Raketenangriff auf Israel

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Do 27. Aug 2015, 16:35

Ela » Do 27. Aug 2015, 07:56 hat geschrieben:
Es hat noch nie Fälle von Vertreibungen oder Demütigungen durch radikale Siedler gegeben? Also das zu negieren ist völlig realitätsverweigernd.

Zu deiner Frage:

1. Das Rapprochement Center (Zentrum für Wiederannäherung) unter Leitung von Ghassan Andoni organisiert seit den frühen 80er Jahren, also noch vor der ersten Intifada (1987-92) den gewaltlosen Widerstand gegen die israelische Besatzungsmacht.

2. Das Konflikt-Schlichtungszentrum (Conflict Resolution Center "Wiam") konzentriert sich auf innerpalästinensische Belange. Es bemüht sich, Alternativen zum gewaltsamen Widerstand aufzuzeigen. Motto: In unserer Zeit der Massenvernichtungsmittel stehen wir vor der Alternative: Gewaltlosigkeit oder kollektiver Selbstmord.

3. Das Jerusalemer Frauenzentrum (Jerusalem Center for Women) ist eine Organisation von palästinensischen Frauenrechtlerinnen mit Sitz in Beit Hanina, Ost-Jerusalem. Das JCW arbeitet eng mit der israelischen feministischen Gruppe Bat Schalom zusammen.

4. Die Vereinigung der Vierzig (Association of Fourty) ist eine 1988 ins Leben gerufene palästinensisch-jüdische Kommission, welche die Rechte von Bewohnern nichtanerkannter arabischer Dörfer vertritt.

5. Das Palästinensische Netzwerk der Nicht-Regierungsorganisationen (PNGO Network) wurde im September 1993 als Antwort auf das Oslo-Abkommen gegründet. Die Vereinigung will mitwirken, in Palästina eine demokratische Zivilgesellschaft aufzubauen.

6. Addameer (das Gewissen) ist eine palästinensische Gefangenenhilfe, die den Verbleib von palästinensischen politischen Häftlingen in Israel und Palästina aufklärt und dokumentiert. Zu den Zielen von Addameer gehört der Aufbau eines demokratischen Rechtsstaats in Palästina.

Quelle: http://www.ag-friedensforschung.de/regi ... gung2.html


Warum hört man von diesen "Friedensbewegungen " nie etwas, wenn die Hamas wieder einmal Israel angreift? Heimliches Einverständnis? :rolleyes:

Bring bitte mal ein Beispiel für Vertreibungen durch Siedler. Eines würde mir schon reichen.
Zuletzt geändert von Wolverine am Do 27. Aug 2015, 16:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Do 27. Aug 2015, 16:39

Ela » Do 27. Aug 2015, 09:21 hat geschrieben:
Eine Rückkehrdiskussion müsste aber von den Betroffenen selbst initiiert werden. Man kann doch nicht über die Köpfe der Betroffenen eine Rückkehr thematisieren, das wirkt doch wie ein Rausschmiss aus Israel.
Sie wurden von Israel aufgenommen, waren sogar erwünscht, denn durch die Mizrachim wurde die jüdische Bevölkerungsmehrheit erreicht.
Ich denke mal, dass von Seiten der Mizrachim und deren Nachfahren gar kein Interesse an einer Rückkehr besteht.
Und das ist der Unterschied zu den vertriebenen Palästinensern: die Mizrachim haben eine offizielle Staatsangehörigkeit und sind keiner Besatzungsmacht unterworfen.

Ein Rückkehrrecht für die Palästinenser ist meiner Meinung nach praktisch nicht durchführbar, der Verzicht darauf ist eine der Kröten, welche die Palästinenser für einen Frieden zu schlucken haben. Das dürfte machbar sein, denn die Friedensverhandlungen waren schon einmal soweit gediehen, dass die palästinensische Seite einer nur symbolischen Rückkehrquote von wenigen zehntausend zugestimmt hat.
Aber die Besatzung muss ein Ende haben; es ist doch nicht zu viel verlangt, wenn das palästinensische Volk nach Generationen währender Unfreiheit und Besatzung endlich auch frei sein will.


Auf welchem Planeten lebst du eigentlich? Weder in Gaza noch in PAG sind die Menschen einer Besatzung unterworfen. Mal abgesehen davon, dass es kein palästinensisches Volk separat vom arabischen gibt, so hätten die Araber im Mandat sich bereits 1937 für einen Staat entscheiden können, der drei mal so groß wie der jüdische Anteil gewesen wäre. Es grenzt schon an Frechheit, wenn man nach Generationen von Terror und nicht erreichter Staatlichkeit, weil man sie selbst verschuldet hat, den Israelis den nicht gerechtfertigten Vorwurf der Besatzung macht. Das nennt man unter uns Juden Chuzpe.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Do 27. Aug 2015, 16:46

fred76 » Do 27. Aug 2015, 11:51 hat geschrieben:
Ich bin eigentlich weit davon entfernt, für die Hamas eine Lanze zu brechen. Aber was du schreibst ist selbstredend Unsinn.
Die Hamas besteht nicht nur aus bewaffneten Kämpfern oder "Terroristen", sondern diese hat einen Großteil ihrer Popularität umfangreichen gemeinnützigen Projekten zu verdanken.
Die Hamas ist kein monolithischer Block, sie unterhält auch Schulen, Waisenheime, Krankenhäuser, Suppenküchen. Jobs sind in Gaza nicht gerade im Überfluss vorhanden, und nur weil jemand für die Hamas als Polizist, Lehrer, Beamter arbeitet, wird dieser nicht zum "Terrorist".

Merke: Die wenigsten Palästinenser werfen "fast täglich" Raketen auf Israel.

Übrigens hatte die Hamas beim letzten Gazakrieg in verlassenen und aufgegebenen UN-Schulen Waffen gelagert.
Ein kleines Detail, was ebenfalls gerne verschwiegen wird.

Die Israelis haben tausende Frauen und Kinder verletzt oder getötet - einfach mit der simplen Erklärung, dass angeblich irgendein Hamaskämpfer in der Nähe gewesen wäre.
Hast du dich mal gefragt, in wie vielen dieser Fälle das bestätigt wurde? Kannst du dich beispielsweise noch an die spielenden Kinder am Strand von Gaza erinnern, die von den Israelis gekillt wurden?
Da wurde auch zunächst reflexartig behauptet, es wären Hamaskämpfer in der Nähe gewesen.
Als Journalisten aus einem nahen Hotel die Story von irgendwelchen Kampfhandlungen/Hamaskämpfern anzweifelten, war es auf einmal die Hamas selbst, deren "verirrten" Granaten die Kids getroffen hätten. Nach über einem Jahr "Ermittlungen" konnte man dann im "Untersuchungsbericht" lesen, dass kein Fehlverhalten israelischer Soldaten zu ermitteln gewesen wäre.
Unter welchen Umständen die Kids getötet wurden --- großes Fragezeichen. Egal. Erledigt.


Nein, kein Fragezeichen. Es war eine Rakete der Hamas. Jetzt ist es erledigt. Wieder einmal wurde dir nachgewiesen, dass du ein Ankläger ohne Akte bist. Einfach nur Hörensagen. Abgesehen davon ist es eigentlich eine Frechheit, wie du dich hier aufführst. Schließlich ist die Hamas schuld an dem Schlamassel, nicht etwa Israel. Greift man Israel nicht an, stirbt auch niemand, das sollte inzwischen bis nach Gaza durchgesickert sein. Allerdings ist auch den anderen Ländern nicht verborgen geblieben, dass der Hamas viele zivile Tote gerade recht sind. Auch das lässt du außer Acht. Aber was schreibe ich denn? Man kennt dich ja nicht anders.
Ein Waffenexperte hat herausgefunden, dass es eine Rakete der Hamas war, hatte ich schon verlinkt.

"Palestinian witnesses blamed the attack on the beachside camp on an Israeli F-16 warplane, but the army denied that, accusing militants of misfiring their own rockets.

Amnesty said "an independent munitions expert who examined the available evidence... concluded that the projectile used in the attack was a Palestinian rocket."

http://www.dailymail.co.uk/wires/afp/ar ... nesty.html
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Do 27. Aug 2015, 16:47

Tom Bombadil » Do 27. Aug 2015, 15:23 hat geschrieben:Reaktion auf geflüchtete Palis: "Heul, flenn, kreisch, teuflische Zionisten, Kriegsverbrechen, blafaselgeifer."
Reaktion auf geflüchtete Juden: "Na und?"

Mal wieder sehr fein selber demaskiert :thumbup:

Kannst dir ja mal überlegen, warum es geflüchteten Juden, die man in Israel integriert hat, besser geht, als geflüchteten Palis, die in den arabischen Bruderstaaten immer noch in Flüchtlingslagern gehalten werden.


Es ist einfach unglaublich, wie schnell die Maskerade aufgelöst war. :D
fred76
Beiträge: 2827
Registriert: Di 26. Jun 2012, 16:16

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon fred76 » Do 27. Aug 2015, 17:49

Wolverine » Do 27. Aug 2015, 16:46 hat geschrieben:Nein, kein Fragezeichen. Es war eine Rakete der Hamas. Jetzt ist es erledigt. Wieder einmal wurde dir nachgewiesen, dass du ein Ankläger ohne Akte bist. Einfach nur Hörensagen. Abgesehen davon ist es eigentlich eine Frechheit, wie du dich hier aufführst. Schließlich ist die Hamas schuld an dem Schlamassel, nicht etwa Israel. Greift man Israel nicht an, stirbt auch niemand, das sollte inzwischen bis nach Gaza durchgesickert sein. Allerdings ist auch den anderen Ländern nicht verborgen geblieben, dass der Hamas viele zivile Tote gerade recht sind. Auch das lässt du außer Acht. Aber was schreibe ich denn? Man kennt dich ja nicht anders.
Ein Waffenexperte hat herausgefunden, dass es eine Rakete der Hamas war, hatte ich schon verlinkt.


Meinst du mit "Waffenexperten" den Typ, der auf seinem privaten Blog eine Ferndiagnose anhand diverser Zeitungsbilder erstellt hatte? :D
Hätte dein selbsternannter "Experte" oder du die offizielle Stellungnahme der Israelis gelesen, wäre dir aufgefallen, dass diese den Angriff gar nicht bestreiten. Die Israelis bestreiten auch nicht, dass israelische Waffen die Kinder zerfetzt haben. Sie stellen in ihrem "Untersuchungsbericht" fest, dass es für das eigene Militär unmöglich war, die Kinder als Kinder zu identifizieren. So kam es zu der "tragischen" Verwechslung.
Nun, wer daran glauben mag, dass das israelische Militär nicht in der Lage ist, 4 fußballspielende Kids von Hamaskämpfern zu unterscheiden, wird zweifellos von der Unschuld der Israelis überzeugt sein:
http://www.law.idf.il/163-7353-en/Patzar.aspx

Und wieder einmal wurde dir nachgewiesen, dass du ein Ankläger ohne Akte bist. Einfach nur Hörensagen. :D
Zuletzt geändert von fred76 am Do 27. Aug 2015, 17:58, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Do 27. Aug 2015, 18:04

fred76 » Do 27. Aug 2015, 17:49 hat geschrieben:
Meinst du mit "Waffenexperten" den Typ, der auf seinem privaten Blog eine Ferndiagnose anhand diverser Zeitungsbilder erstellt hatte? :D
Hätte dein selbsternannter "Experte" oder du die offizielle Stellungnahme der Israelis gelesen, wäre dir aufgefallen, dass diese den Angriff gar nicht bestreiten.
http://www.law.idf.il/163-7353-en/Patzar.aspx

Und wieder einmal wurde dir nachgewiesen, dass du ein Ankläger ohne Akte bist. Einfach nur Hörensagen. :D


Eigentlich solltest du ja aus der Erfahrung wissen, dass ich alles nachweisen kann, was ich auch behaupte. Keinen Beitrag von mir beantwortest du, aber das lässt dir keine Ruhe. Dumm nur, dass ich immer nachweisen kann, was ich behaupte. Du hingegen kannst nur behaupten und nie etwas nachweisen. Das ist hier im Forum allerdings bekannt.

Palestinian witnesses blamed the attack on the beachside camp on an Israeli F-16 warplane, but the army denied that, accusing militants of misfiring their own rockets.

Amnesty said "an independent munitions expert who examined the available evidence... concluded that the projectile used in the attack was a Palestinian rocket."


Eine israelische Quelle hättest du mit Sicherheit abgelehnt. Da nehme ich doch einfach mal die AI, die du so gerne verlinkst, wenn du mal wieder von angeblichen israelischen Verbrechen fabulierst, es sich aber lediglich um Behauptungen handelt.

In der Quelle findet sich auch der Nachweis, dass durch die Raketen der Hamas mehr Palästinenser ums Leben gekommen sind, als israelische Zivilisten, was ja die ausgesprochene Absicht der Hamas ist und obendrein noch ein Kriegsverbrechen. Wieder einmal stehst du mit runtergelassenen Hosen da und musst jetzt die Hamas anklagen. Was du natürlich nie machen würdest. Wohin kämen wir denn, wenn du diejenigen anklagen würdest, die für alles in der Region verantwortlich sind, für jeden einzelnen Toten. Dann wärst du ja in deinen eigenen Augen unglaubwürdig. So ist es wahrscheinlich nicht schlimm, dass die Kinder starben. War ja ein "Bedauernswerter Unfall", nicht wahr? Aber wehe, es steht noch nicht fest, was überhaupt passiert ist, dann bist du der Chefankläger gegen die Juden und machst dich mit schöner Regelmäßigkeit vor dem Forum lächerlich. Aber das kennen wir ja alles schon.
http://www.dailymail.co.uk/wires/afp/ar ... nesty.html
fred76
Beiträge: 2827
Registriert: Di 26. Jun 2012, 16:16

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon fred76 » Do 27. Aug 2015, 18:09

Wolverine » Do 27. Aug 2015, 18:04 hat geschrieben:
Eigentlich solltest du ja aus der Erfahrung wissen, dass ich alles nachweisen kann, was ich auch behaupte. Keinen Beitrag von mir beantwortest du, aber das lässt dir keine Ruhe. Dumm nur, dass ich immer nachweisen kann, was ich behaupte. Du hingegen kannst nur behaupten und nie etwas nachweisen. Das ist hier im Forum allerdings bekannt.


Welchen Teil von dem offiziellen israelischen Untersuchungsbericht hast du nicht verstanden, dass der Tod der Kids durch eine "tragische" Verwechslung während eines israelischen Angriffes erfolgte? :D
http://www.law.idf.il/163-7353-en/Patzar.aspx
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Do 27. Aug 2015, 18:13

fred76 » Do 27. Aug 2015, 18:09 hat geschrieben:
Welchen Teil von dem offiziellen israelischen Untersuchungsbericht hast du nicht verstanden, dass der Tod der Kids durch eine "tragische" Verwechslung während eines israelischen Angriffes erfolgte? :D
http://www.law.idf.il/163-7353-en/Patzar.aspx


"Palestinian witnesses blamed the attack on the beachside camp on an Israeli F-16 warplane, but the army denied that, accusing militants of misfiring their own rockets.

Amnesty said "an independent munitions expert who examined the available evidence... concluded that the projectile used in the attack was a Palestinian rocket."

Welchen Teil dieses Zitates von AI verstehst du nicht? Kannst du kein Englisch?

Für Beachside Camp und palestinian rocket sollte es doch eigentlich reichen oder? Ich könnte dir noch "used in attack " übersetzen, ab dann kostet es.
Zuletzt geändert von Wolverine am Do 27. Aug 2015, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.
fred76
Beiträge: 2827
Registriert: Di 26. Jun 2012, 16:16

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon fred76 » Do 27. Aug 2015, 19:18

Wolverine » Do 27. Aug 2015, 18:13 hat geschrieben:Welchen Teil dieses Zitates von AI verstehst du nicht? Kannst du kein Englisch?


Ich bin begeistert: Zum ersten Mal lese ich von dir, dass du einem AI Bericht mehr glauben schenkst als einem offiziellen, israelischem Untersuchungsbericht. :thumbup:
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Do 27. Aug 2015, 19:49

fred76 » Do 27. Aug 2015, 19:18 hat geschrieben:
Ich bin begeistert: Zum ersten Mal lese ich von dir, dass du einem AI Bericht mehr glauben schenkst als einem offiziellen, israelischem Untersuchungsbericht. :thumbup:


Mit dieser Luftnummer kannst du nicht davon ablenken, dass du damals gegen Israel gehetzt hast, dass die Schwarte kracht. Fakt ist, dass ein Waffenexperte und kein AI - Mitarbeiter- ein objektiver Mensch also, die Trümmerteile untersucht hat. Die Israelis haben relativ früh erwidern können, dass im fraglichen Zeitraum kein F-16- Jet in der Luft war. Kannst du nicht wissen. Des Weiteren hatte ich damals deiner Hysterie schon entgegengehalten, dass es am Bombenkrater fehlt. Wie oft hast du schon irgendwelchen Quark verlinkt, der sich letztendlich als Betrug aus der Pallywood - Giftküche erwies. Was du bist, muss man hier nicht thematisieren, aber jetzt stellst auf einmal du AI in Frage, weil sie etwas unangenehmes berichten. Nein, das ist nicht neu. Jeder unausgegorene Schwachsinn wird von dir verlinkt und kommentiert. Deckt man dann die Lügen auf, kommentierst du meine Posts nicht mehr. Jetzt hast du dich eine Sekunde lang überlegen gefühlt und dann komme ich und versetze dir, wie immer den virtuellen Todesstoß auf argumentativer Ebene. All Quiet on the Western Front
fred76
Beiträge: 2827
Registriert: Di 26. Jun 2012, 16:16

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon fred76 » Do 27. Aug 2015, 20:36

Wolverine » Do 27. Aug 2015, 19:49 hat geschrieben:
Mit dieser Luftnummer kannst du nicht davon ablenken, dass du damals gegen Israel gehetzt hast, dass die Schwarte kracht. Fakt ist, dass ein Waffenexperte und kein AI - Mitarbeiter- ein objektiver Mensch also, die Trümmerteile untersucht hat. Die Israelis haben relativ früh erwidern können, dass im fraglichen Zeitraum kein F-16- Jet in der Luft war. Kannst du nicht wissen. Des Weiteren hatte ich damals deiner Hysterie schon entgegengehalten, dass es am Bombenkrater fehlt. Wie oft hast du schon irgendwelchen Quark verlinkt, der sich letztendlich als Betrug aus der Pallywood - Giftküche erwies. Was du bist, muss man hier nicht thematisieren, aber jetzt stellst auf einmal du AI in Frage, weil sie etwas unangenehmes berichten. Nein, das ist nicht neu. Jeder unausgegorene Schwachsinn wird von dir verlinkt und kommentiert. Deckt man dann die Lügen auf, kommentierst du meine Posts nicht mehr. Jetzt hast du dich eine Sekunde lang überlegen gefühlt und dann komme ich und versetze dir, wie immer den virtuellen Todesstoß auf argumentativer Ebene. All Quiet on the Western Front


Du hälst also den offiziellen Untersuchungsbericht der Israelis für falsch, der einräumt, dass die Kinder durch einen israelischen Luftschlag getötet und Opfer einer "Verwechslung" wurden? :D
http://www.law.idf.il/163-7353-en/Patzar.aspx
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » Do 27. Aug 2015, 20:59

fred76 » Do 27. Aug 2015, 20:36 hat geschrieben:
Du hälst also den offiziellen Untersuchungsbericht der Israelis für falsch, der einräumt, dass die Kinder durch einen israelischen Luftschlag getötet und Opfer einer "Verwechslung" wurden? :D
http://www.law.idf.il/163-7353-en/Patzar.aspx


Zitiere bitte mal genau die Stelle, an der das behauptet wird und übersetze den Satz. Ich muss ja sichergehen, dass du überhaupt weißt was in der Quelle steht. Wenn du ein Problem beim Übersetzen hast, helfe ich gerne. Du behauptest also, dass AI lügt, wenn sie etwas gegen Terroristen berichten? Sie lügen nicht, wenn sie etwas abscheuliches über Israel behaupten?
Benutzeravatar
Ela
Beiträge: 605
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 13:36

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Ela » Fr 28. Aug 2015, 07:37

Tom Bombadil » Do 27. Aug 2015, 15:23 hat geschrieben:Reaktion auf geflüchtete Palis: "Heul, flenn, kreisch, teuflische Zionisten, Kriegsverbrechen, blafaselgeifer."
Reaktion auf geflüchtete Juden: "Na und?"

Mal wieder sehr fein selber demaskiert :thumbup:

Kannst dir ja mal überlegen, warum es geflüchteten Juden, die man in Israel integriert hat, besser geht, als geflüchteten Palis, die in den arabischen Bruderstaaten immer noch in Flüchtlingslagern gehalten werden.


Was soll dieses Ad personam Gespamme ?!
Hat deine Mutter dir keine Manieren beigebracht ?
Das Tänzchen geht auch andersherum:
Reaktion auf Kritik an der israelischen Besatzung: ""Heul, flenn, kreisch, teuflische Antisemiten, Judenhasser, blafaselgeifer."
Reaktion auf sämtliche Ungerechtigkeiten der Besatzung: "Na und?"

Und zu deiner Frage:
Weil man sie in den arabischen Staaten -außer Jordanien- diskriminiert, was ich auch niemals in Abrede gestellt habe.

Dieses Unterforum heißt aber Israel&Palästina.
Kannst die Thematik ja mal in einem passenden Unterforum anschneiden, wenn es dir so auf den Nägeln brennt.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 21633
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Cobra9 » Fr 28. Aug 2015, 11:00

*Spam ist generell zu unterlassen*
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » So 30. Aug 2015, 13:19

Ela » Fr 28. Aug 2015, 07:37 hat geschrieben:
Was soll dieses Ad personam Gespamme ?!
Hat deine Mutter dir keine Manieren beigebracht ?
Das Tänzchen geht auch andersherum:
Reaktion auf Kritik an der israelischen Besatzung: ""Heul, flenn, kreisch, teuflische Antisemiten, Judenhasser, blafaselgeifer."
Reaktion auf sämtliche Ungerechtigkeiten der Besatzung: "Na und?"

Und zu deiner Frage:
Weil man sie in den arabischen Staaten -außer Jordanien- diskriminiert, was ich auch niemals in Abrede gestellt habe.

Dieses Unterforum heißt aber Israel&Palästina.
Kannst die Thematik ja mal in einem passenden Unterforum anschneiden, wenn es dir so auf den Nägeln brennt.

Problematisch nur, dass es lediglich die militärische Besatzung von Mandatsgebiet ist und nicht etwa das Besetzen eines fremden Staates. Womit selbstverständlich nicht die IV GC greift und die Siedlungen deshalb auch nicht illegal sind. :)
Benutzeravatar
Magnes
Beiträge: 1585
Registriert: Do 20. Feb 2014, 14:36
Benutzertitel: Piscis primum a capite foetet

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Magnes » So 30. Aug 2015, 13:29

Wolverine » So 30. Aug 2015, 14:19 hat geschrieben:Problematisch nur, dass es lediglich die militärische Besatzung von Mandatsgebiet ist und nicht etwa das Besetzen eines fremden Staates. Womit selbstverständlich nicht die IV GC greift und die Siedlungen deshalb auch nicht illegal sind. :)
Mhm. Interessant. Dann ist das in deinem Universum wohl etwas anders. Denn in diesem Universum ist das Mandat bereits am 15. Mai 1948 abgelaufen und deswegen gibt es hier keine Gebiete mehr, die unter Mandat stehen. Auch ist das Kriterium ob ein Gebiet ein Staat ist oder nicht hier auch nicht relevant, weil es in unseren Genfer Konvention nur darum geht, ob eine Bevölkerung besetzt gehalten wird. Deswegen zweifelt in unserem Universum nicht ein mal das oberste, israelische Gericht daran, das eine Besatzung vorliegt. Wobei hier auch in 2012 die Staatlichkeit Palästina innerhalb der UN anerkannt wurde. Ist nehme an, dass das in deinem Universum auch anders ist.
Zuletzt geändert von Magnes am So 30. Aug 2015, 13:51, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Magnes
Beiträge: 1585
Registriert: Do 20. Feb 2014, 14:36
Benutzertitel: Piscis primum a capite foetet

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Magnes » So 30. Aug 2015, 13:54

Flat » Do 27. Aug 2015, 13:02 hat geschrieben:Moin,

es geht nicht um mich und auch nicht um dieses Forum. Es geht darum, dass seit über 50 jahren die Palästinser thematisiert werden und die -in der Vertriebenenzahl übrigens höher- vertriebenen Juden aus den arabischen Staaten seit dieser Zeit bestenfalls eine Randnotiz waren.
Ich nehme an, dass du dich auch in beiden Fällen für das Recht auf Rückkehr einsetzt. Juden haben die gleichen Menschenrechte wie Nichtjuden, oder?
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » So 30. Aug 2015, 14:55

Es handelt sich um Mandatsgebiet, welches noch verteilt werden muss. Von Israel in einem Verteidigungskrieg erworben, deshalb der validere Titel (Schwebel) Der Tod des Erblassers lässt ja nicht das Testament ungültig werden, weshalb es den Artikel 80 der UN-Charta gibt, in dem alle Mandatsobligationen weitergeführt werden. Sehr zum Verdruss der Pallogandisten.
Benutzeravatar
Magnes
Beiträge: 1585
Registriert: Do 20. Feb 2014, 14:36
Benutzertitel: Piscis primum a capite foetet

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Magnes » So 30. Aug 2015, 15:02

Wolverine » So 30. Aug 2015, 15:55 hat geschrieben:Es handelt sich um Mandatsgebiet, welches noch verteilt werden muss.
Frei erfunden.
Von Israel in einem Verteidigungskrieg erworben, ...
Das es ein Verteidungskrieg war, ist ein von Israelis selber widerlegter Mythos. Und die 242 weist auf die Unzulässigkeit des Gebietserwerbs durch Krieg hin.
... deshalb der validere Titel (Schwebel) ...
Ist Schwebels private Meinung, die im Rechtsgutachten des internationalen Gerichtshofes nicht einmal beachtet wird.
Der Tod des Erblassers lässt ja nicht das Testament ungültig werden, weshalb es den Artikel 80 der UN-Charta gibt, in dem alle Mandatsobligationen weitergeführt werden. Sehr zum Verdruss der Pallogandisten.
Ist ebenso frei erfunden und zur Ehrheiterung aller.
Zuletzt geändert von Magnes am So 30. Aug 2015, 15:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Wolverine » So 30. Aug 2015, 15:56

Zitat von Thomas I bezüglich Gebietsgewinnes im Verteidigungskrieg.
"Davon abgesehen wäre ein Ausschluss des „defensive conquest“ aus rechtsoziologischen Gründen unlogisch und unvernünftig, denn der Agressor müsste nämlich höchstens damit rechnen, sich von erobertem Gebiet wieder zurückziehen zu müssen, den Verlust eigenen Gebietes hingegen müsste er nicht befürchten. Das würde den Anreiz Nachbarstaaten anzugreifen, um sich deren Gebiete einzuverleiben, erhöhen. hätte der Agressor doch sonst keine ernsthaften Sanktionen zu erwarten.
Dafür gibt es sogar Präzedenzfälle: Die Vereinten Nationen haben z.B. im Fall des Koreakrieges Geländegewinne des Südens teilweise anerkannt: Der Aggressor, der vom Gebiet nördlich des 38. Breitengrades teilweise zurückgedrängt wurde, blieb und bleibt von diesem Gebiet ausgeschlossen . *V-3 Die Demarkationslinie, die davor beim 38. Breitengrad gelegen hatte, wurde nach dem Krieg einfach im Ostteil Koreas nach Norden verschoben.*V-4 Den Fall Deutschlands und seine Territorialverluste im 2. Weltkrieg möchte ich als jedem bekanntes Beispiel für „defensive conquest“ erst garnich näher ausführen.
Also spricht einiges dafür, dass Israel infolge von „defensive conquest“ berechtigt ist, die im 6-Tage-Krieg eroberten Gebiete zu annektieren, wie es ja teilweise de facto schon gemacht wurde.*V-5"

http://www.politik-forum.eu/viewtopic.p ... en+siedeln

Israel wurde niemals angeklagt einen Verstoß gegen Artikel 2(4) begangen zu haben. Das Völkerrecht spricht in solchen Fällen von zulässigen Pre - emptive - Strikes.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast