Liebe Palästinenser ...

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35887
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Jan 2018, 09:17

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jan 2018, 08:12)

Sehe ich nicht so einseitig.

Das sind eben die vorhersehbaren Flammen, die durch das Öl belebt wurden, welche das Trumpeltier mit seiner Jerusalem-Entscheidung ins Feuer goss. War leider kaum anders zu erwarten.


Und damit kommen die Palästinenser ihrem eigenen Staat und dem Ende der Besatzung ein Stück näher?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29928
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon JJazzGold » Do 18. Jan 2018, 09:21

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jan 2018, 08:12)

Sehe ich nicht so einseitig.

Das sind eben die vorhersehbaren Flammen, die durch das Öl belebt wurden, welche das Trumpeltier mit seiner Jerusalem-Entscheidung ins Feuer goss. War leider kaum anders zu erwarten.


Wahrscheinlich bin ich zu pragmatisch, um solch irrationale Handlungen nachvollziehen zu können.
Was soll das bewirken?
Glaubst du, die Palästinenser sind der EU gravierendstes Problem, weshalb Asselborn mit seinem Aufruf begeisterte Zustimmung ernten wird?
Glaubst du, dass nach dieser Aktion die arabischen Brüder die autonomen palästinensischen Gebiete für den Nabel der Welt halten und den Geldhahn aufdrehen, den die USA und die EU anteilig zugedreht haben?
Glaubst du, Israel wird sich nach dieser Aktion für Trump bei den Palästinensern entschuldigen?

Wenn du mich fragst, hat “die Welt“ inzwischen ganz andere Probleme, als eine Handvoll ständig beleidigter, nicht klug reagierender Palästinenser, in einer godforsaken Ecke der Welt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 5574
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Kritikaster » Do 18. Jan 2018, 09:31

JJazzGold hat geschrieben:(18 Jan 2018, 09:21)

Wahrscheinlich bin ich zu pragmatisch, um solch irrationale Handlungen nachvollziehen zu können.
Was soll das bewirken?
Glaubst du, die Palästinenser sind der EU gravierendstes Problem, weshalb Asselborn mit seinem Aufruf begeisterte Zustimmung ernten wird?
Glaubst du, dass nach dieser Aktion die arabischen Brüder die autonomen palästinensischen Gebiete für den Nabel der Welt halten und den Geldhahn aufdrehen, den die USA und die EU anteilig zugedreht haben?
Glaubst du, Israel wird sich nach dieser Aktion für Trump bei den Palästinensern entschuldigen?

Wenn du mich fragst, hat “die Welt“ inzwischen ganz andere Probleme, als eine Handvoll ständig beleidigter, nicht klug reagierender Palästinenser, in einer godforsaken Ecke der Welt.

An dieser Stelle REagieren die Palästinenser halt ebenso unklug, wie es die Aktion aus Washington war.

Deinen sonstigen Einwänden widerspreche ich nicht.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35887
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Jan 2018, 09:34

JJazzGold hat geschrieben:(18 Jan 2018, 09:21)
Wahrscheinlich bin ich zu pragmatisch, um solch irrationale Handlungen nachvollziehen zu können.
Was soll das bewirken?


Dieser Logik folgen die Palästinenser bereits seit Jahrzehnten: Wenn ihr nicht so wollt, wie wir das wollen, verschlechtern wir unsere Situation einfach noch einmal.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33081
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Tom Bombadil » Do 18. Jan 2018, 09:51

relativ hat geschrieben:(17 Jan 2018, 11:35)

Sind denn die Raketenschützen die Palästinenser?

Es handelt sich um die von den Palästinensern demokratisch gewählte Regierung in Gaza, die Raketen verschießt bzw. die andere Terrororganisationen protegiert.

Die Alternative sieht dann aber wie aus?

Meine Alternative hatte ich genannt: die Palis sollten die Waffen niederlegen und Frieden machen.

Sippenbestrafung dafür, daß Radikale keinen Frieden mit Israel wollen und so die Schraube weiter gedreht werden kann?

Gäbe es in Gaza eine Regierung, die Terrorgruppen bekämpft (evtl. Hand in Hand mit Israel), dann sähe die Sache ganz anders aus. Die demokratisch legitimierte Regierung in Gaza führt aber solche Angriffe selber durch bzw. lässt durchführen, das ist nichts anderes als ein kriegerischer Akt, daher ist es auch völkerrechtlich in Ordnung, wenn Israel sich dagegen zur Wehr setzt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33081
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Tom Bombadil » Do 18. Jan 2018, 09:57

think twice hat geschrieben:(17 Jan 2018, 16:08)

Sollten sie deiner Meinung nach zu Kreuze kriechen und betteln: Bitte gebt uns unser Land zurück?

Die Deutschen sind nach zwei verlorenen Angriffskriegen auch zu Kreuze gekrochen und haben gebettelt "bitte vernichtet Deutschland nicht". Ein Kriegsverlierer hat nunmal Scheißkarten und muss seinen Stolz runterschlucken. Meine Güte, die Araber führen seit 70 Jahren Krieg gegen Israel, sie haben bisher immer verloren und sie werden auch in Zukunft weiter verlieren, was ist eigentlich so furchtbar schlimm daran, die Waffen schweigen zu lassen und Frieden zu machen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33081
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Tom Bombadil » Do 18. Jan 2018, 10:01

think twice hat geschrieben:(18 Jan 2018, 07:29)

Die Palis haben keinen Weltkrieg entfacht und die halbe Welt in Schutt und Asche gelegt, dass sie einen Grund haben, klein beizugeben.

Es gibt nicht nur Weltkriege, auch wenn man Regionalkriege als Aggressor verliert, hat man schlechte Karten und muss irgendwann "klein beigeben".
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29928
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon JJazzGold » Do 18. Jan 2018, 10:48

Kritikaster hat geschrieben:(18 Jan 2018, 09:31)

An dieser Stelle REagieren die Palästinenser halt ebenso unklug, wie es die Aktion aus Washington war.

Deinen sonstigen Einwänden widerspreche ich nicht.


Es muss doch aber irgendwann einmal, irgendeine aussenpolitisch führende Figur bei den Palästinensern geben, der nicht Gefahr läuft intern eliminiert zu werden, wenn er taktisch klug handelt. Dass Trump versucht wenigstens ein oder zwei seiner vollmundigen Wahlversprechen umzusetzen, dass muss allmählich auch dem politisch nur achtelwegs Interessierten dämmern. Noch dazu, wenn ich das richtig verstanden habe, haben die USA bereits eine zierliche Vertretung in Jerusalem und müssten einfach nur das Botschaftsschild anbringen, um Fakten zu schaffen.

Eine scharfe Protestnote, nebst Unterstützungssuche, wäre weit weniger überzogen gewesen, als diese völlig überzogene Reaktion, die auch die letzten noch vorhandenen Sympathien eindampft.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29928
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon JJazzGold » Do 18. Jan 2018, 10:52

Liegestuhl hat geschrieben:(18 Jan 2018, 09:34)

Dieser Logik folgen die Palästinenser bereits seit Jahrzehnten: Wenn ihr nicht so wollt, wie wir das wollen, verschlechtern wir unsere Situation einfach noch einmal.


Gut auf den Punkt gebracht. Asselborn ist mit seiner Forderung, soweit ich das medial verfolgen, konnte im Grunde genommen nur auf desinteressiertes Achselzucken gestoßen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35887
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Jan 2018, 11:00

Liegestuhl hat geschrieben:(18 Jan 2018, 10:53)

Richtig.

Warum machen sie es nicht?


Übrigens: Die Palis verkennen wieder völlig die Chance, die sie mit Präsident Trump bekommen. Naturlich steht er momentan auf Seiten Israels. Überhaupt keine Frage. Aber nichts wäre für das Ego von Trump geiler als den Nahostkonflikt zu lösen. Etwas zu schaffen, an dem sich seit Jahrzehnten Weltpolitiker die Zähne ausbeißen. Wenn es ihm gelingt, beide Seiten an einen Verhandlungstisch zu bringen und er irgendwann merkt, dass sich Israel trotz Zumutbarkeit gegen eine 2-Staatenlösung wehrt, wird er Israel an die Wand nageln. Dann will er seinen Ruhm.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23117
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon relativ » Do 18. Jan 2018, 13:08

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Jan 2018, 09:51)

Es handelt sich um die von den Palästinensern demokratisch gewählte Regierung in Gaza, die Raketen verschießt bzw. die andere Terrororganisationen protegiert.
Immer noch nicht "die" Palästinenser


Meine Alternative hatte ich genannt: die Palis sollten die Waffen niederlegen und Frieden machen.
Also nie, denn so naiv kannst ja selbst du nicht sein, wenn du glaubst alle Palies wollen mit Israel von jetzt auf gleich Frieden und legen die Waffen nieder.

Gäbe es in Gaza eine Regierung, die Terrorgruppen bekämpft (evtl. Hand in Hand mit Israel), dann sähe die Sache ganz anders aus. Die demokratisch legitimierte Regierung in Gaza führt aber solche Angriffe selber durch bzw. lässt durchführen, das ist nichts anderes als ein kriegerischer Akt, daher ist es auch völkerrechtlich in Ordnung, wenn Israel sich dagegen zur Wehr setzt.

Von Frieden reden, aber weiterhin palästinesches Land aufkaufen/annektieren und bebauen, wenn du schon das Völkerrecht bemühst , ist auch nicht dazu geeignet Vertrauen aufzubauen, auch das gehört zur Wahrheit neben dem bewaffneten Terrorkampf.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23117
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon relativ » Do 18. Jan 2018, 13:16

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Jan 2018, 09:57)

Die Deutschen sind nach zwei verlorenen Angriffskriegen auch zu Kreuze gekrochen und haben gebettelt "bitte vernichtet Deutschland nicht". Ein Kriegsverlierer hat nunmal Scheißkarten und muss seinen Stolz runterschlucken. Meine Güte, die Araber führen seit 70 Jahren Krieg gegen Israel, sie haben bisher immer verloren und sie werden auch in Zukunft weiter verlieren, was ist eigentlich so furchtbar schlimm daran, die Waffen schweigen zu lassen und Frieden zu machen?

Die Frage stellst du jetzt nicht wirklich uns, oder?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23117
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon relativ » Do 18. Jan 2018, 13:18

Liegestuhl hat geschrieben:(18 Jan 2018, 11:00)

Übrigens: Die Palis verkennen wieder völlig die Chance, die sie mit Präsident Trump bekommen. Naturlich steht er momentan auf Seiten Israels. Überhaupt keine Frage. Aber nichts wäre für das Ego von Trump geiler als den Nahostkonflikt zu lösen. Etwas zu schaffen, an dem sich seit Jahrzehnten Weltpolitiker die Zähne ausbeißen. Wenn es ihm gelingt, beide Seiten an einen Verhandlungstisch zu bringen und er irgendwann merkt, dass sich Israel trotz Zumutbarkeit gegen eine 2-Staatenlösung wehrt, wird er Israel an die Wand nageln. Dann will er seinen Ruhm.

Ja klar, träum weiter. bei wievielen Präsidenten hast du den schon gebracht? 2 oder 3? ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33081
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Tom Bombadil » Do 18. Jan 2018, 13:22

relativ hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:08)

Immer noch nicht "die" Palästinenser

Doch, "die" Palästinenser gehören seit 1968 zum palästinensischen Volk. Und das palästinensische Volk kämpft gegen Israel, auch wenn der Gewürzhändler Mohamad das doof findet.

Also nie, denn so naiv kannst ja selbst du nicht sein, wenn du glaubst alle Palies wollen mit Israel von jetzt auf gleich Frieden und legen die Waffen nieder.

Mir persönlich ist das ziemlich wurscht, von mir aus können sie weiter Terror machen, erreichen werden sie damit aber nur, dass es ihnen schlechter geht.

Von Frieden reden, aber weiterhin palästinesches Land aufkaufen/annektieren und bebauen, wenn du schon das Völkerrecht bemühst , ist auch nicht dazu geeignet Vertrauen aufzubauen, auch das gehört zur Wahrheit neben dem bewaffneten Terrorkampf.

Das eine bedingt das andere. Liegestuhl hat es ja schon geschrieben: die Israelis können mit dem Status Quo gut leben (die Menschen in den Grenzorten natürlich nicht, weil die am stärksten bedroht sind), den Palis geht immer mehr die Zukunft verloren.

Was genau ist denn jetzt so schlimm am Frieden machen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33081
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Tom Bombadil » Do 18. Jan 2018, 13:23

relativ hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:16)

Die Frage stellst du jetzt nicht wirklich uns, oder?

Wem denn sonst? Du/ihr argumentiert doch dagegen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23117
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon relativ » Do 18. Jan 2018, 13:37

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:22)

Doch, "die" Palästinenser gehören seit 1968 zum palästinensischen Volk. Und das palästinensische Volk kämpft gegen Israel, auch wenn der Gewürzhändler Mohamad das doof findet.

Die Palästinenser heisst ja nix anders wie alle, aber selber redest du nur von Gaza, wohlweisslich, daß es da noch das Westjordanland gibt.


Mir persönlich ist das ziemlich wurscht, von mir aus können sie weiter Terror machen, erreichen werden sie damit aber nur, dass es ihnen schlechter geht.
Na klar ist dir das wurscht, ich lebe mein Leben auch weiter, was denkst du denn.

Das eine bedingt das andere. Liegestuhl hat es ja schon geschrieben: die Israelis können mit dem Status Quo gut leben (die Menschen in den Grenzorten natürlich nicht, weil die am stärksten bedroht sind), den Palis geht immer mehr die Zukunft verloren.
Das eine bedingt das andere hat ja letztendlich erst verhindert, daß jedes zarte Pflänzchen einer möglichen Aussöhnung sofort zertrampelt wurde und zwar von denen die den Freiden nicht wollen und die sind bestimmt nicht die Mehrheit. Diese gewollte Kausalität der Gewaltspiralen sieht keine Aussöhnung, noch einen Frieden vor.

Was genau ist denn jetzt so schlimm am Frieden machen?
Sach bist du jetzt wirklich so naiv, oder stellst du dich dumm. Es ist gar nix schlimm am Frieden machen, ihn auch praktisch umzusetzen ist das Schwere, gerade wenn Konflikte über Jahrzehnte gehen und die Parteien sich so spinne Feind sind wie Pallies und Israelis/Juden.
Mittlerweile springt die gesellschaftliche Ablehnung in Israel sogar schon auf die arabischen Juden über, soviel man hört.
Also es gehört viel mehr dazu, dort einen stabilen Frieden herzustellen , als deine naive Aussage in einem Forum.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23117
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon relativ » Do 18. Jan 2018, 13:38

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:23)

Wem denn sonst? Du/ihr argumentiert doch dagegen.

Wie gegen den Frieden? facepalm!
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13482
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Teeernte » Do 18. Jan 2018, 13:53

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:22)

Was genau ist denn jetzt so schlimm am Frieden machen?


Krieg bringt Geld ! Viele Länder unterstützen - mit Geld und Material - das könnte bei "frieden" deutlich schwinden.

Aus welcher Kasse werden die MärtyrerFamilien bezahlt ? ....die Kämpfer "untergebracht" /bezahlt ...?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35887
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon Liegestuhl » Do 18. Jan 2018, 13:57

relativ hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:37)
Das eine bedingt das andere hat ja letztendlich erst verhindert, daß jedes zarte Pflänzchen einer möglichen Aussöhnung sofort zertrampelt wurde und zwar von denen die den Freiden nicht wollen und die sind bestimmt nicht die Mehrheit. Diese gewollte Kausalität der Gewaltspiralen sieht keine Aussöhnung, noch einen Frieden vor.


Was schlägst du den Israelis vor, wenn sie genau das auch erkannt haben? Was schlägst du den Palästinensern vor?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23117
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Liebe Palästinenser ...

Beitragvon relativ » Do 18. Jan 2018, 15:34

Liegestuhl hat geschrieben:(18 Jan 2018, 13:57)

Was schlägst du den Israelis vor, wenn sie genau das auch erkannt haben? Was schlägst du den Palästinensern vor?

Das was schon immer nötig war. Die Palästinenser muessen ihren Hartlinern und Kriegstreibern mutig und klar die Rote Karte zeigen (auch mit Hilfe der Israelis) und die Israelis muessen im Gegenzug nicht bei jedem in der Phase noch unausweichlich stattfindenen Terrorakt eine entsprechende Reaktion gegen die Palästinenser zeigen. Desweiteren sollten sie jedwede Aktion unterlassen, der die palästinesische Seele zum kochen bringt und falls die Frage jetzt aufkommt welche, glaub mir die Israelis wissen welche.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast