Der Airbus-deal

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Der Airbus-deal

Beitragvon gallerie » Fr 24. Jun 2011, 14:35

...Airbus hat auf der Luftfahrtmesse in La Bourget 200 A 320neo an den Billigflieger Air Asia aus Malaysia verkauft. Insgesamt sammelte Airbus 400 Aufträge im Wert von mehr als 40 Mrd. ein. Boeing landete geschlagen auf dem zweiten Platz mit 130 Bestellungen im Wert von 16,3 Mrd.
http://www.abendblatt.de/wirtschaft/art ... ausch.html

Gut für den Technologiestandort Deutschland und gut für Europa.
Kaukas
Beiträge: 4162
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 11:15
Benutzertitel: erhält ein Signaturverbot

Re: Der Airbus-deal

Beitragvon Kaukas » Fr 24. Jun 2011, 15:14

Erfreulich, auch wenn jedes mal nur eine Momentaufnahme. Erfreulicher, wenn man sich halberlei sicher wäre, daß dies das Ergebnis eines echten Wettbewerbs ist, was es natürlich nicht ist. Wer da wen mehr über den Tisch zieht, bleibt letztlich im Verborgenen. Also ja, stimmt, freuen wir uns, solang uns die Chinesen noch freuen lassen ;)
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Der Airbus-deal

Beitragvon gallerie » Fr 24. Jun 2011, 15:21

Kaukas » Fr 24. Jun 2011, 21:14 hat geschrieben:. Also ja, stimmt, freuen wir uns, solang uns die Chinesen noch freuen lassen ;)

...die Chinesen werden auf absehbare Zeit in der Luftfahrt keine großen Erfolge erzielen. Dafür fehlt es ihnen an Erfahrung und eigenständigen Know how.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43881
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Der Airbus-deal

Beitragvon frems » Fr 24. Jun 2011, 15:33

gallerie » Fr 24. Jun 2011, 16:21 hat geschrieben:...die Chinesen werden auf absehbare Zeit in der Luftfahrt keine großen Erfolge erzielen. Dafür fehlt es ihnen an Erfahrung und eigenständigen Know how.

Versuchen wollen sie es zumindest:

Neben den brasilianischen Erfolgsmodellen von Embraer und dem kanadischen Produzenten Bombardier schielt der chinesische Staatskonzern Comac als neuer Anbieter auf einen boomenden Zukunftsmarkt, der bis 2030 rund 33.500 Neubestellungen umfassen dürfte.

Obwohl das chinesische Muster mit der Bezeichnung C-919 in Le Bourget vorerst nur im Modell zu begutachten ist, gilt der Newcomer aus Asien als ernstzunehmender Rivale: Technisch verbandelt mit Bombardier und finanziell gestützt durch eine Mega-Investition von 165 Milliarden Euro über fünf Jahre könnten die Flieger aus der Volksrepublik den Traditionsherstellern bald gefährlich werden.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 58,00.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Der Airbus-deal

Beitragvon gallerie » Fr 24. Jun 2011, 15:35


...viel interessanter scheint mir die Nummer drei im weltweiten Flugzeuggeschäft, die Firma Embraer ist im Kurzstrecken-Segment sehr erfolgreich sowie im militärischen Bereich.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Der Airbus-deal

Beitragvon Kibuka » Fr 24. Jun 2011, 15:38

Hatte ich gestern schon im Wirtschaftsforum vermeldet.

viewtopic.php?f=4&t=16802&p=1208295#p1208295

Interessant ist vielleicht noch die Ankündigung von Delta Air Lines wieder auf Airbus zu setzen. Delta Air Lines hat keinen einzigen Flugzeugtyp aus der Airbus-Flotte, der letzte Airbus war ein Uralttyp, der A 300, dem man ausgemustert hat. American Airlines hat auch keinen Airbus in der Flotte, hat nun aber auch angekündigt eventuell Flugzeuge von Airbus zu bestellen.

Boeing und Airbus werden auf absehbare Zeit keine weiteren Konkurrenten haben. Es ist fraglich, ob es den Chinesen gelingen wird, hier einen eigenen Hersteller zu etablieren. Ihnen läuft die Zeit davon, mit Billigarbeitskräften werden sie nicht mehr lange operieren können. Zwar erpressen sie Airbus, Produktionsstandorte nach China zu verlegen, aber da wird man weiter sehen müssen.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Der Airbus-deal

Beitragvon gallerie » Fr 24. Jun 2011, 15:57

...Embrear scheint aber im südamerikanischen Markt eine Nische gefunden zu haben. Embraer 195 (bis zu 118 Sitze) wurde an Costa Rica, Venezuele und andere südamerikanische Staaten verkauft. Gesamt-Stückzahl der verkauften Maschinen ca. 700.
Kaukas
Beiträge: 4162
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 11:15
Benutzertitel: erhält ein Signaturverbot

Re: Der Airbus-deal

Beitragvon Kaukas » Fr 24. Jun 2011, 16:43

[url=http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=1209416#p1209416] hat geschrieben:Es ist fraglich, ob es den Chinesen gelingen wird, hier einen eigenen Hersteller zu etablieren. Ihnen läuft die Zeit davon, mit Billigarbeitskräften werden sie nicht mehr lange operieren können. Zwar erpressen sie Airbus, Produktionsstandorte nach China zu verlegen, aber da wird man weiter sehen müssen.
Ich fürchte, Airbus wird irgend wann genau so nachgeben müssen, wie unsere vglb. high-tech PKW-Hersteller auch. Druckmittel könnten, wenn man sich bei Airbus dbzgl. mit Boeing verständigte, durchaus Hersteller z.B. der Ukraine sein. Technisch nicht absolut vorn, aber stückzahlmäßig eben so dramatisch günstiger, daß sich Fluglinien in Indien, Afrika oder Asien vllt verführen lassen, wer weiß. Zumal wenn ausgerüstet mit modernen, westlichen Triebwerken.
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 12936
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 09:10

Re: Der Airbus-deal

Beitragvon gallerie » Fr 24. Jun 2011, 18:32

Kaukas » Fr 24. Jun 2011, 22:43 hat geschrieben:Ich fürchte, Airbus wird irgend wann genau so nachgeben müssen, wie unsere vglb. high-tech PKW-Hersteller auch. Druckmittel könnten, wenn man sich bei Airbus dbzgl. mit Boeing verständigte, durchaus Hersteller z.B. der Ukraine sein. Technisch nicht absolut vorn, aber stückzahlmäßig eben so dramatisch günstiger, daß sich Fluglinien in Indien, Afrika oder Asien vllt verführen lassen, wer weiß. Zumal wenn ausgerüstet mit modernen, westlichen Triebwerken.

...es geht hier nicht um die Anschaffungskosten sondern um Flugsicherheit! Nicht zu vergleichen mit einem PKW. Würdest du einem No-name-Jet aus Belarus oder China dein Leben anvertrauen?

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast