Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34639
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Liegestuhl » Di 26. Aug 2014, 12:41

Marla » Di 26. Aug 2014, 13:36 hat geschrieben:Ok, jetzt habe ich verstanden was Du damit meinst. Problem, jede Seite ist beleidigt und erwartet von der anderen nicht einen Schritt sondern ganze "Märsche"......


Das Problem ist nur, dass Israel der Profiteur ist, wenn keiner einen Schritt macht. Die Israelis kommen mit der gegenwärtigen Situation ungleich besser zurecht.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Marla
Beiträge: 1736
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 16:39

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Marla » Di 26. Aug 2014, 12:42

Liegestuhl » Di 26. Aug 2014, 13:41 hat geschrieben:
Das Problem ist nur, dass Israel der Profiteur ist, wenn keiner einen Schritt macht. Die Israelis kommen mit der gegenwärtigen Situation ungleich besser zurecht.


---------

Stimme zu!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 27719
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 26. Aug 2014, 12:43

Liegestuhl » Di 26. Aug 2014, 13:14 hat geschrieben:Mit dem Siedlungsbau verschafft man sich eine bessere Verhandlungsposition für spätere Verhandlungen.

Verschafft man sich nicht, man schafft damit nur neue Probleme. Die Siedlungen sind völkerrechtlich nicht haltbar, also müssen sie entweder a) verlassen werden oder man muss b) den Palästinensern gleichwertiges Land zum Austausch anbieten. Bei a) bekommt man heftige Probleme mit den Siedlern und sicherlich auch innenpolitisch, bei b) bekommt man Probleme mit den Menschen, die auf dem Land leben, das abgetreten werden müsste. Darüber hinaus bestraft man mit dem Siedlungsbau die Falschen, denn die Palästinenser im WJL sind nicht verantwortlich für den Raketenbeschuss aus Gaza, damit weckt man wieder nur Unverständnis und treibt die Leute den Radikalen in die Fänge.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18489
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon relativ » Di 26. Aug 2014, 12:44

freigeist » Di 26. Aug 2014, 10:08 hat geschrieben:
Du hast nur geschrieben, dass die Regierung terroristischen Anschläge bzw Raketenangriffe nicht mehr dulden solle. Eine Forderung von der Hamas, das Feuer einzustellen, ist das allerdings nicht.
Und auf die übrigen Fakten, die ich niedergeschrieben und belegt habe, bist du nicht eingegangen.
Warum?

Du kannst meinetwegen irgendetwas reininterpretieren was du willst, ich bin nicht dafür da, genau den Wortlaut zu treffen, damit du zufrieden bist. Wenn du bei der Formulierung "nicht dulden" schwierigkeiten hast sie zu verstehen, dann solltest du evt. andere Maßnahmen treffen, die dir erlauben dies richtig zu verstehen.
Warum ich nicht geantwortet habe steht doch da. Wer dies nicht richtig lesen kann und versucht eine Diskussion in eine schräge Richtung zu lenken, kann nicht erwarten, daß er eine befriedigende Antwort erhält, schon gar nicht wenn der Gegenüber weiss, worauf die Antwort dann wieder hinausläuft.
Aber weil du es bist, nochmal. ICH HABE NICHT GESCHRIEBEN DAS ES TEILWEISE NOCH NIE VERSUCHT WURDE. SONDERN NUR MEINE MEINUNG GEÄUßERT WIE MAN DEN KONFLIKT BEILEGEN KÖNNTE. Mit ein wenig Nachdenken, könnte man sogar darauf kommen, daß gewisse Maßnahmen doch eher Parallel laufen sollten, um zu einen möglichen Erfolg zu werden.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 27719
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 26. Aug 2014, 12:44

Gutmensch » Di 26. Aug 2014, 13:40 hat geschrieben:Israel hat schon sehr viele Vorleistungen erbracht.

Es geht um die Voraussetzungen für fiktive Friedensverhandlungen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Marla
Beiträge: 1736
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 16:39

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Marla » Di 26. Aug 2014, 12:49

pikant » Di 26. Aug 2014, 13:40 hat geschrieben:
diese Beiden passen zusammen.
Der pal. Botschafter im Iran hat ja auch schon angekuendigt, 'dass die Vernichtung Israels begonnen habe'


------------

Diese Aussagen sind nicht neu, und ich will sie nicht beschönigen! Sie sind abartig!
Vergessen wir dabei aber die "Entgleisungen" nicht, zum Bsp. von Matan Vilnai (VizeVerteidigungsminister Israel), der den Palis mit einem "Holocaust" drohte...
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34639
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Liegestuhl » Di 26. Aug 2014, 12:54

Marie-Luise » Di 26. Aug 2014, 13:37 hat geschrieben:Der Iran will aus Rache für die [abgeschossene] Drohne Waffen an die Hamas liefern.

http://www.tagesschau.de/ausland/iran-p ... a-101.html

Einige iranische Waffen hat die Hamas ja anscheinend schon.


Nachdem sich die Hamas mühselig in die Sunniten-Allianz gequält hat, entsteht hier das nächste Minenfeld für die Terrorgruppe.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon freigeist » Di 26. Aug 2014, 12:55

relativ » Di 26. Aug 2014, 12:44 hat geschrieben:Du kannst meinetwegen irgendetwas reininterpretieren was du willst, ich bin nicht dafür da, genau den Wortlaut zu treffen, damit du zufrieden bist. Wenn du bei der Formulierung "nicht dulden" schwierigkeiten hast sie zu verstehen, dann solltest du evt. andere Maßnahmen treffen, die dir erlauben dies richtig zu verstehen.
Warum ich nicht geantwortet habe steht doch da. Wer dies nicht richtig lesen kann und versucht eine Diskussion in eine schräge Richtung zu lenken, kann nicht erwarten, daß er eine befriedigende Antwort erhält, schon gar nicht wenn der Gegenüber weiss, worauf die Antwort dann wieder hinausläuft.
Aber weil du es bist, nochmal. ICH HABE NICHT GESCHRIEBEN DAS ES TEILWEISE NOCH NIE VERSUCHT WURDE. SONDERN NUR MEINE MEINUNG GEÄUßERT WIE MAN DEN KONFLIKT BEILEGEN KÖNNTE. Mit ein wenig Nachdenken, könnte man sogar darauf kommen, daß gewisse Maßnahmen doch eher Parallel laufen sollten, um zu einen möglichen Erfolg zu werden.


Ich interpretiere hier nichts hinein, sondern lese das, was dort geschrieben stand. Du versuchst dich nur aus deiner schwachen und widerlegten Argumentation herauszuwinden.

Das, was du als Maßnahmen für den Frieden siehst, hat Israel fast in Gänze versucht, umgesetzt bzw entsprechende Anstrengungen vorgenommen. Daher sind deine Punkte nur Prämissen eines Friedens, die Israel so gut es geht erfüllt hat.
Offenbar hat sich Israel mit Ägypten unter Abgabe des Sinaigebietes auf Frieden einigen können.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18489
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon relativ » Di 26. Aug 2014, 13:00

Gutmensch » Di 26. Aug 2014, 10:20 hat geschrieben:
Nein, das ist ein propagandistischer Punkt, der zwar wie ein Mantra wiederholt wird aber zu keinem Zeitpunkt ein Friedenshinderniss darstellte oder derzeit darstellt. Siedlungen kann man Abbauen oder man kann sie übernehmen, wenn man sich gegenseitig darauf einigt. Landaustausch oder Umsiedlungen sind realistische Aussichten, die bereits in früheren Verhandlungen von Israel angeboten wurden.
Um sich zu einigen, muss man aber mit dem Ziel Frieden vereinbaren zu wollen verhandeln.
Diese Bereitschaft existiert leider nicht auf palästinensischer Seite.

So eine Sichtweise ist meiner Meinung nach, neben dem beiderseitigen Friedenwillen, einer der größsten Friedenshindernisse.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18489
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon relativ » Di 26. Aug 2014, 13:04

Tom Bombadil » Di 26. Aug 2014, 11:56 hat geschrieben:@Liegestuhl: Nichts. Trotzdem meine ich, dass in dem Fall auch von Israel eine Geste kommen müsste. Was würde Israel denn verlieren, wenn man sagen würde "Wir stoppen jetzt fürs Erste den Siedlungsbau und wollen mit den Palästinensers ernsthaft Frieden machen!" Ebenso nichts.

Es wurde ja schon gemacht, nur nach den ersten Selbstmordanschlag ect. war dann alles wieder vorbei. Die Gewaltspirale muss unterbrochen werden und alles was Gewalt/Gegengewalt fördert muss/sollte unterlassen werden.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18489
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon relativ » Di 26. Aug 2014, 13:09

Liegestuhl » Di 26. Aug 2014, 12:21 hat geschrieben:Nein, nicht die Hamas, sondern die PA.

Die letzten Verhandlungen sind gescheitert, weil Israel irgendwelche Verbrecher nicht freigelassen hat. Deshalb hat Abbas auf Verhandlungen auf einen eigenen Staat und feste Grenzen verzichtet. Hat es irgendetwas gebracht? Wurden die Verbrecher trotzdem freigelassen? Nein.

Jedes Mal wenn Abbas sich aufgrund einer Bau-Ankündigung beleidigt von Friedensgesprächen zurückzieht, schlagen sich die Falken in Jerusalem auf die Oberschenkel. Wie blöd würde man schauen, wenn Abbas auf Verhandlungen besteht und Israel an den Verhandlungstisch zwingt? Wenn man sich auf feste Grenzen geeinigt hat, dann ist zumindest der Konflikt zwischen den Palis in der Westbank und Israel so gut wie beendet. Feste Grenzen sind die halbe Miete.

Du hast die Hamas vergessen zu erwähnen, die hauen sich nämlich auch auf die Schenkel.
Feste Grenzen die auch akzeptiert werden und nicht einseitig verschoben, oder Grenzübergriffe/Siedlungsbau/Landnahme/Raketenbeschuss alltäglich sind.
Fakten schaffen vor Verhandlungen war noch nie ein guter Faktor für Friedensverhandlungen, es sei denn man fühlt sich Überlegen und ist es auch, dann braucht man aber eigentlich gar nicht mehr Verhandeln es sei denn, es geht hier nur um so eine Art "good will".
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Marla
Beiträge: 1736
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 16:39

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Marla » Di 26. Aug 2014, 13:11

freigeist » Di 26. Aug 2014, 13:55 hat geschrieben:
Ich interpretiere hier nichts hinein, sondern lese das, was dort geschrieben stand. Du versuchst dich nur aus deiner schwachen und widerlegten Argumentation herauszuwinden.

Das, was du als Maßnahmen für den Frieden siehst, hat Israel fast in Gänze versucht, umgesetzt bzw entsprechende Anstrengungen vorgenommen. Daher sind deine Punkte nur Prämissen eines Friedens, die Israel so gut es geht erfüllt hat.
Offenbar hat sich Israel mit Ägypten unter Abgabe des Sinaigebietes auf Frieden einigen können.

---------------

Welche wesentlichen Bestandteile wurden denn von beiden Seiten von der Vereinbarungen eingehalten, auf die sie sich vor zwei Jahren verständigt hatten?
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34639
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Liegestuhl » Di 26. Aug 2014, 13:18

relativ » Di 26. Aug 2014, 14:09 hat geschrieben:Du hast die Hamas vergessen zu erwähnen, die hauen sich nämlich auch auf die Schenkel.


Richtig. Abbas fährt die PA mit seinem Kurs gegen die Wand. Profiteure sind die israelischen Falken und seine Gegner von der Hamas.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18489
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon relativ » Di 26. Aug 2014, 13:19

freigeist » Di 26. Aug 2014, 12:55 hat geschrieben:
Ich interpretiere hier nichts hinein, sondern lese das, was dort geschrieben stand. Du versuchst dich nur aus deiner schwachen und widerlegten Argumentation herauszuwinden.

Das, was du als Maßnahmen für den Frieden siehst, hat Israel fast in Gänze versucht, umgesetzt bzw entsprechende Anstrengungen vorgenommen. Daher sind deine Punkte nur Prämissen eines Friedens, die Israel so gut es geht erfüllt hat.
Offenbar hat sich Israel mit Ägypten unter Abgabe des Sinaigebietes auf Frieden einigen können.



...schon gar nicht wenn der Gegenüber weiss, worauf die Antwort dann wieder hinausläuft.

Ich hab es ja gewusst.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon freigeist » Di 26. Aug 2014, 13:25

Marla » Di 26. Aug 2014, 13:11 hat geschrieben:---------------

Welche wesentlichen Bestandteile wurden denn von beiden Seiten von der Vereinbarungen eingehalten, auf die sie sich vor zwei Jahren verständigt hatten?


Wenn du von der Waffenruhe 2012 sprichst, dann war das Einstellungen feindseliger Aktionen auf beiden Seiten der entscheidende Punkt der Verhandlungen. Die wurde von der Hamas 2013 gebrochen.
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18489
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon relativ » Di 26. Aug 2014, 13:26

Liegestuhl » Di 26. Aug 2014, 13:18 hat geschrieben:
Richtig. Abbas fährt die PA mit seinem Kurs gegen die Wand. Profiteure sind die israelischen Falken und seine Gegner von der Hamas.

Abbas kann keinen Kurs fahren indem er Siedlungsbau akzeptiert, oder, aus seiner Sicht, politische Gefangene nicht versucht Frei zu verhandeln. Das sollte ihrer Seite, die häufig darauf hinweisst, daß israelische Politiker gewisse Sachen innenpolitisch einfach nicht durchsetzen können, eigentlich akzeptieren können.
Ich kann mir denken was du dir wünschst. Der "Geschlagene" soll sich in sein Schicksal fügen und die Brotkrümmel annehmen die man ihm hinwirft.
Ich sag ihnen was, wenn ich hoffen dürfte, daß dies dauerhaften Frieden bringt, würde ich dies sofort akzeptieren, nur bin ich kein Palästinenser und auch kein Politiker.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34639
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Liegestuhl » Di 26. Aug 2014, 13:34

relativ » Di 26. Aug 2014, 14:26 hat geschrieben: Abbas kann keinen Kurs fahren indem er Siedlungsbau akzeptiert, oder, aus seiner Sicht, politische Gefangene nicht versucht Frei zu verhandeln.

Ob Abbas den Siedlungsbau akzeptiert oder nicht, ist vollkommen irrelevant. Es fragt ihn überhaupt niemand.

Wenn er allerdings den Siedlungsbau als Vorwand nimmt, bilateralen Verhandlungen zu einem eigenen Staat aus dem Weg zu gehen, dann sollte er nicht mit dem Finger auf andere zeigen. Damit versündigt er sich an der Zukunft seines eigenen Volkes. Den Siedlungsbau kann Abbas nur stoppen, wenn er international akzeptierte Grenzen mit Israel heraushandelt. Und das wird er nicht schaffen, wenn er immer fortläuft.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Marla
Beiträge: 1736
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 16:39

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Marla » Di 26. Aug 2014, 13:39

freigeist » Di 26. Aug 2014, 14:25 hat geschrieben:
Wenn du von der Waffenruhe 2012 sprichst, dann war das Einstellungen feindseliger Aktionen auf beiden Seiten der entscheidende Punkt der Verhandlungen. Die wurde von der Hamas 2013 gebrochen.


--------------

Ja, und weitere Gespräche zur Anerkennung Israels durch die Palästinenser, zu einem eigenen Palästinenserstaat, der israelische Siedlungsbau sowie der Grenzverlauf zwischen Israel und den palästinensischen Gebieten.... ich meine beide Seiten haben das nicht eingehalten.
Marla
Beiträge: 1736
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 16:39

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon Marla » Di 26. Aug 2014, 13:41

Liegestuhl » Di 26. Aug 2014, 14:34 hat geschrieben:Ob Abbas den Siedlungsbau akzeptiert oder nicht, ist vollkommen irrelevant. Es fragt ihn überhaupt niemand.

Wenn er allerdings den Siedlungsbau als Vorwand nimmt, bilateralen Verhandlungen zu einem eigenen Staat aus dem Weg zu gehen, dann sollte er nicht mit dem Finger auf andere zeigen. Damit versündigt er sich an der Zukunft seines eigenen Volkes. Den Siedlungsbau kann Abbas nur stoppen, wenn er international akzeptierte Grenzen mit Israel heraushandelt. Und das wird er nicht schaffen, wenn er immer fortläuft.


--------------

Ohne dass einer einen nichtmilitanten Schritt geht .... dabei wäre es so egal wer diesen ersten Kompromissschritt täte... m.E
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 18489
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wann revoltieren die Palästinenser gegen Hamas und Co?

Beitragvon relativ » Di 26. Aug 2014, 13:43

Liegestuhl » Di 26. Aug 2014, 13:34 hat geschrieben:Ob Abbas den Siedlungsbau akzeptiert oder nicht, ist vollkommen irrelevant. Es fragt ihn überhaupt niemand.

Wenn er allerdings den Siedlungsbau als Vorwand nimmt, bilateralen Verhandlungen zu einem eigenen Staat aus dem Weg zu gehen, dann sollte er nicht mit dem Finger auf andere zeigen. Damit versündigt er sich an der Zukunft seines eigenen Volkes. Den Siedlungsbau kann Abbas nur stoppen, wenn er international akzeptierte Grenzen mit Israel heraushandelt. Und das wird er nicht schaffen, wenn er immer fortläuft.

Sorry, aber das ist lächerlich.
Siedlungsbau kann er nicht akzeptieren, auch wenn er dagegen nix unternehmen kann.
Erfolgreiche Verhandlungen mit dem vaganten Krisenherd Gaza, der Hamas und dem Siedlungsbau ect...glaubst du doch selber nicht. Er kann nur fortlaufen, wenn alle Anfangsparameter dies für ihn nicht zulassen, es sei denn man besteht auf Verhandlungen, die nicht auf Augenhöhe stattfinden sollen. Siedlungsbau zu akzeptieren der int. geächtet ist und zu erwarten, daß Abbas dies mal so als gegeben hinnimmt, Wunschtraum.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste