Raketenangriff auf Israel

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1337
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Fliege » So 18. Nov 2018, 02:59

Neuwahlen sind keine Kapitulation!
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
bennyh
Beiträge: 4566
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Auf ganz dünnem Eis
Wohnort: Fast gesperrt

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon bennyh » So 18. Nov 2018, 12:41

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(17 Nov 2018, 02:10)

Aus meinem sicheren Wohnzimmer sehe ich das ähnlich. Zum einen war die Situation für Israel nicht besser, das Land und seine Menschen keineswegs etwa von Mord- und Terroranschlägen sicherer , als man in Gaza noch sicherheits"technisch" involviert war bzw. Verantwortung dafür übernehmen musste.

Und ich finde auch, Israel sollte sich diese Verantwortung (für Sicherheit, Frieden und ein Leben ohne Mord und heimtückischen Terror) nicht nocheinmal einseitig auf die eigenen Schultern laden. Statt sie genau denen alleinverantwortlich abzuverlangen, die dafür zuständig sind. So wie der Staat Israel auch dafür sorgt, dass keine Terror- und Mordanschläge gegen die Palästinenser/-innen von israelischer Seite ausgeführt werden. Und das nur, weil das Palästinenser sind...

Die Verantwortung für Frieden und Unversehrtheit an Leib und Leben aller Juden und ihres Staates Israel haben - soweit es den Nachbarn Gaza oder die Autonomiegebiete der Westbank betrifft, die Palästinenser zu gewährleisten und zu garantieren. Aus dieser Verantwortung sollte man sie - meiner Auffassung nach - keinesfalls entlassen.

Das ist richtig. Wobei es natürlich Unsinn ist, von "den Palästinensern" zu sprechen. Bei den ominösen Palästinensern handelt es sich ja in Wirklichkeit um Araber. Und die hassen die Juden mehr als dass sie ihre Kinder lieben. Daher schicken sie ihre Kinder auch liebend gerne auf Selbstmordmissionen. Am Ende springt da ja auch eine schöne Rente für sogenannte Märtyrer bei raus. Man sollte auch nicht den Einfluss der arabischen Brüder im Iran vergessen. Diese Terrorfürsten und Hassprediger tragen die Hauptverantwortung dafür, dass der Konflikt in Israel und Judäa und Samaria bis heute keine Lösung gefunden hat und solange das iranische Terroregime an der Macht ist, auch keine Lösung finden wird. Insofern sollte Israel mit seiner Sicherheitspolitik wie gehabt fortfahren bzw. davon absehen, die Araber derart mit Samthandschuhen anzufassen. Die Araber müssen lernen, für Ihre Taten die Verantwortung zu übernehmen und entsprechend die Konseqenzen zu tragen.
Usertreffen 2019 FTW
Danke an die Moderation für die gute Arbeit all die vielen Jahre.
Haltet euch einfach an die Nutzungsbedingungen, Leute!
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 817
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Arcturus » Mo 19. Nov 2018, 09:58

bennyh hat geschrieben:(18 Nov 2018, 12:41)

Das ist richtig. Wobei es natürlich Unsinn ist, von "den Palästinensern" zu sprechen. Bei den ominösen Palästinensern handelt es sich ja in Wirklichkeit um Araber. Und die hassen die Juden mehr als dass sie ihre Kinder lieben. Daher schicken sie ihre Kinder auch liebend gerne auf Selbstmordmissionen. Am Ende springt da ja auch eine schöne Rente für sogenannte Märtyrer bei raus. Man sollte auch nicht den Einfluss der arabischen Brüder im Iran vergessen. Diese Terrorfürsten und Hassprediger tragen die Hauptverantwortung dafür, dass der Konflikt in Israel und Judäa und Samaria bis heute keine Lösung gefunden hat und solange das iranische Terroregime an der Macht ist, auch keine Lösung finden wird. Insofern sollte Israel mit seiner Sicherheitspolitik wie gehabt fortfahren bzw. davon absehen, die Araber derart mit Samthandschuhen anzufassen. Die Araber müssen lernen, für Ihre Taten die Verantwortung zu übernehmen und entsprechend die Konseqenzen zu tragen.


Die Araber...die Palästinenser...Ihre Pauschalisierungen sind leicht widerlich.
Bobo
Beiträge: 2423
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Bobo » Mo 19. Nov 2018, 12:08

Arcturus hat geschrieben:(13 Nov 2018, 16:36)

War das nicht eine Reaktion auf die israelische Geheimmission?



Ähm. So wirklich geheim war die Mission nicht, sonst wüsste ja keiner davon! War es nicht so, dass das IDF – Kommando Schellen an den Beinen und orangefarbene Warnlichter auf den Helmen und brüllend gelbe Warnwesten trug?

War es doch eine Geheimnission, wäre zu überlegen, wie die Hamas auf Missionen reagiert, von denen die Terrorheinis wissen?! :rolleyes:
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 817
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Arcturus » Mo 19. Nov 2018, 12:28

Bobo hat geschrieben:(19 Nov 2018, 12:08)

Ähm. So wirklich geheim war die Mission nicht, sonst wüsste ja keiner davon!

Dann sollte man vielleicht keine Leichen hinterlassen - dann wäre die Mission vielleicht auch geheim geblieben.

War es nicht so, dass das IDF – Kommando Schellen an den Beinen und orangefarbene Warnlichter auf den Helmen und brüllend gelbe Warnwesten trug?

:?:

War es doch eine Geheimnission, wäre zu überlegen, wie die Hamas auf Missionen reagiert, von denen die Terrorheinis wissen?! :rolleyes:

Was hat man denn erwartet? 6 tote Palästinenser, Hallo!? Das die Hamas plötzlich ne friedliche Organisation wird?
Bobo
Beiträge: 2423
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Bobo » Mo 19. Nov 2018, 14:23

Arcturus hat geschrieben:(19 Nov 2018, 12:28)

Dann sollte man vielleicht keine Leichen hinterlassen - dann wäre die Mission vielleicht auch geheim geblieben.


:?:


Was hat man denn erwartet? 6 tote Palästinenser, Hallo!? Das die Hamas plötzlich ne friedliche Organisation wird?



Ohne dass ich es weiß, vermute ich einfach mal, dass die Botschaft, wir kriegen dich überall, mehr Leben rettet als das Rundumsorglos-Paket inklusive Bestattung. Einen Bodycount im Sinne "Auge um Auge" hatte ich nicht im Hinterkopf. Wie der ausgeht, weiß man aus vorangegangenen Konflikten. Und ewig grüßt das Murmeltier, es sei denn, es ist in den himmlischen Puff aufgestiegen. Mal schauen, wer das nächste Murmeltier werden möchte. ;)



PS. Hast du schon mal die toten Israelis und Juden gezählt? Welche Erwartungen wären davon abzuleiten?
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 08:33

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Betrachter » Mo 19. Nov 2018, 16:06

Liegestuhl hat geschrieben:(14 Nov 2018, 18:10)

Ich habe mich mal in einem Forum voller Linker und Rechter als "Hasbara" angemeldet.

Da war aber Antisemiten-Tanz angesagt.

:)


Ist die Kritik an HASBARA, einer staatlichen Einrichtung zur Beschönigung des israelischen Regimes antisemitisch?
Dann wäre auch die Kritik an der Bundesreigierung "antideutsch".
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 6625
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Kritikaster » Mo 19. Nov 2018, 16:15

Betrachter hat geschrieben:(19 Nov 2018, 16:06)

Ist die Kritik an HASBARA, einer staatlichen Einrichtung zur Beschönigung des israelischen Regimes antisemitisch?
Dann wäre auch die Kritik an der Bundesreigierung "antideutsch".

Interessant!

Du weißt also, auf welche antisemitischen Kommentare sich Liegestuhls Beschreibung bezieht? Sollte das anders sein, wäre es hilfreich, wenn Du erklären könntest, wie Du zur harmloseren Bewertung "Kritik" kommst - es sei denn, Antisemitismus ist für Dich generell nicht existent, oder eben alltäglich.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 817
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Arcturus » Mo 19. Nov 2018, 16:27

Bobo hat geschrieben:(19 Nov 2018, 14:23)

Ohne dass ich es weiß, vermute ich einfach mal, dass die Botschaft, wir kriegen dich überall, mehr Leben rettet als das Rundumsorglos-Paket inklusive Bestattung. Einen Bodycount im Sinne "Auge um Auge" hatte ich nicht im Hinterkopf. Wie der ausgeht, weiß man aus vorangegangenen Konflikten. Und ewig grüßt das Murmeltier, es sei denn, es ist in den himmlischen Puff aufgestiegen. Mal schauen, wer das nächste Murmeltier werden möchte. ;)

Nimm es mir nicht übel, aber ich komm auf deinen Schreibstil echt nicht klar.
Mal abgesehen davon, dass deine Antwort irgendwie nicht zu meiner Aussage passt.

PS. Hast du schon mal die toten Israelis und Juden gezählt? Welche Erwartungen wären davon abzuleiten?

Warum sollte ich das tun?
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2371
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Vongole » Mo 19. Nov 2018, 16:29

Ja, warum wohl. :rolleyes:
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 817
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Arcturus » Mo 19. Nov 2018, 16:50

Vongole hat geschrieben:(19 Nov 2018, 16:29)

Ja, warum wohl. :rolleyes:


Meinen Sie mich?
Bobo
Beiträge: 2423
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Bobo » Di 20. Nov 2018, 12:26

Arcturus hat geschrieben:(19 Nov 2018, 16:27)

Nimm es mir nicht übel, aber ich komm auf deinen Schreibstil echt nicht klar.
Mal abgesehen davon, dass deine Antwort irgendwie nicht zu meiner Aussage passt.


Warum sollte ich das tun?



Ich nehme dir gar nichts übel. Dass meine Antwort nicht zu deiner Aussage passt, kann daran liegen, dass sie mehr zu einem unaufgeräumten Wohnzimmer passt als zur Realität im Nahen Osten. Warum solltest du das tun? Es könnte helfen, meine Antworten zuzuordnen.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 817
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Arcturus » Di 20. Nov 2018, 12:57

Bobo hat geschrieben:(20 Nov 2018, 12:26)

Ich nehme dir gar nichts übel. Dass meine Antwort nicht zu deiner Aussage passt, kann daran liegen, dass sie mehr zu einem unaufgeräumten Wohnzimmer passt als zur Realität im Nahen Osten. Warum solltest du das tun? Es könnte helfen, meine Antworten zuzuordnen.


Meine Aussage:
Geheimmission - Tote, also leider aufgeflogen - nicht mehr so geheim - Reaktion Hamas: Raketen - was hat man erwartet?

Echt nicht so schwer.
Bobo
Beiträge: 2423
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 09:41

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Bobo » Di 20. Nov 2018, 13:21

Arcturus hat geschrieben:(20 Nov 2018, 12:57)

Meine Aussage:
Geheimmission - Tote, also leider aufgeflogen - nicht mehr so geheim - Reaktion Hamas: Raketen - was hat man erwartet?

Echt nicht so schwer.



Nein. Nicht schwer. Genau das ist das Problem. Zu simple. Je kleiner der Ausschnitt, desto nichtssagender ist er.


Lass es mich so versuchen. In einem Gebäude befinden sich hundert Menschen. Darunter der Mörder deiner Angehörigen. Sein Motiv. Deine Angehörigen folgen dem falschen Glauben, und wenn er die Chance bekommt,weitere zu töten, und daraus macht er kein Geheimnis, wird er sie nutzen und weitere töten. Auch dich!

Was tun? Das Haus verminen und alle darin töten oder Spezialisten schicken, die den Mörder aufspüren und zur Strecke bringen?


Der eine sprengt das gesamte Gebäude, der andere killt den Mörder. Welchen Weg würdest du wählen? Wer ist wer?

Eine Entscheidungshilfe? Ein Löwe kann sanftmütig wie eine Gazelle sein, aber eine Gazelle wird nie zum Löwen!
bennyh
Beiträge: 4566
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Auf ganz dünnem Eis
Wohnort: Fast gesperrt

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon bennyh » Di 20. Nov 2018, 23:27

Bobo hat geschrieben:(20 Nov 2018, 13:21)

Nein. Nicht schwer. Genau das ist das Problem. Zu simple. Je kleiner der Ausschnitt, desto nichtssagender ist er.


Lass es mich so versuchen. In einem Gebäude befinden sich hundert Menschen. Darunter der Mörder deiner Angehörigen. Sein Motiv. Deine Angehörigen folgen dem falschen Glauben, und wenn er die Chance bekommt,weitere zu töten, und daraus macht er kein Geheimnis, wird er sie nutzen und weitere töten. Auch dich!

Was tun? Das Haus verminen und alle darin töten oder Spezialisten schicken, die den Mörder aufspüren und zur Strecke bringen?


Der eine sprengt das gesamte Gebäude, der andere killt den Mörder. Welchen Weg würdest du wählen? Wer ist wer?

Eine Entscheidungshilfe? Ein Löwe kann sanftmütig wie eine Gazelle sein, aber eine Gazelle wird nie zum Löwen!

Das ist richtig. Die Gazelle wird vom Löwen gefressen. Die einzige Möglichkeit, dass Hamas es jemals lernen könnte, ist, dass Israel jede Hamas-Rakete mit 100 Gegen-Raketen vergilt.
Usertreffen 2019 FTW
Danke an die Moderation für die gute Arbeit all die vielen Jahre.
Haltet euch einfach an die Nutzungsbedingungen, Leute!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33730
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon DarkLightbringer » Di 20. Nov 2018, 23:36

bennyh hat geschrieben:(20 Nov 2018, 23:27)

Das ist richtig. Die Gazelle wird vom Löwen gefressen. Die einzige Möglichkeit, dass Hamas es jemals lernen könnte, ist, dass Israel jede Hamas-Rakete mit 100 Gegen-Raketen vergilt.

Es wäre zielführender, die Quelle der Hamas zum Versiegen zu bringen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
tabernakel
Beiträge: 544
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon tabernakel » Sa 8. Dez 2018, 10:39

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Nov 2018, 23:36) Es wäre zielführender, die Quelle der Hamas zum Versiegen zu bringen.

Die Quelle der Hamas zum versiegen bringen? Wird nicht passieren, Dafür wird z.B. der Iran immer Geld übrig haben. Zur Not lässt die religiöse Führung ihr Volk von der UN ernähren, hat Nordkorea schliesslich erfolgreich vorgemacht. Für Interkontinentalraketen, Atomsprengköpfe und Judenverfolgung ist immer genug Geld da, zur Not aus Katar.

Und genug UN-Stimmen sind für diesen Zweck auch immer da, die UN hat sich - wie absehbar war - wieder mal nicht darauf einigen können die Hamas für den Beschuss von Städten mit ungelenkten Raketen zu verurteilen. Wie wohltuend in der UN auf automatische Mehrheiten bauen zu können. Diesmal musste allerdings ein Kunstgriff her - zur Verurteilung dieser Art von Terrorismus bedarf es bei der UN seit neuestem einer 2/3 Mehrheit - aber natürlich nur wenn Juden Ziel des Terrors sind. Sonst wären die Brüder der Hamas ja diesmal gar verurteilt worden:
How the U.N. missed a historic chance to condemn Hamas Israel's Ambassador to the U.N. Danny Danon takes Jerusalem Post behind the scenes of how the U.N. operates, and at times, fails.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2371
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Vongole » Sa 8. Dez 2018, 14:59

tabernakel hat geschrieben:(08 Dec 2018, 10:39)

Die Quelle der Hamas zum versiegen bringen? Wird nicht passieren, Dafür wird z.B. der Iran immer Geld übrig haben. Zur Not lässt die religiöse Führung ihr Volk von der UN ernähren, hat Nordkorea schliesslich erfolgreich vorgemacht. Für Interkontinentalraketen, Atomsprengköpfe und Judenverfolgung ist immer genug Geld da, zur Not aus Katar.

Und genug UN-Stimmen sind für diesen Zweck auch immer da, die UN hat sich - wie absehbar war - wieder mal nicht darauf einigen können die Hamas für den Beschuss von Städten mit ungelenkten Raketen zu verurteilen. Wie wohltuend in der UN auf automatische Mehrheiten bauen zu können. Diesmal musste allerdings ein Kunstgriff her - zur Verurteilung dieser Art von Terrorismus bedarf es bei der UN seit neuestem einer 2/3 Mehrheit - aber natürlich nur wenn Juden Ziel des Terrors sind. Sonst wären die Brüder der Hamas ja diesmal gar verurteilt worden:


Das stelle mehr als alles andere eine Verurteilung der UN selbst dar, meinte Nikki Haley, und recht hat sie.
Hier kann man sich den antisemitischen Haufen mal betrachten:
https://abload.de/img/hamas_un-resolutionuhf5r.jpg
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33730
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 8. Dez 2018, 15:18

tabernakel hat geschrieben:(08 Dec 2018, 10:39)

Die Quelle der Hamas zum versiegen bringen? Wird nicht passieren, Dafür wird z.B. der Iran immer Geld übrig haben. Zur Not lässt die religiöse Führung ihr Volk von der UN ernähren, hat Nordkorea schliesslich erfolgreich vorgemacht. Für Interkontinentalraketen, Atomsprengköpfe und Judenverfolgung ist immer genug Geld da, zur Not aus Katar.

Und genug UN-Stimmen sind für diesen Zweck auch immer da, die UN hat sich - wie absehbar war - wieder mal nicht darauf einigen können die Hamas für den Beschuss von Städten mit ungelenkten Raketen zu verurteilen. Wie wohltuend in der UN auf automatische Mehrheiten bauen zu können. Diesmal musste allerdings ein Kunstgriff her - zur Verurteilung dieser Art von Terrorismus bedarf es bei der UN seit neuestem einer 2/3 Mehrheit - aber natürlich nur wenn Juden Ziel des Terrors sind. Sonst wären die Brüder der Hamas ja diesmal gar verurteilt worden:

Heute ist es dank der iranischen Führung so, dass ein Terrorist mehr verdient als ein Arzt. Dieses Verhältnis muss sich umkehren.

Die UN-Abstimmungen sind das eine, Sanktionen das andere.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2371
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Raketenangriff auf Israel

Beitragvon Vongole » Sa 8. Dez 2018, 15:35

DarkLightbringer hat geschrieben:(08 Dec 2018, 15:18)

Heute ist es dank der iranischen Führung so, dass ein Terrorist mehr verdient als ein Arzt. Dieses Verhältnis muss sich umkehren.

Die UN-Abstimmungen sind das eine, Sanktionen das andere.


Eine UN-Abstimmung contra Hamas wäre ein starkes Signal auch an den Iran gewesen.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast