Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Senexx
Beiträge: 2689
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Beitragvon Senexx » Fr 22. Sep 2017, 05:03

Eine bemerkenswerte parlamentarische Anfrage des Grünen-Abgeordneten Beck brachte ein interessantes Ergebnis. Berliner Politiker, insbesondere Mitglieder der Bundesregierung, treffen bei Israel-Besuchen gerne NGOs, fast ausschließlich linke.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... isten.html

Sie suchen die Gegenöffentlichkeit als Kontrast zur offiziellen Regierungspolitik. Mir ist nicht bekannt, ob man das zum Beispiel bei Besuchen in Frankreich oder USA ähnlich hält, und dann etwa rebellische Bauernverbände oder die Black Muslim kontaktiert.

Es scheint eher eine Besonderheit im deutsch-israelischen Verhältnis.

Es scheint so, als benötigte man Unterstützung bei der Meinungsbildung gegen die offizielle israelische Regierungspoltik und Argumentationshilfe.

Alles deutet darauf hin, dass hier die nächste Merkelsche Wende vorbereitet wird. Die Abkehr von der Unterstützung Israels hin zu einer mehr oder minder offenen Sympathie für die "Juden zurück ins Meer" - Bewegung der islamischen Staaten.

Was bisher undenkbar war, nimmt wohl langsam Konturen an.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Beitragvon BingoBurner » Fr 22. Sep 2017, 05:32

Senexx hat geschrieben:(22 Sep 2017, 06:03)

Eine bemerkenswerte parlamentarische Anfrage des Grünen-Abgeordneten Beck brachte ein interessantes Ergebnis. Berliner Politiker, insbesondere Mitglieder der Bundesregierung, treffen bei Israel-Besuchen gerne NGOs, fast ausschließlich linke.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... isten.html

Sie suchen die Gegenöffentlichkeit als Kontrast zur offiziellen Regierungspolitik. Mir ist nicht bekannt, ob man das zum Beispiel bei Besuchen in Frankreich oder USA ähnlich hält, und dann etwa rebellische Bauernverbände oder die Black Muslim kontaktiert.

Es scheint eher eine Besonderheit im deutsch-israelischen Verhältnis.

Es scheint so, als benötigte man Unterstützung bei der Meinungsbildung gegen die offizielle israelische Regierungspoltik und Argumentationshilfe.

Alles deutet darauf hin, dass hier die nächste Merkelsche Wende vorbereitet wird. Die Abkehr von der Unterstützung Israels hin zu einer mehr oder minder offenen Sympathie für die "Juden zurück ins Meer" - Bewegung der islamischen Staaten.

Was bisher undenkbar war, nimmt wohl langsam Konturen an.



Das passt....Volker Beck. Alter Volker Beck, mit dessen Bio man sich nur mal befassen muss.
Das ist einer dieser Links/Grünen Faschisten............... LOL :D

Beleidigung entfernt, NN mod

"Doch wenn diese zum Teil sehr linken Organisationen ein Monopol erhalten, droht ein Zerrbild. Das aber ist bislang die Regel: Mit linken wird gesprochen, moderate oder rechte Verbände bleiben außen vor, zeigt eine Antwort des Auswärtigen Amtes auf eine schriftliche Frage des Grünen-Abgeordneten Volker Beck."

Passt aber zu den wirren Zeitgeist momentan.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
schelm
Beiträge: 19029
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Beitragvon schelm » Fr 22. Sep 2017, 06:03

Beck kritisiert doch die Auswahl, scheint sich mit dem Ausscheiden aus dem Politikbetrieb wieder eine parteiunabhängige Meinung leisten zu können :

Beck kritisiert die Auswahl. Bislang sei der Dialog von Bundespolitikern in Israel „politisch einseitig“. Er „bildete alles andere als die Vielfalt der israelischen Zivilgesellschaft ab“, sagte der scheidende Grünen-Abgeordnete der WELT. „Ein Dialog sollte auch in Gesprächen mit Positionen bestehen, die man nicht teilt. Sonst ist es eher ein Monolog oder ein Duett.“
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2059
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Beitragvon Ger9374 » Fr 22. Sep 2017, 06:21

schelm hat geschrieben:(22 Sep 2017, 07:03)

Beck kritisiert doch die Auswahl, scheint sich mit dem Ausscheiden aus dem Politikbetrieb wieder eine parteiunabhängige Meinung leisten zu können :



Israel hat politisch und gesellschaftlich eine grosse Bandbreite an Organisationen die es sich zu treffen lohnt. Die Bundesregierung ist gewiss nur ungenügend informiert. Da könnte der Deutsche Botschafter gewiss eine Liste von
Interessanten Gesprächspartnern erstellen!
Wenn denn ehrliches Interesse an dem was Israel bewegt da ist!!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Beitragvon BingoBurner » Fr 22. Sep 2017, 06:37

schelm hat geschrieben:(22 Sep 2017, 07:03)

Beck kritisiert doch die Auswahl, scheint sich mit dem Ausscheiden aus dem Politikbetrieb wieder eine parteiunabhängige Meinung leisten zu können :


Meinst du mich ? Beck ist "halb in Israel zu Hause". Wie gesagt seine Bio mal lesen.
Und was bedeutet parteiunabhänige Meinung ? Die Grünen also doch "Israel-Feinde" ?

Joo, und Pi-News ist pro Israel oder was ?
Aber gut, letztlich ist das sowieso Schnuppe da Israel ein unabhäniger, eigenständiger Staat ist.

Nur das Gabriel als deutscher Außenminister in Hinblick auf die deutsche Geschichte so negativ auffällt ist schon etwas peinlich. Aber der hat wohl auch kein Problem nach Rosneft zu wechseln.
Aber vielleicht sehe ich auch schon Gespenster......http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 67451.html

wobei....bei Putins Jubel-Sender war er ja auch vor kurzen....wie gesagt wirre Zeit irgendwie

Zuletzt geändert von BingoBurner am Fr 22. Sep 2017, 06:42, insgesamt 1-mal geändert.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Beitragvon Yossarian » Fr 22. Sep 2017, 06:42

BingoBurner hat geschrieben:(22 Sep 2017, 07:37)

Meinst du mich ? Beck ist "halb in Israel zu Hause". Wie gesagt seine Bio mal lesen.
Und was bedeutet parteiunabhänige Meinung ? Die Grünen also doch "Israel-Feinde" ?

Joo, und Pi-News ist pro Israel oder was ?
Aber gut, letztlich ist das sowieso Schnuppe da Israel ein unabhäniger, eigenständiger Staat ist.

Nur das Gabriel als deutscher Außenminister in Hinblick auf die deutsche Geschichte so negativ auffällt ist schon etwas peinlich. Aber der hat wohl auch kein Problem nach Rosneft zu wechseln.
Aber vielleicht sehe ich auch schon Gespenster......http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 67451.html


Nein, siehst du nicht:
SPIEGEL ONLINE: Kann es sein, dass bei diesem Thema die Meinung Ihres Parteifreunds Gerhard Schröder durchscheint?

Gabriel: Und wenn es so wäre?
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
schelm
Beiträge: 19029
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Beitragvon schelm » Fr 22. Sep 2017, 07:18

BingoBurner hat geschrieben:(22 Sep 2017, 07:37)

Meinst du mich ? Beck ist "halb in Israel zu Hause". Wie gesagt seine Bio mal lesen.
Und was bedeutet parteiunabhänige Meinung ? (....)

Ich kenn die Vita von Beck. Ich versteh nicht, wieso ich die studieren soll ? Du zitierst mich, aber ignorierst den Inhalt des Zitates. Warum ? :?:
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Beitragvon Jekyll » Fr 22. Sep 2017, 07:26

Senexx hat geschrieben:(22 Sep 2017, 06:03)

[...]
Alles deutet darauf hin, dass hier die nächste Merkelsche Wende vorbereitet wird. Die Abkehr von der Unterstützung Israels hin zu einer mehr oder minder offenen Sympathie für die "Juden zurück ins Meer" - Bewegung der islamischen Staaten.

Was bisher undenkbar war, nimmt wohl langsam Konturen an.
Wohl nur in deinem Geist. Für deine krude Behauptung hinsichtlich Sympathien für "Juden zurück ins Meer" hast du sicher keine Belege, oder?
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2328
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Beitragvon BingoBurner » Fr 22. Sep 2017, 07:32

schelm hat geschrieben:(22 Sep 2017, 08:18)

Ich kenn die Vita von Beck. Ich versteh nicht, wieso ich die studieren soll ? Du zitierst mich, aber ignorierst den Inhalt des Zitates. Warum ? :?:


Dann habe ich dich falsch verstanden ? Kommt vor.....
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4241
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 6. Okt 2017, 08:59

NGO treffen ist oft Teil deutscher Politik im Ausland.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20600
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Beitragvon ThorsHamar » Fr 6. Okt 2017, 11:45

Senexx hat geschrieben:(22 Sep 2017, 06:03)

... Alles deutet darauf hin, dass hier die nächste Merkelsche Wende vorbereitet wird. Die Abkehr von der Unterstützung Israels hin zu einer mehr oder minder offenen Sympathie für die "Juden zurück ins Meer" - Bewegung der islamischen Staaten. ...


Wo kann mann sich darüber informieren?
Haegar
Beiträge: 256
Registriert: Do 27. Aug 2009, 09:03

Re: Der klammheimliche Antisemitismus der Berliner Politik

Beitragvon Haegar » Fr 6. Okt 2017, 14:09

Will uns der Threaderöffner sagen, dass diese NGO in Israel antisemitisch sind ? :?:

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bennyh und 2 Gäste