Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1517
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon harry52 » Sa 22. Apr 2017, 22:09

In Tel Aviv findet jedes Jahr ein CSD statt wie hier in Köln. In der gesamten arabischen Welt gibt es das nicht. Aber die Palästinenser und andere Araber (die heterosexuellen) sind immer nur die Opfer.

Wer so frauenfeindlich und homosexuellen feindlich wie die Araber und ihre meist linken Fürsprecher ist, tut gut daran, über die eigenen Fehler nachzudenken und was man besser machen kann.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35932
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Liegestuhl » Mi 12. Jul 2017, 09:17

Die israelischen Streitkräfte verzichten zukünftig auf ihre Lamas.

http://www.focus.de/wissen/natur/tiere- ... 45228.html
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
elmore

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon elmore » Mi 12. Jul 2017, 10:44

Es würde mir sehr gefallen, wenn diese Tiere ihren verdienten Ruhestand
in artgerechten Lama-Latifundien bekämen.
elmore

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon elmore » So 30. Jul 2017, 23:34

Heute hat ein Militärgericht in einem erneuten Gerichtsverfahren die Haftstrafe gegen jenen isral. Soldaten bestätigt,
der einen bereits wehrlosen Palästinensischen Terroristen/Attentäter mit einem
Kopfschuß tötete. Das Militärgericht nahm ihm auch diesesmal seine Version, er habe gedacht,
der Attentäter habe eine Bombe am Körper getragen , nicht ab.

Er muss seine 18-monatige Haftstrafe wg. erwiesenen Totschlags antreten.

Mir ist nicht bekannt, dass es gegen palästinensische Freiheitskämpfer
ähnliche Gerichtsverfahren gäbe oder gegeben habe.

Fazit: Bei aller Tragik für alle Seiten, besonders auch jener Verirrung des verurteilten Soldaten:
Israel ist eben auch ein Rechtsstaat, in dem unabhängige Gerichte Recht
sprechen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 6692
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 31. Aug 2017, 11:54

harry52 hat geschrieben:(22 Apr 2017, 23:09)

In Tel Aviv findet jedes Jahr ein CSD statt wie hier in Köln. In der gesamten arabischen Welt gibt es das nicht. Aber die Palästinenser und andere Araber (die heterosexuellen) sind immer nur die Opfer.

Das ist so nicht richtig.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35932
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Liegestuhl » Do 14. Sep 2017, 09:03

Israel's High Court Strikes Down Exemption of ultra-Orthodox From Military Service

The High Court ruled that the law exempting yeshiva students will be cancelled within a year, providing the time to study the implications of the change


http://www.haaretz.com/israel-news/1.811973

In Israel müssen wohl auch bald Ultraorthodoxe zum Militärdienst. Die Befreiung stammt noch aus den Gründungszeiten und war ein Zugeständnis Ben Gurions an die Religiösen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 11961
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Keoma » Do 14. Sep 2017, 09:17

Liegestuhl hat geschrieben:(14 Sep 2017, 10:03)

http://www.haaretz.com/israel-news/1.811973

In Israel müssen wohl auch bald Ultraorthodoxe zum Militärdienst. Die Befreiung stammt noch aus den Gründungszeiten und war ein Zugeständnis Ben Gurions an die Religiösen.


Das wird Bibi wieder etwas ins Schwimmen bringen.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30350
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon JJazzGold » So 17. Sep 2017, 07:34

Gaza (dpa) - Die Hamas hat zehn Jahre nach der gewaltsamen Übernahme der Kontrolle im Gazastreifen ihre Bereitschaft zum Einlenken bekundet. Sie sei bereit, die Kontrolle der Küstenenklave an die Regierung von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zu übergeben, teilte die radikal-islamische Palästinenserorganisation am frühen Morgen mit. Man sei außerdem zu Versöhnungsgesprächen mit der rivalisierenden Fatah unter ägyptischer Vermittlung bereit. Die Hamas ist demnach auch bereit, allgemeine Wahlen zu akzeptieren.

http://www.zeit.de/news/2017-09/17/konf ... n-17073202


Man würde sich verwundert die Augen reiben, wenn einem dieses Hamas Spiel nicht bereits bekannt wäre.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Anderus » So 17. Sep 2017, 13:58

JJazzGold hat geschrieben:(17 Sep 2017, 08:34)

Gaza (dpa) - Die Hamas hat zehn Jahre nach der gewaltsamen Übernahme der Kontrolle im Gazastreifen ihre Bereitschaft zum Einlenken bekundet. Sie sei bereit, die Kontrolle der Küstenenklave an die Regierung von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zu übergeben, teilte die radikal-islamische Palästinenserorganisation am frühen Morgen mit. Man sei außerdem zu Versöhnungsgesprächen mit der rivalisierenden Fatah unter ägyptischer Vermittlung bereit. Die Hamas ist demnach auch bereit, allgemeine Wahlen zu akzeptieren.

http://www.zeit.de/news/2017-09/17/konf ... n-17073202


Man würde sich verwundert die Augen reiben, wenn einem dieses Hamas Spiel nicht bereits bekannt wäre.


Lieber mal abwarten. Es wird sich zeigen, ob es besser wird. Die Zeit läuft für uns.
tabernakel
Beiträge: 504
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon tabernakel » So 31. Dez 2017, 17:08

Community service for settler who urged violence against soldiers, Palestinians:
A far-right settler was sentenced to five months of community service Sunday for social media posts calling for violent action against Palestinians and Israeli soldiers.

Eliraz Fein was also given a 10-month suspended prison sentence and a NIS 2,000 ($575) fine for comments she made in an email forum where residents from the northern West Bank settlement of Yitzhar mulled the legality — according to Jewish law — of attacking, and even killing, IDF soldiers “under certain circumstances.”

Super, so muss das sein: Wer öffentlich hetzt kriegt von Israel Stress, egal ob Palästinensischer Hassprediger oder Jüdische Siedlerin. Und im Wiederholungsfall wird's wohl auch nicht bei dem relativ moderaten Strafmaß bleiben.

Noch toller wäre es wenn wir als EU die Hilfsgelder für die PA davon abhängig machen würden dass die PA in Area A+B genauso verfährt und der grassierenden Judenhetze einen Riegel vorschiebt. Statt nur darüber zu reden dass die PA Terroristen keine Kopfgeld-Renten für ihre Taten mehr zahlen dürfe. Letzteres sollte mehr als selbstverständlich sein, aber genau diese Grenze überschreiten wir wenn Hilfsgelder direkt oder indirekt als Kopfgelder auf Israelische Zivilisten missbraucht werden, und sei es nur weil die Gelder es der PA erlauben sie an einer Ecke einzusparen, nur um sie dann auf der anderen Seite über den Terroristen und ihren Familien auszukippen. Aus meiner Sicht sollten wir überhaupt keine Hilfszahlungen an die PA mehr leisten, und zwar solange bis die PA sowohl die Hetzpropaganda in Medien, Schulen und Moscheen effektiv sanktioniert, als auch die Kopfgelder eingestellt hat. Und spannenderweise hätten wir damit einen wesentlichen Beitrag zur friedlichen Koexistenz in der Gegend geleistet ...

p.s.: Und zur Klarifikation, als "Terrorist" bezeichne ich hier diejenigen die gezielt Jagd auf Zivilisten machen. Palästinenser die Anschläge auf Israelische Soldaten verüben sind in diesem Sinne keine Terroristen; meinetwegen Attentäter oder irreguläre Kombattanten, und das ganz unabhängig von ihrer Motivation. Heisst nicht dass Israel sie gewähren zu lassen habe ...
jellobiafra
Beiträge: 1158
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 18:42

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon jellobiafra » Mo 1. Jan 2018, 09:02

[url]https://www.welt.de/politik/ausland/article172058097/Likud-Israels-Regierungspartei-fuer-Annektierung-von-Teilen-des-Westjordanlands.html
[/url]
Das Zentralkomitee der israelischen Regierungspartei Likud hat für eine Resolution gestimmt, in der die Annexion des besetzten Westjordanlandes verlangt wird. Mit seinem nicht-bindenden Votum ruft das ZK die Likud-Abgeordneten in der Knesset auf, die „Souveränität Israels auf Judäa und Samaria (Westjordanland)“ auszuweiten. Bei einem Parteitag billigten mehr als tausend Mitglieder die Resolution.

Der israelische Regierungschef und Parteivorsitzende Benjamin Netanjahu war nicht anwesend, hatte die Versammlung in der Nähe des internationalen Flughafens Ben-Gurion bei Tel Aviv aber auch nicht verhindert.


Ich bin mir noch nicht klar, was das für Konsequenzen haben wird, auf israelischer und palästinensischer Seite. Auf jeden Fall ist das einmal etwas ganz neues.

Nachtrag: Bzw. wäre das was ganz neues. Es geht aber wohl nicht um das ganze Westjordanland, was aus israelischer Sicht perspektivisch auch selbstmörderisch gewesen wäre, sondern nur um Teile davon.
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1566
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Zinnamon » Mo 1. Jan 2018, 09:14

jellobiafra hat geschrieben:(01 Jan 2018, 09:02)

[url]https://www.welt.de/politik/ausland/article172058097/Likud-Israels-Regierungspartei-fuer-Annektierung-von-Teilen-des-Westjordanlands.html
[/url]


Ich bin mir noch nicht klar, was das für Konsequenzen haben wird, auf israelischer und palästinensischer Seite. Auf jeden Fall ist das einmal etwas ganz neues.


Ganz neu vielleicht, jedoch sicher nicht ganz überraschend nach dem ermunternden Signal Trumps.
tabernakel
Beiträge: 504
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon tabernakel » Mo 1. Jan 2018, 14:38

jellobiafra hat geschrieben:Ich bin mir noch nicht klar, was das für Konsequenzen haben wird, auf israelischer und palästinensischer Seite. Auf jeden Fall ist das einmal etwas ganz neues.

Nachtrag: Bzw. wäre das was ganz neues. Es geht aber wohl nicht um das ganze Westjordanland, was aus israelischer Sicht perspektivisch auch selbstmörderisch gewesen wäre, sondern nur um Teile davon.

Was ganz neues ist es nicht, denn am Ende hat Israel bereits 1980 Ostjerusalem annektiert. Und dass Israel in jedem denkbaren 2-Staaten Szenario die größeren Siedlungsblöcke annektieren würde ist auch nichts neues.

Ich denke am Ende ist das wohl nach 50 Jahren der einzige Weg vorwärts, denn solange die Palästinenser auf Maximalforderungen, "unalienable rights" und Fairness im Sinne von "wir kriegen alles was wir wollen" bestehen, gibt's schlicht keinen Weg zu einem belastbaren Frieden, außer Israel kapituliert. Zumal eine Ausweitung der Souveränität auf diese Siedlungsblöcke den Vorteil böte dass der zivilrechtlichen Schlupflöcher für einige der radikaleren Siedler damit verschwänden. Kritisch sehe ich an der Resolution eher dass Netanyahu (oder ein Likud-Nachfolger) damit diplomatisch deutlich weniger Raum zum Navigieren erhält.

Fairness heisst eine Verhandlungslösung die vor allem anderen berücksichtigt wer die Vertreibungskriege von 48 und 67 provoziert hat, wer diese dann anschließend verloren hat, und wie die lokalen Machtverhältnisse seitdem sind. Fairness heisst nicht Appeasement von arabischen Empfindlichkeiten oder Wunschdenken. Und am Ende ist der einzige Weg zu einem dauerhaften Frieden wohl die Einsicht der Palästinenser dass sie noch einiges mehr verlieren werden wenn sie so weiter machen wie bisher ...

p.s.: Schönes aktuelles Beispiel für palästinensische Verblendung die alle Schuld am eigenen Unglück bei anderen sucht, statt das Handeln der eigenen Politiker zu reflektieren. Keine Erwähnung der Folgen der Kriege von 48 und 67, der Gazakriege, der Intifadas oder des lokalen Terrorismus für die aktuelle Situation der Palästinser:
Ramallah shoe store demands Brits and Americans apologize before entering: "To all British and American citizens," the sign reads. "Before entering, you should offer your apologies and hold responsibility for the Balfour's [sic] Declaration and Trump's dirty decision which has caused all the pain and suffering for the Palestinians since its declaration till this very moment." The sign ended with the oddly friendly: "You are most welcome."
tabernakel
Beiträge: 504
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon tabernakel » Mo 5. Mär 2018, 18:43

Coalition crisis over contentious military draft legislation worsens Ultra-Orthodox United Torah Judaism threatens to vote down budget unless legislation exempting Torah scholars from military service is passed • Speculation over early elections gains steam as finance, defense ministers work to counter ultra-Orthodox aims.
Scheint Israel steuert auf Neuwahlen zu nachdem die Haredi-Partei UTJ (United Torah Judaism) mit Gewalt eine Quasi-Grundgesetzerweiterung durchboxen will die das Torah-Studium zur Staatsräson machen, und die nicht gebetsbasierte Verteidigung des Landes damit dauerhaft ausschließlich Nicht-Haredi aufbürden würde. Dazu waren zwar Verhandlungen im Koalitionsvertrag zugesagt, aber kein automatisches Durchwinken. Der Likud dagegen sieht dass die Umfragen aktuell eher für sie sprechen, trotz der Korruptionsvorwürfe gegen Netanyahu, von daher dürften sie nicht abgeneigt sein Neuwahlen anzusetzen. Zumal die Haredi sowieso schon einen guten Teil der Bevölkerung gegen sich aufgebracht haben als sie Busse und Supermärkte am Sabbat schließen ließen, und die Labor Partei unter Gabbay wieder zu einem potentiellen Koalitionspartner geworden ist, was die UTJ zukünftig wieder leichter ersetzbar machen könnte ...
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 277
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Eulenwoelfchen » Do 14. Jun 2018, 03:51

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/vereinte-nationen-vollversammlung-kritisiert-israel-15639161.html
Ein weiteres Mosaik-Stück, wie einseitig und israelfeindlich die UNO mittlerweile eingestellt ist.

*Auf Antrag Palästinas fand eine Sitzung der UN-Vollversammlung statt, die wiedermal allein
Israel einseitig verurteilte und mit dieser Forderung an den Pranger stellte:
"Israel solle seine „exzessive, disproportionale und rücksichtslose Gewalt“ gegen Palästinenser beenden.

Die amerikanische Botschafterin Nikki Haley nannte die von arabischen Staaten eingebrachte Resolution «komplett einseitig».
Ihre Verabschiedung reflektiere das «moralisch bankrotte Urteil, dass die jüngste Gewalt im Gaza-Streifen allein Israels Schuld ist».

Frau Haley kann man nur zustimmen…

*Ob Deutschland (wiedermal feige) nicht dagegen stimmte, oder sich opportunistisch-widerlich der Stimme enthielt,
geht aus dem Artikel nicht hervor.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33553
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Jun 2018, 10:24

Diese antisemitische Quatschbude hat jegliche Legitimität, die sie jemals hatte, verloren, Völkerbund 2.0, unterwandert von Diktaturen, Unrechtsregimes und Antisemiten, es ist eine Schande, dass sich unsere Demokratien von diesem Dreck nicht distanzieren sondern ihn auch noch finanziell und leider auch moralisch unterstützen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 277
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mi 20. Jun 2018, 12:30

Die USA treten aus der "Jauchegrube der politischen Voreingenommenheit aus". (Quelle faz.net)
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/usa-ziehen-sich-aus-un-menschenrechtsrat-zurueck-15649271.html

Aus dem Link:
"Der Rat sei ein „schlechter Verteidiger“ der Menschenrechte, sagte Außenminister Mike Pompeo am Dienstag in Washington.
Die amerikanische UN-Botschafterin Nikki Haley warf dem Rat vor, eine israelfeindliche Haltung zu vertreten.

Haley hatte vor einem Jahr in Genf drei Reformen verlangt. Damals forderte sie, dass der Rat seinen Fokus auf Israel verringern müsse.
Sie wollte auch die nötige Stimmzahl reduzieren, um Mitglieder bei eklatanten Menschenrechtsverstößen auszuschließen.
Außerdem müsse es weniger Reden und Resolutionen geben.

Nur der letzte Punkt ist in Arbeit, für die beiden anderen fand sich keine Mehrheit.
Bemühungen, die Lage in den von Israel besetzten Palästinensergebieten nicht mehr wie üblich bei jeder der drei Sitzungen im Jahr als separaten Tagesordnungspunkt zu behandeln,
sondern nur noch einmal im Jahr, scheiterten.


---
Endlich mal konsequentes Handeln. Ein solches Signal war längst überfällig. Allerdings, die EU und Deutschland scheint das einen feuchten Kehricht zu interessieren.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6230
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Senexx » Mi 20. Jun 2018, 13:03

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(20 Jun 2018, 13:30)



---
Endlich mal konsequentes Handeln. Ein solches Signal war längst überfällig. Allerdings, die EU und Deutschland scheint das einen feuchten Kehricht zu interessieren.


Die Führungsmacht des Westens muss eben vorangehen. Die Windfallprofiteure ducken sich feige.

"Free Rider", Trittbrettfahrer nennt das die Wissenschaft. Oder auch "Exploitation of the great by the small".
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Vongole » Mi 20. Jun 2018, 13:36

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(20 Jun 2018, 13:30)

Die USA treten aus der "Jauchegrube der politischen Voreingenommenheit aus". (Quelle faz.net)
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/usa-ziehen-sich-aus-un-menschenrechtsrat-zurueck-15649271.html
(..)

---
Endlich mal konsequentes Handeln. Ein solches Signal war längst überfällig. Allerdings, die EU und Deutschland scheint das einen feuchten Kehricht zu interessieren.


Und endlich mal klare Worte.
“For too long the Human Rights council has been a protector of human rights abusers and a cesspool of political bias,” US Ambassador to the UN Nikki Haley said on Tuesday evening, speaking at a joint press event with US Secretary of State Mike Pompeo.
“The US is officially withdrawing form the UNHRC. This step is not a retreat from human rights commitments. We take this step because our commitment does not allow us to remain a part of a hypocritical and self serving organization that makes a mockery of human rights,”

https://www.jpost.com/International/WAT ... HRC-560385

So eine Frau bräuchten wir in der EU.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 07:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Dark Angel » Mi 20. Jun 2018, 17:28

Das Gremium sollte nicht Menschenrechtsrat heißen, sondern Menschenunrechtsrat.

"Die Nichtregierungsorganisation UN-Watch, die dem Treiben der Autokraten und Diktatoren in der UN auf die Finger schaut, hat eine niederschmetternde Statistik zusammengetragen für die ersten 10 Jahre des Rates zwischen 2006 und 2016. So wurde Israel mit weitem Abstand am häufigsten vom Rat verurteilt, ganze 68 Mal, das war mehr als dreimal so viel wie etwa das völkermordende syrische Regime ertragen musste, das auf Platz zwei liegt und nur 20 Mal verurteilt wurde.
Ein Land wie Nordkorea, das die schlimmsten Gulags der Welt führt, wurde gar nur neun Mal an den Pranger gestellt, Iran nur sechs Mal. Bekannte Menschenrechtsverletzer wie China, Algerien, Russland, Somalia, Türkei, Venezuela oder Simbabwe wurden in den ersten zehn Jahren gar nicht belangt."
Quelle


Die Bundesregierung bleibt angesichts solches, offen antisemitischen und antizionistischen, Verhaltens stumm, nicht der kleinste Protest regt sich. Das zeigt doch eigentlich deutlich, wie man Äußerungen wie (sinngemäß) "Antisemitismus wird nicht geduldet" zu werten hat. Leere Worthülsen, pure Heuchelei - nichts aus der Geschichte gelernt, gar nichts - so lange von "Flüchtlingen aus Palästina" - einem Staat den es gar nicht gibt - gesprochen werden darf.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Paperbackwriter, Sole.survivor@web.de und 1 Gast