Pallywood und Israel

Moderator: Moderatoren Forum 3

Marie-Luise

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Marie-Luise » Mi 27. Aug 2014, 18:13

Taner » Di 26. Aug 2014, 23:53



Felix Krull schrieb an Dich: "ganz klar du bist ein protestant."



Irgendwie glaube ich das nicht, da ich selbst Protestantin bin, obwohl seit Ewigkeiten aus der Kirche ausgetreten.

Bist Du nicht doch Muslim?
Marie-Luise

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Marie-Luise » Mi 27. Aug 2014, 20:03

Taner » Mi 27. Aug 2014, 19:29

Eins war ich mal Muslim stimmt´s, doch damals hatte ich keinen der Heiligen Bücher gelesen gehabt, sogesehen ist der Koran das Heilige Buch meiner Eltern, ich dagegen habe mich zum Bibel bekehrt, doch das soll jetzt nicht heißen ich bin wie jeder andere Christ und glaube nicht mehr an den Koran. Ich bin Christ der anderen Sorte da ich die Wörter Gottes im Koran ebenso mitberücksichtige, aslo weiterhin ein Muslim da Jesus Christus im Koran ebenso als Muslim angegeben wird, also einer der sich dem Herrn unserem Gott ergeben hatte und ja ich glaube er ist der Messias, geboren von der Jungfrau Maria und ist an der Rechten von dem welcher treu ist, der vertrauenswürdige und zuverlässige Zeuge, der Ursprung von allem, was Gott geschaffen hat. Nicht mehr und nicht weniger!


Ich danke Dir, Taner.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36070
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Liegestuhl » So 17. Mai 2015, 21:38

Wieder ein bemerkenswertes Beispiel für Pallywood:

How to manipulate photos to tell an anti-Israel story (update)

http://elderofziyon.blogspot.de/2015/05 ... Vj6rXWsUUQ
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Wolverine » So 17. Mai 2015, 22:48

Liegestuhl » So 17. Mai 2015, 21:38 hat geschrieben:Wieder ein bemerkenswertes Beispiel für Pallywood:

How to manipulate photos to tell an anti-Israel story (update)

http://elderofziyon.blogspot.de/2015/05 ... Vj6rXWsUUQ


My Ass.........das wird natürlich von den Israelkritikern gefressen. BTW, hat sich übrigens auch die Manipulation bestätigt, die ich damals angemerkt hatte, als Fred ein Video von der angeblichen Ermordung von zwei "Schauspielern" eingestellt hatte, die so langsam und ohne einen Blutstropfen zu Boden gegangen sind, dass es schon fast überpeinlich war. Davon wurden mehrere Einstellungen gedreht. Unter anderem kam einmal der "Krankenwagen" viel zu früh ins Bild. Diese Einstellung musste ein paar Mal wiederholt werden. Ich hoffe, der Bericht taucht noch mal auf.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Wolverine » Di 19. Mai 2015, 20:05

If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
fred76
Beiträge: 2828
Registriert: Di 26. Jun 2012, 16:16

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon fred76 » Mi 20. Mai 2015, 14:50

Liegestuhl » So 17. Mai 2015, 21:38 hat geschrieben:Wieder ein bemerkenswertes Beispiel für Pallywood:

How to manipulate photos to tell an anti-Israel story (update)

http://elderofziyon.blogspot.de/2015/05 ... Vj6rXWsUUQ


Was soll daran bemerkenswert sein? Palästinenser -einschließlich kleine Kids- bewerfen bestens ausgerüstete israelische Soldaten mit Steinen, die wiederum mit Chemikalien versetzte Wasserwerfer gegen diese einsetzen.

Du wirst lange suchen müssen, um einen Einsatz dieser "Chemiekanonen" gegen Juden finden zu können - egal ob diese Steine werfen, mit diesen Kanonen werden Juden nicht vertrieben.

Das arabische Kinder keinen besonderen Schutz durch das israelische Militär erwarten dürfen, zeigt übrigens auf traurige Weise die Opferstatistik in diesem Konflikt - und wird von Aussagen israelischer Soldaten bestätigt.

Wie skrupelos die Israelis mit diesen "Chemiekanonen" umgehen, kann man anhand folgender Bilder erahnen: Da wird diese üble Chemiebrühe nicht verwendet, um Demonstrationen aufzulösen, sondern um die Araber zu schikanieren. Da werden großflächig Häuser und Gärten damit verseucht. Man muss bedenken, dass dieser Chemiecocktail über Wochen bestialisch stinkt:

Zuletzt geändert von fred76 am Mi 20. Mai 2015, 15:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Wolverine » Mi 20. Mai 2015, 23:02

fred76 » Mi 20. Mai 2015, 14:50 hat geschrieben:Das arabische Kinder keinen besonderen Schutz durch das israelische Militär erwarten dürfen, zeigt übrigens auf traurige Weise die Opferstatistik in diesem Konflikt - und wird von Aussagen israelischer Soldaten bestätigt.

]


Nein, wird sie nicht. Ich hatte dir in einem anderen Strang schon nachgewiesen, wie unglaubwürdig die Anklagen gegen Israel durch eigene Soldaten sind. Zum einen lassen sich die israelischen NGOs von Palästinafreunden finanzieren und zum anderen können die Aussagen nicht überprüft werden, durch die Armee, denn es fehlen Namen, Einheit und Dienstgrad. Die Aussagen sind in ungefähr so viel wert, wie deine Behauptungen. Es lässt sich nicht nachweisen. Es sind lediglich Behauptungen.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
fred76
Beiträge: 2828
Registriert: Di 26. Jun 2012, 16:16

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon fred76 » Do 21. Mai 2015, 08:27

Wolverine » Mi 20. Mai 2015, 23:02 hat geschrieben:Nein, wird sie nicht. Ich hatte dir in einem anderen Strang schon nachgewiesen, wie unglaubwürdig die Anklagen gegen Israel durch eigene Soldaten sind.


Du hast nichts nachgewiesen. Deine Spekulationen darüber, ob Soldaten bei ihren Aussagen lügen oder nicht, haben nichts mit einem "Nachweis" gemein.
Zuletzt geändert von fred76 am Do 21. Mai 2015, 09:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Wolverine » Do 21. Mai 2015, 16:52

fred76 » Do 21. Mai 2015, 08:27 hat geschrieben:
Du hast nichts nachgewiesen. Deine Spekulationen darüber, ob Soldaten bei ihren Aussagen lügen oder nicht, haben nichts mit einem "Nachweis" gemein.

Natürlich habe ich das nachgewiesen. Das war eigentlich relativ einfach, da du doch tatsächlich behauptet hast, dass die Aussagen von irgendwelchen Nobodys Beweise für Kriegsverbrechen wären. Kein Staatsanwalt der Welt kann anklagen, wenn er einen namenlosen "Zeugen" hat. Dass die israelischen NGOS auch noch von Palästinafreunden finanziert werden und das habe ich auch nachgewiesen, ebenso den Hinweis, dass die Geldgeber dafür von den NGOs möglichst viele "belastende Aussagen erwarten" auch. Ob die Aussagen wahr sind oder nicht, ist irrelevant. Auch das geht aus der Quelle hervor.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Wolverine » So 24. Mai 2015, 12:17

Der Missbrauch von Kindern für Pallywood von Hamas und Co.

Macht euch selbst ein Bild.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Wolverine » So 7. Jun 2015, 00:28

Man sollte die "Toten" darüber informieren, dass die Kameras manchmal noch laufen..........



Diejenigen, die versuchen die Weltöffentlichkeit und die UN so zu verarschen sollte man meiner Ansicht nach als "Fakestinians" bezeichnen dürfen, dieses elende Verbrecherpack. :mad:
Zuletzt geändert von Wolverine am So 7. Jun 2015, 00:31, insgesamt 1-mal geändert.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Wolverine » So 7. Jun 2015, 13:24

If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36070
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Liegestuhl » Mo 5. Okt 2015, 15:55

Palästinenser beschuldigen Israelis fälschlicherweise als Mörder

Die Nachricht ging durch die palästinensischen Medien: Ein Siedler habe ein palästinensisches Kind erschossen oder zumindest verwundet. Nähere Untersuchungen bringen jedoch ein völlig anderes Geschehen zutage.

...

Die Familie des Jungen habe behauptet, dass ein „Siedler“ geschossen habe, um das Opfer zu einem „Märtyrer“ zu erklären und so eine entsprechende finanzielle Abfindung von der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) zu erhalten. Laut „Ma‘an“ ist auch die PA von der israelischen Darstellung überzeugt, wonach die Familie des Jungen „falsche Angaben“ verbreitet habe.



http://www.israelnetz.com/sicherheit/de ... 6cba0db1b2

Dieses Märtyrertum scheint eine lohnenswerte Geldquelle darzustellen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Bobo
Beiträge: 2396
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Bobo » Mo 5. Okt 2015, 16:00

Atemberaubend. Dann wundern sie sich, dass man sie nicht mehr Ernst nimmt.


Wolverine » So 7. Jun 2015, 01:28 hat geschrieben:Man sollte die "Toten" darüber informieren, dass die Kameras manchmal noch laufen..........



Diejenigen, die versuchen die Weltöffentlichkeit und die UN so zu verarschen sollte man meiner Ansicht nach als "Fakestinians" bezeichnen dürfen, dieses elende Verbrecherpack. :mad:
Bobo
Beiträge: 2396
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Bobo » Mo 5. Okt 2015, 16:10

Ich habe schon davon gelesen, war aber der Meinung, dass hier keiner daraus was lernen könnte, der es bisher noch nicht konnte. Es ist bekannt, dass die Palibehörden eine Art Rente für Eltern getöteter Märtyrer bezahlen.

Liegestuhl » Mo 5. Okt 2015, 16:55 hat geschrieben:
http://www.israelnetz.com/sicherheit/de ... 6cba0db1b2

Dieses Märtyrertum scheint eine lohnenswerte Geldquelle darzustellen.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4200
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Antonius » Di 6. Okt 2015, 18:03

Bobo » Mo 5. Okt 2015, 17:10 hat geschrieben:Ich habe schon davon gelesen, war aber der Meinung, dass hier keiner daraus was lernen könnte, der es bisher noch nicht konnte. Es ist bekannt, dass die Palibehörden eine Art Rente für Eltern getöteter Märtyrer bezahlen.
So werden die überzähligen Söhne wirtschaftlich verwertet. :dead:
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Gerhard XV

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Gerhard XV » Di 6. Okt 2015, 18:11

Bobo » Mo 5. Okt 2015, 17:10 hat geschrieben:Ich habe schon davon gelesen, war aber der Meinung, dass hier keiner daraus was lernen könnte, der es bisher noch nicht konnte. Es ist bekannt, dass die Palibehörden eine Art Rente für Eltern getöteter Märtyrer bezahlen.

Das ist durchaus vorstellbar. Nur sollte man sich nicht zu dem Schluss verleiten lassen, dass diese Eltern den Tod ihrer Kinder herbeisehnen. Schon aus rein wirtschaftlichen Gründen nicht, denn in ärmlichen Regionen wie Palestine sind Kinder die Lebensversicherung der Alten.
HugoBettauer

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon HugoBettauer » Di 6. Okt 2015, 19:58

Gerhard XV » Di 6. Okt 2015, 18:11 hat geschrieben:Das ist durchaus vorstellbar. Nur sollte man sich nicht zu dem Schluss verleiten lassen, dass diese Eltern den Tod ihrer Kinder herbeisehnen. Schon aus rein wirtschaftlichen Gründen nicht, denn in ärmlichen Regionen wie Palestine sind Kinder die Lebensversicherung der Alten.

Schon aus ganz anderen Gründen nicht.
Bobo
Beiträge: 2396
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Bobo » Fr 9. Okt 2015, 14:40

Gerhard XV » Di 6. Okt 2015, 19:11 hat geschrieben:Das ist durchaus vorstellbar. Nur sollte man sich nicht zu dem Schluss verleiten lassen, dass diese Eltern den Tod ihrer Kinder herbeisehnen. Schon aus rein wirtschaftlichen Gründen nicht, denn in ärmlichen Regionen wie Palestine sind Kinder die Lebensversicherung der Alten.


Sollte man meinen. Aber die Realität sieht anders aus. Informationen über die frühe Indoktrinierung der Kleinsten durch die Hamas, gibt es ja nun genug. Da gäbe es dann wohl den Elterntyp, der die tödliche Masche sogar als Vorleistung für späteres Heldentum bejubelt, und jene, die ihren Kindern das nicht zumuten wollen, bleibt dennoch keine Wahl, weil das Schreckensregime der Hamas ihnen keine Wahl lässt. Es dauert nicht lang, und die Eltern müssen sehr genau darauf achten, was sie vor den eigenen Kindern äußern. Leichtsinn ist tödlich!

Kommt das jemanden vertraut vor?
Gerhard XV

Re: Pallywood und Israel

Beitragvon Gerhard XV » Fr 9. Okt 2015, 15:19

Bobo » Fr 9. Okt 2015, 15:40 hat geschrieben:
Sollte man meinen. Aber die Realität sieht anders aus. Informationen über die frühe Indoktrinierung der Kleinsten durch die Hamas, gibt es ja nun genug. Da gäbe es dann wohl den Elterntyp, der die tödliche Masche sogar als Vorleistung für späteres Heldentum bejubelt, und jene, die ihren Kindern das nicht zumuten wollen, bleibt dennoch keine Wahl, weil das Schreckensregime der Hamas ihnen keine Wahl lässt. Es dauert nicht lang, und die Eltern müssen sehr genau darauf achten, was sie vor den eigenen Kindern äußern. Leichtsinn ist tödlich!

Kommt das jemanden vertraut vor?


Dein Entwurf hat mitnichten etwas mit der Realität zu tun. Ja, es gibt jugendliche Palästinenser die sich mit Begeisterung den Qassam-Brigaden anschließen. Die Rolle der Eltern erschöpft sich zumeist darin, ihre Kinder davon abzuhalten. Sie teilen bei Weitem nicht den Idealismus ihrer Sprößlinge vom heldenhaften Freiheitskampf. Meistens gelingt das auch. Wenn aber Familienmitglieder durch zionistischen Gewalteinfluß dahinscheiden, flammt der Wunsch nach Radikalisierung wieder auf und das Spiel beginnt von vorn.
Zuletzt geändert von Gerhard XV am Fr 9. Okt 2015, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast