Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Flat » Di 17. Mai 2016, 12:48

Moin,

http://www.tagesschau.de/videoblog/naho ... a-107.html

Nakba - Palästinenser gedenken der Katastrophe (gemeint ist 1948)

Auffällig in dem Videoartikel, dass man über lange Zeit den Eindruck hat, die Staatsgründung Israels ist ursächlich für eine Vertreibung. Erst ziemlich am Ende kommt ein Hinweis auf den Angriff gegen Israel.

Ebenfalls nicht eingegangen wird darauf, dass es auch Aufrufe der arabischen kriegsführenden Nationen im erheblichen Umfang gab, das Land kurz zu verlassen (Israel sollte ja schnell besiegt sein und die Juden dann eben tot)

Schon üblich beim Vergessen: Die Vertreibung der Juden aus den arabischen Staaten in ähnlicher Größenordnung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Judenvert ... C3%A4ndern
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Gutmensch1
Beiträge: 98
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 09:29

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Gutmensch1 » Di 17. Mai 2016, 15:36

Flat hat geschrieben:(17 May 2016, 13:48)

Moin,

http://www.tagesschau.de/videoblog/naho ... a-107.html

Nakba - Palästinenser gedenken der Katastrophe (gemeint ist 1948)

Auffällig in dem Videoartikel, dass man über lange Zeit den Eindruck hat, die Staatsgründung Israels ist ursächlich für eine Vertreibung. Erst ziemlich am Ende kommt ein Hinweis auf den Angriff gegen Israel.

Ebenfalls nicht eingegangen wird darauf, dass es auch Aufrufe der arabischen kriegsführenden Nationen im erheblichen Umfang gab, das Land kurz zu verlassen (Israel sollte ja schnell besiegt sein und die Juden dann eben tot)

Schon üblich beim Vergessen: Die Vertreibung der Juden aus den arabischen Staaten in ähnlicher Größenordnung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Judenvert ... C3%A4ndern



Die sogenannte Nakba kommt mir so vor als wollten die Palästinenser zur Provokation ein Pendant zum Holocaust setzen. Natürlich sind die Ereignisse nicht entfernt vergleichbar aber diese Schlagwortsuche, "Nakba" als Katastrophe, derer gedenkt werden muss, naja. Die Araber waren selbst daran schuld, sie haben Krieg geführt und verloren. Im Krieg sind viele geflohen, entweder aus Angst (die eigene arabische Propaganda lässt Grüßen) oder weil sie von ihren Brüdern, den Angreifern Israels, dazu aufgefordert wurden. Ein ganz geringer Anteil wurde vielleicht vertrieben. Das ist bedauerlich aber heute nicht mehr zu ändern. Die Palästinenser sollten endlich anfangen ihre Zukunft im Frieden mit den Nachbarn zu gestalten, das wäre viel sinnvoller als dem Revanchismus auf ewig zu konservieren. :rolleyes:
Bobo
Beiträge: 2316
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Bobo » Di 17. Mai 2016, 17:48

Gutmensch1 hat geschrieben:(17 May 2016, 16:36)

Die sogenannte Nakba kommt mir so vor als wollten die Palästinenser zur Provokation ein Pendant zum Holocaust setzen. Natürlich sind die Ereignisse nicht entfernt vergleichbar aber diese Schlagwortsuche, "Nakba" als Katastrophe, derer gedenkt werden muss, naja. Die Araber waren selbst daran schuld, sie haben Krieg geführt und verloren. Im Krieg sind viele geflohen, entweder aus Angst (die eigene arabische Propaganda lässt Grüßen) oder weil sie von ihren Brüdern, den Angreifern Israels, dazu aufgefordert wurden. Ein ganz geringer Anteil wurde vielleicht vertrieben. Das ist bedauerlich aber heute nicht mehr zu ändern. Die Palästinenser sollten endlich anfangen ihre Zukunft im Frieden mit den Nachbarn zu gestalten, das wäre viel sinnvoller als dem Revanchismus auf ewig zu konservieren. :rolleyes:


Vielleicht stirbt der Konflikt aus. Den Eindruck kann man gewinnen, wenn man am Konflikt vorbei dorthin schaut. Es gibt Orte der Kooperation und der Ruhe. Ein weiterer Hinweis darauf wären die Messerattentate. Sie könnten ein kläglicher Versuch sein, den Anschein eines lodernden Konfliktes aufrecht zu erhalten. Seitens der Palästinenser sind friedliche Bilder allem Anschein nach ein Tabu! Das von den vermittelte Bild zielt ausschließlich darauf, den tagtäglichen Kampf zu zeigen. Ein paar Steinewerfer, die ungerecht sanktioniert wurden, Attentäter, die getötet wurden, All das soll eine Welt voller glühender Kämpfer sein. In Wahrheit sieht man eine Reihe armer Säue, deren einzige Möglichkeit zum Erwerb die Rente für Attentäter ist. Ganz als gäbe es auf dem gesamten Boden keine fünf Quadratmeter des Friedens. Eher Charade als Wirklichkeit.
Benutzeravatar
Gutmensch1
Beiträge: 98
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 09:29

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Gutmensch1 » Mi 18. Mai 2016, 17:26

Bobo hat geschrieben:(17 May 2016, 18:48)

Vielleicht stirbt der Konflikt aus. Den Eindruck kann man gewinnen, wenn man am Konflikt vorbei dorthin schaut. Es gibt Orte der Kooperation und der Ruhe. Ein weiterer Hinweis darauf wären die Messerattentate. Sie könnten ein kläglicher Versuch sein, den Anschein eines lodernden Konfliktes aufrecht zu erhalten. Seitens der Palästinenser sind friedliche Bilder allem Anschein nach ein Tabu! Das von den vermittelte Bild zielt ausschließlich darauf, den tagtäglichen Kampf zu zeigen. Ein paar Steinewerfer, die ungerecht sanktioniert wurden, Attentäter, die getötet wurden, All das soll eine Welt voller glühender Kämpfer sein. In Wahrheit sieht man eine Reihe armer Säue, deren einzige Möglichkeit zum Erwerb die Rente für Attentäter ist. Ganz als gäbe es auf dem gesamten Boden keine fünf Quadratmeter des Friedens. Eher Charade als Wirklichkeit.


Leider scheinen die palästinensischen Führer nicht dazu zu lernen, es fehlt am Willen und am Mut einen Staat in friedlicher Absicht neben Israel zu gründen. Das konservieren der Feindschaft wird jedenfalls nie dazu führen.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 5870
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Bleibtreu » Do 19. Mai 2016, 19:42

• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
fred76
Beiträge: 2827
Registriert: Di 26. Jun 2012, 16:16

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon fred76 » Do 19. Mai 2016, 21:46

Schlechte Nachrichten: der Extremist und Rassist Lieberman wird neuer Verteidigungsminister. Man mag es kaum für möglich halten, aber selbst ein Yaalon ist im heutigen Israel offensichtlich zu liberal:

http://m.welt.de/politik/ausland/articl ... renzt.html

"Seit 2002 forderte Lieberman die israelische Armee dazu auf, in Gaza »keinen Stein auf dem anderen zu lassen« und auch zivile Ziele wie Geschäfte, Banken und Tankstellen „dem Erdboden gleichzumachen“.[27]

2003 schlug Lieberman als Verkehrsminister in der Knesset vor, freigelassene palästinensische Gefangene mit Bussen an einen Ort zu bringen, „von dem aus sie nicht zurückkehren“. Anderen Quellen zufolge soll er vorgeschlagen haben, die Gefangenen im Toten Meer zu ertränken.[28]

2006 forderte Lieberman in der Knesset, Abgeordnete, die mit der Hamas zusammenarbeiten, als Landesverräter vor Gericht zu stellen und hinzurichten.[29]"

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Avigdor_Lieberman

Zumindest für den israelischen Soldaten, der den wehrlosen Araber auf der Straße abknallte, dürften das gute Nachrichten sein. Lieberman hatte sich ja bereits solidarisch mit ihm gezeigt.
Fazer
Beiträge: 3965
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Fazer » Fr 20. Mai 2016, 00:14

fred76 hat geschrieben:(19 May 2016, 22:46)

Schlechte Nachrichten: der Extremist und Rassist Lieberman wird neuer Verteidigungsminister. Man mag es kaum für möglich halten, aber selbst ein Yaalon ist im heutigen Israel offensichtlich zu liberal:

http://m.welt.de/politik/ausland/articl ... renzt.html

"Seit 2002 forderte Lieberman die israelische Armee dazu auf, in Gaza »keinen Stein auf dem anderen zu lassen« und auch zivile Ziele wie Geschäfte, Banken und Tankstellen „dem Erdboden gleichzumachen“.[27]

2003 schlug Lieberman als Verkehrsminister in der Knesset vor, freigelassene palästinensische Gefangene mit Bussen an einen Ort zu bringen, „von dem aus sie nicht zurückkehren“. Anderen Quellen zufolge soll er vorgeschlagen haben, die Gefangenen im Toten Meer zu ertränken.[28]

2006 forderte Lieberman in der Knesset, Abgeordnete, die mit der Hamas zusammenarbeiten, als Landesverräter vor Gericht zu stellen und hinzurichten.[29]"

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Avigdor_Lieberman

Zumindest für den israelischen Soldaten, der den wehrlosen Araber auf der Straße abknallte, dürften das gute Nachrichten sein. Lieberman hatte sich ja bereits solidarisch mit ihm gezeigt.


Na ja, der eine fordert, der andere macht: Assad hat in Aleppo mittlerweile keinen Stein auf dem anderen gelassen und ist für 250.000 Tote verantwortlich. Aber das grosse Problem in Nahost ist natürlich Israel, das auf Raketenbeschuss aus Gaza mit militärischen Mitteln reagiert.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4208
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: 123 Fake street

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon bennyh » Fr 20. Mai 2016, 03:06

Fazer hat geschrieben:(20 May 2016, 01:14)
Aber das grosse Problem in Nahost ist natürlich Israel

Behauptet wer genau?
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34813
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Liegestuhl » So 22. Mai 2016, 09:21

Jordanien erschwert Gaza-Bewohnern Ausreise

AMMAN (inn) – Jordanien soll Bewohnern des Gazastreifens die Reise ins Ausland zunehmend erschweren. Betroffene berichten, dass das Land ihnen vermehrt ein spezielles Visa-Schreiben, das sie für den Transit durch Israel benötigten, verwehrt. Menschenrechtsgruppen kritisieren dies.


http://www.israelnetz.com/arabische-wel ... ise-96110/
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Bobo
Beiträge: 2316
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Bobo » Mo 23. Mai 2016, 12:39



Die Jordanier werden gute Gründe für die Verweigerung der Visa haben. Wäre es zu verdenken, wenn sie keine radikal - islamischen Umtriebe seitens der Hamas im Land haben wollten? Das gesamte Umfeld flackert bereits. Mehr braucht niemand. Deren Behörden werden schon einschätzen können, wer aus welchen Gründen reisen möchte.
Fazer
Beiträge: 3965
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 09:40

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Fazer » Mo 23. Mai 2016, 14:10



Tja, diese "Menschenrechtsgruppen" sind dann wohl blind auf dem Auge für das, was Hamas und Co. so anstellen ...
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4208
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 0
Wohnort: 123 Fake street

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon bennyh » Mi 25. Mai 2016, 06:48

Bobo hat geschrieben:(13 May 2016, 17:21)

Vielleicht ein Lehrstück für alle, die zu wissen meinen, was das Westjordanland ist oder wen was gehört: Insbesondere für jene, die meinen, Israel stünde nur für Krieg, alle "Palästinenser" wären Opfer und stünden hinter den islamistischen Krawallbrüdern. Geht auch miteinander. Besonders die Infos zu den angeblich pauschal als illegal behaupteten Siedlungen halte ich für wichtig!

https://www.youtube.com/watch?v=-ST55Qx4bu0

Falls jemand an einer Reportage interessiert ist, in der über die Palästinenser und Israelis nicht nur in dritter Person gesprochen wird, sondern in der diese auch zu Wort kommen, empfehle ich diese Phoenix-Doku:
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 5870
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Bleibtreu » Do 26. Mai 2016, 01:38

Statt den üblichen HassPhrasen mal wieder zur Abwechslung einiges aus dem AlltagsLeben:

* Tausende Verwundete des Bürgerkriegs in Syrien wurden bislang in israelischen Krankenhäusern behandelt - Zivilisten und Kämpfer gleichermaßen. Das Galilee Medical Center in Nahariya ist das Hauptbehandlungszentum für Verletzte aus Syrien. Ein Arzt beschreibt seine Rolle und die Situation vor Ort.




* "Für die israelische Innovationswirtschaft öffnet sich das Tor zum deutschen Automobilmarkt somit immer weiter. Durch die veränderten Präferenzen der jüngeren Generation, für die der Besitz eines eigenen Autos zunehmend zweitrangig ist, passen sich die großen Automobilhersteller der Nachfrage nach innovativen Mobilitätskonzepten an. Diese Entwicklung geht mit der Digitalisierung von Mobilität einher, in der bekanntlich die Stärke vieler israelischer Firmen liegt."


* Schon seit einigen Tagen wehen in der Stadt die Regenbogenfahnen, denn heute beginnt offiziell die Tel Aviv Pride Week. Die "World's Best Gay Travel Destination" (GayCities: Your Gay Travel and City Guide) rechnet wieder mit zehntausenden Gästen. Wenn Ihr einer von ihnen sein wollt, müsst Ihr Euch beeilen. Am 3. Juni endet die Pride Week mit der legendären מצעד הגאווה בתל אביב / Tel-Aviv Pride Parade.


* Das Iron Dome (Eiserne Kuppel) nun auch zur See - Einfach genial! Neue Waffe gegen Hamas, Israel feiert neue Raketenabwehr:


* BIERMANN ÜBER ISRAEL 24.05.16 - Es ist mein Freundes-Land, meines Sohnes Land. Eine kleine Demokratie mitten im Überlebenskampf, umgeben von arabischen Diktaturen. Das Schicksal Israels, es erfordert besondere Worte. Es sind Worte, die Juden überall auf der Welt verstehen.
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34813
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Liegestuhl » Fr 27. Mai 2016, 21:37

Israeli Catholic wins first ‘Miss Trans Israel’ pageant

‘I’m proud to be an Israeli Arab,’ says Ta’alin Abu Hanna, 21, from Nazareth. ‘If I had been in Palestine or in any other Arab country, I might have been in prison or murdered’


http://www.timesofisrael.com/israeli-ca ... l-pageant/

Herzlichen Glückwunsch, meine Gute!
Zuletzt geändert von Liegestuhl am Sa 28. Mai 2016, 08:26, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Flat » Sa 28. Mai 2016, 07:57

Moin,

In Israel wurde gerade der/die schönste Transsexuelle gekürt.

Gewonnen hat eine christliche Araberin.

Der Preis ist 13.500 EUR für Schönheitsoperationen in Thailand.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 56406.html


PS: ups, sehe gerade, Liegestuhl war schneller. Nunja, hier eben noch mal auf deutsch.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5292
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon firlefanz11 » Mo 30. Mai 2016, 12:50

fred76 hat geschrieben:(19 May 2016, 22:46)

Schlechte Nachrichten: der Extremist und Rassist Lieberman wird neuer Verteidigungsminister. Man mag es kaum für möglich halten, aber selbst ein Yaalon ist im heutigen Israel offensichtlich zu liberal:

"Damit hat Israel eine so rechte Regierung wie nie zuvor."
http://www.n-tv.de/der_tag/Montag-30-Ma ... 06841.html

Der Rechtsruck macht nicht an den euroäischen Grenzen halt...
tabernakel
Beiträge: 197
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon tabernakel » Mi 1. Jun 2016, 17:05

firlefanz11 hat geschrieben:(30 May 2016, 13:50)
"Damit hat Israel eine so rechte Regierung wie nie zuvor."
http://www.n-tv.de/der_tag/Montag-30-Ma ... 06841.html

Der Rechtsruck macht nicht an den euroäischen Grenzen halt...

Liebermann ist mit Sicherheit niemand den ein "normaler" Europäer in irgendeiner Regierung sehen will. Ich auch nicht. Aber das ist schon bei Naftali Bennett der Fall. Oder dem Kabinett zuvor, dem Liebermann auch schon angehörte.

Liebermann ist aus meiner Sicht ein rassistischer rechtspopulistischer Schaumschläger der Marke AfD in Deutschland, oder Trump in den USA. So richtig rechtsradikal ist er eigentlich nicht, eher einer für die "schnelle einfache Lösung" die nachher sowieso nicht funktioniert, und zudem in mindestens dreifach sich widersprechender Form ankommt je nachdem zu welcher Tageszeit man Liebermann fragt. Was natürlich nicht heisst dass es in Israel keine Rechtsradikalen gibt, nur dass die dort (im Gegensatz z.B. zu uns) seit Mitte der 90er schlicht verboten sind und nicht zu den Wahlen antreten dürfen; siehe Meir Kahane.

Zudem darf man nicht vergessen dass die Isralischen Kabinette seit jeher eher Kurzzeit-Ehen zur Umsetzung bestimmter taktischer Ziele sind, denn strategische Dauerpartnerschaften. Dafür sind Kabinettswechsel in Israel schlicht zu häufig, und die Minister haben zu wenig zu melden. Oder aus Sicht Netanyahu's ein politisches Tiki-Taka welches ihm am Ende überwältigende Ballbesitzzeit als Regierungschef verschafft. Am Ende entscheidet der Regierungschef jede wichtige Frage, auch in der Landesverteidigung; das einzige auf das Liebermann augenscheinlich als Verteidigungsminister erhöhten Einfluss haben wird sind Bautender im Westjordanland, und einen kürzeren Draht zu den Generälen der IDF.

Dass Liebermann da hochfliegende Ideen hat ist klar; so hat er zuletzt z.B. verlauten lassen dass er beim nächsten Gaza-Krieg keinen "Abnutzungskrieg" wolle. Nur ist das wie so oft ein populistisches Strohmannargument, denn auch sonst will keiner in Israel Abnutzungskrieg. Und Liebermann mag noch so oft betonen dass er eine "Entscheidung" in Gaza wolle, auch er wird es schwer haben zu verargumentieren warum es besser für Israel sein soll die Hamas das nächste Mal gewaltsam abzulösen und den politischen Preis für Zehntausende Tote Zivilisten in Gaza und Hunderte Tote Israelis zu zahlen (statt ca. 1/10 davon für Abschreckung), wenn das Beste auf was Israel nach dem darauffogenden Wiederabzug hoffen kann eine Machtübernahme von IS oder Al-Qaeda in Gaza ist. Also die Preisfrage die sich ein G.W.Bush auch schon vor der Invasion im Irak hätte stellen sollen, wenn die Hirnkapazität dafür denn ausgereicht hätte. Obwohl, vielleicht ist er ja auch ein Genie und sieht voraus dass danach Ägypten's Sisi oder die USA den Strip im Mittelmeer versenken ... glaube da irgendwie nicht dran.
Bobo
Beiträge: 2316
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Bobo » Do 2. Jun 2016, 12:54

tabernakel hat geschrieben:(01 Jun 2016, 18:05)

Liebermann ist mit Sicherheit niemand den ein "normaler" Europäer in irgendeiner Regierung sehen will. Ich auch nicht. Aber das ist schon bei Naftali Bennett der Fall. Oder dem Kabinett zuvor, dem Liebermann auch schon angehörte.

Liebermann ist aus meiner Sicht ein rassistischer rechtspopulistischer Schaumschläger der Marke AfD in Deutschland, oder Trump in den USA. So richtig rechtsradikal ist er eigentlich nicht, eher einer für die "schnelle einfache Lösung" die nachher sowieso nicht funktioniert, und zudem in mindestens dreifach sich widersprechender Form ankommt je nachdem zu welcher Tageszeit man Liebermann fragt. Was natürlich nicht heisst dass es in Israel keine Rechtsradikalen gibt, nur dass die dort (im Gegensatz z.B. zu uns) seit Mitte der 90er schlicht verboten sind und nicht zu den Wahlen antreten dürfen; siehe Meir Kahane.

Zudem darf man nicht vergessen dass die Isralischen Kabinette seit jeher eher Kurzzeit-Ehen zur Umsetzung bestimmter taktischer Ziele sind, denn strategische Dauerpartnerschaften. Dafür sind Kabinettswechsel in Israel schlicht zu häufig, und die Minister haben zu wenig zu melden. Oder aus Sicht Netanyahu's ein politisches Tiki-Taka welches ihm am Ende überwältigende Ballbesitzzeit als Regierungschef verschafft. Am Ende entscheidet der Regierungschef jede wichtige Frage, auch in der Landesverteidigung; das einzige auf das Liebermann augenscheinlich als Verteidigungsminister erhöhten Einfluss haben wird sind Bautender im Westjordanland, und einen kürzeren Draht zu den Generälen der IDF.

Dass Liebermann da hochfliegende Ideen hat ist klar; so hat er zuletzt z.B. verlauten lassen dass er beim nächsten Gaza-Krieg keinen "Abnutzungskrieg" wolle. Nur ist das wie so oft ein populistisches Strohmannargument, denn auch sonst will keiner in Israel Abnutzungskrieg. Und Liebermann mag noch so oft betonen dass er eine "Entscheidung" in Gaza wolle, auch er wird es schwer haben zu verargumentieren warum es besser für Israel sein soll die Hamas das nächste Mal gewaltsam abzulösen und den politischen Preis für Zehntausende Tote Zivilisten in Gaza und Hunderte Tote Israelis zu zahlen (statt ca. 1/10 davon für Abschreckung), wenn das Beste auf was Israel nach dem darauffogenden Wiederabzug hoffen kann eine Machtübernahme von IS oder Al-Qaeda in Gaza ist. Also die Preisfrage die sich ein G.W.Bush auch schon vor der Invasion im Irak hätte stellen sollen, wenn die Hirnkapazität dafür denn ausgereicht hätte. Obwohl, vielleicht ist er ja auch ein Genie und sieht voraus dass danach Ägypten's Sisi oder die USA den Strip im Mittelmeer versenken ... glaube da irgendwie nicht dran.



Wie immer zu kurz gesprungen. Nicht der Wille Einzelner hat Israel zu der starken Nation werden lassen, die es heute ist, sondern die Anfeindungen, welche immer dann zum Exzess wurden, sobald man den Stiefel vom Nacken des Gegners nahm. Die Geschichte gibt Israel Recht, in dem bewiesen wurde, welche Extreme Islamismus hervorbringt, wenn man ihn lässt. Wer in den Krieg zieht und sich über den um sich greifenden Tod beklagt, ist ein Vollidiot, der es nicht besser verdient. Krieg erfordert ein Volk, denn die Soldaten sind Teil desselben. Wer aus dem Wohnzimmer schießt, darf über Kettenspuren auf dem Teppich nicht klagen, denn Krieg findet seine Urheber. Egal wo sie sich verkriechen und wie sie sich nennen. Warum man den Vorteil, welche die komplette Ausschaltung der Hamas mit sich brächte, erst groß argumentieren muss, erschließt sich mir nicht. Der letzte Punkt wären die Israelis. Sie sind Menschen, wie alle anderen auch auf der Welt und ziehen ganz sicher nicht lieber in den Krieg, als Menschen anderer Nationen. Auch das muss berücksichtig werden.
Benutzeravatar
Gutmensch1
Beiträge: 98
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 09:29

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Gutmensch1 » Do 2. Jun 2016, 15:27

Liegestuhl hat geschrieben:(27 May 2016, 22:37)

http://www.timesofisrael.com/israeli-ca ... l-pageant/

Herzlichen Glückwunsch, meine Gute!


Ich gratuliere auch. Es ist bedauerlich, dass die Menschenrechte in arabischen Ländern wie auch in den palästinensischen Gebieten mit Füßen getreten werden. Den Palästinenserverstehern und Israelkritikern ist das Schicksal dieser und anderer Minderheiten leider vollkommen wurscht. Ein Glück für die Palästinenser, dass sie in Israel Zuflucht, Schutz und Menschenwürde unabhängig ihrer Herkunft, Religion, Hautfarbe und Geschlecht erhalten. :thumbup:

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast