Boykotte und Blockaden

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Wolverine » Di 9. Jul 2013, 13:26

fred76 » Di 9. Jul 2013, 12:36 hat geschrieben:Ich warte immer noch auf einen Beleg für deine Behauptung, 90% aller Staaten würden foltern. Wenn du die Arbeit der NGO's anpissen willst, solltest du auch dort mit klaren Belegen kommen.

Wie so oft glänzt du auch hier durch absolute Unkenntnis über die Dinge, über die du diskutieren willst.
Der oberste Gerichtshof in Israel hat Folter verboten. Auf dem Papier. In der Praxis hat dieses Verbot aber keine Bedeutung. Ein weiteres, schweres Indiz dafür, das in Israel keine rechtsstaatlichen Verhältnisse herrschen.

Ich gehe davon aus, dass du auch hier nicht in der Lage bist, dein Geschwurbel zu begründen/zu belegen.
Und selbst wenn "auch mal" ein Bericht nicht stimmt, werden unzählige andere davon nicht berührt.

Wie gesagt, du hast einfach keinen Plan von den Dingen, über die du schwafelst.
Wenn du einem Gefangenen die Plastikschlaufen so eng ziehst, dass er Stunden unter schlimmen Schmerzen leiden muss, vielleicht sogar dauerhafte Schäden entstehen, kann man das ohne Übertreibung als Folter bezeichnen.

Es gibt unzählige Berichte, gerade von Kindern/Jugendlichen, denen vorgeworfen wurde, Steine geschmissen zu haben.
Diese Kid's wurden solange misshandelt und gefoltert, bis sie ein Geständnis unterschrieben haben, auf dessen Grundlage diese anschließend verurteilt wurden. Da ging es nicht um Menschenleben.


Och, das mit den 90 % ist relativ leicht nachzuweisen

In mehr als 90 Prozent aller Staaten findet Folter statt. Im Interview mit dem Diplomatischen Magazin gibt der Professor für internationales Recht und Menschenrechte an der Universität Wien einen aufrüttelnden Einblick in den aktuellen Ist-Zustandes.


Quelle
Lehnen Sie den Autor ab, weil er Österreicher ist? :D

Bringen Sie mal eine Quelle dafür, dass in Israel Folter verboten ist.

Wenn eine NGO behauptet, dass in Israel gefoltert wird, dann ist das so? Man behauptet, dass Juden christliche Kinder töten, um damit Brot zu backen? Sind Sie wirklich so einfach gestrickt. Mir fällt auf, dass Sie sehr ausfällig werden, wenn man Ihre Beiträge in berechtigte Zweifel zieht. Die Glaubwürdigkeit von AI z.B. wurde durch die Wasserlüge extrem beschädigt. Von daher sind solche NGO´s die allerletzte Station wenn es um Objektivität geht.

Den Jugendlichen wurde das nicht nur vorgeworfen. Es gibt unzählige Videos in denen zufälligerweise jede Menge Jugendliche an von Israelis benutzten Straßen mit Steinen in der Hand und mehr Kameraleuten als Jugendlichen auf ein vorbeifahrendes Auto Steine werfen. Steine können tödliche Unfälle verursachen, wussten Sie das?

Wenn Sie jetzt noch einen Bericht bringen, demnach Gefangene Palästinenser durch Fesselung einen bleibenden Schaden zurückbehielten, erhalten Sie einen Fleißpunkt und ich werde ein gutes Wort für Sie bei den NGO´s einlegen.

Ach so, einen hätte ich noch. Über Israels Verhältnis zum Rechtsstaat entscheiden alleine Sie?

Wussten Sie, dass die Chinesen neben dem Hinrichtungsplatz eine Klinik für Organentnahmen betreiben und dass die meisten Hingerichteten zwischen 20 und 32 Jahren alt sind? Todesstrafe gibt es schon für Rauschgiftkonsum. :cool:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20272
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon ThorsHamar » Di 9. Jul 2013, 13:27

Wolverine » Di 9. Jul 2013, 12:31 hat geschrieben:
Sagt Ihnen Islamische Republik Iran etwas?


Was hat denn eine islamische, also religiös definierte, Republik mit dem areligiösen, zionistischen Judenstaat zu tun??
Der "jüdische Charakter" Israels hat nichts mit Religion zu tun, sondern mit Abgrenzung zu den Arabern!!
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Wolverine » Di 9. Jul 2013, 13:29

Rüstiger Rentner » Di 9. Jul 2013, 12:40 hat geschrieben:Unbedingt sagt mir Iran etwas. Übrigens, im iranischen Parlament sitzen auch Juden und Christen.
Nachdem Kopernikus uns darüber aufgeklärt hat, dass ein einziger arabischer Minister in 65 Jahren Israel ein toller Nachweis für die funktionierende Demokratie in Israel sei, wissen wir demzufolge jetzt auch, dass Ahmadinejad ein Freund der Juden ist und das iranische Parlament ein Hort der Demokratie und Menschenrechte. :)


Nennen Sie bitte einen jüdischen oder christlichen Iraner, der in einer islamischen Republik ein Ministeramt bekleidet.

Wussten Sie, dass auf Abfall vom Glauben(Apostasie) in Iran die Todesstrafe steht, respektive auf das Konvertieren zu einem anderen Glauben als dem islamischen?
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Rüstiger Rentner

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Rüstiger Rentner » Di 9. Jul 2013, 13:30

Liegestuhl » Di 9. Jul 2013, 13:14 hat geschrieben:
Die Wahrheit lautet, dass Araber nicht von Regierungsämtern ausgeschlossen sind.

Da hast du schlichtweg die Unwahrheit gesagt.

Wusstest du, dass der vorsitzende Richter des Obersten Gerichtshofes (der höchsten Instanz der israelischen Judikative) in Jerusalem, der den ehemaligen Staatspräsidenten Katzav 2011 ins Gefängnis schickte, ein gewisser George Karra, ein Araber, war?


Die Araber spielen im Staate Israel de facto keine Rolle. Zwei oder drei Araber, die in über 64 Jahren Israel politische Ämter bekleidet haben, sind kein Nachweis dafür, dass Israel die Araber beteiligt. Im Iran gibt es weniger als 20 000 Juden, das sind weniger als 0, 01% der Iraner, trotzdem sitzen im iranischen Parlament auch jüdische Abgeordnete. Mit solchen Zahlen kann man keinen Nachweis für irgendetwas führen, sei denn man hat keine Argumente und will sich selbst nur lächerlich machen. Schlag doch einfach Ahmadinejad für den Friedensnobelpreis vor, immerhimn hat er viele jüdische Hände in Teheran geschüttelt und sie sogar umarmt und geküsst.

http://www.youtube.com/watch?v=CNcaQ4k7VM8

:)
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Wolverine » Di 9. Jul 2013, 13:30

ThorsHamar » Di 9. Jul 2013, 13:27 hat geschrieben:
Was hat denn eine islamische, also religiös definierte, Republik mit dem areligiösen, zionistischen Judenstaat zu tun??
Der "jüdische Charakter" Israels hat nichts mit Religion zu tun, sondern mit Abgrenzung zu den Arabern!!


Mmh, was sagt dir der Ausdruck Beispiel, wenn ich eine Frage im Kontext zur Frage des Fragestellers beantworte?
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 13:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Gutmensch » Di 9. Jul 2013, 13:32

ThorsHamar » Di 9. Jul 2013, 14:27 hat geschrieben:
Was hat denn eine islamische, also religiös definierte, Republik mit dem areligiösen, zionistischen Judenstaat zu tun??
Der "jüdische Charakter" Israels hat nichts mit Religion zu tun, sondern mit Abgrenzung zu den Arabern!!



Nein, der jüdische Charakter hat mit dem jüdischen Volk zu tun. Es gibt viele Juden, die nicht religiös leben sich aber als Juden identifizieren. Das wurde dir doch schon so oft erklärt, warum kommt das bei dir nicht an?
the NSA is watching you! :D
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20272
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon ThorsHamar » Di 9. Jul 2013, 13:32

Wolverine » Di 9. Jul 2013, 13:30 hat geschrieben:
Mmh, was sagt dir der Ausdruck Beispiel, wenn ich eine Frage im Kontext zur Frage des Fragestellers beantworte?


Mhmm... nochmal: Du stellst einen religiös definierten Staat auf eine Stufe mit Israel? Oder meinst Du etwa, dass Israel auch religiös definiert sei?
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Bukowski

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Bukowski » Di 9. Jul 2013, 13:33

Rüstiger Rentner » Di 9. Jul 2013, 12:35 hat geschrieben:
Du meinst Du bist wahrhaftig, wenn Du einen einzigen arabischen Minister in 65 Jahren israelischer Geschichte für ausreichenden Nachweis erachtest, dass Israel die Araber an der aktiven Führung des Staates beteiligt?


Und zum DRITTEN Mal.

Kasper, Kasper - hinter Dir! :D

Kabinett: Nawaf Massalha, ein muslimischer Araber, hat seit 1999 mehrere stellvertretende Ministerposten inne und war u. a. stellvertretender Außenminister.[106] Bis 2001 war kein arabischer Israeli im Kabinett vertreten. Dies änderte sich mit der Ernennung von Salah Tarif, einem Drusen, zum Minister ohne Geschäftsbereich im Kabinett von Sharon. Als es zu Korruptionsvorwürfen kam und eine entsprechende Untersuchung drohte, trat Tarif von seinem Amt zurück.[107] 2007 wurde der erste nicht drusische arabische Minister in der Geschichte Israels, Raleb Majadele, zunächst zum Minister ohne Geschäftsbereich und einen Monat später zum Minister für Wissenschaft, Sport und Kultur ernannt.[39][108] Von rechten Israelis, unter ihnen auch Kabinettsmitglieder, gab es Kritik an Majadeles Ernennung, diese wurde jedoch von breiten Teilen der israelischen Politik verurteilt.[40][109] Einige arabische Abgeordnete wiederum nannten die Ernennung einen Versuch, "...sich von der diskriminierenden Politik gegenüber der arabischen Minderheit reinzuwaschen.".[110][111]

Knesset: Arabische Israelis waren in jeder Knesset vertreten. Gegenwärtig sind 13 der 120 Abgeordneten der Knesset Araber.[112] Hussniya Jabara, eine Muslimin aus Zentralisrael, wurde 1999 als erste arabische Frau in die Knesset gewählt.[113]

Oberstes Gericht: Der erste arabische Richter am Obersten Gericht Israels war Abdel Rahman Zuabi, ein säkularer Muslim aus Nordisrael. Er wurde 1999 für eine neunmonatige Amtszeit ernannt. Salim Joubran, ein christlicher Araber aus Haifa, der von libanesischen Maroniten abstammt, wurde 2004 als erster Araber auf Dauer zum Richter am Obersten Gericht ernannt. Sein Spezialgebiet ist Strafrecht.[114]

Diplomatischer Dienst: Der Muslim Ali Yahya war der erste arabische Botschafter für Israel. Er wurde 1995 zum israelischen Botschafter in Finnland ernannt und hatte dieses Amt bis 1999 inne. 2006 wurde er zum israelischen Botschafter in Griechenland ernannt. Weitere arabische Botschafter waren der Druse Walid Mansour, der 1999 zum Botschafter in Vietnam ernannt wurde, und Reda Mansour, ebenfalls ein Druse, ein früherer Botschafter in Ecuador. Mohammed Masarwa, ein arabischer Muslim, war Generalkonsul in Atlanta. 2006 wurde Ishmael Khaldi zum israelischen Konsul in San Francisco ernannt und wurde damit der erste beduinische Konsul Israels.[115]

Israelische Streitkräfte: Arabische Generäle in den israelischen Streitkräften sind u. a. die drusischen Araber Generalmajor Hussain Fares, Kommandeur der israelischen Grenzpolizei, und Generalmajor Yosef Mishlav, Leiter des Heimatfront-Kommandos.[116] Ein anderer hochrangiger und legendärer Offizier ist Oberstleutnant Amos Yarkoni (geb. Abd el-Majid Hidr/ عبد الماجد حيدر). Der Beduine ist einer von sechs arabischen Israelis, die die dritthöchste Auszeichnung der Streitkräfte erhalten haben, die Medal of Distinguished Service (Medaille für besondere Verdienste).

Jüdischer Nationalfonds: Ra'adi Sfori war 2007 der erste arabische Israeli, der zum Direktor des Jüdischen Nationalfonds gewählt wurde. Ein Einspruch gegen diese Entscheidung wurde vor Gericht abgewiesen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20272
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon ThorsHamar » Di 9. Jul 2013, 13:39

Gutmensch » Di 9. Jul 2013, 13:32 hat geschrieben:

Nein, der jüdische Charakter hat mit dem jüdischen Volk zu tun. Es gibt viele Juden, die nicht religiös leben sich aber als Juden identifizieren. Das wurde dir doch schon so oft erklärt, warum kommt das bei dir nicht an?


:p Das kann bei mir nicht ankommen, weil es Blödsinn ist.Die Zionisten haben eine jüdische Nation erfunden und diese Nation sollte das Staatsvolk des Judenstaates sein. Religion spielte dabei nie die Rolle, welche sie per Definition in einer islamischen Republik spielt.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Wolverine » Di 9. Jul 2013, 13:40

ThorsHamar » Di 9. Jul 2013, 13:32 hat geschrieben:
Mhmm... nochmal: Du stellst einen religiös definierten Staat auf eine Stufe mit Israel? Oder meinst Du etwa, dass Israel auch religiös definiert sei?


Ich habe eine Frage beantwortet. Wenn du den Inhalt nicht verstehst, kann ich dir nicht helfen. Iran ist nicht religiös definiert. Ich würde es eher religiösen Faschismus nennen, was dort stattfindet. Und Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten. Das konnte Liegestuhl bereits belegen.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Rüstiger Rentner

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Rüstiger Rentner » Di 9. Jul 2013, 13:44

Wolverine » Di 9. Jul 2013, 13:29 hat geschrieben:
Nennen Sie bitte einen jüdischen oder christlichen Iraner, der in einer islamischen Republik ein Ministeramt bekleidet.



Es ist sehr grosszüzig vom Iran, sämtliche Minderheiten in seinem Parlament vertreten zu lassen, egal wie klein die Mindrerheiten sind. Weniger als 0,01% der Iraner sind Juden (20 000 von 80 000 000), aber jeder vierte Israeli ist ein Araber, das sind 25%!! Noch Fragen?
Zuletzt geändert von Rüstiger Rentner am Di 9. Jul 2013, 13:48, insgesamt 1-mal geändert.
Rüstiger Rentner

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Rüstiger Rentner » Di 9. Jul 2013, 13:51

Wolverine » Di 9. Jul 2013, 13:29 hat geschrieben:Wussten Sie, dass auf Abfall vom Glauben(Apostasie) in Iran die Todesstrafe steht, respektive auf das Konvertieren zu einem anderen Glauben als dem islamischen?

Ja, das wusste ich. Gerade deshalb wundere ich mich ja darüber, dass Saudi Arabien, das dasselbe macht wie Iran, von unserer Bundeskanzlerin für seine Hinrichtungen mit 200 Leopardpanzern belohnt wird, auch die saudische Polizei wird von deutscher Polizei trainiert, wie man die Protestierenden besser fassen und foltern kann. Das wurde sogar im Monitor (WDR) mal gezeigt.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34851
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Liegestuhl » Di 9. Jul 2013, 13:57

Rüstiger Rentner » Di 9. Jul 2013, 14:44 hat geschrieben:Es ist sehr grosszüzig vom Iran, sämtliche Minderheiten in seinem Parlament vertreten zu lassen, egal wie klein die Mindrerheiten sind. Weniger als 0,01% der Iraner sind Juden (20 000 von 80 000 000), aber jeder vierte Israeli ist ein Araber, das sind 25%!! Noch Fragen?


Das Parlament wird nicht von irgendjemandem zusammengesetzt, sondern es finden freie Wahlen statt. Wenn die 20% Araber in Israel arabische Parteien wählen würden, wären sie auch mit 20% in der Knesset vertreten. Leider nehmen viele arabische Israelis ihr Wahlrecht nicht wahr, weil sie die Abgabe ihrer Stimme mit einer Anerkennung des jüdischen Staates gleichsetzen. Ich verstehe nicht, was du Israel vorwirfst.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Wolverine » Di 9. Jul 2013, 13:58

Rüstiger Rentner » Di 9. Jul 2013, 13:44 hat geschrieben:
Es ist sehr grosszüzig vom Iran, sämtliche Minderheiten in seinem Parlament vertreten zu lassen, egal wie klein die Mindrerheiten sind. Weniger als 0,01% der Iraner sind Juden (20 000 von 80 000 000), aber jeder vierte Israeli ist ein Araber, das sind 25%!! Noch Fragen?


Ja. Man hat Ihnen jetzt mehrfach nachgewiesen, dass die Araber in Israel sehr wohl an der Willensbildung beteiligt sind, im Parlament vertreten, Richter, Generäle und sogar Ministerämter. Was werfen Sie Israel eigentlich vor. Dass die Regierung über die Besetzung der Ministerposten entscheidet? Ist in Europa auch nicht anders. :cool:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Wolverine » Di 9. Jul 2013, 14:00

Rüstiger Rentner » Di 9. Jul 2013, 13:51 hat geschrieben:Ja, das wusste ich. Gerade deshalb wundere ich mich ja darüber, dass Saudi Arabien, das dasselbe macht wie Iran, von unserer Bundeskanzlerin für seine Hinrichtungen mit 200 Leopardpanzern belohnt wird, auch die saudische Polizei wird von deutscher Polizei trainiert, wie man die Protestierenden besser fassen und foltern kann. Das wurde sogar im Monitor (WDR) mal gezeigt.


Nun, die Saudis haben auch nicht Israel mit der vollständigen Vernichtung bedroht. Vielleicht macht das ja den Unterschied. Was die Regierung macht, muss die Regierung auch verantworten. Deutsche Wehrtechnik ist weltbekannt. Warum sollte Deutschland auf lukrative Gewinne verzichten? Damit andere das Geschäft machen können?
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Rüstiger Rentner

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Rüstiger Rentner » Di 9. Jul 2013, 14:04

Wolverine » Di 9. Jul 2013, 14:00 hat geschrieben:
Nun, die Saudis haben auch nicht Israel mit der vollständigen Vernichtung bedroht.

Ganz genau. Du hast also auf Dich selbst geantwortet und dich selbst widerlegt:

Wolverine » Di 9. Jul 2013, 13:29 hat geschrieben:Wussten Sie, dass auf Abfall vom Glauben(Apostasie) in Iran die Todesstrafe steht, respektive auf das Konvertieren zu einem anderen Glauben als dem islamischen?



Es geht also dem Westen nicht um die Menschenrechte im Iran, oder sonstwo auf der Welt! ;)
Zuletzt geändert von Rüstiger Rentner am Di 9. Jul 2013, 14:05, insgesamt 1-mal geändert.
Rüstiger Rentner

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Rüstiger Rentner » Di 9. Jul 2013, 14:21

Liegestuhl » Di 9. Jul 2013, 13:57 hat geschrieben:. Ich verstehe nicht, was du Israel vorwirfst.

Das scheint deine Lieblingsfrage zu sein, die du mir öfter gestellt hast.

Ich habe Israel nichts vorgeworfen, sondern den Juden in Israel, die den Staat und dessen Apparat in einem ganz bestimmten Sinne und Ideologie regieren und verwalten!
Zuletzt geändert von Rüstiger Rentner am Di 9. Jul 2013, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 34851
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Liegestuhl » Di 9. Jul 2013, 14:35

Rüstiger Rentner » Di 9. Jul 2013, 15:21 hat geschrieben:Ich habe Israel nichts vorgeworfen, sondern den Juden in Israel, die den Staat und dessen Apparat in einem ganz bestimmten Sinne und Ideologie regieren und verwalten!


Du hast das Parlement als Beispiel genommen. Was können denn die Juden in Israel dafür, dass die Araber ihre Landsleute nicht in die Knesset wählen?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 6982
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Wolverine » Di 9. Jul 2013, 14:37

Rüstiger Rentner » Di 9. Jul 2013, 14:04 hat geschrieben:Ganz genau. Du hast also auf Dich selbst geantwortet und dich selbst widerlegt:




Es geht also dem Westen nicht um die Menschenrechte im Iran, oder sonstwo auf der Welt! ;)

Zitate sinnentstellend zu kürzen, um die Antwort nicht darauf geben zu müssen ist eigentlich ein Zeichen von Hilflosigkeit, aber wem sage ich das? Ich habe mich keineswegs selbst widerlegt.

Nicht nur dem Westen sind die Menschenrechte total egal. Erst wenn Israel ins Spiel kommt, dann wird es auf einmal wichtig.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Gutmensch
Beiträge: 6349
Registriert: Mi 28. Jul 2010, 13:26
Benutzertitel: Wahrheitsuchend
Wohnort: Lichtenberg

Re: Boykotte und Blockaden

Beitragvon Gutmensch » Di 9. Jul 2013, 14:39

ThorsHamar » Di 9. Jul 2013, 14:39 hat geschrieben:
:p Das kann bei mir nicht ankommen, weil es Blödsinn ist.Die Zionisten haben eine jüdische Nation erfunden und diese Nation sollte das Staatsvolk des Judenstaates sein. Religion spielte dabei nie die Rolle, welche sie per Definition in einer islamischen Republik spielt.



Religion war nicht ausschlaggebend, weil der jüdische Staat für das jüdische Volk gegründet wurde, das nicht durchgehend religiös ist.
the NSA is watching you! :D

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast