Jerusalem

Moderator: Moderatoren Forum 3

Wie soll mit Jerusalem verfahren werden?

Die Stadt muß zwischen Israelis und Palästinenser geteilt werden!
47
23%
Jerusalem gehört den Israelis!
72
36%
Jerusalem gehört den Palästinensern!
18
9%
Jerusalem sollte eine Stadt unter UN-Verwaltung werden!
45
22%
Keine Ahnung!
19
9%
 
Abstimmungen insgesamt: 201
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Jerusalem

Beitragvon Polibu » Fr 15. Dez 2017, 15:22

pikant hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:16)

ich denke normal und viele andere auch und was die UNO sagt, das interessiert mich schon, auch wenn ich manchmal die Meinung der UNO nicht teile.


Es geht um diese Frage. Jeder normaldenkende Mensch muss doch irgendwann mal zur Einsicht kommen, dass nur ein starkes Israel für friedliche Verhältnisse sorgen kann. Wie oft soll Israel sich denn noch angreifen lassen? Bis die Juden alle vernichtet sind? Ist es das was die UNO will?
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Jerusalem

Beitragvon Polibu » Fr 15. Dez 2017, 15:24

think twice hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:14)

Leben wir bei den Hottentotten oder im Mittelalter, wo Gebiete "erobert" und zu eigenem Staatsbesitz erklärt werden?


Wer wurde denn 1967 von drei Seiten angegriffen? War das Ägypten? War das Jordanien? War das Syrien? Nein, das war Israel. Israel hat keinen Angriffskrieg gestartet. Israel hat sich verteidigt. Und im Zuge dessen ist es völlig legitim das eroberte Gebiete zu seinem Staatsgebiet zu erklären. Alles andere ist Unfug.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Jerusalem

Beitragvon think twice » Fr 15. Dez 2017, 15:24

Quatschki hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:20)

Die UNO wird Israel im Angriffsfall nicht verteidigen.
Bisher haben nur Ägypten und Jordanien mit Israel einen Friedensvertrag geschlossen
Wir leben nicht bei den Hottentotten, aber auch nicht auf dem Ponyhof, wo alle ganz doll lieb sind und deshalb naiv, blöd und blauäugig sein können

Über die Beweggründe der Besetzung kann man geteilter Meinung sein, nicht aber über die Unrechtmaessigkeit.
#wirsindmehr
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Jerusalem

Beitragvon pikant » Fr 15. Dez 2017, 15:25

Polibu hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:22)

Es geht um diese Frage. Jeder normaldenkende Mensch muss doch irgendwann mal zur Einsicht kommen, dass nur ein starkes Israel für friedliche Verhältnisse sorgen kann. Wie oft soll Israel sich denn noch angreifen lassen? Bis die Juden alle vernichtet sind? Ist es das was die UNO will?



ich bin fuer ein starkes Israel und natuerlich muss Israel sich gegen Hamas verteidigen koennen.
das hat aber nichts mit Jerusalem als Hauptstadt Israels zu tun und gerade gegoogelt und siehe da auch der Vatikan ist gegen Jerusalem als Hauptstadt Israels.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Jerusalem

Beitragvon think twice » Fr 15. Dez 2017, 15:30

Polibu hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:24)

Wer wurde denn 1967 von drei Seiten angegriffen? War das Ägypten? War das Jordanien? War das Syrien? Nein, das war Israel. Israel hat keinen Angriffskrieg gestartet. Israel hat sich verteidigt. Und im Zuge dessen ist es völlig legitim das eroberte Gebiete zu seinem Staatsgebiet zu erklären. Alles andere ist Unfug.

Du luegst schon wieder. Niemand hat Israel angegriffen. Israel wurde bedroht und hat einen Präventivkrieg gestartet.
#wirsindmehr
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Jerusalem

Beitragvon krone » Fr 15. Dez 2017, 15:43

Das wirklich interessante an der Sache.
Bei Terroranschlägen wird das Nichtinteresse von Muslimen zur erhebung ihrer stimmen und fehlender Distanzierung u.a immer damit erklärt das sie Apolitisch sind.

Aber im Fall Jerusalems wurde in echter Rekordzeit eine sehr engagierte Demo organisiert.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Jerusalem

Beitragvon Polibu » Fr 15. Dez 2017, 15:49

think twice hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:30)

Du luegst schon wieder. Niemand hat Israel angegriffen. Israel wurde bedroht und hat einen Präventivkrieg gestartet.


Wenn vor deiner Grenze 1000 Panzer und 100 000 Soldaten stehen wie würdest du das bewerten? Das waren ganz klare Kriegsabsichten seitens Ägyptens. Das ist auch international anerkannt. Dein Antisemitismus kommt hier immer mehr zum Vorschein.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Jerusalem

Beitragvon Polibu » Fr 15. Dez 2017, 15:51

krone hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:43)

Das wirklich interessante an der Sache.
Bei Terroranschlägen wird das Nichtinteresse von Muslimen zur erhebung ihrer stimmen und fehlender Distanzierung u.a immer damit erklärt das sie Apolitisch sind.

Aber im Fall Jerusalems wurde in echter Rekordzeit eine sehr engagierte Demo organisiert.


Und was die dann so in die Kameras brüllen. Beispiele?

"Die Hauptstad Israel ist die Gehenna, also die Hölle"
"Bomben auf Israel"

Was sagt Frau Merkel dazu? Nicht viel. Einmal den Zeigefinger erhoben und die Sache hat sich für sie erledigt.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Jerusalem

Beitragvon think twice » Fr 15. Dez 2017, 15:56

Polibu hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:49)

Wenn vor deiner Grenze 1000 Panzer und 100 000 Soldaten stehen wie würdest du das bewerten? Das waren ganz klare Kriegsabsichten seitens Ägyptens. Das ist auch international anerkannt. Dein Antisemitismus kommt hier immer mehr zum Vorschein.

Weisst du, wenn mich ein bekennender, strammer Rechter als Antisemit bezeichnet, ist das fast schon lustig. Erwähnte ich eigentlich schon, dass ich den bekannten Rechtsaußen ihre Israel-Fuersorge generell nicht abnehme und vermute, dass sie nur ihr Moslem-Bashing verschleiern wollen?
Aber irgendwann outen sie sich dann doch....wie vorhin bei der Geiferei wegen den abgelegten Bischofskreuzen.
#wirsindmehr
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Jerusalem

Beitragvon Polibu » Fr 15. Dez 2017, 15:56

pikant hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:25)

ich bin fuer ein starkes Israel und natuerlich muss Israel sich gegen Hamas verteidigen koennen.
das hat aber nichts mit Jerusalem als Hauptstadt Israels zu tun und gerade gegoogelt und siehe da auch der Vatikan ist gegen Jerusalem als Hauptstadt Israels.


Der Vatikan hat in Jerusalem bzw. Israel gar nichts zu melden.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Jerusalem

Beitragvon pikant » Fr 15. Dez 2017, 15:57

Polibu hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:51)

Und was die dann so in die Kameras brüllen. Beispiele?

"Die Hauptstad Israel ist die Gehenna, also die Hölle"
"Bomben auf Israel"

Was sagt Frau Merkel dazu? Nicht viel. Einmal den Zeigefinger erhoben und die Sache hat sich für sie erledigt.


die Regierung sagt dazu sehr viel und lehnt Antisemitismus entschieden ab und deshalb bekommt ja Israel Qualitaetswaffen aus Deutschland frei Haus geliefert um gegen Terror gewappnet zu sein.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Jerusalem

Beitragvon pikant » Fr 15. Dez 2017, 15:59

Polibu hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:56)

Der Vatikan hat in Jerusalem bzw. Israel gar nichts zu melden.


Israel hat ja auch im Vatikan nichts zu melden :D .
das beruht auf Gegenseitigkeit
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Jerusalem

Beitragvon Polibu » Fr 15. Dez 2017, 15:59

think twice hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:56)

Weisst du, wenn mich ein bekennender, strammer Rechter als Antisemit bezeichnet, ist das fast schon lustig. Erwähnte ich eigentlich schon, dass ich den bekannten Rechtsaußen ihre Israel-Fuersorge generell nicht abnehme und vermute, dass sie nur ihr Moslem-Bashing verschleiern wollen?
Aber irgendwann outen sie sich dann doch....wie vorhin bei der Geiferei wegen den abgelegten Bischofskreuzen.


Bezeichne mich als was du willst. Ist mir völlig egal. Meine Israel Fürsorge ist jedenfalls nicht gespielt.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Jerusalem

Beitragvon Polibu » Fr 15. Dez 2017, 16:00

pikant hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:57)

die Regierung sagt dazu sehr viel und lehnt Antisemitismus entschieden ab und deshalb bekommt ja Israel Qualitaetswaffen aus Deutschland frei Haus geliefert um gegen Terror gewappnet zu sein.


Oh die Regierung lehnt Antisemitismus entschieden ab und lässt die Antisemiten weiter ihre antisemitischen Parolen brüllen.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Moderator
Beiträge: 7543
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: freigeist
Wohnort: Tel Aviv // Paris

Re: Jerusalem

Beitragvon Bleibtreu » Fr 15. Dez 2017, 16:01

Misterfritz hat geschrieben:(15 Dec 2017, 13:38)

Und somit für Christen und Muslime ebenso, denn diese Religionen gründen sich auf das Judentum - oder zumindest auf die Bücher.

Und was schrieb ich immer wieder und wieder und wieder? Sinngemaess und auch wort woerlich? :|
ALLE Religionen sollten dasselbe Recht haben am TempelBerg zu beten - nicht nur Muslime, sondern ebenso Christen und Juden!
Dass ich mir erlaube zu erklaeren, warum der TempelBerg Christen und Juden mitnichten weniger wert ist als Muslime fuer sich in Anspruch nehmen, bedeutet im Umkehrfall eben nicht, dass nicht alle Zugang dazu haben sollten. Denn das ist es ja, was ich kritisiere! :|

X3Q hat geschrieben:(15 Dec 2017, 13:41)
Und wie wichtig den Muslimen der Felsendom und Jerusalem war, zeigte sich im 1. Weltkrieg, als die Briten die heilige Stadt eingekesselt hatten. Der ottomanische Kommandeur, gab den öster­reichischen Verbündeten den klaren Auftragan Jerusalem in die Hölle zu bomben, sollten die Briten auch nur einen Fuß in die Stadt setzen. Aber Marek Schwartz, ein frecher Judenlümmel, machte die Kanonen unbrauchbar und lief zu den Briten über. Ein Juden hat also das Heiligtum der Muslime vor der Zerstörung bewahrt.

Oder warum hat Al-Kamil 1299 Jerusalem dem Deutschen Kaiser Friedrich II. überlassen, um im Gegenzug militärische Hilfe gegen einen al-Mu'azzam zu erhalten? Kann dann ja nicht so wichtig gewesen sein, wenn man seine heiligste Stadt mal eben so vertickt.

--X

Richtig, aber das darf man ja um himmelswillen nicht erwaehnen. :D
Zuletzt geändert von Bleibtreu am Fr 15. Dez 2017, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.
•Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein. // Moderatorin im Forum 2
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8274
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Jerusalem

Beitragvon Quatschki » Fr 15. Dez 2017, 16:01

Polibu hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:51)

Und was die dann so in die Kameras brüllen. Beispiele?

"Die Hauptstad Israel ist die Gehenna, also die Hölle"
"Bomben auf Israel"

Was sagt Frau Merkel dazu? Nicht viel. Einmal den Zeigefinger erhoben und die Sache hat sich für sie erledigt.

Weiß man, wieviel Anzeigen wegen Volksverhetzung Volker Beck in diesem Fall gestellt hat?
Es ist Deutscvhland hier!
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Jerusalem

Beitragvon think twice » Fr 15. Dez 2017, 16:02

Polibu hat geschrieben:(15 Dec 2017, 15:59)

Bezeichne mich als was du willst. Ist mir völlig egal. Meine Israel Fürsorge ist jedenfalls nicht gespielt.

Zur Erinnerung: Du selbst hast dich als nationalkonservativ bezeichnet.
#wirsindmehr
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Jerusalem

Beitragvon think twice » Fr 15. Dez 2017, 16:04

Quatschki hat geschrieben:(15 Dec 2017, 16:01)

Weiß man, wieviel Anzeigen wegen Volksverhetzung Volker Beck in diesem Fall gestellt hat?

Wahrscheinlich genauso wenig wie im Fall der AfD-Galgentraeger. Ich sag ja: Runter von deutschen Strassen mit Bekloppten aller Coleur.
#wirsindmehr
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Jerusalem

Beitragvon pikant » Fr 15. Dez 2017, 16:05

Polibu hat geschrieben:(15 Dec 2017, 16:00)

Oh die Regierung lehnt Antisemitismus entschieden ab und lässt die Antisemiten weiter ihre antisemitischen Parolen brüllen.


das muss man aushalten , wenn man fuer Meinungsfreiheit eintritt - Meinungsfreiheit schliesst leider auch antisemitsche Auesserungen mit ein.
wenn diese Auesserungen strafrelevant sind, muss man handeln und anzeigen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Jerusalem

Beitragvon think twice » Fr 15. Dez 2017, 16:08

pikant hat geschrieben:(15 Dec 2017, 16:05)

das muss man aushalten , wenn man fuer Meinungsfreiheit eintritt - Meinungsfreiheit schliesst leider auch antisemitsche Auesserungen mit ein.

Nee, das muss man nicht aushalten. Genausowenig wie das "Deutschland den Deutschen" und "Volksverraeter"- Gedoens.
#wirsindmehr

Zurück zu „35. Israel & Palästina“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast