Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon Thomas I » So 15. Nov 2009, 19:29

"Ab Sonntag gilt das Alkoholverbot in Metronom-Zügen. Die Eisenbahngesellschaft Metronom ist gut vorbereitet: „Metronom Alkoholfrei“-Aufkleber sind an den meisten Zugtüren, Anti-Alkohol-Piktogramme an den Abteilwänden."
http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/ ... en-startet

Zur Info: Metronom fährt RegionalExpress-Züge in Niedersachsen, Bremen und Hamburg zwischen Göttingen, Hannover und Hamburg sowie Hamburg und Bremen bzw. Cuxhaven, ab 2010 auch Regionalbahnen ab Hamburg.


Immerhin es gab wohl eine Umfrage in der sich 80 Prozent der Metronom-Fahrgäste für ein Verbot ausgesprochen hatten.

Das Problem sehe ich vor allem bei der Umsetzung. Soll die nette Zugbegleiterin ernsthaft von sechs saufenden Jugendlichen 40 Euro verlangen? Und sie bei Nichtzahlung vor die Tür setzen? Da ist die Gefahr, daß sie Prügel bezieht, wohl leider ziemlich hoch.
Die Fälle, die diese Regelung verursacht haben, sind ja nicht die Feierabendbiertrinker. Sondern die Fußballrandalierer, die Junggesellenabschiede, die in die Disko fahrenden vorglühenden Jugendgruppen. Also immer mehrere Menschen, denen sich ein oder zwei Zugbegleiter gegenüber sehen und dabei kaum eine Chance auf ernsthafte Durchsetzung des Verbotes haben.
Rumba

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon Rumba » Mo 16. Nov 2009, 08:29

Ich könnte mir vorstellen, dass es längere Schlangen vor den Toiletten geben wird.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12528
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon Dampflok94 » Mo 16. Nov 2009, 09:43

Thomas I hat geschrieben:Das Problem sehe ich vor allem bei der Umsetzung. Soll die nette Zugbegleiterin ernsthaft von sechs saufenden Jugendlichen 40 Euro verlangen? Und sie bei Nichtzahlung vor die Tür setzen? Da ist die Gefahr, daß sie Prügel bezieht, wohl leider ziemlich hoch.

Wenn die 6 qualmen, hat sie aber das gleiche Problem. Spricht das gegen das Rauchverbot?

Ich finde es traurig, daß wegen einiger Schwachmaten so ein Verbot eingeführt wird. Wer auf dem Rückweg von der Arbeit einfach ruhig eine Büchse Bier trinkt, wird gleich mitbestraft.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon Thomas I » Mo 16. Nov 2009, 18:28

Dampflok94 hat geschrieben:Wenn die 6 qualmen, hat sie aber das gleiche Problem. Spricht das gegen das Rauchverbot?


Ein gutes Argument. Nein, das spricht natürlich nicht gegen das Rauchverbot.

Dampflok94 hat geschrieben:Ich finde es traurig, daß wegen einiger Schwachmaten so ein Verbot eingeführt wird. Wer auf dem Rückweg von der Arbeit einfach ruhig eine Büchse Bier trinkt, wird gleich mitbestraft.


Ja, das finde ich in dem Falle auch schade. Andererseits geht wohl die Welt nicht unter wenn man mit dem Feierabendbier bis zur Ankunft daheim wartet.
Benutzeravatar
eifelbauer
Beiträge: 4129
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:25

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon eifelbauer » Mo 16. Nov 2009, 18:35

Thomas I hat geschrieben:Das Problem sehe ich vor allem bei der Umsetzung. Soll die nette Zugbegleiterin ernsthaft von sechs saufenden Jugendlichen 40 Euro verlangen? Und sie bei Nichtzahlung vor die Tür setzen? Da ist die Gefahr, daß sie Prügel bezieht, wohl leider ziemlich hoch.


Bei Transregio hat die nette Zugbegleiterin immer noch einen gutgebauten Sicherheitsbeamten als Argument dabei. 8)
Die Jungs machen nicht den Eindruck als würden sie lange diskutieren.
Schmierereien und verkratzte Scheiben haben die bis jetzt noch nicht an ihren Zügen. ;)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon ToughDaddy » Mo 16. Nov 2009, 18:55

Und was macht man mit Fahrgästen, welche sich vorher besaufen?
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon Thomas I » Mo 16. Nov 2009, 18:56

ToughDaddy hat geschrieben:Und was macht man mit Fahrgästen, welche sich vorher besaufen?


Gute Frage.
Ich denke das dürfte von deren Verhalten abhängen.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon ToughDaddy » Mo 16. Nov 2009, 18:58

Thomas I hat geschrieben:
Gute Frage.
Ich denke das dürfte von deren Verhalten abhängen.


Dann frage ich mich, warum es nicht beim Trinken im Zug vom Verhalten abhängt. :dunno:
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon Thomas I » Mo 16. Nov 2009, 19:00

ToughDaddy hat geschrieben:
Dann frage ich mich, warum es nicht beim Trinken im Zug vom Verhalten abhängt. :dunno:


Ich vermute mal faktisch wird es das.
Oder denkst du die Zugbegleiter kontrollieren bei jedem friedlich in der Ecke seine Zeitung lesenden und sein Bierchen trinkenden Fahrgast ob der gerade eines mit Alkohol oder ein alkoholfreies Bier trinkt?
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon Thomas I » Mo 16. Nov 2009, 22:42

Die DB scheint aber auch Gefallen an der Idee von Metronom zu finden:

"Die Deutsche Bahn AG prüft mit einzelnen Verkehrsverbünden die Einführung eines Alkoholverbots. Eine Sprecherin der Bahn AG bestätigte einen Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS), wonach die Deutsche Bahn der Diskussion um ein Alkoholverbot im öffentlichen Nahverkehr offen gegenüberstehe. Vor allem bei Groß- und Massenveranstaltungen gebe es Probleme. Doch in der "Mehrzahl der Freizeitverkehre" führe Alkoholkonsum nicht zu Schwierigkeiten.

Bei einem Verbot bestehe dann die Gefahr, "dass alkoholisierte Personen verstärkt auf den Individualverkehr ausweichen" - also ins Auto steigen. Das könne nicht im Interesse der öffentlichen Sicherheit sein, argumentierte die Bahnsprecherin. Ihr Unternehmen habe im Unterschied zu vielen Wettbewerbern verschiedene Aspekte des öffentlichen Interesses sorgsam abzuwägen. "

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1 ... 19,00.html
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon USA TOMORROW » Di 17. Nov 2009, 09:14

Ich halte dieses Verbot für wenig sinnvoll.

Man bestraft damit viele friedliche Bierchen-Trinker und wird vermutlich das Problem von randalierenden Besoffenen damit kaum beheben können.
miss marple

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon miss marple » Di 17. Nov 2009, 10:26

usaToday hat geschrieben:Ich halte dieses Verbot für wenig sinnvoll.

Man bestraft damit viele friedliche Bierchen-Trinker und wird vermutlich das Problem von randalierenden Besoffenen damit kaum beheben können.



ich halte es für sehr sinnvoll, um endlich einmal anzufangen, einen anderen blickwinkel auf die gesellschaftsdroge alkohol zu setzen.

ferner ist es natürlich zweifelsfrei so, dass die freiheit des einzelnen dort endet, wo diese beginnt, die rechte der mitmenschen zu schmälern. die gröhlenden besoffenen massen in einer derart räumlichen enge sind einfach widerlich, da hat wohl fast jeder hier schon seine erfahrungen gemacht.
Benutzeravatar
daimos
Beiträge: 1646
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:46

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon daimos » Di 17. Nov 2009, 10:47

Vielleicht wird Zugfahren an Fußball-Wochenenden dann endlich ein Stück erträglicher. Kein widerlicher Biergeruch, keine klebrigen Bodenbelege durch verschüttetes Bier,... Und der metronom spart sich seit Sonntag hoffentlich die zusätzlichen Reinigungskosten seiner Züge.
Γνῶθι σεαυτόν
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon USA TOMORROW » Di 17. Nov 2009, 12:02

miss dschei hat geschrieben:

ich halte es für sehr sinnvoll, um endlich einmal anzufangen, einen anderen blickwinkel auf die gesellschaftsdroge alkohol zu setzen.

ferner ist es natürlich zweifelsfrei so, dass die freiheit des einzelnen dort endet, wo diese beginnt, die rechte der mitmenschen zu schmälern. die gröhlenden besoffenen massen in einer derart räumlichen enge sind einfach widerlich, da hat wohl fast jeder hier schon seine erfahrungen gemacht.

Wer sturzbesoffen in den Zug steigt ist auch nach einer Stunde Zugfahrt noch besoffen. :roll:

Und Fußballfans die in den völlig überfüllten Abteilen randalieren, rauchen, trinken und auch schonmal koksen werden sich sicher von dem Verbot beeidrucken lassen... :roll:
Benutzeravatar
daimos
Beiträge: 1646
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:46

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon daimos » Di 17. Nov 2009, 12:04

usaToday hat geschrieben:Und Fußballfans die in den völlig überfüllten Abteilen randalieren, rauchen, trinken und auch schonmal koksen werden sich sicher von dem Verbot beeidrucken lassen... :roll:
Mal sehen. Das müssen sie dann den mitfahrenden Bundespolizisten erklären.

Samma, bist du noch nie an einem Fußball-Wochenende Zug gefahren? Weißt du überhaupt, was für Szenen das sind? ;)
Γνῶθι σεαυτόν
miss marple

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon miss marple » Di 17. Nov 2009, 12:20

usaToday hat geschrieben:Wer sturzbesoffen in den Zug steigt ist auch nach einer Stunde Zugfahrt noch besoffen. :roll:

Und Fußballfans die in den völlig überfüllten Abteilen randalieren, rauchen, trinken und auch schonmal koksen werden sich sicher von dem Verbot beeidrucken lassen... :roll:



ich möchte, so vermeidbar, von alkoholgetränkten leuten nicht tangiert werden und wünsche mir das auch für menschen meiner glaubensrichtung.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon USA TOMORROW » Di 17. Nov 2009, 12:23

miss dschei hat geschrieben:

ich möchte, so vermeidbar, von alkoholgetränkten leuten nicht tangiert werden und wünsche mir das auch für menschen meiner glaubensrichtung.

Wie gesagt. Die Besoffenen werden nicht nüchtern wenn sie in einen Zug steigen in dem sie nicht trinken dürfen.

Zudem lässt sich jemand der im Zug raucht und kokst sicher durch ein Verbot vom Trinken abhalten.
miss marple

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon miss marple » Di 17. Nov 2009, 12:27

usaToday hat geschrieben:Wie gesagt. Die Besoffenen werden nicht nüchtern wenn sie in einen Zug steigen in dem sie nicht trinken dürfen.

Zudem lässt sich jemand der im Zug raucht und kokst sicher durch ein Verbot vom Trinken abhalten.




100 prozent kann man nie abdecken, das versteht sich von selbst.
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon USA TOMORROW » Di 17. Nov 2009, 12:28

miss dschei hat geschrieben:


100 prozent kann man nie abdecken, das versteht sich von selbst.

Und so bestraft man zu 99,9% ganz normale Leute die im Zug mal 1-2 Bierchen trinken wollen...
miss marple

Re: Nach Rauchverbot nun auch Alkoholverbot im ÖPNV?

Beitragvon miss marple » Di 17. Nov 2009, 12:34

usaToday hat geschrieben:Und so bestraft man zu 99,9% ganz normale Leute die im Zug mal 1-2 Bierchen trinken wollen...




wer eine zugfahrt ohne alkohol nicht schafft, sollte sich weitergehende gedanken machen.

Zurück zu „4. Technik - Infrastruktur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast