Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösung?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34851
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon Liegestuhl » So 17. Mai 2015, 16:47

SLclem » So 17. Mai 2015, 17:39 hat geschrieben:In welchem Bezug Du ihn gesehen haben MÖCHTEST, hast Du zitiert ...
... welcher Bezug REAL gegeben war, durch das thread-Thema etc., ist eine offensichtlich ganz andere Sache. :rolleyes:


Ich verstehe nicht, welches Problem du gerade hast. Ich habe dir geschrieben, in welchem Zusammenhang ich meinen Beitrag geschrieben habe und ich denke, dass ich das etwas besser beurteilen kann als du.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34851
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon Liegestuhl » So 17. Mai 2015, 17:01

SLclem » So 17. Mai 2015, 17:50 hat geschrieben:Jau, das denkst Du mit Sicherheit. Lassen wir's.


Wer kann denn besser beurteilen, in welchem Zusammenhang ich etwas geschrieben habe? Tut mir leid, wenn du sie irrtümlicherweise in Zusammenhang mit den von dir beschriebenen Beiträgen siehst. Ich hatte nicht vor, mich in dein Streitgespräch mit Wolverine einzumischen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
DukeDuck
Beiträge: 143
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 09:28

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon DukeDuck » So 17. Mai 2015, 17:24

Lieber SL CLem: bei Deinen -Postings tue ich mir sehr schwer, sie zu verstehen. Nur soviel, der Vatikan hat I. erst sehr spät polit. anerkannt. Daher kann man keine Konkordate so mir nix dir nix abschließen.
http://www.kalenderblatt.de/index.php?w ... 6-xml-mrss
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26623
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon JJazzGold » So 17. Mai 2015, 17:30

SLclem » So 17. Mai 2015, 18:15 hat geschrieben:Soso. Das beweist, wie wenig Israel an einer Friedenslösung interessiert ist:

Nicht einmal einen Vertrag (zu Religions-Fragen) mit dem Vatikan, der KEINE Raketen abschießt und KEINE Selbstmordpriester schickt, kriegt Israel hin ... wirklich beeindruckend ! :thumbup: :D :D


In der momentanen Koalition wird die allein die Initiierung von Friedensgesprächen schwierig und eine eventuelle Ducrhführung noch schwieriger. Israel besteht, wie man nachlesen kann, allerdings nicht nur aus dieser Koalition mit nur einer Stimme Mehrheit, sondern auch einer Opposition und diversen Organisationen, die an einer Weiterführung von Gesprächen interessiert sind, wie auch anteilig die Israelis.

Weshalb die Juden mit dem Vatikan einen Vertrag schliessen sollten, erschliesst sich mir nicht. Der Vtikan kann ohnehin nur reden und nichts bewirken, weil er weder noch eine Armee, noch entsprechend politisches und wirtschaftliches Gewicht hat.
Ratzinger hat mit seiner Wiederbelebung der Freitagsfürbitte ohnehin den Status, den Juden für die rk Kirche haben, verdeutlicht. Der jetzige Papst soll Manna unters bedürftige Volk streuen, ausreichend streufähiges Manna ist im Vatikanstaat vorhanden, und sich aus der Nahostpolitik heraushalten.

Ich wäre beeindruckt, wenn Sie sich wenigstens ab und zu sachkundig machen würden.

http://www.domradio.de/radio/sendungen/anno-domini/grundlagenvertrag-zwischen-israel-und-vatikan

Zuletzt geändert von JJazzGold am So 17. Mai 2015, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2026
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 12:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon Chajm » So 17. Mai 2015, 17:57

Es gibt seit 1993 einen Grundlagenvertrag zwischen dem Vatikan und Israel!

Zitat:
2. Der Staat Israel anerkennt das Recht der katholischen Kirche, ihre religiösen,moralischen, erzieherischen und wohltätigen Funktionen auszuüben, ihre eigenen Institutionen zu haben und eigenes Personal in diesen Institutionen für die genannten Aufgaben und zu diesem Zweck auszubilden, zu berufen und zubeschäftigen. Die Kirche anerkennt das Recht des Staates zur Ausübung von Funktionen, wie der Förderung und des Schutzes des Wohlergehens und derSicherheit des Volkes. Der Staat und die Kirche erkennen die Notwendigkeit von Dialog und Zusammenarbeit bei solchen Angelegenheiten, die dieses aufgrund ihrer Art erforderlich machen.
http://www.christen-helfen-christen.de/ ... rtrag.html

Und ob dies alles den Herren um Abbas gefallen dürfte - wer weiss?
Im zweiten Kapitel finden sich, wie der Vatikan im «Osservatore Romano» (Donnerstag) mitteilte, detaillierte Aussagen zur Religions- und Gewissensfreiheit. Weiter geht es um das konkrete Leben der Kirche in den Palästinensergebieten, ihre Handlungsfreiheit, ihr Personal und ihre Rechtsstellung.
Der Vertrag soll helfen, das Leben der Katholiken im Staat Palästina zu erleichtern. Ihre Situation hat sich wie für alle Christen, deren Zahl mit zwei Prozent abgegeben wird, in den letzten Jahren keinesfalls verbessert. Der Exodus gerade aus Christi Geburtsstadt Bethlehem hält weiterhin an. Ganz zu schweigen von der Lage der wenigen Christen im Gazastreifen.
http://www.domradio.de/themen/vatikan/2 ... s-abkommen
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."
SLclem
Beiträge: 1964
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:20
Benutzertitel: Insubordinator II. Verwarn.: 3
Wohnort: Realität.

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon SLclem » So 17. Mai 2015, 18:04

DukeDuck » So 17. Mai 2015, 17:24 hat geschrieben:Lieber SLcLem: bei Deinen -Postings tue ich mir sehr schwer, sie zu verstehen. Nur soviel, der Vatikan hat I. erst sehr spät polit. anerkannt. Daher kann man keine Konkordate so mir nix dir nix abschließen.
http://www.kalenderblatt.de/index.php?w ... 6-xml-mrss

ALLGEMEINE AUFKLÄRUNG:
In einem aktuellen Bericht über das Treffen Abbas-Franziskus wird zum Ende zu erwähnt, dass der Vatikan seit 16 Jahren mit Israel über Fragen religiöser Art (Status der röm.-kath. Kirche u.a.) verhandelt habe.

Meine leicht sarkastische Antwort bezog sich auf meine "volle Zuversicht" ;) , dass gewisse "Anti-Israelkritiker" hier im Forum schon passende Apologismen aus dem Hut zaubern werden, die selbstverständlich jede Kritik zu Staub zerfallen lassen ... :rolleyes: :D
... DENN: schuld ist immer der Andere ...
SLclem
Beiträge: 1964
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:20
Benutzertitel: Insubordinator II. Verwarn.: 3
Wohnort: Realität.

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon SLclem » So 17. Mai 2015, 18:22

.
Liegt es bald gar nicht mehr in der Hand Israels, OB es Verhandlungen will ?!?

Dazu Eytan Gilboa vom "Begin-Sadat Center for Strategic Studies" der Bar-Ilan-Universität:
“Israel has only three cards it can use with the Palestinians – giving up territory, international recognition, and the release of Palestinian prisoners.
But if they get the recognition without any negotiations, what motivation do they have to negotiate with Israel?”

Gemeint sind Palästinas Verhandlungen mit der FIFA, dem Vatikan sowie Frankreichs Eingabe in den Weltsicherheitsrat, der "nicht nur Resolutionen verfasst, die keinen interessieren", da die USA angekündigt haben, über ihr sonst übliches "VETO" mal gründlich nachzudenken ... :thumbup:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26623
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon JJazzGold » So 17. Mai 2015, 18:37

SLclem » So 17. Mai 2015, 19:22 hat geschrieben:.
Liegt es bald gar nicht mehr in der Hand Israels, OB es Verhandlungen will ?!?

Dazu Eytan Gilboa vom "Begin-Sadat Center for Strategic Studies" der Bar-Ilan-Universität:

Gemeint sind Palästinas Verhandlungen mit der FIFA, dem Vatikan sowie Frankreichs Eingabe in den Weltsicherheitsrat, der "nicht nur Resolutionen verfasst, die keinen interessieren", da die USA angekündigt haben, über ihr sonst übliches "VETO" mal gründlich nachzudenken ... :thumbup:



Was genau ändert sich für die Palästinenser politisch und wirtschaftlich durch die Anerkennung als Staat durch den Vatikan und die die Eingabe bei der FIFA? In den USA wird 2016 gewählt und Hollande ist quasi Geschichte, auch hier ist das gewünschte Vorgehen ggfls. nur kurzfristig.
Zuletzt geändert von JJazzGold am Mo 18. Mai 2015, 08:40, insgesamt 1-mal geändert.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
SLclem
Beiträge: 1964
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:20
Benutzertitel: Insubordinator II. Verwarn.: 3
Wohnort: Realität.

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon SLclem » So 17. Mai 2015, 18:39

JJazzGold » So 17. Mai 2015, 18:37 hat geschrieben:Was genau ändert sich für die Palästinenser politisch und wirtschaftlich durch die Anerkennung als Staat durch den Vatikan und die die Eingabe bei der FIFA? In den USA wird 2016 gewählt und Hollande ist quasi Geschichte, auch hier ist das werwünschte Vorgehen ggfls. nur kurzfristig. [/color]

Das erzähle ich Dir, wenn's so weit ist ... ;)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26623
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon JJazzGold » So 17. Mai 2015, 18:41

SLclem » So 17. Mai 2015, 19:39 hat geschrieben:Das erzähle ich Dir, wenn's so weit ist ... ;)



Das kann ich Ihnen heute schon erzählen, aber denken Sie ruhig noch ein wenig nach. :)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34851
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon Liegestuhl » So 17. Mai 2015, 19:20

JJazzGold » So 17. Mai 2015, 19:37 hat geschrieben:Was genau ändert sich für die Palästinenser politisch und wirtschaftlich durch die Anerkennung als Staat durch den Vatikan und die die Eingabe bei der FIFA?[/color]


Mit der Eingabe bei der FIFA haben die Palästinenser eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass es ein Fehler war, den palästinensischen Verband aufzunehmen, da dieser den Weltfußballverband lediglich für politische Zwecke instrumentalisieren will.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
SLclem
Beiträge: 1964
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:20
Benutzertitel: Insubordinator II. Verwarn.: 3
Wohnort: Realität.

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon SLclem » So 17. Mai 2015, 20:28

Liegestuhl » So 17. Mai 2015, 19:20 hat geschrieben:Mit der Eingabe bei der FIFA haben die Palästinenser eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass es ein Fehler war, den palästinensischen Verband aufzunehmen, da dieser den Weltfußballverband lediglich für politische Zwecke instrumentalisieren will.

Nein.

Es beweist, dass Du sogar in solche Selbstverständlichkeiten wie die freie Ausreise eines Fußballnationalspielers (!) eine böse Untat der Palästinenser hinein-geheimnissen willst ... :rolleyes:

Wenn DAS keine Paranoia ist ... :(
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34851
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon Liegestuhl » So 17. Mai 2015, 20:37

SLclem » So 17. Mai 2015, 21:28 hat geschrieben:Nein.

Es beweist, dass Du sogar in solche Selbstverständlichkeiten wie die freie Ausreise eines Fußballnationalspielers (!) eine böse Untat der Palästinenser hinein-geheimnissen willst ... :rolleyes:

Wenn DAS keine Paranoia ist ... :(


Da du mal wieder Argumente durch Beleidigungen ersetzen möchtest:

Wer tatsächlich glaubt, sowas würde auch nur ansatzweise den Rauswurf eines gesamten Landes aus dem Weltfußballverband rechtfertigen, ignoriert damit jede Verhältnismäßigkeit. Das ist nicht mehr als eine Instrumentalisierung des Sports.
Zuletzt geändert von Liegestuhl am So 17. Mai 2015, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon Wolverine » So 17. Mai 2015, 20:59

Liegestuhl » So 17. Mai 2015, 19:20 hat geschrieben:
Mit der Eingabe bei der FIFA haben die Palästinenser eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass es ein Fehler war, den palästinensischen Verband aufzunehmen, da dieser den Weltfußballverband lediglich für politische Zwecke instrumentalisieren will.


Dieser Eindruck entsteht angesichts solcher Forderungen. Ich bin übrigens zutiefst verwundert oder auch nicht, aber der Missbrauch anderer Staaten für eigene Zwecke kann nur funktionieren, wenn man immer eine antisemitische Mehrheit hinter sich weiß. Beim Kehren vor der eigenen Tür würde normalerweise so viel Staub aufgewirbelt werden, dass man die Hand vor Augen nicht mehr sieht, aber mir wird sehr komisch, wenn erwiesene Kriegsverbrecher der Hamas die Unterstützung einer zutiefst antisemitischen UNAI hinter sich wissen, wenn es um angebliche Kriegsverbrechen Israels geht. Dann werden nicht nur die UN und das, wofür sie angeblich steht konterkariert. Dann wird meiner Ansicht nach die Welt auf den Kopf gestellt.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
SLclem
Beiträge: 1964
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:20
Benutzertitel: Insubordinator II. Verwarn.: 3
Wohnort: Realität.

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon SLclem » So 17. Mai 2015, 21:09

.
Ich wiederhole:

Wer davor ANGST zeigt, dass ein "Volk" von einem internationalen Sportverband wie ein "Staat" behandelt wird, hat offensichtlich kein rationales Verständnis mehr von "Den Palästinensern".
Da können sich Einige hier aufregen, wie sie wollen.

Ich hoffe sehr für Israel(!), dass dort nicht Allzuviele so blinden "vorauseilenden Gehorsam" wie hier im Forum üben ...


P.s.: über die Mutmaßungen, nur halb angedeuteten Unterstellungen und unappetitlichen "Ausmalungen" meines Vor-Schreibers lohnt es sich nicht, auch nur EIN Wort zu verlieren.
Zuletzt geändert von SLclem am So 17. Mai 2015, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34851
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon Liegestuhl » So 17. Mai 2015, 21:13

SLclem » So 17. Mai 2015, 22:09 hat geschrieben:.
Wer davor ANGST zeigt, dass ein "Volk" von einem internationalen Sportverband wie ein "Staat" behandelt wird,....


Wie kommst du denn auf "Angst"?

Du meinst, wenn man sich kritisiert, dass der palästinensische Verband den Sport für politische Zwecke instrumentalisiert, hat man zwingend "Angst"?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
SLclem
Beiträge: 1964
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:20
Benutzertitel: Insubordinator II. Verwarn.: 3
Wohnort: Realität.

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon SLclem » Mo 18. Mai 2015, 08:08

.
Extra schlichte Antwort:

Wenn der Sport aus politischen Gründen behindert wird, darf er auch zu politischen Zwecken eingesetzt werden: Quid pro quo.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26623
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon JJazzGold » Mo 18. Mai 2015, 08:16

Liegestuhl » So 17. Mai 2015, 20:20 hat geschrieben:
Mit der Eingabe bei der FIFA haben die Palästinenser eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass es ein Fehler war, den palästinensischen Verband aufzunehmen, da dieser den Weltfußballverband lediglich für politische Zwecke instrumentalisieren will.


Das nennt man eine Position, die man großügig von der FIFA als Ausnahme zugestanden hat weit über das akzeptable Maß ausnutzen.
Verstehen Sie mich nicht falsch, ich halte viel davon in diversen Sparten von Sport bis Musik Gruppen zu initiieren, die sich freundschaftlich austauschen und im Kleinen Frieden miteinender schliessen. Ein Versuch über diese Sparten Politik betreiben zu wollen und das mit allen Mitteln gehört nicht dazu. Blatter hatte sich diesbezüglich bereits eindeutig ablehnend geäussert und das ist auch gut so. Inzwischen hat er erkennen müssen, dass sich über Zwang keine erfolgreiches Miteinander initiieren lässt. Das wird auch der Papst noch lernen müssen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
SLclem
Beiträge: 1964
Registriert: Do 14. Feb 2013, 12:20
Benutzertitel: Insubordinator II. Verwarn.: 3
Wohnort: Realität.

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon SLclem » Mo 18. Mai 2015, 11:17

JJazzGold » Mo 18. Mai 2015, 08:16 hat geschrieben:Verstehen Sie mich nicht falsch, ich halte viel davon in diversen Sparten von Sport bis Musik Gruppen zu initiieren, die sich freundschaftlich austauschen und im Kleinen Frieden miteinender schliessen. Ein Versuch über diese Sparten Politik betreiben zu wollen und das mit allen Mitteln gehört nicht dazu. Blatter hatte sich diesbezüglich bereits eindeutig ablehnend geäussert und das ist auch gut so. Inzwischen hat er erkennen müssen, dass sich über Zwang keine erfolgreiches Miteinander initiieren lässt. Das wird auch der Papst noch lernen müssen.[/color]

Im Zusammenhang mit Deinem hochverehrten Sepp Blatter sind immer wieder Korruptionsvorwürfe zu hören.

Willst Du Dich wirklich auf eine zwielichtige Gestalt als "vernünftig" berufen, der eine Weltmeisterschaft IM SOMMER in ein arabisches Land vergeben hat?
... bei über 40grad im SCHATTEN ?!? :?:

Im Übrigen ist es mehr als geschmacklos, den Papst in einen Topf mit einem Typen zu werfen, der die nächste WM skrupellos nach Russland verkauft hat. Pfui! :mad:
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34851
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Gibt es Israelisches Interesse an einer Verhandlungslösu

Beitragvon Liegestuhl » Mo 18. Mai 2015, 11:27

SLclem » Mo 18. Mai 2015, 12:17 hat geschrieben:Im Zusammenhang mit Deinem hochverehrten Sepp Blatter sind immer wieder Korruptionsvorwürfe zu hören.

Willst Du Dich wirklich auf eine zwielichtige Gestalt als "vernünftig" berufen, der eine Weltmeisterschaft IM SOMMER in ein arabisches Land vergeben hat?
... bei über 40grad im SCHATTEN ?!? :?:


Es liegt wohl kaum in JJazzGolds Verantwortung, dass sich der palästinensische Verband ausgerechnet an diesen Herrn Blatter mit seiner Forderung gewandt hat. Dass du diesbezüglich JJazzGold, aber nicht den palästinensischen Verband kritisiert, spricht Bände.
Zuletzt geändert von Liegestuhl am Mo 18. Mai 2015, 11:27, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast