Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon freigeist » So 3. Aug 2014, 11:51

Tom Bombadil » So 3. Aug 2014, 10:50 hat geschrieben:
JJazzGold » So 3. Aug 2014, 11:36 hat geschrieben:Das überraschendste davon: Kein anderes Land der Welt wird in deutschen Medien so oft und scharf kritisiert wie Israel.

Das kann doch gar nicht sein, bei der gleichgeschalteten Zionistenpresse in Deutschland :x Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man sich kaputt lachen, wie sich die Israel"kritiker" hinter "man muss doch auch Israel mal kritisieren dürfen" verstecken. Die meisten sind und bleiben Heuchler.

"Hier hat sich in den letzten Jahren wiederholt gezeigt, dass im deutschen Kommunikationsraum ein extrem einseitiges und sehr negatives Israel-Bild vermittelt wird", stellt Schwarz-Friesel fest."

Kein Wunder, viele Schreiberlinge sind ja llinks"liberal" angehaucht, da ist Israel"kritik" eben en vogue.


Und es ist diesselbe Fraktion, die bei 'man wird doch wohl noch sagen dürfen' im Bezug auf Islam und gesellschaftliche Themen in Schnappatmung verfällt und die rechte Keule schwingt. Bei Israel drängt sich der Verdacht natürlich nicht auf.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon freigeist » So 3. Aug 2014, 11:54

DK2008 » So 3. Aug 2014, 11:38 hat geschrieben:
ToughDaddy » So 3. Aug 2014, 09:09 hat geschrieben:Auch hier behauptest wieder, dass der gewaltfreie Weg etwas bringt. Er bringt eben nichts, solange in Israel niemand gewählt wird, der Frieden will.

Das Ergebnis israelischer Wahlen ist doch keine Konstante, sondern wird unter anderem auch durch die Sicherheitslage beeinflusst. Die Hoffnung besteht darin, dass die gemäßigten und friedlichen Kräfte in Israels Politik Aufwind bekommen, wenn Angriffe aus dem Gaza-Streifen aufhören. Es gibt auch in Israel Organisationen, die sich für Frieden und Menschenrechte einsetzen. Diese haben es natürlich schwer, wenn sich ihre Gegner immer auf die Gefahr durch Terroristen berufen können.

Es besteht eine gewisse Chance, dass sich die Situation der Palästinenser langfristig (nicht kurzfristig!) verbessert, wenn die Angriffe auf Israel aufhören. Demgegenüber besteht die Gewissheit, dass sich die Situation dauerhaft verschlechtert, wenn es weiterhin Angriffe gibt. Damit sollte die Entscheidung für oder gegen Gewalt doch ziemlich klar sein....


Gemäßigte Kräfte wie die Sozialdemokraten unter Buji Herzog, die voll auf Linie mit der Sicherheitspolitik Netanyahus stehen?
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 21:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Zvi Back » So 3. Aug 2014, 12:17

@JJazzGold

Schon bemerkenswert die Studie.
Wobei ich glaube, dass die USA, was negative Meldungen, negative
Klischees und letztendlich im Denken vieler Menschen noch schlechter
weg kommt.
Die Hauptkritik trifft also die USA und Israel.
An denen arbeitet man sich konsequent, bis zur völligen
Verzerrung der Realitäten ab.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon ToughDaddy » So 3. Aug 2014, 12:19

DK2008 » So 3. Aug 2014, 12:38 hat geschrieben:
ToughDaddy » So 3. Aug 2014, 09:09 hat geschrieben:Auch hier behauptest wieder, dass der gewaltfreie Weg etwas bringt. Er bringt eben nichts, solange in Israel niemand gewählt wird, der Frieden will.

Das Ergebnis israelischer Wahlen ist doch keine Konstante, sondern wird unter anderem auch durch die Sicherheitslage beeinflusst. Die Hoffnung besteht darin, dass die gemäßigten und friedlichen Kräfte in Israels Politik Aufwind bekommen, wenn Angriffe aus dem Gaza-Streifen aufhören. Es gibt auch in Israel Organisationen, die sich für Frieden und Menschenrechte einsetzen. Diese haben es natürlich schwer, wenn sich ihre Gegner immer auf die Gefahr durch Terroristen berufen können.

Es besteht eine gewisse Chance, dass sich die Situation der Palästinenser langfristig (nicht kurzfristig!) verbessert, wenn die Angriffe auf Israel aufhören. Demgegenüber besteht die Gewissheit, dass sich die Situation dauerhaft verschlechtert, wenn es weiterhin Angriffe gibt. Damit sollte die Entscheidung für oder gegen Gewalt doch ziemlich klar sein....


Natürlich ist es keine Konstante. Habe ich auch nicht geschrieben. Aber seit Rabin wird es immer extremistischer. Und das zeigt sich eben bei den Wahlen und der danach folgenden Politik.
Hoffnung. Hoffnung ist immer was tolles. Ach komm, die Angriffe waren weniger, in der WB ist trotz der vermehrten Siedlungsaktivitätiten sehr ruhig gewesen. Und was war das Ergebnis? Noch radikalere Kräfte werden gewählt. Auf was soll man da noch hoffen? Aber solange man natürlich alles auf den Gaza schieben kann, ist doch die Welt in Ordnung.
Klar gibt es die Organisationen in Israel. Hat jemand was anderes behauptet? Nur die haben nichts zu melden und sind sogar Repressalien ausgesetzt.
Die haben es eher schwer, gegen den Friedensunwillen und dem großen Traum von Eretz Israel der Mehrheit anzukämpfen.

Die Chance besteht nicht, wenn man endlich sich auch mal die WB anschauen würde.

Aber ok, hast jetzt alles schön gebracht, um einseitig schuld zu zuschieben. Armes Israel: Opfer der anderen.
Bobo
Beiträge: 2424
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Bobo » So 3. Aug 2014, 12:35

happySchland » Sa 2. Aug 2014, 16:36 hat geschrieben:
Tom Bombadil » Sa 2. Aug 2014, 14:39 hat geschrieben:Es führt kein Weg daran vorbei: die Hamas und ihrer Terroranhängsel müssen entmachtet werden und dann muss man Frieden mit Israel machen, ansonsten werden die Palästinenser nie auf einen grünen Zweig kommen. Ob die Palästinenser das selber, von innen heraus schaffen, wage ich zu bezweifeln, sie brauchen dazu Hilfe um das Terrorjoch der Hamas loszuwerden. Eigentlich wäre jetzt der beste Zeitpunkt mit Israel zusammen zu arbeiten, um die Hamas loszuwerden.

Zusammanenarbeit mit Israel? Nachdem dessen Regierung 1000 tote Zivilisten zu verantworten hat?
Merken Sie jetzt wie unrealistisch das klingt?


Zuerst einmal müsste Die Regierung Israels vom Westen diplomatisch endlich aufs Maul bekommen. Für den Siedlungsbau sowieso und jetzt auch für den Völkerrechtsbruch.
Der Westen muss endlich aufhören die Konflikte zwischen den Ländern mit zweierlei Maß zu messen.
Denn das liefert der Hamas die Argumente für ihren Widerstand und den Terrorismus.
So lange Israel sein Werk dazu beiträgt, das die Pälestinenser leiden, so lange wird ein großer Teil der Bevölkerung hinter der Hamas stehen.


WK2 hatte Millionen Tote zur Folge, Erzfeindschaften und Verbrechen auf vielen Seiten bis zum Anschlag. War die Versöhnung möglich oder nicht? Entstand was Gutes daraus oder nicht? War das Resultat geeignet, den Frieden zu sichern oder nicht? Auf dieser Basis müsste der israelisch palästinensische Konflikt noch abertausende Jahre glimmen, um nur ein Zehntel der Opfer des WK2 zu erreichen.

Solange Verbrecher am Verhandlungstisch sitzen, die Terror und die Vernichtung Israels als oberstes Ziel verfolgen, wird sich auch nichts bewegen. Die Alliierten sind ums Verrecken keine Verhandlungen mit den Nazigrößen eingegangen, und das war richtig so. Bedingungslose Kapitulation war der einzig akzeptable Weg. Alternativ stand der totale Untergang Deutschlands an und wurde praktisch Realität - Es war keineswegs nicht selbstverständlich, dass es Deutschland im Anschluss des Krieges länger geben würde.
Zuletzt geändert von Bobo am So 3. Aug 2014, 12:54, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32210
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon JJazzGold » So 3. Aug 2014, 13:01

Zvi Back » So 3. Aug 2014, 13:17 hat geschrieben:@JJazzGold

Schon bemerkenswert die Studie.
Wobei ich glaube, dass die USA, was negative Meldungen, negative
Klischees und letztendlich im Denken vieler Menschen noch schlechter
weg kommt.
Die Hauptkritik trifft also die USA und Israel.
An denen arbeitet man sich konsequent, bis zur völligen
Verzerrung der Realitäten ab.



Die Studie beschäftigt sich mit der sprachlichen Darstellung Israels in deutschen Medien.

"Kein anderes Land wird in deutschen Medien so oft kritisiert, sagt eine Studie."


Dementsprechend werden sich die deutschen Medien spätestens 2017, besser noch in der aktuellen Berichterstattung mit dem Ergebnis auseinandersetzen müssen.

Ich habe gesehen, dass Liegestuhl zu dieser Studie einen eigenen Thread eröffnet hat, wenn, sollten wir dort weiter diskutieren.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32210
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon JJazzGold » So 3. Aug 2014, 13:08

happySchland » So 3. Aug 2014, 11:55 hat geschrieben:@JJazzGold
Die Studie führt in meinen Augen dann zu dem Schluss, dass eine Diskrepanz zwischen der objektiv erfassten Anzahl/Härte der Israelkritik gegenüber der wahrgenommenen existiert.
Und entscheidend ist die Wahrnehmung. Das was bei den Menschen ankommt. Ihre Meinungen und Einstellungen verändert und formt.
Möglich das die Wahrnehmung von der Außenpolitik Deutschlands mitbestimmt wird. Denn kritische Worte unserer Politiker gegenüber Israel sind rar gesäht.



Außenminister kommen und gehen, aber die Staatsraison bleibt bestehen.

Die Wahrnehmung der Menge, wage ich zu behaupten, wird maßgeblich von den Medien bestimmt und nicht von einzelnen Politikern.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Daylight

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Daylight » So 3. Aug 2014, 13:12

ToughDaddy » Sa 2. Aug 2014, 14:51 hat geschrieben:
DK2008 » Sa 2. Aug 2014, 14:43 hat geschrieben:Bei jedem Schlagabtausch in Gaza frage ich mich: Wie lange wollen sich die Palästinenser noch von der Hamas und anderen militanten Organisationen für einen vollkommen sinnlosen Kampf gegen Israel einspannen lassen?

Der militante Widerstand gegen die israelische Unterdrückung hat sich zweifelsfrei als zwecklos herausgestellt. Nach Jahrzehnten des bewaffneten Kampfes ist die Lage der Palästinenser (insbesondere in Gaza) heute so schlecht wie lange nicht mehr. Und jeder weitere Krieg führt nur zu neuer Zerstörung, Unmengen an Opfern und letztlich zu neuen Repressionen. Gewonnen wird dabei überhaupt nichts.

Die militärisch aussichtslose Lage hält Hamas und Co freilich nicht davon ab, sich in regelmäßigen Abständen auf Kampfhandlungen einzulassen bzw. diese zu provozieren. Für Jemanden, der es vorzieht im Kampf zu sterben, anstatt in Frieden zu leben mag das ja auch logisch sein. Was ist aber mit dem Rest der Palästinenser, die einfach nur normal leben wollen? Wie lange akzeptieren die noch, dass sie für die verqueren Ansichten Einiger kollektiv den Kopf hinhalten müssen?

Besteht die Chance, dass sich eines Tages ein palästinensischer Widerstand gegen die Terror-Organisationen entwickelt?


Und das liegt nur an der Hamas?

Ansonsten: Natürlich ist ein solcher militärischer Widerstand zwecklos. Aber Du tust fast so, als wäre dies der Grund für die jetzigen Kampfhandlungen. Und was sollten die Palästinenser machen? Wieder einen Bürgerkrieg führen?

Achja und das kollektive Kopfhinhalten hat was mit der Hamas zu tun? Wer bestraft hier kollektiv?

Die Frage ist eher: Was wäre zweckdienlich?

So ganz unberechtigt aber ist diese Frage nicht, TD.
Diese Frage stellt sich in der Tat zunehmend und unter diesen wiederholt unerträglichen Umständen, für immer noch die Mehrheit friedliebender und Frieden-suchender Zivilisten in WJL und Gaza. Also kann, ja müsse man durchaus einmal darüber nachdenken.. auch.
Zuletzt geändert von Daylight am So 3. Aug 2014, 13:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon ToughDaddy » So 3. Aug 2014, 19:08

Daylight » So 3. Aug 2014, 14:12 hat geschrieben:So ganz unberechtigt aber ist diese Frage nicht, TD.
Diese Frage stellt sich in der Tat zunehmend und unter diesen wiederholt unerträglichen Umständen, für immer noch die Mehrheit friedliebender und Frieden-suchender Zivilisten in WJL und Gaza. Also kann, ja müsse man durchaus einmal darüber nachdenken.. auch.


Soll ich mich auch für Dich wiederholen:
Natürlich bringt es den Palästinensern nichts. Dennoch wird es jene geben, die durch Israel Familienmitglieder, Kinder usw. weggebombt bekommen.
Was haben bis jetzt die friedlichen Palästinenser erreicht werden sich dann jene Opfer fragen. Und was ist es? Nichts.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36076
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Liegestuhl » So 3. Aug 2014, 19:18

ToughDaddy » So 3. Aug 2014, 20:08 hat geschrieben:Was haben bis jetzt die friedlichen Palästinenser erreicht werden sich dann jene Opfer fragen. Und was ist es? Nichts.


Sie haben schon mal so viel erreicht, dass sie relativ in Frieden leben können. Und der Unterschied in der Lebensqualität zwischen dem Westjordanland und dem Gazastreifen ist erheblich.

Militärische Gewalt gegen einen militärisch übermächtigen Gegner hat die Palästinenser nicht nur seit Jahrzehnten immer weiter in die Scheiße geritten, sondern es hat unzählige Tote gefordert und wird noch mehr Tote fordern, wenn die Palästinenser weiterhin diesen Weg gehen. Will die palästinensische Führung dem palästinensischen Volk eine Perspektive geben, wird das nur auf dem friedlichen Weg funktionieren. Notfalls auch ohne eigenen Staat.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5007
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon King Kong 2006 » So 3. Aug 2014, 20:21

Die Hamas hat ihre Entstehung durch den Nahostkonflikt und seine verworrene Situation zu verdanken. Der Nährboden ist ganz hervorragend für Gruppen wie die Hamas. Auch die Entwicklung der Hamas im Kontext der Beteiligten des Nahostkonfliktes ist ein Thema für sich.

Wenn man dies berücksichtigt ist die Hamas fast schon eine logische Konsequenz aus dem israelisch-palästinensischen Konflikt. Wenn der sich nicht löst, wird es radikaler. Sie ist die Folge, von daher ist die Fragestellung des Threads nicht glücklich. Man müßte fragen, was kann man bzw. was können die Beteiligten gegen eine Radikalisierung tun? Und da wird es mit den Antworten mau. Wo es nicht weitergeht wirds verschärft. Und dann gibt's z.B. dann die Hamas.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36076
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Liegestuhl » So 3. Aug 2014, 20:23

A. von Dahlenberg » So 3. Aug 2014, 21:19 hat geschrieben:Übrings, hat es inzwischen auch anti-ägyptische oder al-sisi-feindliche Demos irgendwo in Europa gegeben? Nee? Achso, stimmt. er ja kein Jude, sondern ein Araber und Muslim.


Wieso schießt die Hamas eigentlich keine Raketen nach Ägypten? Angeblich sind die Raketen doch eine Antwort auf die Blockade. Naja, vermutlich hat man Angst vor der ägyptischen Reaktion.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon ThorsHamar » So 3. Aug 2014, 20:56

A. von Dahlenberg » So 3. Aug 2014, 21:54 hat geschrieben:Es ist ausserdem schon ein Witz, dass Israel in seinem Kampf, Hamas zu entwaffnen, von der zivilisierten Welt so allein gelassen wird.

Geht es gegen die Taliban in Afghanisten, machen alle mit.

Geht es darum, Israel vor 19 000 Raketen der mordgierigen Hamas zu beschützen, gibt es gar keine Anti-Terror-Koaltion. :?:

Warum eigentlich?


So nicht zutreffend und hinterlegt

terror
Webdefinitionen
Der Terror ist die systematische und oftmals willkürlich erscheinende Verbreitung von Angst und Schrecken durch ausgeübte oder angedrohte Gewalt, um Menschen gefügig zu machen. Das Ausüben von Terror zur Erreichung politischer, wirtschaftlicher oder religiöser Ziele nennt man Terrorismus.
Zuletzt geändert von Cobra9 am Mo 4. Aug 2014, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2836
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Letzter-Mohikaner » So 3. Aug 2014, 21:00

Israel hat den Kampf um die moralische Oberhoheit verloren. Da kann die pro-israelische Lobby hier noch so sehr versuchen Israel's Politik schönzureden oder zu rechtfertigen.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3863
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon MG-42 » So 3. Aug 2014, 22:24

DK2008 » So 3. Aug 2014, 04:10 hat geschrieben:
MG-42 » Sa 2. Aug 2014, 19:17 hat geschrieben:Eine Aufgabe eines bewaffneten Kampfes und sich auf Gedeih und Verderb auf das israelische Wohlwollen zu verlassen das wäre kontraproduktiv für die Palästinenser.

Kontraproduktiv??

Kann es etwas geben, dass noch kontraproduktiver ist, als die eigene Heimat alle paar Jahre das Kaputt-Bomben der eigenen Heimat zu provozieren?

Der gewaltsame Weg hat sich als eindeutig kontraproduktiv herausgestellt. Auch nach Jahrzehnten hat er die Palästinenser keinen winzigen Schritt näher an ihre Ziele gebracht. Im Gegenteil. Er hat sie eher davon entfernt. In Gaza hat er zur vollständigen Abriegelung geführt. Die "grandiose Strategie" von Hamas und Co hat sogar dazu geführt, dass selbst der arabische Nachbar die Grenze abgeriegelt hat...

MG-42 » Sa 2. Aug 2014, 19:17 hat geschrieben:Die Israelis können mit den isolierten Pali-Gebieten gut leben. Warum sollte man sich ohne Druck auf die Palästinenser zu bewegen?

Die Israelis können auch mit gewalttätigen isolierten Pali-Gebieten gut leben. Militärischen Druck können die Palis doch sowieso nicht mehr wirklich aufbauen. Israel hat das Terror-Problem weitestgehend technisch "gelöst" (Iron-Dome und Sperranlagen). Israel kann mit dem jetzigen Status (inklusive Terror) sehr gut leben. Die Chancen, dass sich Israel in irgendeiner Weise durch Gewalt beeinflussen lässt sind damit noch geringer als früher.

Wirksamer Druck auf die israelische Politik kann nur von den westlichen Verbündeten und der israelischen Bevölkerung ausgeübt werden. Und solange es Angriffe aus dem Gaza-Streifen gibt kann sich Israel immer rechtfertigen. Hören die Angriffe jedoch auf, wird Israel die Unterdrückung der Palästinenser nicht auf Dauer aufrecht erhalten können. Weder der Westen, noch ein größerer Teil der israelischen Bevölkerung werden die Verelendung friedlicher Palästinenser auf Dauer tolerieren.


Wir schätzen die Situation ja scheinbar ähnlich ein, aber die Forderung in einer Periode des heißen Krieges "zu kapitulieren" ist politisch für die lokalen Politiker gar nicht denkbar. Nachdem sich die Situation beruhigt hat wird sich zeigen ob die Kluft zwischen den Ruinen von Hamastan und Fatahstan zu einer Neuorientierung bei den Palästinensern führt, oder ob die Theorie der Hamas aufgeht das sie als "Opfer der zionistischen Aggression" wieder neues Geld und Waffen von den muslimischen Brüdern erhalten. Wegen ihrer Haltung in dem Syrien Konflikt wurde ihnen bekanntlich das Taschengeld gekürzt. Daher wollten sie ja auch auf einmal bei der Unity government wieder mitmachen.
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3863
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon MG-42 » Mo 4. Aug 2014, 03:22

A. von Dahlenberg » So 3. Aug 2014, 18:52 hat geschrieben:Ich habe heute ein total absurdes Video von David Duke zu den aktuellen Vorgängen in Gaza gesehen.
Dieser bekennende Rassist und Antisemit schämt sich nicht, tote und verletzte Kinder in Gaza für seinen enormen Hass auf Israel zu instrumentalisieren.

Gibt es denn keine Möglichkeit in den USA, solche Elemente aus dem Verkehr zu ziehen?


Vermutlich nicht, ich schaue mir solche Propaganda prinzipiell nicht an, als KKK Mann ist er ein Rassist. In den USA hat die Meinungsfreiheit einen sehr hohen Wert der auch Rassisten beschützt. Solange er nicht zu illegalen Handlungen gegen Gruppierungen aufruft steht es ihm frei seinen Hass zu predigen.

Als extremes Beispiel dient die Westboro Baptist Church die die Beerdigung von amerikanischen Soldaten mit Protesten begleitet da sie sie als Schwule bezeichnete die zur Hölle gehen. Das hat nichts mit der Realität oder der sexuellen Orientierung der Soldaten zu tun ist aber ein Beispiel für die sehr weitgehende Interpretation der Meinungsfreiheit.

http://civil-rights.lawyers.com/anti-ga ... erals.html
Makumba

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Makumba » Mo 4. Aug 2014, 04:49

DK2008 » So 3. Aug 2014, 11:21 hat geschrieben:Gaza hatte mal durchlässige Grenzen, es gab einen Flughafen, es gab auch einen Seehafen und es gab keine Sperranlage. Dank der bewaffneten Gruppierungen, die sich (angeblich!) für die Interessen der Palästinenser einsetzen, leben > 1 Mio. Palästinenser heutzutage praktisch in einer Art Gefängnis.

Entweder ist Hamas und Co. die Situation der Palästinenser vollkommen egal, oder sie stellen sich bei ihrem Kampf um Verbesserungen unglaublich ungeschickt an. In beiden Fällen wäre es für die Palästinenser vorteilhaft die Hamas schleunigst los zu werden.


Nun, es sind in der Vergangenheit sehr viele israelische Zivilisten durch Terroisten ermordet worden.
Ich denke nicht, das Israel nochmal dieses Risiko eingehen wird.

Israel weiß auch das es keine Freunde in der Region hat.
Und in der Welt auch nicht. Die große UNterstützung durch die Amis ist doch auch nur Lüge. Die Amis machen praktisch gar nichts.
DK2008
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 09:54

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon DK2008 » Mo 4. Aug 2014, 10:50

ToughDaddy » So 3. Aug 2014, 13:19 hat geschrieben:Die Chance besteht nicht, wenn man endlich sich auch mal die WB anschauen würde.

Aber ok, hast jetzt alles schön gebracht, um einseitig schuld zu zuschieben. Armes Israel: Opfer der anderen.

Über Schuld habe ich überhaupt nichts geschrieben. Die Frage nach der Schuld bringt einem sowieso nicht weiter. Da dreht man sich nur im Kreis.

Die Frage ist eher, was ist aus Sicht der Palästinenser eine sinnvolle Strategie um sich gegen die Unterdrückung zu wehren. Deine Logik scheint da folgendermaßen zu sein: Gewalt bringt nix. Andere Optionen bringen wahrscheinlich auch nichts. Also bleibt man halt bei der Gewalt.... :rolleyes:

Ich finde man könnte es durchaus mal mit anderen Wegen versuchen. Im Übrigen geht es der Bevölkerung in der West Bank sehr wohl besser als der Bevölkerung in Gaza. Und das hängt sicherlich auch damit zusammen, dass aus der Westbank eben keine hunderte Raketen auf Israel abgefeuert werden und eine vergleichsweise vernünftige Gruppierung an der Macht ist.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27857
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon jack000 » Mo 4. Aug 2014, 11:08

DK2008 » So 3. Aug 2014, 12:21 hat geschrieben:
Eve » Sa 2. Aug 2014, 19:46 hat geschrieben:Entweder ist Hamas und Co. die Situation der Palästinenser vollkommen egal, oder sie stellen sich bei ihrem Kampf um Verbesserungen unglaublich ungeschickt an. In beiden Fällen wäre es für die Palästinenser vorteilhaft die Hamas schleunigst los zu werden.

Nun, es ist ja so dass wenn tatsächlich mal eine friedliche Lösung zu dem Konflikt gefunden wird, kann die Hamas einpacken und das wissen die ganz genau.
=> Daher wäre es völlig kontraproduktiv für die Hamas wenn sich an der Situation der Palästinenser irgendwas bessern würde.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34526
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 4. Aug 2014, 11:10

DK2008 » Mo 4. Aug 2014, 11:50 hat geschrieben:Ich finde man könnte es durchaus mal mit anderen Wegen versuchen. Im Übrigen geht es der Bevölkerung in der West Bank sehr wohl besser als der Bevölkerung in Gaza. Und das hängt sicherlich auch damit zusammen, dass aus der Westbank eben keine hunderte Raketen auf Israel abgefeuert werden und eine vergleichsweise vernünftige Gruppierung an der Macht ist.

:thumbup: So ist es! Natürlich gibt es im WJL die Siedlungen, für die eine Lösung gefunden werden MUSS, damit es einen Staat Palästina geben kann. Da wird Israel Zugeständnisse machen müssen. Der erste Schritt muss aber mMn. Gewaltverzicht der Palästinenser sein, dann könnte man in Ruhe verhandeln.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste