Das ist der neue Superzug für Russland

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon ToughDaddy » Mi 31. Dez 2008, 02:20

Thomas I hat geschrieben:
Ja, gute 35 Jahre technische Weiterentwicklung - leider ist die Weiterentwicklung der ER-200 auch ein Opfer der Planwirtschaft geworden wie - gerade im Eisenbahnsektor - so viele Konzepte mit Potential die im Ostblock in den 1970ern entwickelt wurden.


War ja nicht nur dort so.
Schau Dir mal die ganzen Prototypen bei Wartburg an:
http://freenet-homepage.de/Miru/trabi3.htm

Oder die Trabant-Prototypen:
http://www.trabant-fahrschule.de/index.html

Fällt Dir zBsp beim Trabant 603 was auf?
http://totalcar.index.hu/images/tortene ... 603_01.jpg
Sehr typische Golf1 Form oder? Nur dass der ein paar Jährchen später rauskam.

Das gleiche findest bei Wartburg 360 und Audi. ;)

Die sind eher Opfer von Devisen geworden als von Planwirtschaft.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon Thomas I » Mi 31. Dez 2008, 02:47

ToughDaddy hat geschrieben:
War ja nicht nur dort so.
Schau Dir mal die ganzen Prototypen bei Wartburg an:
http://freenet-homepage.de/Miru/trabi3.htm

Oder die Trabant-Prototypen:
http://www.trabant-fahrschule.de/index.html

Fällt Dir zBsp beim Trabant 603 was auf?
http://totalcar.index.hu/images/tortene ... 603_01.jpg
Sehr typische Golf1 Form oder? Nur dass der ein paar Jährchen später rauskam.

Das gleiche findest bei Wartburg 360 und Audi. ;)

Die sind eher Opfer von Devisen geworden als von Planwirtschaft.


Das war bei der Bahn leider anders, man war nicht in der Lage die benötigte Verkehrsinfrastruktur für solch ambitionierte Züge zu schaffen.
200km/h beschränkte sich im ganzen Ostblock auf Leningrad - Moskau.

Technisch wäre man wie im Westen ab Mitte der 1960er in der Lage gewesen Züge mit 200km/h verkehren zu lassen, gerade Skoda war durchaus in der Lage Fahrzeuge für solche Tempi zu entwickeln.
Eine meiner Lieblingsloks ist da z.B. die S699, Vmax 180km/h.

Sehr eigenwillige aber nicht unattraktive Gestaltung durch erstmalige Verwendung von Kunsttoffen im Karossseriebau:
http://www.prototypy.cz/rady/S699_0/obr/S6990001v.jpg
http://www.prototypy.cz/rady/281/obr/281601b.jpg

Es blieb bei den zwei Probeexemplaren und einer Variante für die UdSSR:
http://www.railfaneurope.net/pix/ru/ele ... sk_orl.jpg

Die von der Plastekarosserie abgeleiteten Formen taten sich aber wohl nicht so gut mit russischen Verhältnissen dewegen wurde das Design dann etwas 'normalisiert':
http://www.railfaneurope.net/pix/ru/ele ... S4/089.jpg


Aber noch leben auch die ganz alten runden Varianten: http://www.youtube.com/watch?v=g2HmP3lyLM4

Und so sieht das aus wenn Skoda-Loks (hier die Doppelversion ChS200 mit 8000kW) und lettische Triebwagen mit 200km/h sich austoben:

http://www.youtube.com/watch?v=urmljExpfg4 (Der grüne am Anfang ist ein ordinärer Schnellzug, Vmax ~140km/h - deswegen muss er auch die anderen vorlassen...)
Zuletzt geändert von Thomas I am Mi 31. Dez 2008, 03:04, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon ToughDaddy » Mi 31. Dez 2008, 10:23

@ThomasI

Nicht schlecht. Die erste Plaste-Lok sieht ja fast schon wie ein Spielzeug aus.
Nette Videos. Da lerne ich richtig noch was hinzu.

Joa die Schienen wären auf jeden Fall nicht geeignet gewesen und eine Verbesserung dort, hat man ja zumindest in den neuen BL gesehen nach der Wende, war sehr teuer.

Zum Schluss versuchte man dennoch ein paar neue Entwicklungen in der DDR: http://www.mlsix.de/, welche aber dann mit der Wende nicht mehr notwendig waren.

Wirklich erfolgreich auch nach der Wende sind wohl die Doppelstockwagen oder?
Zuletzt geändert von ToughDaddy am Mi 31. Dez 2008, 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon Thomas I » Mi 31. Dez 2008, 14:50

ToughDaddy hat geschrieben:
Joa die Schienen wären auf jeden Fall nicht geeignet gewesen und eine Verbesserung dort, hat man ja zumindest in den neuen BL gesehen nach der Wende, war sehr teuer.


Die DDR war da nochmal ein besonderer Fall wegen dem Alkali-Beton-Problem.
Polen und die CSSR z.B. hatten Ende der 1970er zumindest auf wichtigen Strecken 160km/h zulassen können.

ToughDaddy hat geschrieben:Zum Schluss versuchte man dennoch ein paar neue Entwicklungen in der DDR: http://www.mlsix.de/, welche aber dann mit der Wende nicht mehr notwendig waren.


Ja, die 252 aka 156. Aber da hatte man schon einen technischen Rückstand, für 5880kW brauchte man sechs Achsen während man "im Westen" solche Leistungen bereits mit vier Achsen sicher aufs Gleis bringen konnte.
Sechs Achsen sind einfach teurer im Unterhalt und Betrieb.
Auf Basis dieser Lok gab es auch Pläne immerhin für eine Baureihe 210, welche mit 160 - 200km/h die Transitzüge Berlin - Hannover befördern sollte - der Bau der heutige ICE Strecke Berlin - Wolfsburg wurde ja mit der DDR bereits vor der Wende prinzipiell vereinbart.

ToughDaddy hat geschrieben:Wirklich erfolgreich auch nach der Wende sind wohl die Doppelstockwagen oder?


Ja, die haben sicher das Überleben der Bahnindustrie in Sachsen gesichert, die gehen ja heute fast schon in alle Welt. Selbst Israel hat welche...
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon ToughDaddy » Mi 31. Dez 2008, 16:49

@ThomasI

Stimmt. War ein Hauptproblem.

Eben deswegen bleib es bei den Prototypen, da waren nicht mehr zeitgemäß und konkurrenzfährig.

Gibt eben auch tolle Dinge von hier. :D
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon Thomas I » Mi 31. Dez 2008, 16:58

ToughDaddy hat geschrieben:@ThomasI

Stimmt. War ein Hauptproblem.

Eben deswegen bleib es bei den Prototypen, da waren nicht mehr zeitgemäß und konkurrenzfährig.

Gibt eben auch tolle Dinge von hier. :D


Sicher, es lag ja nicht an den Igenieuren, dass und wenn es nicht funzte sondern an den Funktionären und Politikern.

Und immerhin, Skoda ist noch dabei aus eigener Kraft:

http://www.zelpage.cz/news_n/380_komplet.jpg

Die kommt in Bälde auch vor EC nach Deutschland.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon ToughDaddy » Mi 31. Dez 2008, 17:10

@ThomasI

Stimmt auch wieder. Aber Devisen waren auch ausschlaggebend, alleine die SU hat doch genug aus der DDR rausgesaugt.

Aber in rot fährt die vor EC oder?
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon Thomas I » Mi 31. Dez 2008, 17:24

ToughDaddy hat geschrieben:@ThomasI

Stimmt auch wieder. Aber Devisen waren auch ausschlaggebend, alleine die SU hat doch genug aus der DDR rausgesaugt.

Aber in rot fährt die vor EC oder?


Nein.
Noch fährt sie ja nicht planmäßig, braucht noch die Zulassung für Deutschland.
Zuletzt geändert von Thomas I am Mi 31. Dez 2008, 17:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon ToughDaddy » Mi 31. Dez 2008, 18:16

Thomas I hat geschrieben:
Nein.
Noch fährt sie ja nicht planmäßig, braucht noch die Zulassung für Deutschland.


Achso danke. Bist eben Experte auf dem Gebiet.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Na, das passt doch zur Diskussion

Beitragvon Summers » Mi 31. Dez 2008, 18:23

Siemens und RZD planen Joint Venture für Bau von Elektrolokomotiven

18:52 | 30/ 12/ 2008

MOSKAU, 30. Dezember (RIA Novosti). Der deutsche Technologiekonzern Siemens AG und die Russische Eisenbahn (RZD) wollen ein Joint Venture für die Produktion von Elektrolokomotiven gründen.

(…)


http://de.rian.ru/business/20081230/119236244.html
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Na, das passt doch zur Diskussion

Beitragvon Thomas I » Mi 31. Dez 2008, 19:17

Summers hat geschrieben:Siemens und RZD planen Joint Venture für Bau von Elektrolokomotiven

18:52 | 30/ 12/ 2008

MOSKAU, 30. Dezember (RIA Novosti). Der deutsche Technologiekonzern Siemens AG und die Russische Eisenbahn (RZD) wollen ein Joint Venture für die Produktion von Elektrolokomotiven gründen.

(…)


http://de.rian.ru/business/20081230/119236244.html


Hmm - brauchen die Russen da wirklich Siemens?
Die haben doch auch so eine ganz nette Palette an Produkten:
http://www.railfaneurope.net/pix/ru/ele ... 16_121.jpg
http://www.railfaneurope.net/pix/ru/ele ... 60_ba1.jpg
http://www.railfaneurope.net/pix/ru/ele ... 31_026.jpg

Obwohl, eine EP1 mit Antriebstechnik von Siemens Tauri dürfte es auf 9600kW bringen und eine Anfahrzugkraft von über 450kN haben bei Vmax 200km/h.
Solche 'Monster' gibt es bisher nicht mal in China...

(Zum Vergleich, deutsche Baureihe 101 für IC-Verkehr: 6400kW, 300kN, 220km/h).
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon ToughDaddy » Mi 31. Dez 2008, 19:18

@ThomasI

Wären also perfekte Arbeitstiere, vor allem für den Einsatz über weite Strecken oder?
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon Thomas I » Mi 31. Dez 2008, 19:25

ToughDaddy hat geschrieben:@ThomasI

Wären also perfekte Arbeitstiere, vor allem für den Einsatz über weite Strecken oder?


Ich denke nicht das man so etwas bauen wird, ich denke man wird wie in China eher Güterzugloks bauen mit 9600kW oder gar 12800kW, einer Vmax von 110 - 120km/h und 900 - 1000kN Anfahrzugkraft.
Die würden dann einem hiesigen DB-Güterzug glatt die Kupplungen abreissen...
Zuletzt geändert von Thomas I am Mi 31. Dez 2008, 19:25, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon ToughDaddy » Mi 31. Dez 2008, 19:58

Thomas I hat geschrieben:
Ich denke nicht das man so etwas bauen wird, ich denke man wird wie in China eher Güterzugloks bauen mit 9600kW oder gar 12800kW, einer Vmax von 110 - 120km/h und 900 - 1000kN Anfahrzugkraft.
Die würden dann einem hiesigen DB-Güterzug glatt die Kupplungen abreissen...


Weil Du Dich auskennst:
Haben die Russen stärkere Kupplungen?
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon Thomas I » Do 1. Jan 2009, 18:10

ToughDaddy hat geschrieben:
Weil Du Dich auskennst:
Haben die Russen stärkere Kupplungen?


Ja deutlich.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon Summers » Do 1. Jan 2009, 21:13

Wobei die russischen Kupplungen, soweit ich mich entsinne, automatisch sind. Insofern ist man da in Russland weiter als bei uns.
Wie sieht das eigentlich in China aus? Werden dort noch andere Kupplungen verwendet?
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon Thomas I » Do 1. Jan 2009, 21:55

Summers hat geschrieben:Wobei die russischen Kupplungen, soweit ich mich entsinne, automatisch sind. Insofern ist man da in Russland weiter als bei uns.
Wie sieht das eigentlich in China aus? Werden dort noch andere Kupplungen verwendet?


Außer Argentinien, Chile und Brasilien (soweit Breit- oder Normalspur, Schmalspur 1000mm hat automatische), Europa(soweit Normalspur) und Nordafrika (soweit Normalspur) sowie Indien haben so gut wie alle anderen Staaten automatische Kupplungen, entweder nach dem amerikanischen Janney oder dem russischen SA-3 -Standard (auf Schmalspurnebenstrecken können noch andere Systeme vorkommen, wobei nominelle Schmalspur von 1067 oder 1000mm in Japan, Brasilien, Südostasien und fast ganz Afrika als Standard gilt).
Australien hat auf allen gängigen Spurweiten automatische Kupplungen.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon Summers » So 4. Jan 2009, 12:53

Thomas I hat geschrieben:
Das war bei der Bahn leider anders, man war nicht in der Lage die benötigte Verkehrsinfrastruktur für solch ambitionierte Züge zu schaffen.
200km/h beschränkte sich im ganzen Ostblock auf Leningrad - Moskau.

Technisch wäre man wie im Westen ab Mitte der 1960er in der Lage gewesen Züge mit 200km/h verkehren zu lassen, gerade Skoda war durchaus in der Lage Fahrzeuge für solche Tempi zu entwickeln.
Eine meiner Lieblingsloks ist da z.B. die S699, Vmax 180km/h.

Sehr eigenwillige aber nicht unattraktive Gestaltung durch erstmalige Verwendung von Kunsttoffen im Karossseriebau:
http://www.prototypy.cz/rady/S699_0/obr/S6990001v.jpg
http://www.prototypy.cz/rady/281/obr/281601b.jpg

Es blieb bei den zwei Probeexemplaren und einer Variante für die UdSSR:
http://www.railfaneurope.net/pix/ru/ele ... sk_orl.jpg

Die von der Plastekarosserie abgeleiteten Formen taten sich aber wohl nicht so gut mit russischen Verhältnissen dewegen wurde das Design dann etwas 'normalisiert':
http://www.railfaneurope.net/pix/ru/ele ... S4/089.jpg


Aber noch leben auch die ganz alten runden Varianten: http://www.youtube.com/watch?v=g2HmP3lyLM4

Und so sieht das aus wenn Skoda-Loks (hier die Doppelversion ChS200 mit 8000kW) und lettische Triebwagen mit 200km/h sich austoben:

http://www.youtube.com/watch?v=urmljExpfg4 (Der grüne am Anfang ist ein ordinärer Schnellzug, Vmax ~140km/h - deswegen muss er auch die anderen vorlassen...)


Gerade gefunden, ein Bild aus der Ukraine:

http://www.parovoz.com/newgallery/pg_vi ... EN#picture

ЧС4-073 mit einem „irre langen“ Zug. :giggle:
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1348
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Re: Das ist der neue Superzug für Russland

Beitragvon Summers » So 4. Jan 2009, 20:25


Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast