Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7861
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 13. Sep 2018, 01:05

Vongole hat geschrieben:(13 Sep 2018, 01:40)

Tja, die ungefilterte Anti-Israel-Propaganda der deutschen Medien stört da weniger die Nachtruhe.

Ich nehme keine Anti-Israel-Propaganda "der deutschen Medien" wahr. Die Medien informieren umfassend, stellen die Standpunkte der wichtigsten Parteien von Regierung und Opposition dar, schildern bei Kämpfen jeweils den Kontext. Wir sind hier bestens informiert über Feuerdrachen und Luftwaffe, Raketenangriffe und beschossene Demos, auch über die Machenschaften der Hamas, die ihre Opfer fest mit einplant, über die israelische Meinung zum Iran-Deal und viele andere Fragen. Unsere Medien stellen dar, dass und warum Israel sich bedroht fühlt und wie es sich dazu verhält. Es passieren viele schlimme Dinge, Anschläge, Morde, trotzdem ist Israel bei Deutschen, vor allem bei jungen Deutschen ein beliebtes Land für den Urlaub oder für längere Aufenthalte. Bei aller Parteilichkeit sollte niemand hier vergessen, wie beliebt Deutschland bei jungen Israelis und umgedreht ist, wie gut man sich kennt. Ein Journalismus der Art, wie du ihn hier schilderst, wäre unter solchen Bedingungen allenfalls in rechtsradikalen Kampfblättern verkäuflich. Wenn ich die Kritik an britischen, an französischen Medien lese, sagen wir mal von Adam Levick, sagen wir mal von Sharon Tzur, dann ist das haarklein, bis auf Formulierungen, ähnlich wie das stereotype Klagen über die angeblich so israelfeindliche deutsche Presse.

Handelt es sich also um die jeweils lokalisierte Version eines doch etwas allgemeineren Standpunktes? Ist die deutsche Medienlandschaft gegenüber Israel gar nicht so besonders aufgestellt, sondern mit der britischen, französischen vergleichbar? Es ist vollkommen legitim, dass sich Menschen zur Aufgabe machen, das Image Israels in der Welt zu befördern, ob sie nun Regierungsangestellte sind, hauptberufliche Journalisten oder aus anderen ehrenwerten Motiven heraus ihren Standpunkt argumentieren. Jedoch sollte man auch bei einer guten Sache nicht unhinterfragt alles sich zueigen machen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1896
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Vongole » Do 13. Sep 2018, 14:41

Jedoch sollte man auch bei einer guten Sache nicht unhinterfragt alles sich zueigen machen.


Genau, und deshalb begnüge ich mich nicht mit der "Wahrheit" uninformierter bis inkompetenter Israel-Korrespondenten,
die wie z.B. Inge Günther von der FR/Berliner Zeitung sich eigentlich Palästinenser-Korrespondentin nennen sollte.
Die Erfahrungen des AP-Korrespondenten Matti Friedman bestärken mich in dieser Ansicht.
Eulenwoelfchen
Beiträge: 443
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Eulenwoelfchen » Do 13. Sep 2018, 17:55

Wenn man die Erfahrung von Herrn Arye Saaruz Shalicar mit der ignoranten Bemerkung vom Tisch wischt, die Berichterstattung deutscher Medien sei vollkommen ausreichend,
drängt sich natürlich die weitergehende Frage auf, ausreichend für wen und für was?

a) um gemütlich die tendenziöse Berichterstattung, fast schon klinisch ignorante, einseitige, antiisraelische Propaganda zu nennende Positionierung
als völlig ausreichend betrachten zu können

oder

b) offensichtlich völlig überforderte und in der Materie unwissende Jungkarrieristinnen des Journalismusgewerbes als kompetente und neutrale Newsüberbringer anzusehen,
um sich mit solchen Quellen dann als vollkommen ausreichend informiert zu gerieren

oder

c) eben - wider besseren eigenen Wissens - klammheimlich einer bevorzugten propalästinensichen Narrativhaltung hinzugeben, und diese genau mit dem
Argument der völlig ausreichenden, nicht tendenziös antiisraelisch durchwirkten deutschen Mainstream-Medienlandschaft -und deren "neutralen" Informationsgehalt - zu kaschieren.

So, als ob die antisemitischen Tendenzen der SZ, noch mehr der FR oder des Freitag Einzelfälle wären und Haarnetz der Spiegel der israelischen Mehrheitsmeinungen...

Eigentlich wäre das alles sehr lustig, wenn es nicht so einen traurigen Hintergrund hätte: nämlich den Staat der Juden zu desavouieren, wo immer es geht.
Und sei es nur in selbsternannter und überhöhter Beurteilungskompetenz, die natürlich in ihrer Konsequenz einen regierungsamtlichen, ehemaligen Pressesprecher
der israelischen Regierung, zumal einen, der die IDF vertrat, als Lobbyisten herausstellt und damit faktisch als nicht glaubwürdig der fast schon normalen
Verschwörungstheorie-Verdächtigung anheim stellt.

Well done, kann man da nur dem Filetstück-Weltmeister zurufen.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7861
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 13. Sep 2018, 18:56

Vongole hat geschrieben:(13 Sep 2018, 15:41)

Genau, und deshalb begnüge ich mich nicht mit der "Wahrheit" uninformierter bis inkompetenter Israel-Korrespondenten,
die wie z.B. Inge Günther von der FR/Berliner Zeitung sich eigentlich Palästinenser-Korrespondentin nennen sollte.
Die Erfahrungen des AP-Korrespondenten Matti Friedman bestärken mich in dieser Ansicht.

Hallo,

du hast ein spezielles Interesse an diesem Themenkomplex. Da ist es nicht verwunderlich, dass du auch spezielle Nachrichten bevorzugst. Für mich ist das ein außenpolitisches Thema neben verschiedenen. Die Nachrichten in den Zeitungen beleuchten die Standpunkte verschiedener Parteien und teilen die objektiven Fakten mit. Wenn ich über die Nachrichten hinaus etwas über Israel erfahren möchte, bietet das Internet zahlreiche Möglichkeiten. Meistens möchte ich das gar nicht. Vieles erfährt man über dieses Forum.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
tabernakel
Beiträge: 538
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon tabernakel » Sa 15. Sep 2018, 09:41

Belgium ends funding for Palestinian schools over honoring of terrorist Belgium has broken its relations with the Palestinian Authority’s education ministry over its honoring of terrorists and will no longer fund the construction of its schools, a government spokesperson said. The Belgian Education Ministry announced the move — the first of its kind by any European country — this week, the Joods Actueel Jewish newspaper reported Friday.

“As long as school names are used to glorify terrorism, Belgium can no longer cooperate with the Palestinian Education Ministry and will not give out budgets for the construction of schools,” a statement from the ministry said.
So sehr ich diesen Schritt der Belgischen Regierung unterstütze (und mir noch deutlich mehr Signale in der Richtung von unserer Regierung erwarte), so sehr ärgert mich die Begründung. Als ob alleine die Wahl der Namen von Terrorfürsten für Schulen das Problem sei. Und nicht viel mehr vor allem anderen die hunderte Millionen Euro Kopfgeld-Stipendien pro Jahr, also über 2000€ pro Monat pro Terrorist. Diese schaffen massive Anreize für den Terror, und werden letztlich durch unsere Hilfsgelder finanziert weil die PA durch die Hilfsgelder keine Lehrer oder Schulbücher bezahlen muss. Vom Kolloquium und dem Inhalt einiger dieser "Schulbücher" mal ganz abgesehen ...
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1896
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Vongole » So 30. Sep 2018, 14:19

PM Netanjahu erteilt der der UNESCO eine deutliche berechtigte Abfuhr:

PM Netanyahu declined an invitation from the United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization (UNESCO) to participate in a conference on antisemitism at the United Nations on September 26 2018.

Prime Minister Netanyahu issued the following statement:

While I commend all efforts to combat antisemitism, I have decided not to participate in this week’s UNESCO conference on antisemitism due to the organization’s persistent and egregious bias against Israel.

http://www.pmo.gov.il/English/MediaCent ... 60918.aspx

Wahrscheinlich wird das hohe Gremium zu dem Schluss kommen, dass es ohne Israel viel weniger Antisemitismus gäbe.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 1896
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Vongole » Di 2. Okt 2018, 14:14

Die Selbstdemontage eine palästinensischen Ikone:
Ahed Tamimi, bekannte Heldin der Pallywood-Inszenierungen und Mitglied des terroristischen Tamimi-Clans, zeigt ihr wahres Gesicht und verprellt damit ihre Unterstützer, sowohl auf
palästinensischer wie auf israelischer Seite.

(..)

Noch schädlicher waren ihre Aussagen für Israels Friedenslager, das sich für Tamimi eingesetzt hatte. Eine bekannte israelische Rechtsanwältin hatte Tamimi im Prozess vertreten, der prominente Sänger Aviv Gefen hatte sie als „palästinensische Jeanne d’Arc“ gepriesen. Doch seit ihrer Entlassung macht Tamimi klar, dass ihre Weltanschauung nicht so friedlich ist, wie das israelische Friedenslager gerne hätte.

Seit ihrer Befreiung forderte sie wiederholt die Rückkehr palästinensischer Flüchtlinge „nach ganz Palästina, vom Toten Meer bis zum Mittelmeer“ und behauptet, Israels Soldaten besetzten „mein Land, Jaffa, Haifa, Akko“ – Städte, die sich im Kernland Israels befinden. Für die Existenz Israels lässt das keinen Platz. Diese Vision will Tamimi notfalls mit Waffen verwirklichen.

Als ein Interviewer im französischen Sender France24 von ihrem gewaltlosen Widerstand sprach, korrigierte ihn die Aktivistin: „Ich rufe zu Volkswiderstand in jeder Form auf. Menschen sollten wählen können, wie sie Widerstand gegen Israels Besatzung leisten. Manche mit Poesie, andere ohrfeigen Soldaten oder werfen Steine, ich respektiere jede Form des Widerstands.“ Jede Reaktion auf die Besatzung sei gerechtfertigt, argumentiert Tamimi in einem anderen Video, egal ob mit „Messerattacken, Selbstmordanschlägen oder das Werfen von Steinen“. Jeder müsse „etwas tun, damit wir unsere Botschaft übermitteln und Palästina befreien können“.

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... amimi.html
Benutzeravatar
roadrunner
Beiträge: 267
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 14:33

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon roadrunner » Mi 3. Okt 2018, 11:12

Vongole hat geschrieben:(02 Oct 2018, 15:14)

Die Selbstdemontage eine palästinensischen Ikone:
Ahed Tamimi, bekannte Heldin der Pallywood-Inszenierungen und Mitglied des terroristischen Tamimi-Clans, zeigt ihr wahres Gesicht und verprellt damit ihre Unterstützer, sowohl auf
palästinensischer wie auf israelischer Seite.

(..)


https://www.welt.de/politik/ausland/art ... amimi.html


Die x-tausendjährige Geschichte zeigt leider, dass es zwischen Palästinensern als Nachfahren der Seevölker ("Wikipedia: Der Begriff Seevölker wird seit dem späten 19. Jahrhundert als Sammelbezeichnung für die in ägyptischen Quellen des Neuen Reichs erwähnten „Fremdvölker“ verwendet, die gegen Ende des 13. Jahrhunderts v. Chr. unter Merenptah, vor allem aber zu Beginn des 12. Jahrhunderts v. Chr. nach Berichten von Ramses III. zur ernsten Bedrohung für Ägypten wurden. Möglicherweise handelt es sich um die gleichen Kräfte, die zwischen 1194 und 1186 v. Chr. Ugarit angriffen und zerstörten. Auch für eine Reihe weiterer Zerstörungen und Umwälzungen im östlichen Mittelmeergebiet werden diese Völker verantwortlich gemacht....") und den Israelis nur kurze friedliche Perioden gab. Letztendlich gelten wohl die Lehrsprüche des Priors aus Dreizehnlinden:

"...Wissen heißt die Welt verstehen; Wissen lehrt verrauschter Zeiten
und der Fahne, die im Winde flattert, wunderliche Zeichen deuten.
Und da sich die neuen Tage aus dem Schutt der alten bauen,
vermag ein ungetrübtes Auge rückwärts blickend vorwärts schauen.
Denn solange Hass und Liebe, Furcht und Gier auf Erden schalten,
werden sich der Menschheit Lose Ähnlich oder gleich gestalten..."
Es ist schlimm, wenn Sachkundige keine Entscheidungsbefugnis und Entscheidungsbefugte keine Sachkunde haben!
bennyh
Beiträge: 4460
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Auf ganz dünnem Eis
Wohnort: Fast gesperrt

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon bennyh » Fr 5. Okt 2018, 02:45

roadrunner hat geschrieben:(03 Oct 2018, 12:12)
Die x-tausendjährige Geschichte zeigt leider, dass es zwischen Palästinensern als Nachfahren der Seevölker ("Wikipedia: Der Begriff Seevölker wird seit dem späten 19. Jahrhundert als Sammelbezeichnung für die in ägyptischen Quellen des Neuen Reichs erwähnten „Fremdvölker“ verwendet, die gegen Ende des 13. Jahrhunderts v. Chr. unter Merenptah, vor allem aber zu Beginn des 12. Jahrhunderts v. Chr. nach Berichten von Ramses III. zur ernsten Bedrohung für Ägypten wurden. Möglicherweise handelt es sich um die gleichen Kräfte, die zwischen 1194 und 1186 v. Chr. Ugarit angriffen und zerstörten. Auch für eine Reihe weiterer Zerstörungen und Umwälzungen im östlichen Mittelmeergebiet werden diese Völker verantwortlich gemacht....") und den Israelis nur kurze friedliche Perioden gab.

Dass die sog. Palästinenser angeblich Nachfahren der Seevölker sind, ist ja wohl Augenwischerei.
Die sich heute Palästinenser nennenden sind in Wirklichkeit Araber, die maximal 4 Jahre vor dem versuchten Vernichtungskrieg von 1947/48 in das Mandatsgebiet einwanderten. Im Jahre 1985 hatte dann der Terrorfürst Arafat die Idee, die Bezeichnung Palästinenser völlig ahistorisch auf diejenigen Araber, die immer noch einen Anspruch auf Israel stellen, anzuwenden.
Usertreffen 2019 FTW
Danke an die Moderation für die gute Arbeit all die vielen Jahre.
Haltet euch einfach an die Nutzungsbedingungen, Leute!
Benutzeravatar
roadrunner
Beiträge: 267
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 14:33

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon roadrunner » Fr 5. Okt 2018, 09:40

bennyh hat geschrieben:(05 Oct 2018, 03:45)

Dass die sog. Palästinenser angeblich Nachfahren der Seevölker sind, ist ja wohl Augenwischerei.
Die sich heute Palästinenser nennenden sind in Wirklichkeit Araber, die maximal 4 Jahre vor dem versuchten Vernichtungskrieg von 1947/48 in das Mandatsgebiet einwanderten. Im Jahre 1985 hatte dann der Terrorfürst Arafat die Idee, die Bezeichnung Palästinenser völlig ahistorisch auf diejenigen Araber, die immer noch einen Anspruch auf Israel stellen, anzuwenden.

Ich vergaß zu erwähnen, dass die Seevölker in der Geschichte als Philister bekannt waren, denn der Begriff "Palästina" ist nichts anderes, als der aus dem Griechischen abgeleitete Begriff "Philistia". Die Philister waren keine Araber, es sind aber im Laufe der Jahrtausende selbstverständlich auch andere ethnische Rassen eingewandert und es hat eine Vermischung stattgefunden, aber kein Araber würde einen Palästinenser als "Bruder" anerkennen, die Unterstützung der arabischen Staaten für die Palästinenser zeigt das ja deutlich.

Mit Floskeln wie "Augenwischerei" sollte man sehr vorsichtig umgehen, sie könnten als Bumerang zurück kommen.
Zuletzt geändert von roadrunner am Fr 5. Okt 2018, 10:39, insgesamt 1-mal geändert.
Es ist schlimm, wenn Sachkundige keine Entscheidungsbefugnis und Entscheidungsbefugte keine Sachkunde haben!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36020
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Liegestuhl » Fr 5. Okt 2018, 10:21

roadrunner hat geschrieben:(05 Oct 2018, 10:40)

Ich vergaß zu erwähnen, dass die Seevölker in der Geschichte als Philister bekannt waren, denn der Begriff "Palästina" ist nichts anderes, als der aus dem Griechischen abgeleitete Begriff "Philistia". Die Philister waren keine Araber, es sind aber im Laufe der Jahrtausende selbstverständlich auch andere ethnische Rassen eingewandert und es hat eine Vermischung stattgefunden, aber kein Araber würde einen Palästinenser als "Bruder" anerkennen, die Unterstützung der arabischen Staaten für die Palästinenser zeigt das ja deutlich.


Und warum ist Palästina dann Mitglied der arabischen Liga? Und warum trägt die Fahne Palästinas die arabischen Farben, wenn das gar keine Araber sind?

Haben die sich womöglich einfach nur vertan?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
roadrunner
Beiträge: 267
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 14:33

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon roadrunner » Fr 5. Okt 2018, 12:04

Da offensichtlich die Endung des links in schwarz übertragen wurde, hier ein weiterer Link
https://de.wikipedia.org/wiki/Panarabis ... e_Liga.png
Es ist schlimm, wenn Sachkundige keine Entscheidungsbefugnis und Entscheidungsbefugte keine Sachkunde haben!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36020
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Liegestuhl » Fr 5. Okt 2018, 12:13

roadrunner hat geschrieben:(05 Oct 2018, 13:04)

Da offensichtlich die Endung des links in schwarz übertragen wurde, hier ein weiterer Link
https://de.wikipedia.org/wiki/Panarabis ... e_Liga.png


Auch dort ist Palästina aufgeführt.

:)

Da gratuliere ich aber. Du hast jetzt 3 Links gepostet, die dich ausnahmslos widerlegen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
roadrunner
Beiträge: 267
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 14:33

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon roadrunner » Fr 5. Okt 2018, 12:36

Liegestuhl hat geschrieben:(05 Oct 2018, 13:13)

Auch dort ist Palästina aufgeführt.

:)

Da gratuliere ich aber. Du hast jetzt 3 Links gepostet, die dich ausnahmslos widerlegen.


Brauchst Du vielleicht eine Brille, sonst würdest Du sehen, dass der Gazastreifen auf 3 Links NICHT entsprechend eingefärbt ist. Vielleicht solltest Du die Karte auch nur vergrößern :)
Es ist schlimm, wenn Sachkundige keine Entscheidungsbefugnis und Entscheidungsbefugte keine Sachkunde haben!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36020
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Liegestuhl » Fr 5. Okt 2018, 13:04

roadrunner hat geschrieben:(05 Oct 2018, 13:36)

Brauchst Du vielleicht eine Brille, sonst würdest Du sehen, dass der Gazastreifen auf 3 Links NICHT entsprechend eingefärbt ist. Vielleicht solltest Du die Karte auch nur vergrößern :)


:) :) :)

Und woran könnte das wohl liegen, roadrunner?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
roadrunner
Beiträge: 267
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 14:33

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon roadrunner » Fr 5. Okt 2018, 14:11

Liegestuhl hat geschrieben:(05 Oct 2018, 14:04)

:) :) :)

Und woran könnte das wohl liegen, roadrunner?

Lassen wir es einfach gut sein, vor allem, da Du Dich ja offensichtlich durch Zitate von Größen der Weltgeschichte angegriffen fühlst. Mittlerweile hoffe ich, dass Du die Karte so vergrößern und sehen konntest, dass der Gazastreifen zwar zur Arabischen Liga zugehörig, aber kein arabischer Staat ist. Lassen wir es einfach gut sein und Schluss machen, es bringt nichts außer bei Dir offensichtlich Verärgerung und das bringt keine gute Diskussion zu Stande.
Es ist schlimm, wenn Sachkundige keine Entscheidungsbefugnis und Entscheidungsbefugte keine Sachkunde haben!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36020
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon Liegestuhl » Fr 5. Okt 2018, 17:29

roadrunner hat geschrieben:(05 Oct 2018, 15:11)
Mittlerweile hoffe ich, dass Du die Karte so vergrößern und sehen konntest, dass der Gazastreifen zwar zur Arabischen Liga zugehörig, aber kein arabischer Staat ist.


Ich weiß ja nicht, wer das behauptet haben soll, aber ich habe den Gazastreifen noch nicht einmal erwähnt. :D

Meine Aussage war, dass es sich bei dem Staat Palästina um ein Mitglied der arabischen Liga handelt und dass dieses Palästina eine Flagge mit arabischen Farben hat. Oder willst du das immer noch bestreiten?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
bennyh
Beiträge: 4460
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Auf ganz dünnem Eis
Wohnort: Fast gesperrt

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon bennyh » Sa 6. Okt 2018, 07:16

Liegestuhl hat geschrieben:(05 Oct 2018, 18:29)
Meine Aussage war, dass es sich bei dem Staat Palästina um ein Mitglied der arabischen Liga handelt

Ein Staat Palästina existiert nicht.
Usertreffen 2019 FTW
Danke an die Moderation für die gute Arbeit all die vielen Jahre.
Haltet euch einfach an die Nutzungsbedingungen, Leute!
Benutzeravatar
roadrunner
Beiträge: 267
Registriert: Mo 13. Aug 2018, 14:33

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon roadrunner » Sa 6. Okt 2018, 10:28

Liegestuhl hat geschrieben:(05 Oct 2018, 18:29)

Ich weiß ja nicht, wer das behauptet haben soll, aber ich habe den Gazastreifen noch nicht einmal erwähnt. :D

Meine Aussage war, dass es sich bei dem Staat Palästina um ein Mitglied der arabischen Liga handelt und dass dieses Palästina eine Flagge mit arabischen Farben hat. Oder willst du das immer noch bestreiten?

Es gibt heute keinen von der UN anerkannten Staat Palästina, die Vertreter haben lediglich Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen.

Aus "Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg"
"...Die historische Region Palästina liegt an der südöstlichen Küste des Mittelmeeres. Sie bezeichnet ein Gebiet auf dem sich heute der Staat Israel, der Gazastreifen, das Westjordanland, Teile Syriens, des Libanon und Jordaniens (das Ostjordanland) befinden.

Schon in der Altsteinzeit gibt es Spuren von Siedlern auf palästinensischem Boden. Ca. 9.000 v. Chr. wurde Jericho gegründet. In der Bronzezeit (3.300 v. Chr.) bevölkerten die Kanaaniter, die die heutigen Palästinenser als ihre Vorfahren betrachten, das Land. Gegen Ende des 13. Jahrhunderts v. Chr. ist erstmals von „Hebräern“, eine frühe Bezeichnung für Angehörige des Volkes Israel, die Rede. Im Verlauf des 12. Jahrhunderts v. Chr. tauchen die aus dem ägäischen Raum stammenden Philister auf, Angehörige der sogenannten Seevölker. Danach regierten das Land die Israeliten, die Assyrer, die Babylonier und die Perser. Es folgten Alexander der Große, die Ptolemäer, die Seleukiden, die Römer, die Byzantiner, die verschiedenen Dynastien der muslimischen Araber, die 691 auf dem Tempelberg in Jerusalem den Felsendom errichteten. Von diesem Zeitpunkt an gab es neben einer jüdischen und einer christlichen auch eine muslimische Präsenz in Palästina. Mit dem Beginn der Kreuzzüge am Ende des 11. Jahrhunderts wurden in Palästina vier christliche Kreuzfahrerstaaten errichtet. Sunniten besiegten 1187 die Kreuzfahrer, besetzten Palästina und eroberte Jerusalem. Mamlukische Dynastien beherrschten Palästina seit 1291. Osmanischen Türken besiegten 1516 die Mamluken, Palästina wurden bis 1917 in das Osmanische Reich eingegliedert...."

Nun las es gut sein, diese Pseododiskussion bringt niemandem etwas und ist mittlerweile langweilig. Ich lösche sowieso heute meinen Account, da mein Sicherheitsprogramm mich mehrfach auf kritische Lücken im IT-System von POLITIK-FORUM.EU hingewiesen und die Verbindung vorsorglich sperrte. Die ständige risikoreiche Freigabe mache ich nicht mehr, da weder Vorstand noch Mod´s auf meine Informationen sachlich korrekt antworteten.
Es ist schlimm, wenn Sachkundige keine Entscheidungsbefugnis und Entscheidungsbefugte keine Sachkunde haben!
bennyh
Beiträge: 4460
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Auf ganz dünnem Eis
Wohnort: Fast gesperrt

Re: Israel & Palästina Aktuelles und mehr

Beitragvon bennyh » Sa 6. Okt 2018, 12:19

roadrunner hat geschrieben:(06 Oct 2018, 11:28)

Ich lösche sowieso heute meinen Account, da mein Sicherheitsprogramm mich mehrfach auf kritische Lücken im IT-System von POLITIK-FORUM.EU hingewiesen und die Verbindung vorsorglich sperrte. Die ständige risikoreiche Freigabe mache ich nicht mehr, da weder Vorstand noch Mod´s auf meine Informationen sachlich korrekt antworteten.

Dann viel Spaß. Ich versuche das jetzt schon seit Monaten - erfolglos.
Usertreffen 2019 FTW
Danke an die Moderation für die gute Arbeit all die vielen Jahre.
Haltet euch einfach an die Nutzungsbedingungen, Leute!

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste