Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26623
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon JJazzGold » So 12. Okt 2014, 15:21

Geberkonferenz in Kairo
Milliarden für Wiederaufbau von Gaza
Stand: 12.10.2014 15:52 Uhr

Die Palästinenser können beim Wiederaufbau des Gazastreifens mit internationalen Hilfen von mehr als 1,6 Milliarden Euro rechnen. Allein Katar sagte bei einer Geberkonferenz Unterstützung in Höhe von umgerechnet 792 Millionen Euro zu. 450 Millionen Euro werde die EU bereitstellen, sagte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton bei dem Treffen in Kairo. US-Außenminister John Kerry kündigte an, dass sein Land umgerechnet rund 168 Millionen Euro zur Verfügung stellen werde. Die Vereinigten Arabischen Emirate kündigten Hilfen von umgerechnet 158 Millionen Euro an. Deutschland steuert neben seiner Beteiligung an den EU-Geldern weitere 50 Millionen Euro an bilateralen Hilfen bei.

Die Finanzhilfen sind allerdings teilweise an Bedingungen geknüpft. Der Gazastreifen dürfe nicht länger "von der Hamas und anderen Extremisten als Waffenlager missbraucht werden", sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. "Und die Menschen in Gaza müssen wirtschaftliche Perspektiven und Bewegungsfreiheit erhalten." UN-Generalsekretär Ban Ki Moon warnte, dass die Geberkonferenz nicht zum Ritual werden dürfe. Er erinnerte daran, dass sich die Weltgemeinschaft schon 2009 versammelt habe, um die Folgen des damaligen Gaza-Krieges zu beseitigen. "Heute sind wir wieder hier. Der Kreislauf aus Wiederaufbau und Zerstörung geht weiter, wird sogar schlimmer", sagte er. Der Gazastreifen bleibe "ein Pulverfass", wenn die Einwohner im Alltag keine Verbesserungen spürten.

http://www.tagesschau.de/ausland/gaza-457.html

Die Frage bleibt, wie Abbas, oder Steinmeier, oder wer auch immer garantieren kann, dass diese Gelder nicht von der Hamas in Waffen umgesetzt werde? Ban Ki Moon scheint ähnliche Bedenken zu hegen, wie ich. Das kann niemand, solange die Hamas existiert garantieren.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
fred76
Beiträge: 2827
Registriert: Di 26. Jun 2012, 16:16

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon fred76 » So 12. Okt 2014, 17:23

JJazzGold » So 12. Okt 2014, 15:21 hat geschrieben:Geberkonferenz in Kairo
Milliarden für Wiederaufbau von Gaza
Stand: 12.10.2014 15:52 Uhr

Die Palästinenser können beim Wiederaufbau des Gazastreifens mit internationalen Hilfen von mehr als 1,6 Milliarden Euro rechnen. Allein Katar sagte bei einer Geberkonferenz Unterstützung in Höhe von umgerechnet 792 Millionen Euro zu. 450 Millionen Euro werde die EU bereitstellen, sagte die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton bei dem Treffen in Kairo. US-Außenminister John Kerry kündigte an, dass sein Land umgerechnet rund 168 Millionen Euro zur Verfügung stellen werde. Die Vereinigten Arabischen Emirate kündigten Hilfen von umgerechnet 158 Millionen Euro an. Deutschland steuert neben seiner Beteiligung an den EU-Geldern weitere 50 Millionen Euro an bilateralen Hilfen bei.

Die Finanzhilfen sind allerdings teilweise an Bedingungen geknüpft. Der Gazastreifen dürfe nicht länger "von der Hamas und anderen Extremisten als Waffenlager missbraucht werden", sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier. "Und die Menschen in Gaza müssen wirtschaftliche Perspektiven und Bewegungsfreiheit erhalten." UN-Generalsekretär Ban Ki Moon warnte, dass die Geberkonferenz nicht zum Ritual werden dürfe. Er erinnerte daran, dass sich die Weltgemeinschaft schon 2009 versammelt habe, um die Folgen des damaligen Gaza-Krieges zu beseitigen. "Heute sind wir wieder hier. Der Kreislauf aus Wiederaufbau und Zerstörung geht weiter, wird sogar schlimmer", sagte er. Der Gazastreifen bleibe "ein Pulverfass", wenn die Einwohner im Alltag keine Verbesserungen spürten.

http://www.tagesschau.de/ausland/gaza-457.html

Die Frage bleibt, wie Abbas, oder Steinmeier, oder wer auch immer garantieren kann, dass diese Gelder nicht von der Hamas in Waffen umgesetzt werde? Ban Ki Moon scheint ähnliche Bedenken zu hegen, wie ich. Das kann niemand, solange die Hamas existiert garantieren.

Die Hamas konnte bisher keine modernen Waffen kaufen, warum sollte sie das in Zukunft können? Die Hamas macht mir keine Sorgen. Die letzten Kriege haben eindrucksvoll gezeigt,
das diese keine militärische Bedrohung für Israel darstellt.

Die Lebensumstände in Gaza sind der entscheidende Punkt. Solange die Menschen dort unter dem Joch der Israelis zu leiden haben und kein halbwegs normales, selbst bestimmtes Leben möglich ist, werden Extremisten -egal ob Hamas oder jemand anderes- leichtes Spiel haben. Frieden ist nur möglich, wenn Israel den Menschen in Gaza die gleichen Rechte zugesteht, die sie für sich selbst in Anspruch nehmen.

Diese "Geberkonferenz" ist der aufgesetzte Heiligenschein der Staatengemeinschaft - praktisch völlig wertlos. Wie oft hat Israel schon internationale Projekte in Gaza zerstört/zerbombt.
Im ersten Schritt muss Israel gezwungen werden, die Blockade um Gaza aufzugeben - das würde den Menschen in Gaza helfen.
Israel führt Krieg gegen die Palästinenser, und die Weltgemeinschaft bezahlt Israel die Waffen und den Palästinensern den Wiederaufbau.
Ein Rundum-Servicepaket für Israel, die müssen sich praktisch um nix kümmern. für nichts gerade stehen. Die Welt kehrt fleißig die Scherben zusammen.

Um mal Max Liebermann zu zitieren:
"Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.“

Nur mal ein kleines Beispiel am Rande:
Da hat doch die belgische Regierung vor ein paar Jahren einem armen, arabischen Dorf im Jordantal ein Stromnetz spendiert, damit die dort lebenden Familien mit ihren Kindern
eine elementare Grundversorgung möglich wird. Hat den Israelis überhaupt nicht gefallen:
http://www.youtube.com/watch?v=6Oia1tSWrOI

Den vielen "illegalen" Außenposten, die Juden errichtet haben, dreht niemand den Strom ab - das wäre aus "humanitären Gründen" nicht umsetzbar.
Zuletzt geändert von fred76 am So 12. Okt 2014, 17:41, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26623
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon JJazzGold » So 12. Okt 2014, 17:35

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, dann sind Sie der Meinung, das Geld sollte gar nicht erst überwiesen werden?

Auch wenn ich davon ausgehe, dass Qatar das Geld überweisen wird, direkt an die Hamas, wäre die Zurückhaltung weiterer Zahlungen doch recht inhuman. Sinnvoller wäre es wäre es meines Erachtens nicht einfach Gelder zu überweisen, sondern gleich Güter. Das würde zumindest teilweise garantieren, dass die Gelder nicht wieder von der Hamas missbraucht werden könnten.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Marie-Luise

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon Marie-Luise » So 12. Okt 2014, 17:46

Die Hamas veranlasst ständig die Bombadierung des Gazastreifens durch ihr eigenes Verhalten.

Die U.S.A. halten sich diesmal mit 178 Mio. Hilfe für diese Banditen stark zurück. Die EU ist wieder vorne dabei.

Meiner Meinung nach sollen doch die Länder, die beständig gegen Israel hetzen, Geld überweisen. Nicht wir!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26623
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon JJazzGold » So 12. Okt 2014, 17:53

fred76 » So 12. Okt 2014, 18:47 hat geschrieben:Falsch.
Ich bin der Meinung, man muss vor der (ohne Frage notwendigen) Aufbauhilfe politische Hilfe leisten - sprich Sanktionen gegen Israel.
Es sollte wohl jedem klar geworden sein, dass Israel nicht an einem Frieden, sondern dem Land und den Ressourcen der Palästinenser interessiert ist. Und der "Krieg" mit Gaza ist der dafür notwendige Aufhänger.


Ich fürchte, Sie haben den Inhalt dieses Threads nicht verstanden.
Hier geht es um die Überweisungen in Milliardenhöhe an die Palästinenser und wie gesichert werden könnte, dass diese Gelder in dem Sinn genutzt werden, in dem sie geleistet werden und nicht durch eine Hamas wieder einmal missbraucht werden. Israel ist hier nur sofern ein Aspekt, als es angeboten hat, beim Wiederaufbau von Gaza unterstützend tätig zu werden.

Hier werden Sie geholfen:

http://politik-forum.eu/viewtopic.php?f=12&t=45107

God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26623
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon JJazzGold » So 12. Okt 2014, 17:55

Marie-Luise » So 12. Okt 2014, 18:54 hat geschrieben:
LOL

Praia, so viel Geld kann man gar nicht hinterziehen, wie diesen Banditen in den Wo-die-Sonne-nicht-scheint geblasen wird.


Auch die neuesten Zahlungen? Von wem? Und wie könnte das verhindert werden?
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Marie-Luise

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon Marie-Luise » So 12. Okt 2014, 17:58

JJazzGold » So 12. Okt 2014, 18:55

Auch die neuesten Zahlungen? Von wem? Und wie könnte das verhindert werden?


Ja, ich meine auch die neuesten Zahlungen, weil es doch jedes Mal das Gleiche ist:

Hamas bombadiert Israel und versteckt sich hinter/unter Zivilisten. Israel schlägt zurück. Gaza liegt teilweise in Trümmern.

Das Geld zum Wiederaufbau könnte man ebenso gut in einen Brunnen werfen oder verbrennen.

Wir haben wenigstens das Geld des Marshallplans gut genutzt.
Zuletzt geändert von Marie-Luise am So 12. Okt 2014, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.
fred76
Beiträge: 2827
Registriert: Di 26. Jun 2012, 16:16

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon fred76 » So 12. Okt 2014, 17:59

JJazzGold » So 12. Okt 2014, 17:53 hat geschrieben:Ich fürchte, Sie haben den Inhalt dieses Threads nicht verstanden.
Hier geht es um die Überweisungen in Milliardenhöhe an die Palästinenser und wie gesichert werden könnte, dass diese Gelder in dem Sinn genutzt werden, in dem sie geleistet werden und nicht durch eine Hamas wieder einmal missbraucht werden. Israel ist hier nur sofern ein Aspekt, als es angeboten hat, beim Wiederaufbau von Gaza unterstützend tätig zu werden.

Hier werden Sie geholfen:

http://politik-forum.eu/viewtopic.php?f=12&t=45107

[/color]

Wenn es um Aufbauhilfen geht, sollte man deren Sinn oder Unsinn diskutieren - und da bin ich der Meinung, dass ohne politischen Druck für einen Frieden diese Hilfen nutzlos sind.
Die Vergangenheit hat mehrfach gezeigt, wie Millionenhilfen der Staatengemeinschaft von Israel zerbombt und vernichtet wurden.
Der eventuelle Missbrauch der Hamas ist nur ein kleines Teilproblem.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26623
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon JJazzGold » So 12. Okt 2014, 18:07

fred76 » So 12. Okt 2014, 18:59 hat geschrieben:Wenn es um Aufbauhilfen geht, sollte man deren Sinn oder Unsinn diskutieren - und da bin ich der Meinung, dass ohne politischen Druck für einen Frieden diese Hilfen nutzlos sind.


Es geht hier um Gelder, genauer gesagt insgesamt anscheinend 6,8 Milliarden, wovon der Anteil der Bundesrepublik 50 Millionen betragen soll. Darin sind auch Ihre Steuergelder enthalten.

Wenn es nach mir ginge, würde eine Wiederaufbauhilfe in erster Linie in Form von Sachleistungen, statt Blankoschecks erfolgen. Das könnte zumindest teilweise einen Missbrauch unterbinden.

Wie ist Ihre Haltung dazu, Gelder, Sachleistungen, oder nichts von beidem? Und wie kann ein Missbrauch dieser Gelder durch die Hamas unterbunden werden?
Zuletzt geändert von JJazzGold am So 12. Okt 2014, 21:19, insgesamt 1-mal geändert.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Marie-Luise

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon Marie-Luise » So 12. Okt 2014, 18:10

fred76 » So 12. Okt 2014, 19:06

Wenn du damit die Israelis meinst, würde ich dir beipflichten.
Zu den "üblichen" 3 Milliarden pro Jahr allein aus den USA gab es für den letzten Krieg 400 Millionen "Unkostenentschädigung" extra.

Ab 2017 gibt's übrigens ne Milliarde mehr / Jahr für Israels Militär, die USA haben dann ihre Hilfen auf 4 Milliarden aufgestockt.


Warum sollte ich die Israelis meinen, die nach Ansicht der ach-so-lieben Araber am liebsten nicht existieren sollten?

Hamas muß nur ihre Angriffe auf Israel einstellen, und Israel tut ihnen nichts.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26623
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon JJazzGold » So 12. Okt 2014, 18:18

fred76 » So 12. Okt 2014, 19:15 hat geschrieben:Die Schäden wurden von Abbas mit ca. 4 Milliarden beziffert.
Von den versprochenen 1,6 Milliarden wird letztendlich nur ein Bruchteil zur Verfügung stehen, und selbst davon ist jeder Cent fehlinvestiert, wenn nicht massiv Druck auf Israel ausgeübt wird, um einen Friedensvertrag mit den Palästinensern voranzubringen.



Ich nehme zur Kenntnis, dass Sie der Meinung sind, die Gelder sollten unter den gegebenen Umständen nicht überwiesen werden.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
fred76
Beiträge: 2827
Registriert: Di 26. Jun 2012, 16:16

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon fred76 » So 12. Okt 2014, 18:46

JJazzGold » So 12. Okt 2014, 18:18 hat geschrieben:

Ich nehme zur Kenntnis, dass Sie der Meinung sind, die Gelder sollten unter den gegebenen Umständen nicht überwiesen werden.


Das nimmst du falsch zur Kenntnis.
Ich möchte nicht, dass sich die restliche Welt mit dieser Geberkonferenz aus ihrer Verantwortung frei kauft, sondern den notwendigen politischen Druck auf Israel aufbaut, damit diese Zahlungen den Palästinensern dauerhaft helfen können - und nicht nur zur Gewissenserleichterung der Staatengemeinschaft dienen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26623
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon JJazzGold » So 12. Okt 2014, 18:53

fred76 » So 12. Okt 2014, 19:46 hat geschrieben:
Das nimmst du falsch zur Kenntnis.
Ich möchte nicht, dass sich die restliche Welt mit dieser Geberkonferenz aus ihrer Verantwortung frei kauft, sondern den notwendigen politischen Druck auf Israel aufbaut, damit diese Zahlungen den Palästinensern dauerhaft helfen können - und nicht nur zur Gewissenserleichterung der Staatengemeinschaft dienen.



Das ist hier nicht das Thema. Bitte eröffnen Sie dazu einen eigenständigen Thread.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21633
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon Cobra9 » So 12. Okt 2014, 19:17

Halten wir das ganz kurz- entweder es wird sich an das Thema gehalten ohne größere Abweichungen oder ich verschiebe die Beiträge ohne Themenbezug direkt in die Ablage. Das Thema soll hier nicht vermischt werden mit allen möglichen Crossover - Themen / Beiträgen. Es dürfte doch möglich sein mal in einem Thema nicht alles zu vermischen.
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
fred76
Beiträge: 2827
Registriert: Di 26. Jun 2012, 16:16

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon fred76 » So 12. Okt 2014, 19:27

JJazzGold » So 12. Okt 2014, 18:53 hat geschrieben:

Das ist hier nicht das Thema. Bitte eröffnen Sie dazu einen eigenständigen Thread.


Das Thema lautet "Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe" - damit passt mein Posting zum Thema, auch wenn es dir nicht passt.
Die politischen/militärischen Rahmenbedingungen rund um die Aufbauhilfe sind wichtig, und da spielt Israel als Konfliktpartei eine entscheidende Rolle.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26623
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon JJazzGold » So 12. Okt 2014, 19:31

fred76 » So 12. Okt 2014, 20:27 hat geschrieben:
Das Thema lautet "Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe" - damit passt mein Posting zum Thema, auch wenn es dir nicht passt.
Die politischen/militärischen Rahmenbedingungen rund um die Aufbauhilfe sind wichtig, und da spielt Israel als Konfliktpartei eine entscheidende Rolle.


Dann rufe ich Ihnen noch einmal meine diesbezügliche Frage in Erinnerung. Vielleicht hilft Ihnen das, eine themenbezogene Antwort zu finden.

"Die Frage bleibt, wie Abbas, oder Steinmeier, oder wer auch immer garantieren kann, dass diese Gelder nicht von der Hamas in Waffen umgesetzt werde? Ban Ki Moon scheint ähnliche Bedenken zu hegen, wie ich. Das kann niemand, solange die Hamas existiert garantieren."
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
fred76
Beiträge: 2827
Registriert: Di 26. Jun 2012, 16:16

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon fred76 » So 12. Okt 2014, 19:42

JJazzGold » So 12. Okt 2014, 19:31 hat geschrieben:Dann rufe ich Ihnen noch einmal meine diesbezügliche Frage in Erinnerung. Vielleicht hilft Ihnen das, eine themenbezogene Antwort zu finden.


Eine ziemlich arrogante Auffassung, dass nur deine Fragen in einem Themenstrang diskutiert werden sollten.
Aber bitte:
Es existiert seit Monaten eine Einheitsregierung, die Hamas kann also nicht allein über die Verwendung der Gelder entscheiden. Die Gefahr, dass Hilfsgelder zweckfremd verwendet werden, ist daher nicht größer als anderswo - logischerweise kann auch in diesem Fall niemand eine Garantie geben.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 9383
Registriert: Di 31. Aug 2010, 16:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon Jekyll » So 12. Okt 2014, 19:49

JJazzGold » So 12. Okt 2014, 19:31 hat geschrieben:Dann rufe ich Ihnen noch einmal meine diesbezügliche Frage in Erinnerung. Vielleicht hilft Ihnen das, eine themenbezogene Antwort zu finden.

"Die Frage bleibt, wie Abbas, oder Steinmeier, oder wer auch immer garantieren kann, dass diese Gelder nicht von der Hamas in Waffen umgesetzt werde? Ban Ki Moon scheint ähnliche Bedenken zu hegen, wie ich. Das kann niemand, solange die Hamas existiert garantieren."
Eine solche Garantie kann Ihnen niemand geben, Gnädigste. Sie und Israel müssen damit leben. Garantien haben Israel auch nicht gekümmert, als Bomben auf Gaza geworfen wurden, ob die auch wirklich Hamaskämpfer treffen werden oder doch unschuldige Zivilisten. Warum also jetzt auf einmal auf Garantien pochen, Fräulein JazzGold? Bißchen mehr Rückgrad zeigen bitte.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34851
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon Liegestuhl » So 12. Okt 2014, 20:04

Die Hamas wird bestimmt Verstand annehmen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Wiederaufbauhilfe für Gaza in Milliardenhöhe

Beitragvon Gretel » So 12. Okt 2014, 20:17

WER soll auch noch dafür bezahlen, dass Israel den Gazastreifen in Schutt und Asche legte?

der europäische Steuerzahler?!

Das kann Israel als Verursacher selber löhnen.

Edit nach Meldung
Zuletzt geändert von Cobra9 am Mo 13. Okt 2014, 08:01, insgesamt 1-mal geändert.
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste