Raketenangriff auf Israel

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8083
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Moses » Di 13. Nov 2018, 17:05

Arcturus hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:02)

Und mein Ansinnen wäre?

Moses hat geschrieben:(13 Nov 2018, 16:46)

Versuchst Du gerade zu suggerieren, dass Israel die Schuld am terroristischen Beschuss durch die Hamas zuzuschreiben ist?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 836
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Arcturus » Di 13. Nov 2018, 17:08

Moses hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:05)



Hmm...also hätte es diesen Einsatz nicht gegeben, hätte es keine Raketen der Hamas gegeben. Ziemlich einfache Logik. Wo ist denn der Fehler?
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8083
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Moses » Di 13. Nov 2018, 17:12

Arcturus hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:08)

Hmm...also hätte es diesen Einsatz nicht gegeben, hätte es keine Raketen der Hamas gegeben. Ziemlich einfache Logik. Wo ist denn der Fehler?


Ich finde es erschreckend, dass Du diesen offensichtlichen Fehler nicht selbst erkennst.
Und ich finde es erbärmlich einen terroristischen Angriff als legitime Reaktion auf einen Einsatz im Rahmen der Selbstverteidigung darzustellen.
Diese Art der Darstellung gelingt nur, wenn grundsätzlich das Selbstverteidigungsrecht Israels gegen den Terror der Haman in Frage gestellt wird.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 836
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Arcturus » Di 13. Nov 2018, 17:17

Moses hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:12)

Ich finde es erschreckend, dass Du diesen offensichtlichen Fehler nicht selbst erkennst.
Und ich finde es erbärmlich einen terroristischen Angriff als legitime Reaktion auf einen Einsatz im Rahmen der Selbstverteidigung darzustellen.
Diese Art der Darstellung gelingt nur, wenn grundsätzlich das Selbstverteidigungsrecht Israels gegen den Terror der Haman in Frage gestellt wird.


Aber wer redet denn von Legitimation? Wieso muss man sich etwas dazu erfinden, um sich im Recht zu fühlen? DAS ist erbärmlich. Überall Anti-Israelische Haltungen zu vermuten ist paranoid
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8083
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Moses » Di 13. Nov 2018, 17:19

Arcturus hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:17)

Aber wer redet denn von Legitimation? Wieso muss man sich etwas dazu erfinden, um sich im Recht zu fühlen? DAS ist erbärmlich. Überall Anti-Israelische Haltungen zu vermuten ist paranoid

Du hattest die Möglichkeit - durch Beantwortung meiner Frage - genau diese (naheliegende) Vermutung zu entkräfteten.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 836
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Arcturus » Di 13. Nov 2018, 17:28

Moses hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:19)

Du hattest die Möglichkeit - durch Beantwortung meiner Frage - genau diese (naheliegende) Vermutung zu entkräfteten.


Aber?
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4583
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Fuerst_48 » Mi 14. Nov 2018, 14:30

Moses hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:19)

Du hattest die Möglichkeit - durch Beantwortung meiner Frage - genau diese (naheliegende) Vermutung zu entkräfteten.

Haben wir da einen starrköpfigen ANTISEMITEN gefunden?
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8083
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Moses » Mi 14. Nov 2018, 16:51

Fuerst_48 hat geschrieben:(14 Nov 2018, 14:30)

Haben wir da einen starrköpfigen ANTISEMITEN gefunden?

Ich glaube nicht.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4583
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Fuerst_48 » Mi 14. Nov 2018, 17:11

Moses hat geschrieben:(14 Nov 2018, 16:51)

Ich glaube nicht.

Gut. Denke, die Moderation samt Vorstand wird das im Auge behalten... :thumbup:
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Betrachter » Mi 14. Nov 2018, 17:45

Moses hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:12)

Ich finde es erschreckend, dass Du diesen offensichtlichen Fehler nicht selbst erkennst.
Und ich finde es erbärmlich einen terroristischen Angriff als legitime Reaktion auf einen Einsatz im Rahmen der Selbstverteidigung darzustellen.
Diese Art der Darstellung gelingt nur, wenn grundsätzlich das Selbstverteidigungsrecht Israels gegen den Terror der Haman in Frage gestellt wird.



Komisch, immerzu verteidigt sich Israel nur. Ist das typisch für eine Staatsmacht, die denen, die sie selbst als Terroristen bezeichnet, weit überlegen ist?
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Betrachter » Mi 14. Nov 2018, 17:48

Arcturus hat geschrieben:(13 Nov 2018, 17:17)
Überall Anti-Israelische Haltungen zu vermuten ist paranoid


Das kann auch Berechnung sein. Google mal HASBARA. Wiki ist da schon gut dran, wenn auch noch sehr zurückhaltend:

"Der Begriff Hasbara (hebräisch הַסְבָּרָה hasbará, „Erklärung“ oder „Public Diplomacy“) beschreibt ein Instrument der Öffentlichkeitsarbeit der Regierung Israels, um international eine positive Berichterstattung über Israel und seine politischen Anliegen zu fördern."
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2412
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Vongole » Mi 14. Nov 2018, 18:02

Betrachter hat geschrieben:(14 Nov 2018, 17:48)

Das kann auch Berechnung sein. Google mal HASBARA. Wiki ist da schon gut dran, wenn auch noch sehr zurückhaltend:

"Der Begriff Hasbara (hebräisch הַסְבָּרָה hasbará, „Erklärung“ oder „Public Diplomacy“) beschreibt ein Instrument der Öffentlichkeitsarbeit der Regierung Israels, um international eine positive Berichterstattung über Israel und seine politischen Anliegen zu fördern."


Das machen andere Staaten auch, ein völlig legitimes Mittel der Öfffentlichkeitsarbeit.
Allerdings völlig nutzlos bei einer bestimmten Klientel, deren Sympathien eher bei den armen, Raketen abschießenden, Bomben werfenden bzw. Messer-Attentate begehenden Terrroristen liegen.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36076
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Liegestuhl » Mi 14. Nov 2018, 18:10

Betrachter hat geschrieben:(14 Nov 2018, 17:48)

Das kann auch Berechnung sein. Google mal HASBARA. Wiki ist da schon gut dran, wenn auch noch sehr zurückhaltend:

"Der Begriff Hasbara (hebräisch הַסְבָּרָה hasbará, „Erklärung“ oder „Public Diplomacy“) beschreibt ein Instrument der Öffentlichkeitsarbeit der Regierung Israels, um international eine positive Berichterstattung über Israel und seine politischen Anliegen zu fördern."


Ich habe mich mal in einem Forum voller Linker und Rechter als "Hasbara" angemeldet.

Da war aber Antisemiten-Tanz angesagt.

:)
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 836
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Arcturus » Mi 14. Nov 2018, 19:22

Liegestuhl hat geschrieben:(14 Nov 2018, 18:10)

Ich habe mich mal in einem Forum voller Linker und Rechter als "Hasbara" angemeldet.

Da war aber Antisemiten-Tanz angesagt.

:)


Was für ein Forum beherbergt Radikale beider Schienen? :?:
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 8083
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt
Kontaktdaten:

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Moses » Mi 14. Nov 2018, 19:37

Bitte beim Thema bleiben!

Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4583
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Fuerst_48 » Do 15. Nov 2018, 10:20

Betrachter hat geschrieben:(14 Nov 2018, 17:45)

Komisch, immerzu verteidigt sich Israel nur. Ist das typisch für eine Staatsmacht, die denen, die sie selbst als Terroristen bezeichnet, weit überlegen ist?

Was sonst sollte Israel tun? Die HAMAS gewähren lassen, deren erklärtes Ziel die Vernichtung Israels it?? :mad2:
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2794
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Ger9374 » Fr 16. Nov 2018, 01:43

Die Beziehungen von Israel zu den Radikalen Palästinensern sind schon lange mit dem Iran und seinen Helfershelfern verwoben . Diesen Akteuren liegt kein echter Ausgleich mit Israel am Herzen .
Da glaubt auch niemand mehr ernsthaft dran.
Das dürfte militärisch eher zu lösen sein .
Terror wird bleiben.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
tabernakel
Beiträge: 545
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon tabernakel » Fr 16. Nov 2018, 21:18

Ger9374 hat geschrieben:(16 Nov 2018, 01:43) Die Beziehungen von Israel zu den Radikalen Palästinensern sind schon lange mit dem Iran und seinen Helfershelfern verwoben . Diesen Akteuren liegt kein echter Ausgleich mit Israel am Herzen.
Da glaubt auch niemand mehr ernsthaft dran. Das dürfte militärisch eher zu lösen sein . Terror wird bleiben.

Spannenderweise liegen diese Überlegungen im Kern der aktuellen Regierungskrise (und Liebermann's Abdankung als Verteidigungsminister) zugrunde.

Netanjahu versteht denke ich genauso wie die Hamas dass Israel in Gaza durch einen Krieg nichts wirlich gewinnen kann. Eine Eroberung Gazas würde teuer erkauft mit wohl hunderten toten Israelischen Soldaten und (aus UN Sicht deutlich schlimmer) zehntausenden toten palästinensischen Zivilisten (mittels Sprengfallen, Human-Shields usw. fleissig multipliziert durch die Hamas). Die Hamas dagegen würde selbst durch eine Eroberung Gazas nicht zerschlagen, ihre Bosse würden schlicht kurz vor der Eroberung einen der letzten Tunnel nach Ägypten nehmen und in der Westbank und Gaza im Untergrund wirken. Und am Ende hätte Israel selbst im Falle einer Eroberung Gazas nichts anderes erreicht als ausführende Terroristen (Hamas) durch Terroristen-Beauftrager (Fatah/PA/Abbas mittels lebenslangen 2000+€ pro Monat Stipendien) auszutauschen. Liebermann dagegen spekuliert wohl darauf dass die emotionale Seite des Konflikts an den nächsten Wahlurnen entscheidend sein wird. Wir werden sehen ...

Hier ist ein interessanter JPost-Artikel zu den Hintergründen: Netanyahu versus Liberman - difference in ideologies and causal gov't rift
Eulenwoelfchen
Beiträge: 496
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 17. Nov 2018, 02:10

Aus meinem sicheren Wohnzimmer sehe ich das ähnlich. Zum einen war die Situation für Israel nicht besser, das Land und seine Menschen keineswegs etwa von Mord- und Terroranschlägen sicherer , als man in Gaza noch sicherheits"technisch" involviert war bzw. Verantwortung dafür übernehmen musste.

Und ich finde auch, Israel sollte sich diese Verantwortung (für Sicherheit, Frieden und ein Leben ohne Mord und heimtückischen Terror) nicht nocheinmal einseitig auf die eigenen Schultern laden. Statt sie genau denen alleinverantwortlich abzuverlangen, die dafür zuständig sind. So wie der Staat Israel auch dafür sorgt, dass keine Terror- und Mordanschläge gegen die Palästinenser/-innen von israelischer Seite ausgeführt werden. Und das nur, weil das Palästinenser sind...

Die Verantwortung für Frieden und Unversehrtheit an Leib und Leben aller Juden und ihres Staates Israel haben - soweit es den Nachbarn Gaza oder die Autonomiegebiete der Westbank betrifft, die Palästinenser zu gewährleisten und zu garantieren. Aus dieser Verantwortung sollte man sie - meiner Auffassung nach - keinesfalls entlassen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 7189
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Senexx » Sa 17. Nov 2018, 23:10

Netanjahu hat kapituliert.

Stärkt die Hamas.
Hinweis aus gegebenen Anlass: Ich verwende niemals "copy paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast