Linker Antisemitismus

Moderator: Moderatoren Forum 3

Jakow
Beiträge: 899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 14:03

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Jakow » Fr 16. Jul 2010, 13:29

Liegestuhl hat geschrieben:Hat denn jemand behauptet, es wäre Antisemitismus? Du siehst wirklich Gespenster.
Den Eindruck hast nicht nur du.
Zuletzt geändert von Jakow am Fr 16. Jul 2010, 13:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Tantris » Fr 16. Jul 2010, 14:53

Dass es unter antisemiten auch mal einen linken oder einen japanischen kaligraphen gibt, ist ja wohl zu vermuten und auch ziemlich banal.

Mehr pepp hat so eine ansage, wenn man irgendwie durchblicken lässt, dass man den antisemitismus für eine der kernthesen des marxismus hält.
Nur, steht man dann schon knietief im kaiserschmarrn.
Kaukas
Beiträge: 4162
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 11:15
Benutzertitel: erhält ein Signaturverbot

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Kaukas » Fr 16. Jul 2010, 19:37

Jakow hat geschrieben:Den Eindruck hast nicht nur du.
Ich poste meine Gespenster (für mich in diesemThema) abschließend auch hier rein. In diesem Sinne:

Ich habe gelernt, hier im Forum als eine Art Antisemit da zu stehen, und auch, daß dies für mich nicht auch gleich ehrenrührig sein muß; möglicherweise sogar weniger als der Vorwurf, ich sei Antisemit. Auch, daß es für christlich sozialisierte Außenstehende ganz offenbar nicht so einfach ist, der jeweiligen Deutungsvielfalt zu folgen. Daß sich Antisemitismus keineswegs zwingend ggn Juden richtet, aber ohne großen Aufwand so gedreht werden kann. Daß man den Vorwurf mit der Gewißheit kontern könnte, daß der Interpretationsspielraum in Bezug auf NahOst auch diesen Anwurf zulassen sollte, weil alle Kritik meinerseits an israel schon allein deshalb Antisemitismus sein kann, weil sie eben von mir kommt. Das sähe anders aus, würde ich mit der gleichen Vehemenz die Hamas etc. angehen, logisch. Das spare ich mir aber auch in Zukunft, weil ich einerseits keinen Dissens in der Beurteilung ihres Verhaltens mit dem Forum sehe (aber natürlich mit der grundsätzlichen Pflicht, alles was möglich ist zur Erhaltung und Rückgewinnung der Gebiete außerhalb der Grenzen von '67 zu versuchen), andererseits aber auch nicht mit Zionisten hier paktieren werde. Wie man sieht, egal was ich schreibe, es könnte Antisemitismus sein, solang sich der Inhalt ggn israels Vorgehensweise richtet.

Nach objektiver Deutung habe ich Wikipedia durchgesehen. Und nicht nur dort. Danach bin ich kein Antisemit, was ich natürlich nicht belegen kann. Übrigens so wenig, wie daß ich einer bin. Aber wen interessiert schon Objektivität in einem Forum?

Interessant ist noch, daß nach meiner Ansicht erstklassige und trotzdem verständlich erklärende Quellen offensichtlich bewußt nicht gepostet wurden. Das sagt schon einiges.... auch über eine evtl. Angst vor der Kenntnis möglicher Deutungsvielfalt.
Jakow
Beiträge: 899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 14:03

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Jakow » Mo 19. Jul 2010, 10:47

Tantris hat geschrieben:Mehr pepp hat so eine ansage, wenn man irgendwie durchblicken lässt, dass man den antisemitismus für eine der kernthesen des marxismus hält.
Nur, steht man dann schon knietief im kaiserschmarrn.
Vielleicht solltest du dich noch einmal ins Thema einliegen, denn so weit entfernt bist du davon nicht und dann gelingt es vielleicht auch, einen sachlichen Beitrag dazu zu verfassen. Vielleicht :?
Jakow
Beiträge: 899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 14:03

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Jakow » Mo 19. Jul 2010, 10:55

Kaukas hat geschrieben:Ich habe gelernt, hier im Forum als eine Art Antisemit da zu stehen [...]
Und das hat wiederum seine Gründe, auf welche du nicht eingehen willst und mit Kritik an Israel eben nicht viel zu tun hat.

Kaukas hat geschrieben:Daß sich Antisemitismus keineswegs zwingend ggn Juden richtet, aber ohne großen Aufwand so gedreht werden kann.
Antisemitismus ist ein Begriff, der nichts anderes als "Judenhass" beschreibt. Hier muss auch nichts gedreht werden, ausser man will den Begriff soweit ausdehnen, dass er seinen Sinn verliert.

Kaukas hat geschrieben:[...] weil alle Kritik meinerseits an israel schon allein deshalb Antisemitismus sein kann, weil sie eben von mir kommt.
Du solltest dich weniger in deinen Fantasien hier ausleben, als konkret in der Sache argumentieren.

Kaukas hat geschrieben:Wie man sieht, egal was ich schreibe, es könnte Antisemitismus sein, solang sich der Inhalt ggn israels Vorgehensweise richtet.
Genau davon sehe ich eben nur die immer wiederkehrende Behauptung. Belegen konnte diese bislang keiner und beim betreffenden Thema habe ich sogar für drei dieser Fälle aufgezeigt, dass die Behauptung schlicht falsch ist.

Kaukas hat geschrieben:Danach bin ich kein Antisemit, was ich natürlich nicht belegen kann. Übrigens so wenig, wie daß ich einer bin. Aber wen interessiert schon Objektivität in einem Forum?
Hier geht es auch nicht um das Belegen (ausser von den Beiträgen, wo du als Antisemit bezeichnet wurdest), sondern ums argumentieren. Wenn also ein Teilnehmer hier einen Beitrag von dir als antisemitisch bezeichnet und dieses auch begründet, dann kann man darauf sachlich eingehen. Niemand wurde zu diesem Zeitpunkt hier als Antisemit bezeichnet.

Kaukas hat geschrieben:Interessant ist noch, daß nach meiner Ansicht erstklassige und trotzdem verständlich erklärende Quellen offensichtlich bewußt nicht gepostet wurden. Das sagt schon einiges.... auch über eine evtl. Angst vor der Kenntnis möglicher Deutungsvielfalt.
Andeutungen, Behauptungen und wilde Spekulationen helfen hier nicht weiter.

Ich bleibe dabei, dass die meisten Antisemiten-Bezichtigungen hier überhaupt keine sind oder im schlechten Fall nicht einmal existieren.

Hier stellt sich mir dann schon die Frage, was jemand damit bezweckt bzw. welche Prozesse unterbwusst ablaufen, wenn jemand sich ständig als Antisemit bezeichnet wahrnimmt.
Jakow
Beiträge: 899
Registriert: Di 3. Jun 2008, 14:03

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Jakow » Mo 19. Jul 2010, 10:57

Kaukas hat geschrieben:Ich poste meine Gespenster (für mich in diesemThema) abschließend auch hier rein. In diesem Sinne [...]
Erfolgt leider keine Argumentation, wo nun in diesem Fall jemand ganz konkret behauptet hat, dass es Antisemitismus wäre.

Kommt dazu nun noch etwas oder sind es doch nur Gespenstergeschichten?
Kaukas
Beiträge: 4162
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 11:15
Benutzertitel: erhält ein Signaturverbot

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Kaukas » Mo 19. Jul 2010, 11:28

Jakow hat geschrieben:Hier stellt sich mir dann schon die Frage, was jemand damit bezweckt bzw. welche Prozesse unterbwusst ablaufen, wenn jemand sich ständig als Antisemit bezeichnet wahrnimmt.
Ich sehe, Du hast selbst keinen Schimmer, was in meinen posts alles antisemitisch sein kann. Da durfte ich aber mehr erwarten!
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36075
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Liegestuhl » Mo 19. Jul 2010, 11:58

Kaukas hat geschrieben:Ich sehe, Du hast selbst keinen Schimmer, was in meinen posts alles antisemitisch sein kann.


Dann kläre uns doch mal auf: Welche Israelkritik kann denn an deinen Posting antisemitisch sein?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Tantris » Mo 19. Jul 2010, 12:04

***
Zuletzt geändert von Thomas I am Di 20. Jul 2010, 13:58, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ad hominem - MOD
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36075
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Liegestuhl » Mo 19. Jul 2010, 12:09

***
Zuletzt geändert von Thomas I am Di 20. Jul 2010, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: ad hominem - MOD
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Kaukas
Beiträge: 4162
Registriert: Mi 2. Jun 2010, 11:15
Benutzertitel: erhält ein Signaturverbot

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Kaukas » Mo 19. Jul 2010, 12:26

Liegestuhl hat geschrieben:***
***
Jakow hat geschrieben:Und dir ist schon klar, wenn du dieses nicht an konkreten Beispielen aufzeigen kannst, man diese Aussage ohne grosse Probleme selbst als antisemitisch auslegen kann?

Ich habe keine Fragen mehr, da für mich klar ist, dass der Vorwurf des Antisemitismus oder die Feststellung von antisemitischen Klischees in den meisten Fällen völlig berechtigt erfolgt und im Kontext von Israel äusserst selten gemacht wird.

...dann gibst du hierdurch indirekt Liegestuhl recht und verbreitest hier antisemitische Klischees.

Diese kleinen Ausschnitte hättest Du aber selbst auch ganz gut finden können, oder?
Zuletzt geändert von Thomas I am Di 20. Jul 2010, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Antwort auf Spam - MOD
Benutzeravatar
USA TOMORROW
Beiträge: 41548
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:40
Benutzertitel: PRO LIFE
Wohnort: Lower Saxony

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon USA TOMORROW » Mo 19. Jul 2010, 12:27

Kaukas hat geschrieben:Mit Betonung auf "sein".


Diese kleinen Ausschnitte hättest Du aber selbst auch ganz gut finden können, oder?

Jetzt muss also ein Beitrag als "Beweis" herhalten, der sich gerade damit beschäftigt, dass du für deine Behauptung keine Beispiele bringen kannst. :D
John 3:16
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36075
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Liegestuhl » Mo 19. Jul 2010, 12:36

Kaukas hat geschrieben:Mit Betonung auf "sein".


Wie ist es denn sonst zu erklären, dass man so gerne als "Antisemit wegen Israelkritik" darstehen will und leider niemanden findet, der einen wegen einer Israelkritik als Antisemiten bezeichnet? Wenn es diese beschriebene Antisemitismuskeule in diesem Forum tatsächlich gibt und so oft angewandt wird, dann müsste sich doch schnell ein Beispiel finden lassen. Ihr habt aber nicht einmal einziges. Jetzt steht ihr mit heruntergelassener Hose und verheultem Gesicht da und keiner versteht, was ihr eigentlich wollt.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36075
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Liegestuhl » Mo 19. Jul 2010, 12:45

usaTomorrow hat geschrieben:Jetzt muss also ein Beitrag als "Beweis" herhalten, der sich gerade damit beschäftigt, dass du für deine Behauptung keine Beispiele bringen kannst. :D


Die Behauptung, man könne in diesem Forum keine sachliche Israelkritik äußern ohne als Antisemit bezeichnet zu werden, ist Methode bei den sogenannten Israelkritikern.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
DreadfulGreat
Beiträge: 246
Registriert: Do 1. Jul 2010, 14:38
Benutzertitel: Diskordianischer Papst
Wohnort: Wissenschaftsstadt

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon DreadfulGreat » Mo 19. Jul 2010, 12:49

Liegestuhl hat geschrieben:
Die Behauptung, man könne in diesem Forum keine sachliche Israelkritik äußern ohne als Antisemit bezeichnet zu werden, ist Methode bei den sogenannten Israelkritikern.
Weswegen sind denn Israelkritiker nur "sogenannte"? Oder, was sind sie denn eigentlich, wenn man sie nicht "so" nennt?

:D
“Politics is the entertainment branch of industry.”
Frank Zappa
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36075
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Liegestuhl » Mo 19. Jul 2010, 12:58

DreadfulGreat hat geschrieben:Weswegen sind denn Israelkritiker nur "sogenannte"? Oder, was sind sie denn eigentlich, wenn man sie nicht "so" nennt?


Es gibt Leute, die halten sich für Israelkritiker. In Wahrheit handelt es sich aber um Antisemiten. Fälschlicherweise glauben sie, es wäre die Israelkritik, die sie zu Antisemiten machen würde. Dafür können sie jedoch keine Beispiele finden.

Gleiche Methodik findet man hier bei einigen Usern im Forum.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
DreadfulGreat
Beiträge: 246
Registriert: Do 1. Jul 2010, 14:38
Benutzertitel: Diskordianischer Papst
Wohnort: Wissenschaftsstadt

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon DreadfulGreat » Mo 19. Jul 2010, 13:13

Liegestuhl hat geschrieben:Es gibt Leute, die halten sich für Israelkritiker. In Wahrheit handelt es sich aber um Antisemiten.
In Wahrheit. Aha.
Liegestuhl hat geschrieben:Fälschlicherweise glauben sie, es wäre die Israelkritik, die sie zu Antisemiten machen würde. Dafür können sie jedoch keine Beispiele finden.
Die Antisemiten können keine Beispiele finden, für das, was sie fälschlicherweise glauben?
Ich glaube, jetzt bist du etwas verwirrt.
Liegestuhl hat geschrieben:Gleiche Methodik findet man hier bei einigen Usern im Forum.
Methodik. Aha.


Nachtrag:
PNs von dir sind unerwünscht. Bitte mache deine Anliegen hier öffentlich.
Zuletzt geändert von DreadfulGreat am Mo 19. Jul 2010, 13:15, insgesamt 1-mal geändert.
“Politics is the entertainment branch of industry.”
Frank Zappa
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5420
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Zunder » Mo 19. Jul 2010, 13:15

DreadfulGreat hat geschrieben:Weswegen sind denn Israelkritiker nur "sogenannte"? Oder, was sind sie denn eigentlich, wenn man sie nicht "so" nennt?

:D

"Sogenannte" Israelkritiker erkennt man z.B. daran, daß sie ihre Sympathie für eine Terror-Organisation bekunden, die sich den Heiligen Krieg gegen die Juden in ihre Charta geschrieben hat.

Nach Auschwitz hat der Antisemitismus hierzulande ein etwas unangenehmes G'schmäckle bekommen. Sich direkt gegen Juden zu positionieren, riecht ein bißchen ungut. Man eliminiert keine Juden mehr, man läßt eliminieren.

Hält man jedoch die Vernichtung für die radikalste Form der Kritik, wäre die Bezeichnung "sogenannte" Israelkritiker allerdings falsch.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36075
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon Liegestuhl » Mo 19. Jul 2010, 13:19

DreadfulGreat hat geschrieben:Die Antisemiten können keine Beispiele finden, für das, was sie fälschlicherweise glauben?
Ich glaube, jetzt bist du etwas verwirrt.


Keineswegs.

Antisemiten behaupten gerne, sie würden aufgrund sachlicher Israelkritik zu Antisemiten gestempelt. Das ist Methodik. Leider fehlt es zunehmend an der Beweisführung.

Dabei will ich gar nicht bestreiten, dass es auch Menschen gibt, die leichtfertig mit der Antisemitismuskeule um sich schlagen. Von einem generellen Vorgehen kann aber überhaupt keine Rede sein.

Hast du in diesem Forum schon Israelkritik geübt und bist du für diese Kritik als Antisemit bezeichnet worden?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
DreadfulGreat
Beiträge: 246
Registriert: Do 1. Jul 2010, 14:38
Benutzertitel: Diskordianischer Papst
Wohnort: Wissenschaftsstadt

Re: Linker Antisemitismus

Beitragvon DreadfulGreat » Mo 19. Jul 2010, 13:21

Zunder hat geschrieben:"Sogenannte" Israelkritiker erkennt man z.B. daran, daß sie ihre Sympathie für eine Terror-Organisation bekunden, die sich den Heiligen Krieg gegen die Juden in ihre Charta geschrieben hat.

Nach Auschwitz hat der Antisemitismus hierzulande ein etwas unangenehmes G'schmäckle bekommen. Sich direkt gegen Juden zu positionieren, riecht ein bißchen ungut. Man eliminiert keine Juden mehr, man läßt eliminieren.

Hält man jedoch die Vernichtung für die radikalste Form der Kritik, wäre die Bezeichnung "sogenannte" Israelkritiker allerdings falsch.
Danke.
Ich hatte Liegestuhl auch so verstanden, dass Kritiker, die an den politischen Vorgehensweisen des Staates Israel etwas auszusetzen haben, eigentlich Antisemiten sind. Weswegen sie ja auch nur "sogenannte" Israelkritiker sind.

Und das Unterscheidungskriterium ist die 3D-Analyse oder der persönliche Geschmack des Israel-Freundes.

qed.
“Politics is the entertainment branch of industry.”
Frank Zappa

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast