Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34874
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Liegestuhl » Mi 11. Okt 2017, 16:13

ryu1850 hat geschrieben:(11 Oct 2017, 16:34)

Das ist falsch, die Türkei ist nicht der Staat des türkischen Volkes sondern der türkischen Staatsbürger.


Zählen die Volksgruppen, an denen die Türkei einen Völkermord begangen hat, auch dazu?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
ryu1850
Beiträge: 1628
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon ryu1850 » Mi 11. Okt 2017, 16:38

Liegestuhl hat geschrieben:(11 Oct 2017, 17:13)

Zählen die Volksgruppen, an denen die Türkei einen Völkermord begangen hat, auch dazu?


Ja, auch wenn ich nicht wüste warum das der Diskussion hier zu zuträglich sein sollte.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34874
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Liegestuhl » Mi 11. Okt 2017, 17:13

ryu1850 hat geschrieben:(11 Oct 2017, 17:38)

Ja, auch wenn ich nicht wüste warum das der Diskussion hier zu zuträglich sein sollte.


Ich halte es für unglücklich, wenn man behauptet, dass die Türkei der Staat der türkischen Armenier ist, obwohl man doch weiß, dass die Türkei ein Völkermord an ihnen ausgeübt hat.

Nein, ryu1850.

Die Türkei ist der Staat des türkischen Volkes und Minderheiten (auch mit türkischer Staatsangehörigkeit) werden dort unterdrückt.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20297
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon ThorsHamar » Mi 11. Okt 2017, 18:25

Liegestuhl hat geschrieben:(11 Oct 2017, 16:31)

Aus welchen unterschiedlichen Völkern besteht das türkische Volk?


... aus allen Menschen, die die türkische Staatsbürgerschaft haben
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20297
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon ThorsHamar » Mi 11. Okt 2017, 18:28

Vongole hat geschrieben:(11 Oct 2017, 16:50)

Und Israel ist der Staat der isr. Bürger, auch wenn das einige User nicht verstehen, oder verstehen wollen.


Na dann ist doch alles gut. Israel ist der Staat des israelischen Volkes.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 11. Okt 2017, 21:37

King Kong 2006 hat geschrieben:(11 Oct 2017, 15:18)

Dazu gibt es Datenmaterial und in Fragen der Rechtstaatlichkeit und der Problematik Untersuchungen.

Dann leg los!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34874
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Liegestuhl » Mi 11. Okt 2017, 21:40

ThorsHamar hat geschrieben:(11 Oct 2017, 19:25)

... aus allen Menschen, die die türkische Staatsbürgerschaft haben


Die Türkei ist also auch das Land der Leute, die massiv unterdrückt werden, weil sie einer nichttürkischen Minderheit angehören?

Klingt traumhaft.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 3891
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon King Kong 2006 » Do 12. Okt 2017, 06:51

Tom Bombadil hat geschrieben:(11 Oct 2017, 22:37)

Dann leg los!


Soll das jetzt ein Witz sein? Das fragst du in diesem Thread? Nur, weil dir die Argumente fehlen, krame ich die ganzen Links aus über 130 Seiten (inklusive über die Führungsqualitäten von Netanjahu) nicht hervor. Dazu gibt es diese Threads. Diese Taktik funktioniert nicht. Lesen bildet. :thumbup:
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20297
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon ThorsHamar » Do 12. Okt 2017, 09:06

Liegestuhl hat geschrieben:(11 Oct 2017, 22:40)

Die Türkei ist also auch das Land der Leute, die massiv unterdrückt werden, weil sie einer nichttürkischen Minderheit angehören?

Klingt traumhaft.


Wieso traumhaft? Ich würde lieber in Israel leben, als in der Türkei, wenn ich wählen müsste.
Ansonsten ist es immer wieder erstaunlich, was für Länder als Beispiele herhalten müssen, wenn es darum geht, die israelische Praxis schönzureden ...
Zuletzt geändert von ThorsHamar am Do 12. Okt 2017, 09:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20297
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon ThorsHamar » Do 12. Okt 2017, 09:10

Wie ich eben lese, haben sich Fatah und Hamas nun tatsächlich geeinigt und wollen gemeinsam weitergehen.
Falls die Araber dieses Vorhaben tatsächlich dauerhaft durchhalten:
Damit wird eine der wichtigsten Säulen der israelischen Strategie der Verhinderung eines Staates Palästina wegfallen. Ich bin gespannt, was passieren wird ...
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Tom Bombadil » Do 12. Okt 2017, 09:22

King Kong 2006 hat geschrieben:(12 Oct 2017, 07:51)

Nur, weil dir die Argumente fehlen...

Es sieht eher so aus, als würden dir die faktischen Argumente, warum Israel vor dem Zusammenbruch stehen soll, fehlen, sonst würdest du ja ein paar vernünftige Quellen verlinken, anstatt dich auf Hörensagen zu beziehen und zu versuchen, den Spieß umzudrehen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Tom Bombadil » Do 12. Okt 2017, 09:23

ThorsHamar hat geschrieben:(12 Oct 2017, 10:10)

Ich bin gespannt, was passieren wird ...

Mehr Terror? Gaza 2.0 in Judäa und Samaria?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26695
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon JJazzGold » Do 12. Okt 2017, 09:26

ThorsHamar hat geschrieben:(12 Oct 2017, 10:10)

Wie ich eben lese, haben sich Fatah und Hamas nun tatsächlich geeinigt und wollen gemeinsam weitergehen.
Falls die Araber dieses Vorhaben tatsächlich dauerhaft durchhalten:
Damit wird eine der wichtigsten Säulen der israelischen Strategie der Verhinderung eines Staates Palästina wegfallen. Ich bin gespannt, was passieren wird ...


Soweit ich gelesen habe, FAZ, ist noch nicht entschieden, wie mit den Kassam Brigade Terroristen verfahren wird. Geben die analog zu den Farc Terroristen ihre Waffen ab und begeben sich ins bürgerliche Leben, oder bilden sie analog zur Hisbollah eine Privatarmee im noch zu etablierenden Palästinenserstaat?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34874
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Liegestuhl » Do 12. Okt 2017, 09:40

ThorsHamar hat geschrieben:(12 Oct 2017, 10:06)

Wieso traumhaft? Ich würde lieber in Israel leben, als in der Türkei, wenn ich wählen müsste.
Ansonsten ist es immer wieder erstaunlich, was für Länder als Beispiele herhalten müssen, wenn es darum geht, die israelische Praxis schönzureden ...


Ich rede nicht die israelische Praxis schön, sondern lege deine Doppelstandards offen.

Naja, eigentlich hast du sie selber offengelegt.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
ryu1850
Beiträge: 1628
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon ryu1850 » Do 12. Okt 2017, 09:50

Liegestuhl hat geschrieben:(12 Oct 2017, 10:40)

Ich rede nicht die israelische Praxis schön, sondern lege deine Doppelstandards offen.

Naja, eigentlich hast du sie selber offengelegt.


Was denn für Doppelstandards?
Das es in den meisten Ländern der ersten Welt, besser läuft als in denen der 2ten oder 3ten sollte ja jedem klar sein.
Deswegen machen am ehesten Vergleiche von Ländern in diesen Klassen untereinander Sinn.
Ich kann auch sagen Deutschland ist so toll, weil es besser läuft als in Somalia. Aber das ist ja kein sinnvoller Vergleich, da spielen die Usa, Schweiz, Schweden und Japan eher in einer Vergleichsklasse.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2455
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 12. Okt 2017, 10:14

JJazzGold hat geschrieben:(12 Oct 2017, 10:26)

Soweit ich gelesen habe, FAZ, ist noch nicht entschieden, wie mit den Kassam Brigade Terroristen verfahren wird. Geben die analog zu den Farc Terroristen ihre Waffen ab und begeben sich ins bürgerliche Leben, oder bilden sie analog zur Hisbollah eine Privatarmee im noch zu etablierenden Palästinenserstaat?

Inwieweit ein bürgerliches Leben für die konkreten Personen möglich ist, ist eben die Frage - viele sind ja in den einschlägigen Dateien enthalten und dürften in nächster Zeit nur schwer unbehelligt irgendwelche Kontrollpunkte passieren können.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34874
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon Liegestuhl » Do 12. Okt 2017, 12:17

ryu1850 hat geschrieben:(12 Oct 2017, 10:50)

Was denn für Doppelstandards?


Israel ist wohl das einzige Land, das fortlaufend dafür kritisiert wird, Land eines bestimmten Volkes zu sein. Bei anderen Ländern wird dieses nicht kritisiert. Damit werden im Fall von Israel doppelte Bewertungsstandards gesetzt.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
ryu1850
Beiträge: 1628
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon ryu1850 » Do 12. Okt 2017, 12:39

Liegestuhl hat geschrieben:(12 Oct 2017, 13:17)

Israel ist wohl das einzige Land, das fortlaufend dafür kritisiert wird, Land eines bestimmten Volkes zu sein. Bei anderen Ländern wird dieses nicht kritisiert. Damit werden im Fall von Israel doppelte Bewertungsstandards gesetzt.


Bei welchem anderen Land der ersten Welt/ des Westlichen Kulturkreises gibt es denn noch dieses Problem?
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20297
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon ThorsHamar » Do 12. Okt 2017, 14:49

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Oct 2017, 10:23)

Mehr Terror? Gaza 2.0 in Judäa und Samaria?


Das will ich nicht hoffen ... aber möglich ist es durchaus.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20297
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der israelisch-palästinensische binationale Staat

Beitragvon ThorsHamar » Do 12. Okt 2017, 14:51

JJazzGold hat geschrieben:(12 Oct 2017, 10:26)

Soweit ich gelesen habe, FAZ, ist noch nicht entschieden, wie mit den Kassam Brigade Terroristen verfahren wird. Geben die analog zu den Farc Terroristen ihre Waffen ab und begeben sich ins bürgerliche Leben, oder bilden sie analog zur Hisbollah eine Privatarmee im noch zu etablierenden Palästinenserstaat?


Tja, keine Ahnung. Ich befürchte, dass ein grundsätzlicher Wandel der Sicht auf die Probleme nicht ansteht. Aber das befürchte ich bei Israel genau so.
Wir werden sehen ....

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste