No jewish flag

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34691
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: No jewish flag

Beitragvon Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 12:48

Magnes » Do 16. Jul 2015, 13:46 hat geschrieben:Richtig. Inzwischen erleben wir, dass Israelapologeten bestimmen, wer Antisemit ist und wer nicht. :D


Zum Glück leben wir in einem Land, in dem man Rassismus und Antisemitismus noch benennen darf. Ist das dein Problem?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Blockhead

Re: No jewish flag

Beitragvon Blockhead » Do 16. Jul 2015, 12:59

Liegestuhl » Mo 27. Apr 2015, 10:13 hat geschrieben:
http://www.sport1.de/fussball/2-bundesl ... ion-berlin

Das kann man wohl zu Recht als Kapitulation des Rechtsstaates vor einem antisemitisch und/oder antizionistischem Mob bezeichnen. Wir gedenken in diesen Tagen den toten Juden, die in den deutschen Vernichtungslagern umgekommen sind, aber das harmlose Aufhängen einer Flagge des israelischen Staates bei einem Fußballspiel wird aus Angst vor einem gewalttätigen Mob unterbunden.

Armes Deutschland.


Und von türkischen flaggen sind die rechtsradikalen genervt und den putinfans geht beim anblick der us-flagge das messer in der tasche auf. Problem ist wie so oft: nationalismus
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34691
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: No jewish flag

Beitragvon Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 13:19

Blockhead » Do 16. Jul 2015, 13:59 hat geschrieben:Problem ist wie so oft: nationalismus


Es gab überhaupt keinen politischen Hintergrund für die Fahne.

:rolleyes:
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Magnes
Beiträge: 1585
Registriert: Do 20. Feb 2014, 14:36
Benutzertitel: Piscis primum a capite foetet

Re: No jewish flag

Beitragvon Magnes » Do 16. Jul 2015, 13:47

Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 13:48 hat geschrieben:
Zum Glück leben wir in einem Land, in dem man Rassismus und Antisemitismus noch benennen darf. Ist das dein Problem?
Überhaupt nicht, ich lache ja darüber, wenn Israelkritik Antisemitismus unterstellt wird, dabei aber selber den eigentlichen Antisemitimus darstellt, da Israel (und dessen Fahne) mit Juden an sich gleichgesetzt wird. :D
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34691
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: No jewish flag

Beitragvon Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 13:52

Magnes » Do 16. Jul 2015, 14:47 hat geschrieben:Überhaupt nicht, ich lache ja darüber, wenn Israelkritik Antisemitismus unterstellt wird, ...


Nicht jede Israelkritik ist Antisemitismus. Aber es gibt sehr viele Antisemiten und Neonazis, die ihren Antisemitimus hinter vorgeblicher "Israelkritik" verstecken.

Sollte man diesbezüglich ruhig sein und diese Typen gewähren lassen oder sollte man seiner eigenen Überzeugung folgen und Rassismus und Antisemitismus klar benennen?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Magnes
Beiträge: 1585
Registriert: Do 20. Feb 2014, 14:36
Benutzertitel: Piscis primum a capite foetet

Re: No jewish flag

Beitragvon Magnes » Do 16. Jul 2015, 14:38

Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 14:52 hat geschrieben:
Nicht jede Israelkritik ist Antisemitismus. Aber es gibt sehr viele Antisemiten und Neonazis, die ihren Antisemitimus hinter vorgeblicher "Israelkritik" verstecken.
Das ist irrelevant für die Kritik, die sie äußern. Diese ist entweder berechtigt oder nicht.

Darüber hinaus wird Antisemitismus entweder ausgedrückt oder nicht. "Versteckter Antisemitismus" im Rahmen der Israelkritik ist eine israelapologetische Erfindung und genauso irrsinnig, wie die antisemitische Unterstellung von dem sich hinter allem versteckenden Juden. Für mich gibt es klare erkennbare Parallelen, wie gegen Juden einerseits und gegen Israelkritiker oder Antizionisten andererseits gehetzt wird.
Sollte man diesbezüglich ruhig sein und diese Typen gewähren lassen oder sollte man seiner eigenen Überzeugung folgen und Rassismus und Antisemitismus klar benennen?
Man sollte sich mit "vorgeblichen Israelkritik" auseinandersetzten, was einem nicht gelingt, falls die eigene Überzeugung das eigentliche Problem ist.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34691
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: No jewish flag

Beitragvon Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 14:44

Magnes » Do 16. Jul 2015, 15:38 hat geschrieben:Das ist irrelevant für die Kritik, die sie äußern. Diese ist entweder berechtigt oder nicht.

Das größte Problem ist, dass viele Antisemiten glauben, sie würden Israel kritisieren. Dabei schütten sie nur kübelweise Abfall über Juden aus.

Wenn man sie anschließend darauf hinweist, schauen sie empört mit großen Augen in die Runde und fühlen sich als Opfer.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Blockhead

Re: No jewish flag

Beitragvon Blockhead » Do 16. Jul 2015, 14:48

Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 14:19 hat geschrieben:
Es gab überhaupt keinen politischen Hintergrund für die Fahne.

:rolleyes:


Nationalflagge ohne politischen hintergrund gibt es nicht.
Wenn es überhaupt politische symbole gibt, dann nationalflaggen.
Und jeder staat auf der welt hat feinde.
die deutschlandfahne dürfte in griechenland für tumulte sorgen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19247
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: No jewish flag

Beitragvon ThorsHamar » Do 16. Jul 2015, 14:48

Liegestuhl » vor 1 Minute hat geschrieben:Das größte Problem ist, dass viele Antisemiten glauben, sie würden Israel kritisieren. Dabei schütten sie nur kübelweise Abfall über Juden aus.

Wenn man sie anschließend darauf hinweist, schauen sie empört mit großen Augen in die Runde und fühlen sich als Opfer.


Das grösste Problem ist, dass Kritik IMMER Kritik IST, und zwar egal von wem vorgetragen!!
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19247
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: No jewish flag

Beitragvon ThorsHamar » Do 16. Jul 2015, 14:49

Magnes » vor 10 Minuten hat geschrieben:Das ist irrelevant für die Kritik, die sie äußern. Diese ist entweder berechtigt oder nicht.

Darüber hinaus wird Antisemitismus entweder ausgedrückt oder nicht. "Versteckter Antisemitismus" im Rahmen der Israelkritik ist eine israelapologetische Erfindung und genauso irrsinnig, wie die antisemitische Unterstellung von dem sich hinter allem versteckenden Juden. Für mich gibt es klare erkennbare Parallelen, wie gegen Juden einerseits und gegen Israelkritiker oder Antizionisten andererseits gehetzt wird.
Man sollte sich mit "vorgeblichen Israelkritik" auseinandersetzten, was einem nicht gelingt, falls die eigene Überzeugung das eigentliche Problem ist.


So ist es ...
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34691
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: No jewish flag

Beitragvon Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 15:04

ThorsHamar » Do 16. Jul 2015, 15:48 hat geschrieben:Das grösste Problem ist, dass Kritik IMMER Kritik IST, und zwar egal von wem vorgetragen!!


Nein. Dämonisierung ist keine Kritik, sondern Ausdruck eines tiefsitzendes Hasses.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34691
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: No jewish flag

Beitragvon Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 15:07

Blockhead » Do 16. Jul 2015, 15:48 hat geschrieben:Nationalflagge ohne politischen hintergrund gibt es nicht.


Natürlich. Man wollte lediglich Respekt und Anerkennung vor dem israelischen Spieler auf Ingolstädter Seite zum Ausdruck bringen. Mit Politik hat das nichts zu tun.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Blockhead

Re: No jewish flag

Beitragvon Blockhead » Do 16. Jul 2015, 15:18

Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 16:07 hat geschrieben:
Natürlich. Man wollte lediglich Respekt und Anerkennung vor dem israelischen Spieler auf Ingolstädter Seite zum Ausdruck bringen. Mit Politik hat das nichts zu tun.


Ich weiss das sowas gemacht wird z.b. beim moto gp.
Aber auch wenn der spieler ein star ist, finde ich nationalistisches gehampel voll daneben.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34691
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: No jewish flag

Beitragvon Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 15:19

Blockhead » Do 16. Jul 2015, 16:18 hat geschrieben:Ich weiss das sowas gemacht wird z.b. beim moto gp.


Eben. Und hat es dort etwas mit Politik zu tun?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34691
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: No jewish flag

Beitragvon Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 15:41

ThorsHamar » Do 16. Jul 2015, 16:28 hat geschrieben:Dämonisierung ist ein Kampfbegriff einer Jury, um Kritik mit einem politisch korrekten Vorurteil notfalls eben völlig zu diskreditieren, um diese Kritik zu gänzlich verhindern.


"Jury" ist ein antisemitischer Ausdruck, um zu suggerieren, dass in dunklen Hinterzimmern mächtige Leute Urteile fällen. Damit werden alte Ressentiments gegen Juden bedient.

Der Verweis darauf, dass man "Israel ja nicht kritisieren dürfe", ist althergebrachte und leicht durchschaubare Methodik des Antisemitismus. Damit soll jeder judenfeindliche Dreck als "Israelkritik" verkauft werden.

Nein, Thor! Antisemitismus muss auch weiterhin als Antisemitismus benannt werden.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Blockhead

Re: No jewish flag

Beitragvon Blockhead » Do 16. Jul 2015, 15:41

Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 16:19 hat geschrieben:
Eben. Und hat es dort etwas mit Politik zu tun?

Es hat mit Nationalstolz zu tun, der wiederum politisch ist. Du willst das nicht verstehen.
Ist aber auch egal.
Nationalisten/Patrioten wie du haben ein anderes Verhältnis zu Flaggen und Volk/Nation.
Ich bin antinational eingestellt.
Blockhead

Re: No jewish flag

Beitragvon Blockhead » Do 16. Jul 2015, 15:43

Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 16:41 hat geschrieben:"Jury" ist ein antisemitischer Ausdruck, um zu suggerieren, dass in dunklen Hinterzimmern mächtige Leute Urteile fällen.

Wie kommst du darauf?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34691
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: No jewish flag

Beitragvon Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 15:45

Blockhead » Do 16. Jul 2015, 16:41 hat geschrieben:Es hat mit Nationalstolz zu tun, der wiederum politisch ist. Du willst das nicht verstehen.


Die besagten Fußballfans haben nichts mit Nationalstolz am Hut. Sie wollten lediglich ihren Respekt gegenüber diesem einen israelischen Spieler ausdrücken. Das ist ganz normal und üblich.

Du kennst dich offensichtlich mit Fußballfankultur nicht sonderlich aus.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Blockhead

Re: No jewish flag

Beitragvon Blockhead » Do 16. Jul 2015, 15:52

Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 16:45 hat geschrieben:Die besagten Fußballfans haben nichts mit Nationalstolz am Hut.

Das haben sie alle, nur verleugnen sie ihren Nationalismus vor der Öffentlicheit.
Musst die mal hören wenn sie unter sich sind. Ein NPD-Stammtisch ist ein Kaffekränzchen dagegen.

Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 16:45 hat geschrieben:Sie wollten lediglich ihren Respekt gegenüber diesem einen israelischen Spieler ausdrücken.

Weil er ein Spitzenspieler oder weil er Israeli ist?
Wer hat mit der Fahne gewedelt? Ich nehme an Landsleute von ihm.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34691
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: No jewish flag

Beitragvon Liegestuhl » Do 16. Jul 2015, 15:53

Blockhead » Do 16. Jul 2015, 16:52 hat geschrieben:Das haben sie alle, nur verleugnen sie ihren Nationalismus vor der Öffentlicheit.
Musst die mal hören wenn sie unter sich sind. Ein NPD-Stammtisch ist ein Kaffekränzchen dagegen.

Ja, NPD-Stammtisch mit Israelfähnchen.

Ich verstehe.

Wer hat mit der Fahne gewedelt? Ich nehme an Landsleute von ihm.


Nein. Ingolstädter Fans. Deutsche.

Hast du den Artikel überhaupt gelesen?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast