Jerusalem

Moderator: Moderatoren Forum 3

Wie soll mit Jerusalem verfahren werden?

Die Stadt muß zwischen Israelis und Palästinenser geteilt werden!
47
23%
Jerusalem gehört den Israelis!
72
36%
Jerusalem gehört den Palästinensern!
18
9%
Jerusalem sollte eine Stadt unter UN-Verwaltung werden!
45
22%
Keine Ahnung!
19
9%
 
Abstimmungen insgesamt: 201
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Jerusalem

Beitragvon Polibu » Mi 16. Mai 2018, 15:12

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 May 2018, 15:48)

Seine Antwort war ganz klar ultranationalistisch. Er will Bedingungen diktieren. Subjektiv. Einseitig. Unbedingt. Noch viel rechter geht es wohl kaum. Ich bin gegen den Rechtsradikalismus wo er sich zeigt. Egal ob in Mecklemburg-Vorpommern oder in Jerusalem.

Und klar. Die Hamas-Leute argumentieren genauso. Auch die wollen ihren Willen durchdrücken. Subjektiv. Einseitig. Unbedingt. Und du schaltest ja auch auf stur. Dieses Forum ist gut dazu geeignet zu zeigen warum es im nahen Osten immer wieder knallt. Keiner will nachgeben. Keiner kann die Probleme der anderen richtig einordnen. Gewalt scheint die einzige Lösung. Ist sie aber nicht.


Das ist nicht Rechts, das ist Gerechtigkeit. Im Übrigen frage ich mich jetzt was irgendwelche Rechte, du meinst vermutlich Rechtsextreme, in Mecklenburg-Vorpommern mit der Situation in Israel zu tun haben? Das sind doch zwei völlig verschiedene Dinge. Das zu vermischen ist schon ziemlich merkwürdig.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33864
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Jerusalem

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 16. Mai 2018, 15:13

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 May 2018, 16:08)

Welchen Sinn macht eine Demonstration die keiner mitkriegt?

Die Medien sind in Gaza immer dabei. Aber so ein paar Tote machen sich eben besser, das gibt viele Klicks, eine friedliche und langweilige Demonstration in Gaza-Stadt will keiner sehen, da wird Hand in Hand mit der Hamas gearbeitet.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24104
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Jerusalem

Beitragvon relativ » Mi 16. Mai 2018, 16:15

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 May 2018, 15:26)

Ich auch. Diese "Demonstranten" wissen, dass Israel die Grenze mit allen Mitteln verteidigen wird, sie nehmen ihren Tod und den ihrer Kinder willentlich in Kauf und das geht auch aus den getätigten Aussagen hervor.

Habe ich diesbezüglich das Gegenteil behauptet?
Würden irgendwelche Ossi so etwas deinen Flüchtlingen zurufen, würdest du - berechtigterweise - Zeter, Mordio und Rassismus schreien. Dass du es hier nicht machst, sondern dich im Gegenteil noch darüber amüsierst, ist mal wieder sehr erhellend.
Würdest du deine persönlichen Annimositäten mir gegenüber mal ablegen, dann könnte es auch dir möglich sein Texte sachlich zu erfassen, ohne das du mir etwas unterstellen brauchst.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Jerusalem

Beitragvon JFK » Mi 16. Mai 2018, 16:21

Alexyessin hat geschrieben:(16 May 2018, 16:11)

Ad personam ist immer das erste Zeichen der eigenen Argumentationslosigkeit.
Wie schon geschrieben, die Palästinenser/Araber hatten mindestens zwei Mal die Möglichkeit gehabt einen eigenen Staat zu bekommen. Wollten diese aber nicht. Warum also sollte Israel Vorbedingungen überhaupt akzeptieren? Und von dir kommt nur "Das ist Rechtsradikal"......


Und was spricht nun jetzt auf einmal dagegen, das Palästina doch gegründet wird?

Entweder sind die absichten da oder nicht, so ein hickhack, und vorgeschobene Hardliner die das nicht wollen ect.

Wenn Israel hätte jemals Palästina gewollt, hätten sie doch nicht verhandeln müssen mit irgendwelchen Terroristen die gar nicht legitimiert sind für den zukünftigen Staat Palästina zu sprechen.

Und wenn es Palästina gibt, hat Hamas auch keine Existenzsgrundlage mehr.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Jerusalem

Beitragvon Adam Smith » Mi 16. Mai 2018, 16:27

JFK hat geschrieben:(16 May 2018, 17:21)

Und wenn es Palästina gibt, hat Hamas auch keine Existenzsgrundlage mehr.

Die Israelis sind aus dem Gaza-Streifen abgezogen. Und dort regiert nun die Hamas.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Jerusalem

Beitragvon JFK » Mi 16. Mai 2018, 16:32

Adam Smith hat geschrieben:(16 May 2018, 17:27)

Die Israelis sind aus dem Gaza-Streifen abgezogen. Und dort regiert nun die Hamas.


Der Gazastreifen ist kein souveräner Staat.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Jerusalem

Beitragvon Adam Smith » Mi 16. Mai 2018, 16:36

JFK hat geschrieben:(16 May 2018, 17:32)

Der Gazastreifen ist kein souveräner Staat.


Jemen, Syrien, Libyen, Irak usw sind souveräne Staaten. Trotzdem gibt es hier ständig Tote.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36025
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Jerusalem

Beitragvon Liegestuhl » Mi 16. Mai 2018, 17:17

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 May 2018, 16:08)

Welchen Sinn macht eine Demonstration die keiner mitkriegt?


Weißt du, wie verräterisch diese Aussage ist?

Die Hamas BRAUCHT Tote, da die Demonstration ansonsten keiner mitbekommt.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36025
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Jerusalem

Beitragvon Liegestuhl » Mi 16. Mai 2018, 17:20

JFK hat geschrieben:(16 May 2018, 17:21)

Und was spricht nun jetzt auf einmal dagegen, das Palästina doch gegründet wird?


Die innerpalästinensische Feindschaft.

Die verfeindeten Gruppen bringen sich lieber gegenseitig um, anstatt etwas zum Wohle des Volkes zu tun.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3718
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Jerusalem

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 16. Mai 2018, 17:21

Polibu hat geschrieben:(16 May 2018, 16:12)

Das ist nicht Rechts, das ist Gerechtigkeit. Im Übrigen frage ich mich jetzt was irgendwelche Rechte, du meinst vermutlich Rechtsextreme, in Mecklenburg-Vorpommern mit der Situation in Israel zu tun haben? Das sind doch zwei völlig verschiedene Dinge. Das zu vermischen ist schon ziemlich merkwürdig.


Es gibt überall auf der Welt Rechte. Und sie sind mir immer zuwider. Damit mache ich für jeden der liest und auch versteht klar dass ich Israel an sich nicht für irgendetwas verurteile. Die Rechten und Ultranationalisten in Israel aber sehr wohl. Mir ist sehr wohl bewußt dass es auch sehr viele Juden in der Welt gibt die die aktuelle Politik Netanyahus und die Strategie der IDF ablehnen und für falsch halten.

Gerechtigkeit heißt allen gegenüber gerecht zu sein. Kannst du dem zustimmen?
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33864
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Jerusalem

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 16. Mai 2018, 17:32

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 May 2018, 18:21)

Die Rechten und Ultranationalisten in Israel aber sehr wohl.

Was ist mit der Verurteilung von Rechten und Ultranationalisten in Gaza?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 3718
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Jerusalem

Beitragvon Alter Stubentiger » Mi 16. Mai 2018, 17:38

Tom Bombadil hat geschrieben:(16 May 2018, 18:32)

Was ist mit der Verurteilung von Rechten und Ultranationalisten in Gaza?

Die verurteile ich ständig. Warum siehst du dies nie? Wie oft muß ich denn noch schreiben was ich von der Hamas und ihren Anhängern halte?
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Jerusalem

Beitragvon Adam Smith » Mi 16. Mai 2018, 17:49

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 May 2018, 18:21)

Es gibt überall auf der Welt Rechte. Und sie sind mir immer zuwider. Damit mache ich für jeden der liest und auch versteht klar dass ich Israel an sich nicht für irgendetwas verurteile. Die Rechten und Ultranationalisten in Israel aber sehr wohl. Mir ist sehr wohl bewußt dass es auch sehr viele Juden in der Welt gibt die die aktuelle Politik Netanyahus und die Strategie der IDF ablehnen und für falsch halten.


Wie definierst du "sehr viele"

Gerechtigkeit heißt allen gegenüber gerecht zu sein. Kannst du dem zustimmen?


Das ist natürlich richtig. Es ist aber schwer gegenüber einer Person gerecht zu sein, wenn diese Person z.B. vor hat einen umzubringen. Kannst du dem zustimmen? Wir können das vielleicht auch mal näher definieren.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36025
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Jerusalem

Beitragvon Liegestuhl » Mi 16. Mai 2018, 18:10

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 May 2018, 18:21)
Es gibt überall auf der Welt Rechte. Und sie sind mir immer zuwider.


Gibt es deiner Meinung nach eigentlich irgendwelche Gruppierungen bei den Palästinensern, die du als links betrachten würdest?
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Jerusalem

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 16. Mai 2018, 18:21

Liegestuhl hat geschrieben:(16 May 2018, 19:10)

Gibt es deiner Meinung nach eigentlich irgendwelche Gruppierungen bei den Palästinensern, die du als links betrachten würdest?
sie schimpfen gerne auf den imperialistischen westen, ausländische konzerne und haben eine lässige einstellung bei der achtung von fremden eigentum....- :D
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33864
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Jerusalem

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 16. Mai 2018, 18:36

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 May 2018, 18:38)

Die verurteile ich ständig.

Dann ist es ja gut.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
SpukhafteFernwirkung
Beiträge: 1017
Registriert: Fr 28. Okt 2016, 19:53

Re: Jerusalem

Beitragvon SpukhafteFernwirkung » Mi 16. Mai 2018, 18:46

Liegestuhl hat geschrieben:(16 May 2018, 02:26)

Israel schießt unmotiviert in den Gazastreifen?

Für diese Behauptung hätte ich gerne mal einen Beleg!


https://www.youtube.com/watch?v=34jPNN0qdF8
Israeli soldiers fire on Al Jazeera correspondent

https://www.youtube.com/watch?v=69icTMgIjlw
Roof Knocking: Warning Shots In Gaza
beim zerstören von palästinensischen wohnungen und deren kompletten hausstands wird der familie von zielpersonen geschadet, man weiß, dass die zielperson nicht vor ort ist und tut es trotzdem. das sind reine irrationale rachegelüste die hier befriedigt werden. wobei noch bezweifelt werden darf, ob die zielperson zurecht auf der "töte zuerst"-liste ist...

https://www.youtube.com/watch?v=Kq0YuTzjN9U
Israeli sniper appears to shoot unarmed Palestinian man in Gaza
IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL) - AC DC!!
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70376
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Jerusalem

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Mai 2018, 19:20

JFK hat geschrieben:(16 May 2018, 17:21)

Und was spricht nun jetzt auf einmal dagegen, das Palästina doch gegründet wird?


Davon spricht doch niemand. Es geht um die Bedingungslage.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70376
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Jerusalem

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Mai 2018, 19:23

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 May 2018, 18:10)

Es ist wirklich traurig zu sehen dass keine Seite zu einem wirklichen Dialog bereit ist.


Israel war zum Dialog bereit, diese Dialogbereitschaft wurde aber von Seiten der Palästinenser nicht genutzt. Und deswegen ist die Haltung das jetzt keine Vorbedingungen mehr kommen brauchen eben korrekt und nicht, wie du hier meinst, Rechtsradikal.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Jerusalem

Beitragvon JFK » Mi 16. Mai 2018, 19:38

Liegestuhl hat geschrieben:(16 May 2018, 18:20)

Die innerpalästinensische Feindschaft.

Die verfeindeten Gruppen bringen sich lieber gegenseitig um, anstatt etwas zum Wohle des Volkes zu tun.


Red nicht um den heißen brei, das ist noch lange kein Grund.

Die Feindschaft zu Israel ist ist extrem Verfahren, die Hamas dominiert die Palästinensische Gesellschaft und in einer Demokratie würden sie wohl auch Jahrzehnte lang die Regierung stellen, und Bibis Politik ist es, die mit allen zu verfügen stehenden Mittel die Existenz eines Souveränen Palästinensischen Staat zu verhindern.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast