Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Eve

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Eve » Sa 2. Aug 2014, 18:46

Neben der Tatsache, dass israelische Regierungsoberste nicht mit Hamas direkt verhandelt , sondern nur über Vermittler, fordert die Hamas für die Palästinenser eine Verbesserung der Lebensumstände im Gazabereich, warum also sollten Palästinenser sich ihnen entgegensetzen. Es geht dabei in erster Linie um die Aufhebung der wirtschaftlichen Blockade und Isolierung Gazas als Ausdruck des <Selbstbestimmungsrechts der Völker>.

Die Grenzen sollten geöffnet werden und eine Freizügigkeit gewährleistet sein. Den Fischern und Bauern müsste ein Zugang zu den Gewässern , auch zu den Ländereien im gesamten Gazastreifen gewährt werden.

Der Kampf gegen die Hamas ist somit einer gegen die Interessen und Bedürfnisse der Menschen aus dem weltgrößten Open-Air-Gefängnis.
Zuletzt geändert von Eve am Sa 2. Aug 2014, 18:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Platon » Sa 2. Aug 2014, 18:48

Liegestuhl » Sa 2. Aug 2014, 19:39 hat geschrieben:
Platon » Sa 2. Aug 2014, 19:36 hat geschrieben:Waffen wird man natürlich auch weiterhin nicht durchlassen, die Blockade ist diesbezüglich wie man weiß durch die Tunnel ohnehin weitgehend wirkungslos, aber es gibt durchaus Optionen das Leben der Zivilbevölkerung angenehmer zu machen.


Wie erklärst du dir trotz Wirkungslosigkeit der Blockade die Diesel- bzw. Energiekrise im Gazastreifen vor mehreren Monaten?

Meine Aussage war, dass die Blockade des Gaza-Streifens bezüglich Waffen wirkungslos ist. Das ist sie de facto, da der Hamas es bisher immer wieder gelungen war die Bestände aufzufüllen. Im Gegenteil scheint man von Feldzug zu Feldzug sogar stärker zu werden, die Raketen reichen nun weiter und die Leute sind offenbar immer besser ausgebildet. Militärisch wurde die Hamas im Laufe der Blockade stärker und nicht schwächer...
Eve

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Eve » Sa 2. Aug 2014, 18:49

Liegestuhl » So 3. Aug 2014, 05:39 hat geschrieben:
Platon » Sa 2. Aug 2014, 19:36 hat geschrieben:Waffen wird man natürlich auch weiterhin nicht durchlassen, die Blockade ist diesbezüglich wie man weiß durch die Tunnel ohnehin weitgehend wirkungslos, aber es gibt durchaus Optionen das Leben der Zivilbevölkerung angenehmer zu machen.


Wie erklärst du dir trotz Wirkungslosigkeit der Blockade die Diesel- bzw. Energiekrise im Gazastreifen vor mehreren Monaten?




Bereits vor dem aktuellen letzten, jetzigen Angriff konnte kaum jemand bzw. etwas aus Gaza raus oder hinein. Der Bevölkerung fehlte es an grundlegenden Gütern, ebenso an medizinischer Versorgung.
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 21:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Zvi Back » Sa 2. Aug 2014, 18:57

Eve » Sa 2. Aug 2014, 18:49 hat geschrieben:
Liegestuhl » So 3. Aug 2014, 05:39 hat geschrieben:
Bereits vor dem aktuellen letzten, jetzigen Angriff konnte kaum jemand bzw. etwas aus Gaza raus oder hinein. Der Bevölkerung fehlte es an grundlegenden Gütern, ebenso an medizinischer Versorgung.


Das stimmt. Es hat an allem gefehlt.
Nur an einem nicht. Raketen, Kalaschnikow, Sprengstoff und Beton für Tunnel.
Dafür war immer Geld da und Wege sie ins Land zu schaffen.
Man muss halt Prioritäten setzen bei der Hamas.
Zuletzt geändert von Zvi Back am Sa 2. Aug 2014, 19:00, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 700
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Neandertaler » Sa 2. Aug 2014, 19:00

DK2008 » Sa 2. Aug 2014, 17:57 hat geschrieben:
Israel ist für die Palästinenser militärisch absolut unbesiegbar. Der versuch mit Gewalt irgendetwas zu erreichen ist von Vornherein zum Scheitern verurteilt. Mittlerweile stellen ja nicht mal mehr die Raketen eine ernstzunehmende Bedrohung für Israel dar.
Eine erst zunehmnede Bedrohung stellten sie wie die gesamten bewaffneten Palistäninsischen Kräfte noch nie da...

Die Palästinenser müssen stattdessen am wunden Punkt Israels ansetzen. Und Israels "Schwäche" ist, dass es letztlich eine westlich geprägte Demokratie ist. Die Hardliner in Israels Politik werden die Unterdrückung der Palästinenser langfristig nicht aufrecht erhalten können, wenn Hamas und Co ihnen nicht ständig Begründungen dafür liefern würden.

Nur der gewaltfreie Widerstand kann die Palästinenser weiter bringen. Natürlich würde es sehr lange dauern bis er zum Erfolg führt. Der Ausgang wäre auch ungewiss. Aber: Der militante Widerstand führt mit 100%-iger Sicherheit niemals zum Erfolg!


Die Friedliche Strategie der Fatah hat auch keine Erfolge gebracht und nichts deutet daraufhin das sich das in Zukunft ändern wird...
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Eve

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Eve » Sa 2. Aug 2014, 19:00

Zvi Back » So 3. Aug 2014, 05:57 hat geschrieben:


Das stimmt. Es hat an allem gefehlt.
Nur an einem nicht. Raketen, Kalaschnikow und Sprengstoff.
Dafür war immer Geld da und Wege sie ins Land zu schaffen.



Was hat die Blockade dann gebracht? Die Zivilbevölkerung leidet und die Hamas bekommen die Waffen so und so.
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 21:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Zvi Back » Sa 2. Aug 2014, 19:02

Eve » Sa 2. Aug 2014, 19:00 hat geschrieben:
Was hat die Blockade dann gebracht? Die Zivilbevölkerung leidet und die Hamas bekommen die Waffen so und so.

Weniger Anschläge in Israel. Für das andere ist die Hamas
vornehmlich verantwortlich.
Eve

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Eve » Sa 2. Aug 2014, 19:04

Neandertaler » So 3. Aug 2014, 06:00 hat geschrieben:
DK2008 » Sa 2. Aug 2014, 17:57 hat geschrieben:
Israel ist für die Palästinenser militärisch absolut unbesiegbar. Der versuch mit Gewalt irgendetwas zu erreichen ist von Vornherein zum Scheitern verurteilt. Mittlerweile stellen ja nicht mal mehr die Raketen eine ernstzunehmende Bedrohung für Israel dar.
Eine erst zunehmnede Bedrohung stellten sie wie die gesamten bewaffneten Palistäninsischen Kräfte noch nie da...

Die Palästinenser müssen stattdessen am wunden Punkt Israels ansetzen. Und Israels "Schwäche" ist, dass es letztlich eine westlich geprägte Demokratie ist. Die Hardliner in Israels Politik werden die Unterdrückung der Palästinenser langfristig nicht aufrecht erhalten können, wenn Hamas und Co ihnen nicht ständig Begründungen dafür liefern würden.

Nur der gewaltfreie Widerstand kann die Palästinenser weiter bringen. Natürlich würde es sehr lange dauern bis er zum Erfolg führt. Der Ausgang wäre auch ungewiss. Aber: Der militante Widerstand führt mit 100%-iger Sicherheit niemals zum Erfolg!


Die Friedliche Strategie der Fatah hat auch keine Erfolge gebracht und nichts deutet daraufhin das sich das in Zukunft ändern wird...



Auch die Fatah, mit der heute Israelische Politiker diplomatische Beziehungen pflegen waren früher als terroristisch eingestuft worden. Warum spricht die politisch Verantwortliche Israels nicht mit Hamas?

Was brachte die Blockade? Was löst die Siedlungspolitik aus? Was passiert mit Menschen, die eingesperrt und ausgeliefert sind, wenn eine Hamas ihnen Besserung verspricht?
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 700
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Neandertaler » Sa 2. Aug 2014, 19:05

Liegestuhl » Sa 2. Aug 2014, 15:55 hat geschrieben:Dieser bewaffnete Weg hat das palästinensische Volk in den letzten paar Jahrzehnten immer weiter in die Scheiße geritten. Wer ernsthaft annimmt, dass der militärische Kampf gegen einen militärisch haushoch überlegenen Gegner eine segensreiche Option für die Palästinenser darstellt, ist offensichtlich mit dem Klammerbeutel gepudert.

Das ist ja richtig nur hat die fridliche Stratgie (Fatah Westjordanland) ebenso wenig Früchte getragen seint so als ob die Palistänser machen können was sie wollen ohne das sich etwas an ihre lage ändert. Sowas erzeugt natürlich Verzweiflung und Fatalismus.
Ich habe sowieso das Gefühl das sich hier zwei hochtraumatisierte Gesellschaften gegenübstehen was einiege der wenig rationel anmütenden handlungsweisen erklärt
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35974
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Liegestuhl » Sa 2. Aug 2014, 19:10

Neandertaler » Sa 2. Aug 2014, 20:05 hat geschrieben:Das ist ja richtig nur hat die fridliche Stratgie (Fatah Westjordanland) ebenso wenig Früchte getragen seint so als ob die Palistänser machen können was sie wollen ohne das sich etwas an ihre lage ändert.


Die "friedliche Strategie" (wenn man das als friedlich bezeichnen kann) hat die Lage der Palästinenser aber nicht fortlaufend verschlechter, sondern die Lebensumstände im Westjordanland verbessert und hat nicht annähernd so viele Tote gekostet.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon freigeist » So 3. Aug 2014, 07:32

http://www.algemeiner.com/2014/08/01/pr ... for-peace/

Ein interessanter und ermutigender Artikel, auch wenn schwer daran zu glauben ist, dass eine breitere Front an Muslimen diesen Appell unterstützt.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon ToughDaddy » So 3. Aug 2014, 08:09

Zvi Back » Sa 2. Aug 2014, 15:27 hat geschrieben:Eigentlich haben die Palästinenser nur eine Chance in Zukunft ein halbwegs normales Leben zu führen,
wenn sie den ägyptische Weg gehen. Heisst, Verbot der Hamas Zerschlagung deren Strukturen.
Alles andere ist nur ein Weitertragen der Probleme in alle Ewigkeit.


Der ägyptische Weg? Der Weg zur Militärdiktatur? Oder was für ein toller ägyptischer Weg?


@Tom
viewtopic.php?p=2674929#p2674929
Ebenso lustig: Israel unterstützt die Hamas, wo es nur geht durch Eskalation, Verbrechen, Torpedieren von Friedensverhandlung usw. und als Vorschlag kommt die Zusammenarbeit mit Israel.


@Dahlenberg
viewtopic.php?p=2675143#p2675143
Ehrliche Friedensverhandlungen? Aus Sicht Israels? Genau, das will die israelische Regierung um die Extremisten. Hat man wunderbar gesehen. :x


@DK2008
viewtopic.php?p=2675213#p2675213
Solange Du natürlich auch wie die Opferlammmythosanhänger auf das Märchen der ewigen Verteidigung und Reaktion setzt, kommst nicht viel weiter als jene mit ihren lächerlichen Vorschlägen.
Ansonsten: Wie gesagt, der militärische Kampf bringt natürlich nichts, aber da Israel auch keinen Bock auf Frieden hat wie die Hamas und Co wird es so weiter gehen. Das ist so, wenn man immer wieder Zivilisten, insbesondere Kinder wegbombt. Und so wird es auch Unterstützung für den militärischen Kampf geben.

viewtopic.php?p=2675242#p2675242
Auch hier behauptest wieder, dass der gewaltfreie Weg etwas bringt. Er bringt eben nichts, solange in Israel niemand gewählt wird, der Frieden will.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35974
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Liegestuhl » So 3. Aug 2014, 08:49

ToughDaddy » So 3. Aug 2014, 09:09 hat geschrieben:Wie gesagt, der militärische Kampf bringt natürlich nichts, aber da Israel auch keinen Bock auf Frieden hat wie die Hamas und Co wird es so weiter gehen.


Was wäre denn deiner Meinung nach die bessere Option für die Palästinenser; auch wenn vielleicht kein Weg zu einem eigenen Staat führt? Der gewaltfreie oder der gewalttätige Weg?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33820
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Tom Bombadil » So 3. Aug 2014, 10:28

Platon » Sa 2. Aug 2014, 19:36 hat geschrieben:Die Blockade betrifft ja nicht nur Waffen sondern z.B. auch Baumaterial und den Personenverkehr.

Die Hamas nutzt alles für ihre Zwecke und wir Idioten finanzieren das auch noch:
Dort habe ich auch erfahren, dass EU-Mittel in Millionenhöhe für den Tunnelbau der Terrororganisation Hamas eingesetzt werden.

Wie meinen Sie das?

Die Europäische Union hatte knapp 300 Millionen Euro für den Bau von Schulen und Kindergärten im Gazastreifen zur Verfügung gestellt. Ein erheblicher Anteil stammt aus Deutschland. Dieses Geld ist zum Bau der Terrortunnel zweckentfremdet worden.

Also hätte der Beton in den Tunneln eigentlich in Schulen und Kindergärten verbaut werden sollen?

Ja. In den Tunneln sind 800000 Tonnen Zement verbaut worden. Dieses Material war eigentlich für Schulen und Kindergärten bestimmt. Die Terroristen haben also EU-Mittel missbraucht.

http://www.noz.de/lokales/papenburg/art ... beschimpft

Waffen wird man natürlich auch weiterhin nicht durchlassen...

Wie willst du das ohne Blockade denn sicherstellen? Wer kontrolliert denn, was in den Schiffen nach Gaza drin ist? Die Hamas-Zöllner, die dann die Waffen in Israel abliefern? Wohl kaum.

...aber es gibt durchaus Optionen das Leben der Zivilbevölkerung angenehmer zu machen.

Mal ehrlich Platon, findest du es nicht auch surreal, dass man seinem eingeschworeren Todfeind, der deine Vernichtung wünscht, auch noch hilft, bessere Lebensbedingungen zu schaffen? Glaubst du ernsthaft, die Hamas würde zulassen, dass die Palis das Israel positiv anrechnen? So naiv bist du doch nicht. Die Hamas würde das auf allen Kanälen als großen Sieg über Israel feiern und nur noch fester im Sattel sitzen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31058
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon JJazzGold » So 3. Aug 2014, 10:36

freigeist » So 3. Aug 2014, 08:32 hat geschrieben:http://www.algemeiner.com/2014/08/01/pro-israel-muslims-seek-alternative-to-radical-islam-as-a-means-for-peace/

Ein interessanter und ermutigender Artikel, auch wenn schwer daran zu glauben ist, dass eine breitere Front an Muslimen diesen Appell unterstützt.



“Muslim militaries are not held to global condemnation in the way the Israel Defense Forces must face—despite their targeted attacks, pre-strike warning and efforts to contain civilian deaths,” said Ahmed."

Dazu passt auch gut dieser Artikel über eine Studie, die noch läuft.

Die Mär von der verbotenen Israelkritik
2. August 2014, 11:58 Uhr
Deutsche dürfen nichts gegen Israel sagen - dieses Gefühl ist weit verbreitet. Und es ist falsch. Kein anderes Land wird in deutschen Medien so oft kritisiert, sagt eine Studie. Von Mareike Enghusen

....

"Eine Studie kommt jedoch zu einem ganz anderen Schluss. Seit zehn Jahren erforscht Monika Schwarz-Friesel, Leiterin des Fachgebietes Allgemeine Linguistik an der TU Berlin, die deutsche Berichterstattung über den Nahost-Konflikt. Bis 2017 soll das Projekt noch laufen, erste Ergebnisse hat Schwarz-Friesel aber jetzt schon ausgegeben. Das überraschendste davon: Kein anderes Land der Welt wird in deutschen Medien so oft und scharf kritisiert wie Israel.

Das Forscher-Team um Schwarz-Friesel untersucht, wie oft bestimmte negative Begriffe und Wendungen in Artikeln über Israel vorkommen, etwa Ausdrücke wie "Verbrecherstaat" und "Unrechtssystem", Vergleiche mit Nazi-Deutschland und Superlative wie "der schlimmste" und "die größte Gefahr für den Weltfrieden". Zum Vergleich werten die Linguisten Artikel über Konflikte und Menschenrechtslagen in anderen Ländern aus, darunter Russland, Nordkorea und Saudi-Arabien. Keines von ihnen kam so schlecht weg wie Israel. "Hier hat sich in den letzten Jahren wiederholt gezeigt, dass im deutschen Kommunikationsraum ein extrem einseitiges und sehr negatives Israel-Bild vermittelt wird", stellt Schwarz-Friesel fest."

....

http://www.stern.de/politik/deutschland/israel-in-den-medien-die-maer-von-der-verbotenen-israelkritik-2128173.html
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33820
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Tom Bombadil » So 3. Aug 2014, 10:50

JJazzGold » So 3. Aug 2014, 11:36 hat geschrieben:Das überraschendste davon: Kein anderes Land der Welt wird in deutschen Medien so oft und scharf kritisiert wie Israel.

Das kann doch gar nicht sein, bei der gleichgeschalteten Zionistenpresse in Deutschland :x Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man sich kaputt lachen, wie sich die Israel"kritiker" hinter "man muss doch auch Israel mal kritisieren dürfen" verstecken. Die meisten sind und bleiben Heuchler.

"Hier hat sich in den letzten Jahren wiederholt gezeigt, dass im deutschen Kommunikationsraum ein extrem einseitiges und sehr negatives Israel-Bild vermittelt wird", stellt Schwarz-Friesel fest."

Kein Wunder, viele Schreiberlinge sind ja llinks"liberal" angehaucht, da ist Israel"kritik" eben en vogue.
Zuletzt geändert von Tom Bombadil am So 3. Aug 2014, 10:52, insgesamt 3-mal geändert.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
happySchland
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:57

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon happySchland » So 3. Aug 2014, 10:55

@JJazzGold
Die Studie führt in meinen Augen dann zu dem Schluss, dass eine Diskrepanz zwischen der objektiv erfassten Anzahl/Härte der Israelkritik gegenüber der wahrgenommenen existiert.
Und entscheidend ist die Wahrnehmung. Das was bei den Menschen ankommt. Ihre Meinungen und Einstellungen verändert und formt.
Möglich das die Wahrnehmung von der Außenpolitik Deutschlands mitbestimmt wird. Denn kritische Worte unserer Politiker gegenüber Israel sind rar gesäht.
Bitte keine Wörter in den Mund legen und beim Thema bleiben.
Vielen Dank!
DK2008
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 09:54

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon DK2008 » So 3. Aug 2014, 11:10

MG-42 » Sa 2. Aug 2014, 19:17 hat geschrieben:Eine Aufgabe eines bewaffneten Kampfes und sich auf Gedeih und Verderb auf das israelische Wohlwollen zu verlassen das wäre kontraproduktiv für die Palästinenser.

Kontraproduktiv??

Kann es etwas geben, dass noch kontraproduktiver ist, als die eigene Heimat alle paar Jahre das Kaputt-Bomben der eigenen Heimat zu provozieren?

Der gewaltsame Weg hat sich als eindeutig kontraproduktiv herausgestellt. Auch nach Jahrzehnten hat er die Palästinenser keinen winzigen Schritt näher an ihre Ziele gebracht. Im Gegenteil. Er hat sie eher davon entfernt. In Gaza hat er zur vollständigen Abriegelung geführt. Die "grandiose Strategie" von Hamas und Co hat sogar dazu geführt, dass selbst der arabische Nachbar die Grenze abgeriegelt hat...

MG-42 » Sa 2. Aug 2014, 19:17 hat geschrieben:Die Israelis können mit den isolierten Pali-Gebieten gut leben. Warum sollte man sich ohne Druck auf die Palästinenser zu bewegen?

Die Israelis können auch mit gewalttätigen isolierten Pali-Gebieten gut leben. Militärischen Druck können die Palis doch sowieso nicht mehr wirklich aufbauen. Israel hat das Terror-Problem weitestgehend technisch "gelöst" (Iron-Dome und Sperranlagen). Israel kann mit dem jetzigen Status (inklusive Terror) sehr gut leben. Die Chancen, dass sich Israel in irgendeiner Weise durch Gewalt beeinflussen lässt sind damit noch geringer als früher.

Wirksamer Druck auf die israelische Politik kann nur von den westlichen Verbündeten und der israelischen Bevölkerung ausgeübt werden. Und solange es Angriffe aus dem Gaza-Streifen gibt kann sich Israel immer rechtfertigen. Hören die Angriffe jedoch auf, wird Israel die Unterdrückung der Palästinenser nicht auf Dauer aufrecht erhalten können. Weder der Westen, noch ein größerer Teil der israelischen Bevölkerung werden die Verelendung friedlicher Palästinenser auf Dauer tolerieren.
DK2008
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 09:54

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon DK2008 » So 3. Aug 2014, 11:21

Eve » Sa 2. Aug 2014, 19:46 hat geschrieben:Die Grenzen sollten geöffnet werden und eine Freizügigkeit gewährleistet sein. Den Fischern und Bauern müsste ein Zugang zu den Gewässern , auch zu den Ländereien im gesamten Gazastreifen gewährt werden.

Der Kampf gegen die Hamas ist somit einer gegen die Interessen und Bedürfnisse der Menschen aus dem weltgrößten Open-Air-Gefängnis.

Dir ist aber schon klar, dass es die ganzen Beschränkungen ohne Hamas und Co gar nicht geben würde...?

Die Hamas kämpft heute gegen Repressionen, die es vor Aufnahme der bewaffneten Kämpfe gar nicht gegeben hat. Und mit jeder Auseinandersetzung gibt es neue Repressionen. Praktisch, dann hat man beim nächsten mal gleich noch einen Grund mehr zu kämpfen. :rolleyes:

Gaza hatte mal durchlässige Grenzen, es gab einen Flughafen, es gab auch einen Seehafen und es gab keine Sperranlage. Dank der bewaffneten Gruppierungen, die sich (angeblich!) für die Interessen der Palästinenser einsetzen, leben > 1 Mio. Palästinenser heutzutage praktisch in einer Art Gefängnis.

Entweder ist Hamas und Co. die Situation der Palästinenser vollkommen egal, oder sie stellen sich bei ihrem Kampf um Verbesserungen unglaublich ungeschickt an. In beiden Fällen wäre es für die Palästinenser vorteilhaft die Hamas schleunigst los zu werden.
DK2008
Beiträge: 1621
Registriert: Fr 11. Jul 2008, 09:54

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon DK2008 » So 3. Aug 2014, 11:38

ToughDaddy » So 3. Aug 2014, 09:09 hat geschrieben:Auch hier behauptest wieder, dass der gewaltfreie Weg etwas bringt. Er bringt eben nichts, solange in Israel niemand gewählt wird, der Frieden will.

Das Ergebnis israelischer Wahlen ist doch keine Konstante, sondern wird unter anderem auch durch die Sicherheitslage beeinflusst. Die Hoffnung besteht darin, dass die gemäßigten und friedlichen Kräfte in Israels Politik Aufwind bekommen, wenn Angriffe aus dem Gaza-Streifen aufhören. Es gibt auch in Israel Organisationen, die sich für Frieden und Menschenrechte einsetzen. Diese haben es natürlich schwer, wenn sich ihre Gegner immer auf die Gefahr durch Terroristen berufen können.

Es besteht eine gewisse Chance, dass sich die Situation der Palästinenser langfristig (nicht kurzfristig!) verbessert, wenn die Angriffe auf Israel aufhören. Demgegenüber besteht die Gewissheit, dass sich die Situation dauerhaft verschlechtert, wenn es weiterhin Angriffe gibt. Damit sollte die Entscheidung für oder gegen Gewalt doch ziemlich klar sein....

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast