Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 22055
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon Cobra9 » Sa 18. Nov 2017, 07:48

ryu1850 hat geschrieben:(17 Nov 2017, 22:33)

Wird die mir genannte Begründung jetzt auch offiziell in den Katalog aufgenommen oder bleibt diese eine Einzelfallentscheidung?


Bleibt eine Einzelfallbewertung und irgendwie grundlegende Änderungen kann die Moderation nicht bewirken. Die Maßnahmen von Moses bestätige Ich als korrekt. File closed
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4258
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 1
Wohnort: 123 Fake street

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon bennyh » Di 12. Dez 2017, 15:14

Hi,
ich hatte im Strang "Wie unterscheidet man Antisemitismus/Antizionismus von Israelkritik?" einen Beitrag als Antwort auf einen Beitrag von Tom Bombadil, in dem ich argumentierte, dass es häufiger geäußerte Kritik an Nordkorea als an Israel gibt, da es bezüglich der Politik Nordkoreas fast nie Meinungsunterschiede gibt und dementsprechend jegliche Debatte hinsichtlich der Kritik an diesem Staate im Sande verläuft. Wie ich feststellen musste, ist dieser Beitrag scheinbar gelöscht worden. Gleichzeitig wurde seitens Moses ein Hinweis wortlautig "Provokationen werden hier nicht geduldet." gepostet. Ich wollte mich nur mal zur Sicherheit erkundigen: Wurde mein Beitrag bezüglich der Ungleichheit geäußerte Kritik an Nordkorea und Israel in diesem Kontext als Provokation gedeutet (ich hoffe nicht, da ich niemanden provozieren wollte) oder waren die Maßnahmen Löschung meines Beitrages und Hinweis auf Nichtduldung von Provokation Koinzidenz?
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7060
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon Moses » Di 12. Dez 2017, 15:57

bennyh hat geschrieben:(12 Dec 2017, 15:14)

Hi,
ich hatte im Strang "Wie unterscheidet man Antisemitismus/Antizionismus von Israelkritik?" einen Beitrag als Antwort auf einen Beitrag von Tom Bombadil, in dem ich argumentierte, dass es häufiger geäußerte Kritik an Nordkorea als an Israel gibt, da es bezüglich der Politik Nordkoreas fast nie Meinungsunterschiede gibt und dementsprechend jegliche Debatte hinsichtlich der Kritik an diesem Staate im Sande verläuft. Wie ich feststellen musste, ist dieser Beitrag scheinbar gelöscht worden. Gleichzeitig wurde seitens Moses ein Hinweis wortlautig "Provokationen werden hier nicht geduldet." gepostet. Ich wollte mich nur mal zur Sicherheit erkundigen: Wurde mein Beitrag bezüglich der Ungleichheit geäußerte Kritik an Nordkorea und Israel in diesem Kontext als Provokation gedeutet (ich hoffe nicht, da ich niemanden provozieren wollte) oder waren die Maßnahmen Löschung meines Beitrages und Hinweis auf Nichtduldung von Provokation Koinzidenz?

Die Frage der Provokation entscheidet selten der Absender (oder er will es verbergen) als Empfänger sieht man das meist anders - mithin wurden Deine Provokationen entfernt.
Moses
Mod
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
bennyh
Beiträge: 4258
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 10:58
Benutzertitel: Verwarn.: 1
Wohnort: 123 Fake street

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon bennyh » Di 12. Dez 2017, 16:06

Moses hat geschrieben:(12 Dec 2017, 15:57)

Die Frage der Provokation entscheidet selten der Absender (oder er will es verbergen) als Empfänger sieht man das meist anders - mithin wurden Deine Provokationen entfernt.
Moses
Mod

Meine Frage war ja weder an Absender noch an Empfänger, sondern an die Moderation gerichtet. Aber danke für die Auskunft. Zukünftig werde ich, da ich niemanden provozieren möchte, ... nicht mehr darauf eingehen, warum Kritik an Nordkorea aufgrund der weitestgehenden Meinungsgleichheit seltener geäußert wird als Kritik an anderen Staaten, nehme ich an. Mir war nicht bewusst, dass dies eine Provokation darstellt, aber man lernt halt nie aus. Danke für diese Lektion.

Gruß,
Bennyh
Best of pn:
- "Kannst du deine blöde Fresse nicht halten? Ich antworte nicht auf deine Zitate, also verpiss dich."
"Wennst mit der deppaten Fußzeile ofoahst, wars scho ghuifn."
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29170
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon Tom Bombadil » Di 12. Dez 2017, 16:44

Wäre es möglich, Stränge, in denen moderiert wird, für diese Zeit zu sperren? Würde auch dem Moderator Arbeit ersparen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 15779
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon Skull » Di 12. Dez 2017, 17:45

Guten Tag,

Thread erst einmal kurzzeitig gesperrt.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
ryu1850
Beiträge: 2073
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon ryu1850 » Do 14. Dez 2017, 14:55

Eine Diskussion über Kolonialismus und die Legitimität der Staatsgründung Israels gehört in dieser Form nicht in dieses Thema, außerdem hat die Delegitimierung der Staatsgründung Israels Konsequenzen.


In welches Thema gehört die Diskussion über die Staatsgründung Israels denn, wenn nicht in das wo Antizionismus im Titel steht?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29170
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Dez 2017, 15:07

Die Diskussion um die Staatsgründung Israels erfüllt die Kriterien "doppelte Standards" und "Delegitimierung". Es gibt keinerlei Diskussion um die Gründung anderer Staaten, nur um die Israels, die damit nachträglich als illegitim und somit null und nichtig dargestellt werden soll. Und wenn dann noch so ein Quatsch wie "Indianer" oder "Kolonisation" bemüht wird, dann ist auch das dritte Kriterium, "Dämonisierung", erfüllt. Von daher handelt die Moderation nur richtig, diese "Diskussion" nicht zuzulassen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20249
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon relativ » Do 14. Dez 2017, 15:15

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Dec 2017, 15:07)

Die Diskussion um die Staatsgründung Israels erfüllt die Kriterien "doppelte Standards" und "Delegitimierung". Es gibt keinerlei Diskussion um die Gründung anderer Staaten, nur um die Israels, die damit nachträglich als illegitim und somit null und nichtig dargestellt werden soll. Und wenn dann noch so ein Quatsch wie "Indianer" oder "Kolonisation" bemüht wird, dann ist auch das dritte Kriterium, "Dämonisierung", erfüllt. Von daher handelt die Moderation nur richtig, diese "Diskussion" nicht zuzulassen.

Wenn das Thema doch die Staatsgründung Israels ist, warum soll es dann um die Gründung anderer Staaten gehen?
Entweder man lässt die Diskussion über dieses Thema zu, oder man lässt es ganz bleiben, indem man so ein Thema nicht zu lässt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
ryu1850
Beiträge: 2073
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon ryu1850 » Do 14. Dez 2017, 15:22

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Dec 2017, 15:07)

Die Diskussion um die Staatsgründung Israels erfüllt die Kriterien "doppelte Standards" und "Delegitimierung". Es gibt keinerlei Diskussion um die Gründung anderer Staaten, nur um die Israels, die damit nachträglich als illegitim und somit null und nichtig dargestellt werden soll. Und wenn dann noch so ein Quatsch wie "Indianer" oder "Kolonisation" bemüht wird, dann ist auch das dritte Kriterium, "Dämonisierung", erfüllt. Von daher handelt die Moderation nur richtig, diese "Diskussion" nicht zuzulassen.


Woher kommen denn die Indianer, wenn es nicht auch um die Kritik an der Gründung anderer Staaten geht? Der Gründung Israels wird mit den gleichen Standards bewertet wie die der USA.

Abgesehen davon gelten die 3D Kriterien nicht für die Bewertung von Beiträgen, die sind nur eine Idee die von einem User eingebracht wurden.
Für die Bewertung von Beiträgen gelten diese Regeln: viewtopic.php?f=27&t=64940
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29170
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon Tom Bombadil » Do 14. Dez 2017, 15:33

Wo ist denn die Kritik an der Gründung Russlands oder Chinas? Oder Irans? Oder Italiens? Gibt es nicht, da macht man sich noch nichtmal die Mühe, einen Wikiartikel zu lesen, während man sich in Sachen Israel mit Feuereifer durch tausende Seiten Völkerrecht quält, von dem man eigentlich nichts versteht, aber das man dann selektiv zitieren kann, weil die allermeisten User in einem Forum auch nichts davon verstehen. Und dass Antiamerikanismus und Antizionismus gerne Hand in Hand marschieren, ist ja auch nichts Neues, siehe "USrael" und das Geraune um "Ostküste". Es wäre auch schön, wenn die rassistische Bezeichnung "Indianer" endlich mal verschwinden würde, es sagt ja auch niemand mehr "Neger".
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3368
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon Kritikaster » Do 14. Dez 2017, 16:03

ryu1850 hat geschrieben:(14 Dec 2017, 15:22)

Abgesehen davon gelten die 3D Kriterien nicht für die Bewertung von Beiträgen, die sind nur eine Idee die von einem User eingebracht wurden.
Für die Bewertung von Beiträgen gelten diese Regeln: viewtopic.php?f=27&t=64940

OHA!

Falscher kannst Du hierzu gar nicht liegen, und das als derjenige, der hier noch die Regeln verlinkt. Lies, versuch zu verstehen und vor allem: HALTE DICH DRAN!
Zusammengefasst sind es die drei Ds, die eine Unterscheidung zwischen sogenannter Israelkritik und einem antizionistischen Antisemitismus ermöglichen: Delegitimierung, Dämonisierung, doppelte Standards.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
ryu1850
Beiträge: 2073
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon ryu1850 » Do 14. Dez 2017, 16:12

Kritikaster hat geschrieben:(14 Dec 2017, 16:03)

Falscher kannst Du hierzu gar nicht liegen, und das als derjenige, der hier noch die Regeln verlinkt. Lies, versuch zu verstehen und vor allem: HALTE DICH DRAN!


Also ich habe noch nie behauptet, dass Israel von Dämonen besessen ist oder ein wie auch immer gearteter Dämon sei.
Und was die Delegitimierung eines Staates sein soll, dafür gibt es leider nirgendwo Kriterien.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 3368
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon Kritikaster » Do 14. Dez 2017, 16:22

ryu1850 hat geschrieben:(14 Dec 2017, 16:12)

Also ich habe noch nie behauptet, dass Israel von Dämonen besessen ist oder ein wie auch immer gearteter Dämon sei.
Und was die Delegitimierung eines Staates sein soll, dafür gibt es leider nirgendwo Kriterien.

Oh doch, die gibt es.

Aber sollten sie Dir tatsächlich noch nicht klar sein, so wirst Du sie - wenn nicht anders möglich mittels Versuch und Irrtum - erkennen und lernen müssen, falls Dir an Deinem Verbleib hier gelegen ist. Geirrt hast Du, wie in meinem letzten Beitrag nachgewiesen, hier bereits mehr als genug.

Ende der Diskussion
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
ryu1850
Beiträge: 2073
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon ryu1850 » Do 14. Dez 2017, 16:47

Kritikaster hat geschrieben:(14 Dec 2017, 16:22)

Oh doch, die gibt es.

Aber sollten sie Dir tatsächlich noch nicht klar sein, so wirst Du sie - wenn nicht anders möglich mittels Versuch und Irrtum - erkennen und lernen müssen, falls Dir an Deinem Verbleib hier gelegen ist. Geirrt hast Du, wie in meinem letzten Beitrag nachgewiesen, hier bereits mehr als genug.

Ende der Diskussion


Wo gibt es die denn öffentlich einsehbar? Welche werden in diesem Forum angewandt?
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7060
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon Moses » Do 14. Dez 2017, 17:35

ryu1850 hat geschrieben:(14 Dec 2017, 16:12)

Also ich habe noch nie behauptet, dass Israel von Dämonen besessen ist oder ein wie auch immer gearteter Dämon sei.
Und was die Delegitimierung eines Staates sein soll, dafür gibt es leider nirgendwo Kriterien.


Wen willst Du hier eigentlich verarschen? Halte Dich einfach an die Regeln und bis das klappt, halt Dich mit Beiträgen zurück, die nicht in der Weinstube geschrieben sind.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Moses
Moderator
Beiträge: 7060
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon Moses » Do 14. Dez 2017, 17:36

ryu1850 hat geschrieben:(14 Dec 2017, 16:47)

Wo gibt es die denn öffentlich einsehbar? Welche werden in diesem Forum angewandt?


Was an der Aussage:
ENDE DER DISKUSSION hast Du schon wieder nicht begriffen?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
ryu1850
Beiträge: 2073
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon ryu1850 » Do 14. Dez 2017, 17:51

Moses hat geschrieben:(14 Dec 2017, 17:35)

Wen willst Du hier eigentlich verarschen? Halte Dich einfach an die Regeln und bis das klappt, halt Dich mit Beiträgen zurück, die nicht in der Weinstube geschrieben sind.


Ich hätte nur gerne eine Erklärung wo der Unterschied zwischen Delegitimierung und kritischer Betrachtung der Gründungsgeschichte eines Staates ist.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35245
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon Liegestuhl » Do 14. Dez 2017, 17:57

ryu1850 hat geschrieben:(14 Dec 2017, 17:51)

Ich hätte nur gerne eine Erklärung wo der Unterschied zwischen Delegitimierung und kritischer Betrachtung der Gründungsgeschichte eines Staates ist.


Was lässt dich annehmen, dass du es dieses Mal verstehst?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
ryu1850
Beiträge: 2073
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 03:39

Re: Moderationsstrang des Subforums #35/Diskussion

Beitragvon ryu1850 » Do 14. Dez 2017, 22:20

Liegestuhl hat geschrieben:(14 Dec 2017, 17:57)

Was lässt dich annehmen, dass du es dieses Mal verstehst?


Wenn du mir eine Erklärung zeigst, die den Unterschied zwischen Delegitimierung und kritischer Betrachtung der Gründungsgeschichte eines Staates erläutert dann verstehe ich die schon.
Bei Nachfragen komme ich gerne auf dich zurück wenn das ok ist.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: PeterK und 2 Gäste