Filme über Israel und seine Nachbarn

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
derkleine
Beiträge: 1685
Registriert: So 22. Jul 2012, 21:00

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon derkleine » Do 31. Okt 2013, 14:41

Sara Irani » Do 31. Okt 2013, 14:38 hat geschrieben:Wer ist "israelischer Staat" ? Irgendwie glauben Sie, Israel wäre Iran oder Saudi Arabien, wo der Staat der Feind des Volkes ist. Sie irren sich. Israel ist eine Demokratie und demzufolge gibt es keinen Widerspruch zwischem dem Volk und dem Staat in Israel.

Wo von redest du? Was du da sagst habe ich nie behauptet. Wie wäre es mal mit einer Zigarettenpause zum runter kommen?
Remember, remember the Fifth of November.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon Keoma » Do 31. Okt 2013, 15:29

Wie wäre es mal, zum Thema zurückzukommen ?
Israel ist pfui-Stränge gibt es schon genug.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
derkleine
Beiträge: 1685
Registriert: So 22. Jul 2012, 21:00

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon derkleine » Do 31. Okt 2013, 19:42

Sara Irani » Do 31. Okt 2013, 16:04 hat geschrieben:Ich rede davon, dass es keinen Widerspruch zwischen dem israelischen Volk und dem israelischen Staat gibt. Sie können also nicht dem israelischen Staat Diebstahl vorwerfen, ohne das jüdische Volk zu meinen. Ich sagte schon, Sie verwechseln Israel mit Iran und Saudi Arabien.

Kannst du nicht verstehen oder willst du es nicht? Wenn ich vom Staat Israel spreche, spreche ich von dem Staat und nicht von einer Religion. Wenn du jetzt Israel mit allen Juden gleich setzt ist das ziemlich Arrogant. Denn willst du wirklich behaupten der Staat Israel spricht für 100% aller Menschen jüdischen Glaubens?
Remember, remember the Fifth of November.
Benutzeravatar
derkleine
Beiträge: 1685
Registriert: So 22. Jul 2012, 21:00

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon derkleine » Do 31. Okt 2013, 23:58

Sara Irani » Do 31. Okt 2013, 20:25 hat geschrieben:Israel ist der Staat der Juden. Ja, das ist so, Sie haben richtig verstanden, und er lässt keine 3 Millionen Araber in sein Staatsgebiet hinein. :)

Arroganz du hast einen Namen. Wenn ein Franzose in Hamburg Land besitzt ist das sein Eigentum. Wenn er stirbt und seine Erben in Frankreich möchten sein Eigentum in Deutschland in Anspruch nehmen, was ihr Recht ist, Deutschland ihnen dieses aber verweigert. Und das Land selber in Anspruch nimmt. Ist das für mich Diebstahl. Und das sehe ich für jedes Land der Welt so. Punkt und aus!
Remember, remember the Fifth of November.
Benutzeravatar
derkleine
Beiträge: 1685
Registriert: So 22. Jul 2012, 21:00

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon derkleine » Fr 1. Nov 2013, 10:08

Sara Irani » Fr 1. Nov 2013, 00:06 hat geschrieben:
Sie sind frei, zu sehen, was und wie Sie wollen. Ich glaube trortzdem nicht, dass die Juden sich bei Ihnen dafür entschuldigen müssen, dass sie schon vor 4000 Jahren dort gelebt haben, wo sie auch heute leben, also in Israel.

Wir sind wohl 100% verschiedener Meinung OK. Nur ich möchte dich um eins bitten. Wenn ich Israels Politik kritisiere, dann ist das Kritik an der Politik vom Staat Israel und hat zu 100% nichts mit dem jüdischen Glauben zu tun! Der Staat Israel ist nicht gleich zu setzten mit jedem Menschen auf dieser Welt der jüdischen Glaubens ist. Wäre es dir möglich das zu akzeptieren?
Remember, remember the Fifth of November.
Benutzeravatar
derkleine
Beiträge: 1685
Registriert: So 22. Jul 2012, 21:00

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon derkleine » Fr 1. Nov 2013, 12:43

Sara Irani » Fr 1. Nov 2013, 12:35 hat geschrieben:
Der jüdische Glaube hat kein Wahlrecht, da er ja kein Bürger ist, aber die Anhänger der jüdischen Religion haben ein Wahlrecht und demzufolge wählen sie ihre Regierung, die dann ihr Land regiert. Der jüdische Staat ist also eine demokratische Institution der jüdischen Bürger, und darum gibt es keinen Widerspruch zwischen Israel und den Juden. Einen Widerspruch gibt es aber in allen arabischen Ländern und auch im Iran zwischen Staat und Volk, wo der Staat nicht vom volk gewählt werden darf, sondern dem Volk befiehlt, was es zu wählen habe.

Das ist der Unterschied zwischen dem jüdischen Israel und den 23 islamisch-arabischen Ländern.

Darum ging es nicht! Es ging darum ob der israelische Staat für jeden Menschen auf dieser Welt sprechen darf der jüdischen Glaubens ist, egal ob er israelischer Staatsbürger ist oder nicht. Darum ging es.
Remember, remember the Fifth of November.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon ToughDaddy » Fr 1. Nov 2013, 12:43

Sara Irani » Fr 1. Nov 2013, 12:35 hat geschrieben:
Der jüdische Glaube hat kein Wahlrecht, da er ja kein Bürger ist, aber die Anhänger der jüdischen Religion haben ein Wahlrecht und demzufolge wählen sie ihre Regierung, die dann ihr Land regiert. Der jüdische Staat ist also eine demokratische Institution der jüdischen Bürger, und darum gibt es keinen Widerspruch zwischen Israel und den Juden. Einen Widerspruch gibt es aber in allen arabischen Ländern und auch im Iran zwischen Staat und Volk, wo der Staat nicht vom volk gewählt werden darf, sondern dem Volk befiehlt, was es zu wählen habe.

Das ist der Unterschied zwischen dem jüdischen Israel und den 23 islamisch-arabischen Ländern.


Danke noch einmal für die Bestätigung Deiner rassistischen Sicht, dass die arabischen, drusischen und andere Israelis nichts zu melden haben. Übrigens hat ein solches rassistisches Konstrukt, wie von Dir dargestellt, nichts mit moderner Demokratie zu tun.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7676
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon Wolverine » Fr 1. Nov 2013, 12:55

Sara Irani » Fr 1. Nov 2013, 12:51 hat geschrieben: In einer Demokratie regiert de Mehrheit, nur in einer Diktatur regiert die Minderheit. Sie wissen nicht mal, wie Demokratie funktioniert.


Treffer, versenkt! :cool: Nach der Auffassung von T-D dürfen die hier in Deutschland lebenden Türken die Politik bestimmen, obwohl sie in der Minderheit sind. :D
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon ToughDaddy » Fr 1. Nov 2013, 12:57

Sara Irani » Fr 1. Nov 2013, 12:51 hat geschrieben: In einer Demokratie regiert de Mehrheit, nur in einer Diktatur regiert die Minderheit. Sie wissen nicht mal, wie Demokratie funktioniert.


In einer Demokratie gehören alle dazu, wenn man einen Staat nur auf einen Teil der Staatsbürger reduziert und dann auch noch die Anerkennung dieser Reduzierung wünscht, hat dies lediglich rassistische Hintergründe. Mithin solltest Du erstmal wissen, was Demokratie bedeutet. :x


@Wolverine

Du mußt nicht wieder dahergewackelt kommen mit Deinen unqualifizierten Unterstellungen. Vor allem nicht, solange Dir noch immer nicht der Unterschied zwischen einem Teil des Staatsvolkes und dem gesamten Staatsvolk klar ist und auch Du nur die Reduzierung eines Staates auf einen Teil des Staatsvolkes forderst. Ich kann nichts für Deinen gelebten Rassismus.
Benutzeravatar
derkleine
Beiträge: 1685
Registriert: So 22. Jul 2012, 21:00

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon derkleine » Fr 1. Nov 2013, 12:57

Sara Irani » Fr 1. Nov 2013, 12:48 hat geschrieben:Wo soll ich geschrieben haben, dass Israel für alle Juden in der Welt spricht? Sie sollten Ihre Lügen gefälligst selbst begründen bzw. widerlegen.

Sie haben dem Staat Israel Diebstahl vorgeworfen und sich dabei erdreistet, einen Widerspruch zwischen dem jüdischen Wahlvolk und dem von ihm gewählten Staat zu konstruieren.

Du tust es doch schon wieder. Ich spreche vom Staat Israel und du kommst mit dem jüdischen Volk. Also Israel=Juden. Und das finde ich nicht OK. Denn einen Staat zu kritisieren ist etwas anderes als eine Glaubensgemeinschaft zu kritisieren. Kannst du das verstehen?
Remember, remember the Fifth of November.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon ToughDaddy » Fr 1. Nov 2013, 13:00

derkleine » Fr 1. Nov 2013, 12:57 hat geschrieben:Du tust es doch schon wieder. Ich spreche vom Staat Israel und du kommst mit dem jüdischen Volk. Also Israel=Juden. Und das finde ich nicht OK. Denn einen Staat zu kritisieren ist etwas anderes als eine Glaubensgemeinschaft zu kritisieren. Kannst du das verstehen?


Du siehst doch, dass er/sie Israel auf den jüdischen Teil des Staatsvolkes reduziert. Sie reduziert sogar die Demokratie darauf. Mithin kann sie mit solchen Ansichten nur auf diese Prämisse: Israel = Juden kommen. Dieser eigentümliche Rassismus ist doch mittlerweile Usus bei einigen "Freunden" Israels.
Benutzeravatar
derkleine
Beiträge: 1685
Registriert: So 22. Jul 2012, 21:00

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon derkleine » Fr 1. Nov 2013, 13:06

Sara Irani » Fr 1. Nov 2013, 13:00 hat geschrieben:Israel ist der Staat der Juden, das ist absolut richtig. Jeder Jude darf (muß aber nicht) nach Israel umziiehen. Wenn also ein Jude in Kanada mt Israel nchts zu tun haben will, dann hat er das Recht dazu. Zu kompliziert für Sie? :D

Darum ist Kritik an Israel auch keine Kritik am Judentum. Zu kompliziert für dich?
Remember, remember the Fifth of November.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36020
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon Liegestuhl » Fr 1. Nov 2013, 13:13

derkleine » Fr 1. Nov 2013, 14:06 hat geschrieben:Darum ist Kritik an Israel auch keine Kritik am Judentum. Zu kompliziert für dich?


Wie billig. Du erlegst mal wieder Pappdrachen. Du versuchst Sachen zu widerlegen, die keiner behauptet hat.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
derkleine
Beiträge: 1685
Registriert: So 22. Jul 2012, 21:00

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon derkleine » Fr 1. Nov 2013, 13:18

Sara Irani » Fr 1. Nov 2013, 13:08 hat geschrieben:Wo soll ich geschrieben haben, dass Kritik an Israel Kritik an Judentum wäre?
Wie ich schon sagte, Ihre dreisten Lügen sollten Sie nicht anderen unterjubeln.

Deine Aussage am 31.Oktober 2013 um 14.26
Der Jude als Dieb? Solche Sprüche kommen mir irgendwie bekannt vor. Das ist kein Niveau, auf dem ich mit Ihnen diskutieren möchte.

Ich spreche vom Staat Israel und du kommst mit Juden. Das ist ja wohl eindeutig. Wenn ihr jemand lügt bist du es wohl.
Remember, remember the Fifth of November.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon ToughDaddy » Fr 1. Nov 2013, 13:25

Israel ist der Staat der Israelis, wer eine rassistische Reduzierung auf einen Teil der Bevölkerung durchführt, sollte mal seine Ansichten überprüfen.
Benutzeravatar
derkleine
Beiträge: 1685
Registriert: So 22. Jul 2012, 21:00

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon derkleine » Fr 1. Nov 2013, 13:30

Sara Irani » Fr 1. Nov 2013, 13:21 hat geschrieben:Klar mache ich das, weil Israel der Staat der Juden ist. :)
Ich müsste den jüdischen Charakter Israels leugnen, um als Lügner dazustehen. Das tue aber nicht ich, sondern das tun Sie, ergo sind Sie der Lügner.

Sag mal verstehst du eigentlich was du schreibst? Erst sagst du.
Wenn also ein Jude in Kanada mt Israel nchts zu tun haben will, dann hat er das Recht dazu.

Und dann wieder sagst du.
Klar mache ich das, weil Israel der Staat der Juden ist.

Mal ist also jeder Jude der Staat Israel weil es der Staat der Juden ist. Mal aber muss nicht jeder Jude sich mit Israel identifizieren. Schon mal was von dem Wort Schizophrenie gehört?
Remember, remember the Fifth of November.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon ToughDaddy » Fr 1. Nov 2013, 13:35

Sara Irani » Fr 1. Nov 2013, 13:28 hat geschrieben:Erst gibt er seinen Neid auf meine iranische Identiät bekannt und dann versucht er völlig verkrampft, den jüdischen Staat mit Rassismus in Verbindung zu bringen. Selten so gelacht. :D


Neid? Der war gut. Ich glaube nur nicht jedes Märchen, vor allem nicht, wenn Leute wie Du so daherkommen.
Ich bringe nicht den jüdischen Staat mit Rassismus in Verbindung, sondern jene, welche eine Reduzierung Israels auf das jüdische Staatsvolk machen.
Benutzeravatar
derkleine
Beiträge: 1685
Registriert: So 22. Jul 2012, 21:00

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon derkleine » Fr 1. Nov 2013, 13:36

Sara Irani » Fr 1. Nov 2013, 13:31 hat geschrieben:
Israel ist der Staat der Juden. Sie haben richtig verstanden. :)

Aber noch keine Antwort darauf warum wenn man denn Staat Israel kritisiert man gleich alle Menschen jüdischen Glaubens kritisiert. Das würde ich doch gerne mal wissen.
Remember, remember the Fifth of November.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36020
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon Liegestuhl » Fr 1. Nov 2013, 13:38

ToughDaddy » Fr 1. Nov 2013, 14:35 hat geschrieben:Ich bringe nicht den jüdischen Staat mit Rassismus in Verbindung, sondern jene, welche eine Reduzierung Israels auf das jüdische Staatsvolk machen.


Das ist Unsinn, denn der User "Der Kleine" hat mit seiner Kritik ausschließlich die Juden in Israel und nicht die Araber in Israel kritisiert. Wenn du eine "Reduzierung" kritisierst, dann musst du ihn kritisieren.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
derkleine
Beiträge: 1685
Registriert: So 22. Jul 2012, 21:00

Re: Filme über Israel und seine Nachbarn

Beitragvon derkleine » Fr 1. Nov 2013, 13:45

Sara Irani » Fr 1. Nov 2013, 13:36 hat geschrieben:Es ist total lustig,wie viel Zeit und Energie manche Israelkritiker darauf verwenden, einen Widerspruch zwischen Israel und den Juden zu konstruieren. Genauso gut könnten sie darüber schwadronieren, dass die Sonne um die Erde kreisen würde. :p

Schon komisch das einige sich nicht eingestehen können Misst gebaut zu haben. Sondern immer und immer wieder eine Ideologie herunter beten. :s
Remember, remember the Fifth of November.

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste