Liebe Palästinenser ...

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1641
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Vongole » Mi 27. Dez 2017, 16:19

Kritikaster hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:05)

Wer wäre ich, das zu bestreiten?

Es hätte halt einen gewissen Charme und zeugte von gewisser Größe, wenn man sich nicht nur in den Fällen (berechtigter Weise) über Doppelstandards echauffieren würde, in denen es die eine Seite des Konfliktes betrifft.

Dass hier Foristen, deren offenbar doch äußerst beschränkte Vorstellungskraft als einzige "Lösung" des Nahostkonfliktes einen weitgehenden Genozid an den Palästinensern zulässt, ihren Dreck weitgehend unwidersprochen verbreiten können, finde ich ebenso unerträglich wie jede Äußerung antisemitischen Inhaltes und/oder das Bestreiten des Existenzrechtes Israels.


Wie eigentümlich es doch mit der eigenen Wahrnehmung ist.
Mir sind hier, und nicht nur im 35er, eher Foristen mit mehr oder weniger ausgeprägtem Juden- oder Israelhass aufgefallen, wenn auch weitgehend wiedersprochen durch einen Mod und andere Foristen.
Dazu jede Menge ausgesprochene Palästinenserfreunde, deren schiere pol. Ahnungslosigkeit diesen Menschen keinen Deut helfen wird.
Bisher hat hier noch niemand einem Genozid an den Palästinensern das Wort geredet, und wenn, dann hat das Moses mit Fug und Recht so schnell gelöscht, dass ich zumindest davon nichts gelesen habe.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6144
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Kritikaster » Mi 27. Dez 2017, 16:31

Polibu hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:13)

Dann sind jetzt also alle, die den Post des Users nicht gelesen haben oder gerade nicht angemeldet waren Leute, die die Vertreibung der Palästinenser befürworten würden?

Unterlasse mir gegenüber bitte dümmliche Suggestivfragen. :mad:
Polibu hat geschrieben:Komm mal wieder runter. Langsam wird es grotesk.

Ja, das wird es, allerdings durch Kommentare wie Deine.
Polibu hat geschrieben:Jetzt mal abgesehen davon hat der User das nicht gefordert. Das war nur ein Feststellung. Gäbe es keine Palästinenser, dann gäbe es auch keine Spannungen. Das ist nun mal Fakt.

Jetzt solltest Du mit Deinen ganz persönlichen Doppelstandards langsam vorsichtiger werden. Auf welch andere Art als durch gezielte Vernichtung sollten denn wohl irgendwann nur noch "eine handvoll wehrfähiger Palästinenser ÜBRIG bleiben"?
Dieser Forist spricht nicht etwa davon, dass sich die Palästinenser irgendwo anders ansiedeln sollten, sondern er hebt ganz gezielt darauf ab, von deren gegenwärtiger Zahl nur noch einige wenige übrig zu lassen, und das in Verbindung mit einer Ausweitung des israelischen Besatzungsgebietes. Da gibt es keinen Spielraum, das anders zu verstehen.
Dieser Konflikt wird erst vorbei sein, wenn nicht mehr als eine Hand voll wehrfähige Palestinsner übrig sind und Israel jeden Fleck unter Besatzung hat.

Polibu hat geschrieben:Das bedeutet aber nicht, dass man dafür ist, dass die Palästinenser vertrieben oder sogar ausgerottet werden sollen.

Doch, so wie es geschrieben wurde, bedeutet es ganz offensichtlich genau DAS für diesen Foristen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6144
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Kritikaster » Mi 27. Dez 2017, 16:32

Vongole hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:19)

Wie eigentümlich es doch mit der eigenen Wahrnehmung ist.
Mir sind hier, und nicht nur im 35er, eher Foristen mit mehr oder weniger ausgeprägtem Juden- oder Israelhass aufgefallen, wenn auch weitgehend wiedersprochen durch einen Mod und andere Foristen.
Dazu jede Menge ausgesprochene Palästinenserfreunde, deren schiere pol. Ahnungslosigkeit diesen Menschen keinen Deut helfen wird.
Bisher hat hier noch niemand einem Genozid an den Palästinensern das Wort geredet, und wenn, dann hat das Moses mit Fug und Recht so schnell gelöscht, dass ich zumindest davon nichts gelesen habe.

Bis heute.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Polibu » Mi 27. Dez 2017, 16:36

Vielleicht äußert er sich selber ja noch dazu. Dann kann er eventuell selbst klarstellen was er meint und was nicht.

Und nein ich muss nicht vorsichtiger werden, weil ich keine Doppelstandards pflege. Ich werfe allerdings auch nicht jedem gleich die Forderung von Genozid vor. Wenn dann frage ich nochmal nach. Aber für dich ist ja gleich alles glasklar. Einfach weil es sich jetzt so gut gegen Israelbefürworter stänkern lässt. Ziemlich durchsichtig.Vor allen Dingen knöpfst du dir die Leute vor, die mit der Aussage gar nichts zu tun haben.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6144
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Kritikaster » Mi 27. Dez 2017, 16:40

Polibu hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:36)

Vielleicht äußert er sich selber ja noch dazu. Dann kann er eventuell selbst klar stellen was er meint und was nicht.

Und nein ich muss nicht vorsichtiger werden, weil ich keine Doppelstandards pflege. Ich werfe allerdings auch nicht jedem gleich die Forderung von Genozid vor. Wenn dann frage ich nochmal nach. Aber für dich ist ja gleich alles glasklar. Einfach weil es sich jetzt so gut gegen Israelbefürworter stänkern lässt. Ziemlich durchsichtig.

Für Dich offensichtlich wohl doch nicht.

Ich bin ein entschiedener Israelbefürworter, der aber deswegen noch lange nicht auf einem Auge blind ist.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Excellero » Mi 27. Dez 2017, 16:40

Kritikaster hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:31)

Jetzt solltest Du mit Deinen ganz persönlichen Doppelstandards langsam vorsichtiger werden. Auf welch andere Art als durch gezielte Vernichtung sollten denn wohl irgendwann nur noch "eine handvoll wehrfähiger Palästinenser ÜBRIG bleiben"?
Dieser Forist spricht nicht etwa davon, dass sich die Palästinenser irgendwo anders ansiedeln sollten, sondern er hebt ganz gezielt darauf ab, von deren gegenwärtiger Zahl nur noch einige wenige übrig zu lassen, und das in Verbindung mit einer Ausweitung des israelischen Besatzungsgebietes. Da gibt es keinen Spielraum, das anders zu verstehen.


Doch, so wie es geschrieben wurde, bedeutet es ganz offensichtlich genau DAS für diesen Foristen.


In der Tat. dieser elende Konflikt dauert nun schon länger an als ich lebe. Glaubt wirklich noch jemand daß man das beenden kann, ohne dabei eine Seite derart auszudünnen daß man sie einfach kontrollieren kann? Ich halte das für eine Illusion.
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6144
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Kritikaster » Mi 27. Dez 2017, 16:43

Polibu hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:36)

Vielleicht äußert er sich selber ja noch dazu. Dann kann er eventuell selbst klarstellen was er meint und was nicht.

Excellero hat geschrieben:In der Tat. dieser elende Konflikt dauert nun schon länger an als ich lebe. Glaubt wirklich noch jemand daß man das beenden kann, ohne dabei eine Seite derart auszudünnen daß man sie einfach kontrollieren kann? Ich halte das für eine Illusion.

Reicht Dir die Antwort jetzt?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Polibu » Mi 27. Dez 2017, 16:45

Kritikaster hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:43)

Reicht Dir die Antwort jetzt?


Ja. Jetzt ist es ja eindeutig. Diese Aussagen unterstütze ich definitiv nicht.

Trotzdem hast du niemanden zu beschuldigen, der mit diesen Aussagen nichts zu tun hat. Du weißt doch gar nicht aus welchem Grund die Leute nicht darauf eingehen.
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Excellero » Mi 27. Dez 2017, 16:48

Polibu hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:45)

Ja. Jetzt ist es ja eindeutig. Diese Aussagen unterstütze ich definitiv nicht.

Trotzdem hast du niemanden zu beschuldigen, der mit diesen Aussagen nichts zu tun hat. Du weißt doch gar nicht aus welchem Grund die Leute nicht darauf eingehen.


Mir wäre es auch lieber wenn man mich eines besseren belehren würde. Ich halts nur für recht unrealistisch.
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Polibu » Mi 27. Dez 2017, 16:52

Excellero hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:48)

Mir wäre es auch lieber wenn man mich eines besseren belehren würde. Ich halts nur für recht unrealistisch.


Ich halte einen Frieden unter diesen Voraussetzungen auch für ziemlich unrealistisch. Allerdings lehne ich eine Vertreibung der Palästinenser trotzdem strikt ab. Wenn sie freiwillig gehen würden, dann würde ich das allerdings begrüßen.

Eine friedliche Zweistaatenlösung begrüße ich allerdings auch sehr. Ob das jemals so kommen wird, bezweifle ich allerdings.
Zuletzt geändert von Polibu am Mi 27. Dez 2017, 17:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mia2706
Beiträge: 88
Registriert: Sa 23. Dez 2017, 23:26

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Mia2706 » Mi 27. Dez 2017, 16:53

Mit der Zeit werden sich junge Palästinensermädchen und junge Israelis ineinander verlieben, heiraten und Kinder kriegen.
Dann löst sich das Problem von selbst.
So hat ja auch bei uns der Schmelztiegel a la Zuckmayer funktioniert. Hinzu kommt, dass qualifizierte Bildung und sachliche Aufklärung der Schlüssel für das Aufbrechen von Ideologien und fundamentaler Religion ist, die eigentliche Wurzel des Übels.
Ein Siebtel unseres Lebens verbringen wir an Samstagen.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6144
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Kritikaster » Mi 27. Dez 2017, 16:55

Polibu hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:45)

Ja. Jetzt ist es ja eindeutig. Diese Aussagen unterstütze ich definitiv nicht.

Das habe ich auch weder Dir noch irgendeinem sonstigen Freund Israels (das bin ich nämlich, wie gesagt, auch) unterstellt.
Polibu hat geschrieben:Trotzdem hast du niemanden zu beschuldigen, der mit diesen Aussagen nichts zu tun hat. Du weißt doch gar nicht aus welchem Grund die Leute nicht darauf eingehen.

"Beschuldigt" habe ich auch nur den Verfasser, und das, wie jetzt jedem klar sein dürfte, mit vollem Recht. Allerdings war das sonstige Schweigen dazu für mich schon ohrenbetäubend. ;)

Lies also bitte noch einmal genau meine Beiträge. Sollte ich da gegenüber den anderen Diskutanten in diesem Strang an einer Stelle eine Formulierung gewählt haben, die anders verstanden werden kann, nehme ich sie mit dem Ausdruck des Bedauerns zurück.

Ich hoffe, das jetzt unmissverständlich deutlich gemacht zu haben.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6144
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Kritikaster » Mi 27. Dez 2017, 16:57

Mia2706 hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:53)

Mit der Zeit werden sich junge Palästinensermädchen und junge Israelis ineinander verlieben, heiraten und Kinder kriegen.
Dann löst sich das Problem von selbst.

Möge es so kommen! Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Polibu » Mi 27. Dez 2017, 16:59

@Kritikaster. Alles klar :thumbup:
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Excellero » Mi 27. Dez 2017, 17:06

Kritikaster hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:55)

Das habe ich auch weder Dir noch irgendeinem sonstigen Freund Israels (das bin ich nämlich, wie gesagt, auch) unterstellt.

"Beschuldigt" habe ich auch nur den Verfasser, und das, wie jetzt jedem klar sein dürfte, mit vollem Recht. Allerdings war das sonstige Schweigen dazu für mich schon ohrenbetäubend. ;)

Lies also bitte noch einmal genau meine Beiträge. Sollte ich da gegenüber den anderen Diskutanten in diesem Strang an einer Stelle eine Formulierung gewählt haben, die anders verstanden werden kann, nehme ich sie mit dem Ausdruck des Bedauerns zurück.

Ich hoffe, das jetzt unmissverständlich deutlich gemacht zu haben.


Naja so unmissverständlich ist das garnicht. Ich sagte daß ich kein anderes Szenario sehe welches diesen Konflikt in Gänze beendet. Ob ich das nun unterstütze oder nicht habe ich bisher noch nicht gesagt. Säße ich in der Regierung Israels könnte ich diese Anweisung vermutlich nicht geben.
Wollte ich nur nochmal verdeutlichen...
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3025
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Ammianus » Mi 27. Dez 2017, 17:11

Mia2706 hat geschrieben:(27 Dec 2017, 16:53)

Mit der Zeit werden sich junge Palästinensermädchen und junge Israelis ineinander verlieben, heiraten und Kinder kriegen.
Dann löst sich das Problem von selbst.
So hat ja auch bei uns der Schmelztiegel a la Zuckmayer funktioniert. Hinzu kommt, dass qualifizierte Bildung und sachliche Aufklärung der Schlüssel für das Aufbrechen von Ideologien und fundamentaler Religion ist, die eigentliche Wurzel des Übels.


Da erinnere ich mich an eine Doku im Fernsehen. Es ging um ein Schulprojekt bei dem Araber und Juden gemeinsam unterrichtet wurden. Inerviewt wurde auch der Vater eines palästinensischen Mädchens die diese Schule besuchte. Der fand das sehr gut. Dann fragte man ihn, was er machen würde, hätte die Kleine plötzlich einen jüdischen Freund. Da wurde er traurig und sagte, dass er sie dann, so schrecklich leid wie es ihm täte, töten müsse.
(Vorsicht, das ist jetzt rein aus der Erinnerung, passt aber in das dortige Kulturgefüge. Vielleicht hat ja noch jemand diese Doku gesehen.)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6144
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Kritikaster » Mi 27. Dez 2017, 17:22

Excellero hat geschrieben:(27 Dec 2017, 17:06)

Naja so unmissverständlich ist das garnicht. Ich sagte daß ich kein anderes Szenario sehe welches diesen Konflikt in Gänze beendet. Ob ich das nun unterstütze oder nicht habe ich bisher noch nicht gesagt. Säße ich in der Regierung Israels könnte ich diese Anweisung vermutlich nicht geben.
Wollte ich nur nochmal verdeutlichen...

Du machst es nicht besser.
Polibu hat geschrieben:Das bedeutet aber nicht, dass man dafür ist, dass die Palästinenser vertrieben oder sogar ausgerottet werden sollen.

Kritikaster hat geschrieben:Auf welch andere Art als durch gezielte Vernichtung sollten denn wohl irgendwann nur noch "eine handvoll wehrfähiger Palästinenser ÜBRIG bleiben"?
Dieser Forist spricht nicht etwa davon, dass sich die Palästinenser irgendwo anders ansiedeln sollten, sondern er hebt ganz gezielt darauf ab, von deren gegenwärtiger Zahl nur noch einige wenige übrig zu lassen, und das in Verbindung mit einer Ausweitung des israelischen Besatzungsgebietes. Da gibt es keinen Spielraum, das anders zu verstehen.

Doch, so wie es geschrieben wurde, bedeutet es ganz offensichtlich genau DAS für diesen Foristen.

Excellero hat geschrieben:In der Tat.

Wenn ich etwas noch mehr verachte als Leute, die Genozid befürworten, dann sind es solche Gestalten, die zurück zu rudern versuchen, wenn ihnen aufgeht, dass sie für ihre widerwärtige Haltung keine Unterstützung finden.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Polibu » Mi 27. Dez 2017, 17:27

@Kritikhaster Ist der Satz "Du macht es nicht besser" auf mich bezogen? Wenn ja was meinst du damit?
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6144
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Kritikaster » Mi 27. Dez 2017, 17:30

Polibu hat geschrieben:(27 Dec 2017, 17:27)

@Kritikhaster Ist der Satz "Du macht es nicht besser" auf mich bezogen? Wenn ja was meinst du damit?

Nein, natürlich nicht!

Ich habe nur noch einmal den Kern des Diskussionsverlaufs zwischen Dir, mir und Excellero chronologisch zusammengefasst, und dieser Satz bezog sich allein auf seinen Versuch, uns jetzt das Gegenteil dessen verkaufen zu wollen, was er vorher bereits bestätigt hatte.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Sextus Ironicus
Beiträge: 737
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 14:04
Benutzertitel: Normativer Minimalismus
Wohnort: Südwest

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Sextus Ironicus » Mi 27. Dez 2017, 17:45

Zeruya Shalev hat vorletzte Woche in der Zeit geschrieben:

http://www.zeit.de/2017/52/juden-palaestinenser-jerusalem-israel-teilung
… habe ich mich sorgsam bemüht, menschliche Tätigkeiten nicht zu verlachen, nicht zu beklagen und auch nicht zu verdammen, sondern zu begreifen. (Spinoza)

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast