Israel - Zum Superstaat geprügelt

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon Wolverine » So 29. Jun 2014, 14:22

DukeDuck » So 29. Jun 2014, 13:59 hat geschrieben:
Wölfelspitz » Sa 28. Jun 2014, 21:54 hat geschrieben:
:eek:



Wer hätte das gedacht. Dann solltest du dich aufmachen und alle möglichen Seitenbetreiber und Verwender auf deren andauernde Zitierfehler aufmerksam machen. Am besten unter Anführung deiner ja sowas von neutral-ausgewogenen Aufklärungsseite. Nur zu, fang am besten gleich mal auf der meistfrequentierten, also der Wikipedia an, auf der das auch steht. Aber wahrscheinlich geht das nicht: und zwar weil auf der letztgenannten Plattform die Antisemiten ja fröhliche Urständ feiern und sämtliche Admins längst aufgegeben haben.

:rolleyes:


Anmerkung: es ist unfassbar schwierig irgendwelcher (angeblicher) Zitate von prominenten Zionisten auf den Grund zu fühlen. Die Antisemiten Antizionisten hauen die in endlosen Massen und in den Weiten des Internets zig-millionenmal copy/pastet um die Ohren, das es nur so kracht.
Daher ist es wahnsinnig schwierig, beim Googeln wenigstens eine Site zu finden, die den Kontext oder den Hintergrund erklärt oder wenigstens mal das Zitat falls ungestückelt wiedergibt.
Nur ein Beispiel: jeder stramme Antizionist kennt folgendes Zitat von Ben-Gurion (das gehört ja in jeden Köcher eines jeden einschlägigen) "Ich bin für Zwangsumsiedlung; darin sehe ich nichts Unmoralisches."
Nun versuch mal den korrekten Hintergrung zu ermitteln. Ich brauchte vor ca. 3 Jahren mehrere Stunden, bis ich die Antwort fand. Vielleicht geht's heute wenigstens schneller. Bin schon gespannt.


Er meinte einen Bevölkerungstransfer von arabischen Leuten, zu arabischen Dörfern, keine Zwangsumsiedlung. Angesichts der damaligen Situation ein sinnvoller Gedanke um das Dynamit aus der Situation zu nehmen.
Aber das weißt du natürlich auch. :)
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 13:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon Gutmensch » So 29. Jun 2014, 14:27

Spam
Zuletzt geändert von Cobra9 am So 29. Jun 2014, 19:20, insgesamt 1-mal geändert.
the NSA is watching you! :D
Benutzeravatar
El Gitarro
Beiträge: 2150
Registriert: Do 5. Jun 2008, 20:42

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon El Gitarro » So 29. Jun 2014, 19:12

Wölfelspitz » So 29. Jun 2014, 13:10 hat geschrieben:
El Gitarro » So 29. Jun 2014, 10:44 hat geschrieben:Israelis sind extrem innovativ und risikofreudig bei Unternehmensgruendung. Israel hat ein boersennotiertes Unternehmen pro 12500 Buerger.

http://www.forbes.com/sites/realspin/2013/11/07/what-are-the-secrets-behind-israels-growing-innovative-edge/


Na und?! Darf ich dir dein Grundstück wegnehmen, weil du im Gegensatz zu mir keine neue Fahrradklingel entwickelt hast und nur mit getrocknetem Kamelmist heizt, während ich 'ne Wärmepumpe installiert habe?


Was?
There are 1000000000000000000000000000 particles in the universe that we can observe
Your mama took the ugly ones and put them into one nerd
Benutzeravatar
El Gitarro
Beiträge: 2150
Registriert: Do 5. Jun 2008, 20:42

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon El Gitarro » So 29. Jun 2014, 19:23

The panelists praised Israel’s education system. Dr. Yoelle Maarek, head of Yahoo! Labs Israel, said Israeli education is excellent, largely because the students participate actively. She compared her experiences teaching in France, the U.S. and Israel, and said Israeli students are the most eager to learn.

http://www.forbes.com/sites/realspin/2013/11/07/what-are-the-secrets-behind-israels-growing-innovative-edge/

In der israelischen bzw. jüdischen Kultur scheint Bildung einen besonders hohen Stellenwert zu haben. Unter den top Leuten in verschiedenen Wissenschaften sind Juden schon lange überproportional vertreten. Kein Wunder, dass Israel so innovativ ist.
There are 1000000000000000000000000000 particles in the universe that we can observe
Your mama took the ugly ones and put them into one nerd
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon Wölfelspitz » So 29. Jun 2014, 21:14

Innovativ war auch mal ein anderes Deutschland.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon ToughDaddy » So 29. Jun 2014, 21:15

El Gitarro » So 29. Jun 2014, 20:23 hat geschrieben:The panelists praised Israel’s education system. Dr. Yoelle Maarek, head of Yahoo! Labs Israel, said Israeli education is excellent, largely because the students participate actively. She compared her experiences teaching in France, the U.S. and Israel, and said Israeli students are the most eager to learn.

http://www.forbes.com/sites/realspin/2013/11/07/what-are-the-secrets-behind-israels-growing-innovative-edge/

In der israelischen bzw. jüdischen Kultur scheint Bildung einen besonders hohen Stellenwert zu haben. Unter den top Leuten in verschiedenen Wissenschaften sind Juden schon lange überproportional vertreten. Kein Wunder, dass Israel so innovativ ist.


Positiver Rassismus ist auch nur Rassismus.
Nennt sich übrigens in dem Fall Philosemitismus. Solltest also mal überlegen, ob Du solchen Rassismus unbedingt 1 zu 1 übernehmen willst.
"In diese Gemengelage mischt sich ein Philosemitismus, der nun sämtliche antisemitische Klischees mit einem positiven Vorzeichen versieht. Für gelernte PhilosemitInnen ist es bewundernswert und nur mehr verdeckt verdächtig, dass es viele jüdische NobelpeisträgerInnen gibt. JüdInnen werden im philosemitischen Sprechen nicht mehr als "zersetzende Elemente", sondern als "wichtige Beiträge" für "unsere" österreichische, deutsche oder europäische Kultur begriffen. Frank Stern spricht nicht umsonst so treffend davon, dass "[a]uch die vermeintlich positive Umkehrung des Antisemitismus [...] die Juden zu Fremden [macht]; nur daß der Gelbe Fleck jetzt geschönt ist, freundlich glänzt." (Stern 1995; 402)"


Übrigens:
"Das faschistische Ziel, Vernichtung des Sozialismus oder Kommunismus oder des „Marxismus mit Stumpf und Stiel“ blieb, der Rassismus modifiziert (statt Antisemiten wurden nun viele zu Philosemiten)."
Erklärt wohl, warum auch fast alle Rechten des Forums (hat nichts mit Dir zu tun) sämtliche Verbrechen usw. Israels rechtfertigen.
Zuletzt geändert von ToughDaddy am So 29. Jun 2014, 21:15, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
El Gitarro
Beiträge: 2150
Registriert: Do 5. Jun 2008, 20:42

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon El Gitarro » So 29. Jun 2014, 22:25

Fakt ist, dass der Standort Israel zu den innovativsten der Welt gehoert. Ich denke nicht, dass es nun etwas mit Rassismus zu tun hat, die Gruende dafuer in der Kultur der Bevoelkerung zu suchen.
There are 1000000000000000000000000000 particles in the universe that we can observe
Your mama took the ugly ones and put them into one nerd
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon Wolverine » So 29. Jun 2014, 22:44

El Gitarro » So 29. Jun 2014, 22:25 hat geschrieben:Fakt ist, dass der Standort Israel zu den innovativsten der Welt gehoert. Ich denke nicht, dass es nun etwas mit Rassismus zu tun hat, die Gruende dafuer in der Kultur der Bevoelkerung zu suchen.

Definitiv nicht. Fakt ist auch, dass die Besatzung Unmengen an Geld verschlingt und bei einem Frieden könnte man die Kohle wesentlich effektiver nutzen. Z.B. in der Forschung. :)
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon ToughDaddy » Mo 30. Jun 2014, 05:38

El Gitarro » So 29. Jun 2014, 23:25 hat geschrieben:Fakt ist, dass der Standort Israel zu den innovativsten der Welt gehoert. Ich denke nicht, dass es nun etwas mit Rassismus zu tun hat, die Gruende dafuer in der Kultur der Bevoelkerung zu suchen.


Fakt ist, ich habe Dir aufgezeigt, was Rassismus ist. Wenn Du lieber darauf setzten willst, Dein Ding, wie eben Dein ewiger Verweis auf Kultur. Bis zur Verfolgung durch die Nazis wollten die meisten Juden nicht mal etwas mit einander zu tun haben, also in einem Land leben usw. usf.
Benutzeravatar
DukeDuck
Beiträge: 143
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 09:28

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon DukeDuck » Mo 30. Jun 2014, 06:48

Wolverine » So 29. Jun 2014, 14:22 hat geschrieben:


Er meinte einen Bevölkerungstransfer von arabischen Leuten, zu arabischen Dörfern, keine Zwangsumsiedlung. Angesichts der damaligen Situation ein sinnvoller Gedanke um das Dynamit aus der Situation zu nehmen.
Aber das weißt du natürlich auch. :)


Leider nicht ganz: es war Ben-Gurions Antwort auf den Peel Plan, der einen Judenstaat lediglich in Galiläa und eines kleinen Küstenstreifens etwa bis Tel Aviv vorsah. Die Peel Kommission schlug einen Bevölkerungstausch zwischen Arabern und Juden vor, um aus beiden Teilen Staaten mit der jeweiligen Majorität zu schaffen.
B-G, obwohl ihm der Peel Plan widerstebte, hätte ihn zähneknirschend akzeptiert.
Beweis für einen gezielten Plan fürein ethn. gesäubertes I. ist es nicht.

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/ ... _aus_koeln

Bemerkenswert ist, dass trotz dass Vertreibungen Folge JEDES Krieges sind, diese aber nur an I. explizit kriminalisiert werden, während es ja auch Vertreibungen von Juden in den von Ägypten und Jordanien besetzten Gebieten gab (diese waren bis 1967 sogar "judenrein"). Hätten die Araber den Krieg gewonnen (was sie v.a. wegen ihrer internen Streitereien und Partikulärinteressen nicht vermochten -die P. waren ihnen wurscht!), wären sicherlich alle zionist. Siedler verjagt worden. Ob das jemanden angestossen hätte??
Inhalte entfernt dadurch, dass man I. nicht einmal positiv anrechnet, als einzige an den damaligen Wirren beteiligte Macht seine Archive zur Aufarbeitung der sicherlich nicht unbelasteten Geschichte geöffnet zu haben. Man dreht daraus erst recht einen Strick. Während hingegen die Inhalte entfernt wegen der nach wie vor geschlossenen Archive der arab. Mächte einfach auf dummes Kind machen, das sich die Augen und Ohren zuhält "Hör nix böses! Sieh nix böses! Gibt's nix böses!"

Ich haltes mal kurz. Solche Worte entferne ich ohne Debatte.
Zuletzt geändert von Cobra9 am Mo 30. Jun 2014, 20:39, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon Wolverine » Mo 30. Jun 2014, 10:11

DukeDuck » Mo 30. Jun 2014, 06:48 hat geschrieben:
Wolverine » So 29. Jun 2014, 14:22 hat geschrieben:
Er meinte einen Bevölkerungstransfer von arabischen Leuten, zu arabischen Dörfern, keine Zwangsumsiedlung. Angesichts der damaligen Situation ein sinnvoller Gedanke um das Dynamit aus der Situation zu nehmen.
Aber das weißt du natürlich auch. :)


Leider nicht ganz: es war Ben-Gurions Antwort auf den Peel Plan, der einen Judenstaat lediglich in Galiläa und eines kleinen Küstenstreifens etwa bis Tel Aviv vorsah. Die Peel Kommission schlug einen Bevölkerungstausch zwischen Arabern und Juden vor, um aus beiden Teilen Staaten mit der jeweiligen Majorität zu schaffen.
B-G, obwohl ihm der Peel Plan widerstebte, hätte ihn zähneknirschend akzeptiert.
Beweis für einen gezielten Plan fürein ethn. gesäubertes I. ist es nicht.

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/ ... _aus_koeln

Bemerkenswert ist, dass trotz dass Vertreibungen Folge JEDES Krieges sind, diese aber nur an I. explizit kriminalisiert werden, während es ja auch Vertreibungen von Juden in den von Ägypten und Jordanien besetzten Gebieten gab (diese waren bis 1967 sogar "judenrein"). Hätten die Araber den Krieg gewonnen (was sie v.a. wegen ihrer internen Streitereien und Partikulärinteressen nicht vermochten -die P. waren ihnen wurscht!), wären sicherlich alle zionist. Siedler verjagt worden. Ob das jemanden angestossen hätte??
Echt komisch wird das Antizionistenpack dadurch, dass man I. nicht einmal positiv anrechnet, als einzige an den damaligen Wirren beteiligte Macht seine Archive zur Aufarbeitung der sicherlich nicht unbelasteten Geschichte geöffnet zu haben. Man dreht daraus erst recht einen Strick. Während hingegen die Antizionsiten-Deppen wegen der nach wie vor geschlossenen Archive der arab. Mächte einfach auf dummes Kind machen, das sich die Augen und Ohren zuhält "Hör nix böses! Sieh nix böses! Gibt's nix böses!"


Nun, ja. In ungefähr das habe ich gemeint.
Er meinte einen Bevölkerungstransfer von arabischen Leuten, zu arabischen Dörfern, keine Zwangsumsiedlung.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34764
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon Liegestuhl » So 22. Mär 2015, 19:47

Passt vielleicht nicht 100%ig zum Thema, aber der Staat Israel und die israelische Wirtschaft profitieren bereits heute durch die Einbindung arabischer Wissenschaftler.


Palestinian scientist wins top job at Israeli ministry

Tarek Abu-Hamed of East Jerusalem is appointed deputy chief scientist of the government tech bureau

A Scientist from East Jerusalem was appointed to a senior position at Israel’s science and technology bureau Sunday, becoming the highest-ranking Palestinian without Israeli citizenship in an official government post.


http://www.timesofisrael.com/palestinia ... -ministry/
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon Wolverine » Sa 16. Mai 2015, 10:11

Liegestuhl » So 22. Mär 2015, 19:47 hat geschrieben:Passt vielleicht nicht 100%ig zum Thema, aber der Staat Israel und die israelische Wirtschaft profitieren bereits heute durch die Einbindung arabischer Wissenschaftler.




http://www.timesofisrael.com/palestinia ... -ministry/


Was wieder einmal den Vorwurf der Apartheid ins Leere laufen lässt, an dem so oder so nie etwas dran war. :thumbup: Solche Joint Ventures begrüße ich außerordentlich, nutzen sie erwiesenermaßen beiden Seiten. Was die Gesellschaft im Ganzen nicht vermag schaffen die Menschen im kleinen Bereich und das sollte eigentlich jeder begrüßen. Für mich ist es das normalste der Welt, dass trotz ideologischer Scheuklappen die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaftlern möglich ist, wenn eine Gesellschaftsform liberal und demokratisch ist. :thumbup:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon Wolverine » So 24. Mai 2015, 12:53

Superstaat Israel, hier am Beispiel von Tel Aviv.

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=55C50F4B
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon PublicEye » So 24. Mai 2015, 18:52

Wolverine » So 24. Mai 2015, 13:53 hat geschrieben:Superstaat Israel, hier am Beispiel von Tel Aviv.

https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hp ... e=55C50F4B

In der Tat sehr eindrücklich, was Juden in den paar Jahrzehnten alles auch unter widrigen Umständen geschafft haben.

Sie haben sprichwörtlich die Wüste zum Blühen gebracht!
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon Wolverine » So 24. Mai 2015, 19:11

PublicEye » So 24. Mai 2015, 18:52 hat geschrieben:In der Tat sehr eindrücklich, was Juden in den paar Jahrzehnten alles auch unter widrigen Umständen geschafft haben.

Sie haben sprichwörtlich die Wüste zum Blühen gebracht!

Natürlich. Das sind keine Märchen. :thumbup:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
PublicEye
Beiträge: 4019
Registriert: Di 13. Mär 2012, 23:57

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon PublicEye » So 24. Mai 2015, 19:18

Aus Israel kommt so viel Gutes auf technischem, medizinischem, wissenschaftlichem, landwirtschaftlichem und anderen Gebieten und viele Menschen verdanken israelischer Technologie und Know How Wohlstand und auch ihr Leben.
Aber das hindert sie nicht daran, die Faust gegen Israel zu ballen und antisemitische Haltung einzunehmen.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon Wolverine » So 24. Mai 2015, 19:49

PublicEye » So 24. Mai 2015, 19:18 hat geschrieben:Aus Israel kommt so viel Gutes auf technischem, medizinischem, wissenschaftlichem, landwirtschaftlichem und anderen Gebieten und viele Menschen verdanken israelischer Technologie und Know How Wohlstand und auch ihr Leben.
Aber das hindert sie nicht daran, die Faust gegen Israel zu ballen und antisemitische Haltung einzunehmen.


Das ist das widerwärtige daran. Wer gegen Israel ist, meint die Juden. Anders kann es nicht sein.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19466
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon ThorsHamar » So 24. Mai 2015, 19:53

PublicEye » vor 33 Minuten hat geschrieben:Aus Israel kommt so viel Gutes auf technischem, medizinischem, wissenschaftlichem, landwirtschaftlichem und anderen Gebieten und viele Menschen verdanken israelischer Technologie und Know How Wohlstand und auch ihr Leben.
Aber das hindert sie nicht daran, die Faust gegen Israel zu ballen und antisemitische Haltung einzunehmen.


.... jetzt fehlt nur noch die Nobel -Preis- Arie ...
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 19466
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Israel - Zum Superstaat geprügelt

Beitragvon ThorsHamar » So 24. Mai 2015, 20:03

Wolverine » vor 8 Minuten hat geschrieben:
Das ist das widerwärtige daran. Wer gegen Israel ist, meint die Juden. Anders kann es nicht sein.


.... natürlich nicht, denn so steht es geschrieben .... :cool:
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast