschwindigkeit" ...

Jede Ursache über 0,1% ist in Betracht zu ziehen. Ansonsten sind wir wieder beim Stammtischspielchen. Und man sollte die 45% der Raser-Unfälle nicht ignorieren. Die gilt es auch zu vermeiden, denn vorweg kann niemand sagen, ob nur eine Person oder mehrere zu schaden kommen werden.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » So 2. Apr 2017, 13:46

frems hat geschrieben:(02 Apr 2017, 14:37)

Jede Ursache über 0,1% ist in Betracht zu ziehen. Ansonsten sind wir wieder beim Stammtischspielchen. Und man sollte die 45% der Raser-Unfälle nicht ignorieren. Die gilt es auch zu vermeiden, denn vorweg kann niemand sagen, ob nur eine Person oder mehrere zu schaden kommen werden.


Die 45% ....alles NUR gaaaaanz gewöhnlicher Suizid... (mit Lottofunktion.....russisch Roulette)...
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42458
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » So 2. Apr 2017, 13:50

Teeernte hat geschrieben:(02 Apr 2017, 14:46)

Die 45% ....alles NUR gaaaaanz gewöhnlicher Suizid... (mit Lottofunktion.....russisch Roulette)...

Nee, Suizid fällt aus der Statistik raus. Ein gezielter Selbstmord ist kein Unfall. Wenn eine ältere Person einen Herzinfarkt bei 200 bekommt und eine Familie mit in den Tod reißt, ist das wiederum ein Verkehrsunfall.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » So 2. Apr 2017, 13:55

frems hat geschrieben:(02 Apr 2017, 14:50)

Nee, Suizid fällt aus der Statistik raus. Ein gezielter Selbstmord ist kein Unfall. Wenn eine ältere Person einen Herzinfarkt bei 200 bekommt und eine Familie mit in den Tod reißt, ist das wiederum ein Verkehrsunfall.


Deine Tabelle......schnell fahren - Unfall ohne "GEGNER"(selbst bei MIT Gegner ..) ...... möchtest Du sagen dass Suizid und 280 kmh am Bahnübergang //in der ALLEE >> LOGISCH ist ?

Das ist Russisch Roulette - knallt vielleicht - mit nem Risiko von X%.

Meine RENNstrecke kenn ich jeden kleinen Stein.......wer da überholt ähmmmmmm klebt in der nächsten Kurve an der Planke.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42458
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » So 2. Apr 2017, 13:56

Teeernte hat geschrieben:(02 Apr 2017, 14:55)

Deine Tabelle......schnell fahren - Unfall ohne "GEGNER"(selbst bei MIT Gegner ..) ...... möchtest Du sagen dass Suizid und 280 kmh am Bahnübergang //in der ALLEE >> LOGISCH ist ?

Das ist Russisch Roulette - knallt vielleicht - mit nem Risiko von X%.

Meine RENNstrecke kenn ich jeden kleinen Stein.......wer da überholt ähmmmmmm klebt in der nächsten Kurve an der Planke.

Du brauchst mir nicht noch mehr Gründe nennen, damit ich mir einen flächendeckenden Einsatz von autonomen Fahrzeugen wünsche. Ich hab schon genug.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » So 2. Apr 2017, 13:59

frems hat geschrieben:(02 Apr 2017, 14:50)

Nee, Suizid fällt aus der Statistik raus. Ein gezielter Selbstmord ist kein Unfall. Wenn eine ältere Person einen Herzinfarkt bei 200 bekommt und eine Familie mit in den Tod reißt, ist das wiederum ein Verkehrsunfall.


Woooooo wird der Suizid rausgezählt im Strassenverkehr - bei den Toten ???

Eine Ältere Person Herzinfarkt ? ......eine für den Betrieb von gefährlichen Maschinen >> gesundheitlich UNGEEIGNETE Person !

Da kommt man an der G25 nicht vorbei....
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11334
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon Teeernte » So 2. Apr 2017, 14:00

frems hat geschrieben:(02 Apr 2017, 14:56)

Du brauchst mir nicht noch mehr Gründe nennen, damit ich mir einen flächendeckenden Einsatz von autonomen Fahrzeugen wünsche. Ich hab schon genug.


...ich wünsch mehr Nutten im öffentlichen Verkehrsraum... Gründe dafür ?? :D :D :D Ich hab schon genug.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42458
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Zahl der Verkehrstoten steigt wieder an

Beitragvon frems » So 2. Apr 2017, 14:02

Teeernte hat geschrieben:(02 Apr 2017, 14:59)

Woooooo wird der Suizid rausgezählt im Strassenverkehr - bei den Toten ???

Eine Ältere Person Herzinfarkt ? ......eine für den Betrieb von gefährlichen Maschinen >> gesundheitlich UNGEEIGNETE Person !

Da kommt man an der G25 nicht vorbei....

Ungeeignet ist eigentlich jeder menschliche Autofahrer, aber das möchte natürlich niemand hören. Denn niemand weiß, ob er bei der nächsten Fahrt einen Herzinfarkt erleiden wird. Das kann Dir nicht einmal ein Arzt sagen, wenn Du vor jeder Fahrt eine Komplettuntersuchung durchführen lässt. Deshalb sollte man sich nähere Gedanken über Alternativen machen. Und zum Glück erfolgt dies bereits.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast